Dr. Andreas Klimmeck               

Warum ist eine Maria wie sie ist.                                      


Aufklärung 278b 129a

 

 

Die nachfolgenden Informationen innerhalb der Textseiten "Aufklärung 278b 129a" und "Aufklärung 278b 129a 2" dienen als Beitrag zur Aufklärung der Terroristischen Vereinigung (TV) in Bezug auf die §§ 278b öStGB und 129a dStGB


Bitte an die Politiker:

Die Nuklearwaffendetonation in Europa unterstützend verhindern.


Meldung 22.11.2018 17.41 Uhr:

"Die Partiya Karkerên Kurdistan (auch als PKK bezeichnet) verfügt über die Kontrolle von drei Nuklearwaffen."


Dem ist nicht so.

Es besteht eine scheinbare Kontrolle über diese drei Nuklearwaffen, tatsächlich werden die Entscheidungen über Transport, Lagerung und Einsatz der Nuklearwffen von Mitgliedern der Terroristischen Vereinigung (TV) mittelbar gesteuert.

 

Folgende Details sind mir bekannt:

1. Eine Nuklearwaffe verfügt über einen Bewegungszünder. Die Waffe ist scharf. Diese Nuklearwaffe ist "Netto-Tüten" geeignet. Die Waffe befndet sich in Deutschland.

2. Eine Nuklearwaffe stammt aus dem Nuklearwaffenarsenal der Ukraine.

3. Eine mittelbare Beteiligung von einzelnen Mitgliedern der PKK an dem vorgesehenen Terroranschlag auf die Yavuz-Sultan-Selim Brücke in Istanbul ist Tatsache.

 

 

Zu 1. Die Nuklearwaffe wird in Deutschland geparkt.

Zu 3. Die Partiya Karkerên Kurdistan wird von Mitgliedern der terroristischen Vereinigung (TV) unterminiert. An dem vorgesehenen Terroranschlag sind auch Türken beteiligt.

28.11.2018 14.00 Uhr: Die oben beschriebene drei Nuklearwaffen sind nicht mit den auf der Textseite "Aufklärung 278b 129a" in der "Meldung 19.06.2018 17.14 Uhr beschriebenen zwei Nuklearwaffen mit einer Detonationswirkung von jeweils 2 KT identisch.


Meldung 20.09.2018 09.00 Uhr:

Personenschutz für die "Zeugin Daniela" durch Herrn Eric Urban

Über längere Zeit erfolgte eine Personenschutzmaßnahme durch Herrn Eric Urban für Frau Daniela (Nachname).

Das Photo zeigt Herrn Eric Urban:

Eric UrbanEric Urban, beim dBKA geführt als Loverboy und Personenschützer

Herr Eric Urban schützte für längere Zeit Leib und Leben einer Zeugin des dBKA mit dem Vornamen Daniela. Die Zeugin erhielt ebenfalls satellitengestützten Personenschutz. Der Ablauf des physischen Pesonenschutzes für die Zeugin zurzeit ist mir nicht bekannt, ebenso weiß ich nicht, in welchem Umfang Herr Urban in die laufende Personenschutzmaßnahme eingebunden ist.

Was aber richtig ist, ist, dass Herr Urban über mindestens sehr gute Personenschützerqualitäten verfügt. Er analysiert nicht nur sehr schnell das physische Umfeld der zu schützenden Person, sondern er ist aufgrund seiner Reaktionsfähigkeit und seiner körperlichen Voraussetzungen in der Lage, auch anspuchsvolle Personenschutzmaßnahmen durchzuführen. Seine Körpergröße wendet er so, dass diese in einer Gefahrenlage in eine Vorteilslage hineingereicht.

Dass Herr Urban sich auf Frauen versteht, ist dem dBKA ebenfalls bekannt. Dass Herr Urban nicht jede Frau, die Ihn überstürmt, alles recht machen kann, versteht sich dabei ebenfalls. Durch die natürliche Frauenzirkulation, verursacht durch die Frauen selber, ist Herr Urban ständig der Situation ausgesetzt, der Untreue bezichtigt zu werden. Dabei ist Herr Urban auch nur ein Mensch, vor allem ein Mann und kann auch nichts dafür, wenn die ein oder andere Frau schon unbekleidet vor seiner Tür steht, auch wenn diese weiß, dass seine Freundin sich noch in der Wohnung befindet.

Vor einiger Zeit empfahl ich Eric, seinen Charme auf Österreich auszudehnen, da ich feststellte, dass wirklich alle Österreicherinnen irgendwie sexy sind. Der Hintergedanke von mir war, dass die sexy Österreicherinnen die deutsche Frauenflut in Richtung Eric eindämmen könnten und so viele Österreicherinnen könnten es nicht werden, denn der Weg von Österreich nach Thüringen, Deutschland ist doch so einiges. Es ist nämlich so: Eric ist ein herzensguter Mensch und wenn eine Frau Ihn um was bittet, manchmal nur, um an Ihn heranzukommen, fällt Eric es schwer, nein zu sagen - welcher Mann macht das schon - und diese Frauen mit Ihren Sorgen und Nöten allein zu lassen. Dass das meistens nur geschauspielert ist, um an Ihn ranzukommen, ist nur schwer zu bemerken.

Für das deutsche Bundeskriminalamt ist Herr Urban aufgrund seiner natürlichen Frauennähe und seiner Personenschützerqualitäten interessant. Leider auch für subversiv tätige Verfassungsschützer, hier AfV Thüringen, die Herrn Eric Urban seit langem unter Druck setzen und erpressen.

Ich schuldige hier deshalb subversiv tätige Verfassungsschützer des AfV Thüringen an, Erpressungsgegenstände gegen Herrn Urban so einzusetzen, dass die Steuerung und Kontrolle seiner Handlungen einfordert. Hierbei ist im erweiterten Sinne zu prüfen, ob sich die Straftatbestände gegen Herrn Urban in den Bereich des Menschenhandels gemäß der §§ 232, 233 und 233a des dStGB bewegen. Dem dBKA sind die Erpressungsgegenstände weitestgehend bekannt und vor allem ist eines bekannt, emotional intelligent bewiesen, aber noch nicht in der verstandesintelligenten Beweissituation:

Der Leitende Polizeidirektor der Landespolizeiinspektion Herr Andre Röder ist auch an den Straftaten gegen Herrn Eric Urban im Zuge des § 27 dStGB, aber wahrscheinlich auch des § 26 dStGB beteiligt - dies scheint mir ein juristisches Bewertungsproblem zu sein - auch wenn der Wohnort von Herrn Urban nicht im Zuständigkeitsbereich der LPI Gera liegt, wohl aber im Zuständigkeitsbereich der Staatsanwaltschaft Gera, man beachte hier meine Strafanzeige gegen Herrn Oberstaatsanwalt Wolfhard Hegenbarth mit den von mir avisierten Verquickungen, die auch hier zu einer weiteren Anzeige von mir gegen den Herrn Oberstaatsanwalt wie auch gegen den Herrn Leitenden Polizeidirektor führen werden! Dem dBKA sind die Verdachtsmomente, die ich über einen Anfangsverdacht hinaus induziert sehe, bekannt.

So nehme ich an, dass auch eine Auseinanderdividierung von der Zeugin im Folgenden "Zeugin Daniela" genannt und Herrn Urban im Interesse der Verfassungsschutzbehörden, hier AfV Thüringen liegt, mit dem Ziel, die Zeugin Daniela zu verunsichern, obwohl anzunehmen ist, dass Sie gar nicht weiß, wie wertvoll Sie als Zeugin für das dBKA ist, es sich hier also um eine Präventivaktivität der subversiv tätigen Verfassungsschützer des AfV Thüringen gegen die Zeugin Daniela handelt. Ich nehme an, dass die Behördenleitung mal wieder gar nicht weiß, worum es da geht. Die Subversiven haben diese mit Sicherheit nicht eingeweiht, damit würden Sie sich ja auch selber belasten und das dBKA kann nicht informieren, weil dies die Ermittlungen gegen die Subversiven kolportieren würde.


Der Zeugin Daniela ist eine Person bekannt, die Sie zu einer bestimmten Zeit an einem bestimmten Ort getroffen hat. Die eines schweren Verbrechens im Bereich des § 129a dStGB angeschuldigte Person ist subversiv für das Amt für Verfassungsschutz Thüringen tätig und führt, steuert und kontrolliert Teile von subversiven Aktionen des subversiven Bereiches dieser Behörde. Dem dBKA liegt konkretes Daten- und konkretes Faktenmaterial gegen diese Person vor.

Die angeschuldigte Person gibt vor, sich zu der Zeit als Sie sich im Gespräch mit der Zeugin Daniela befand, an einem anderen Ort befunden hatte. Hier geht es also nicht darum, ob die Zeugin Daniela von einer oder mehrerer Straftaten der angeschuldigten Person Kenntnis hat und dies offenlegen soll. Die Zeugin Daniela soll sich nur zu der Zeit und zu dem Ort des Gespräches wahrheitsgemäß einlassen, mehr nicht.

Tatsächlich ist es so, dass die Anschuldigungen zu den Straftaten gemäß § 129a dStGb gegen den Angeschuldigten nur dann in der Beweiskraft liegen, wenn die Zeugin Daniela den Aufenthaltsort und den Zeitraum wahrheitsgemäß dem Gericht im Zuge einer Zeugenaussage während der Beweisaufnahme in der Hauptverhandlung konkret darstellt.


SIE IST HIERFÜR DIE EINZIGE ZEUGIN: FÄLLT SIE AUS, FÄLLT DER PROZEß UND UNGEACHTET, DASS DABEI EIN MENSCHENLEBEN GEFORDERT WURDE, NÄMLICH DAS DER ZEUGIN, SIND JAHRELANGE ERMITTLUNGEN DAHIN.

DESHALB SCHREIBE ICH DAS HIER UNMISSVERSTÄNDLICH OFFEN: DAS LEBEN DER ZEUGIN DANIELA IST BIS ZUR ZEUGENAUSSAGE WÄHREND DER BEWEISAUFNAHME IN DER HAUPTVERHANDLUNG VON IHR IN ERNSTER GEFAHR!


Das Ziel der Terroristen ist es also, die Kontinuität der Qualität des Personenschutzes des dBKA zu erschüttern. Dazu gehört auch die "Förderung" des Auseinanderdividierens des Umganges von Herrn Eric Urban mit der Zeugin Daniela.

Dies ist auch für mich, auch auf Anfrage des dBKA, ein Grund gewesen, hier diese Veröffentlichung einzuleiten.

Genauso war es auch für mich der Grund, die von mir der terroristischen Aktivitäten gegen Herrn Urban angeschuldigten Personen Herrn Leitenden Polizeidirektor Andre Röder und Herrn Oberstaatsanwalt Wolfhard Hegenbarth nun auf dieser Textseite mit deren von mir angeschuldigter subversiver Handlungsweise darzustellen! Einer früheren Veröffentlichung standen Sicherheitsbedenken von mir gegenüber.

Die von mir angenommenen terroristischen Aktivitäten inkludiert das von mir auch hier angenommene Wirkungsverhalten von Herrn Röder und Herrn Hegenbarth gegen zwei weitere von solchen Machenschaften betroffenen Personen - der erneut inhaftierte HERR ENRICO RESNER und die unter einem Betreuungsverfahren, engmaschig "begleitet" von subversv tätigen Verfassungsschützern des AfV Thüringen, leidende FRAU NADINE SEIDEL - stelle ich in einer weiteren Meldung vor!  


Meldung 11.09.2018 08.49 Uhr:

Tätigkeit einer Verdeckten Ermittlerin des dBKA in der Polizeidirektion Oldenburg

Die in der "Meldung 10.09.2018 13.28 Uhr", siehe unten, von mir mit dem Decknamen Vier Sterne Ulrike bezeichnete Polizeibeamtin der Polizeidirektion Oldenburg ist eine Verdeckte Ermittlerin des deutschen Bundeskriminalamts.

Es gibt zwei wesentliche Gründe, weshalb ich die verdeckte Tätigkeit dieser Beamtin veröffentliche:

1. Leib und Leben dieser Beamtin ist in Gefahr.

2. Die Beamtin machte mir am 10.09.2018 vor 10.30 Uhr codiert deutlich, dass Sie !!!ZWEI!!! Führungskräfte auf der Abteilungsleiter- und Dezernatsleiterebene der Polizeidirektion Oldenburg der subversiven Tätigkeit aufgeklärt hat.

Zu 1.: Die Deckung der Beamtin war nicht mehr vollkommen gesichert. Die Terroristische Vereinigung (TV) brachte Ihre verdeckte Tätigkeit in Erfahrung. Dies zieht in der Regel 211 nach sich.
Diese Website dient nicht nur der Aufklärung und Ermittlung, sondern auch dem Schutz von Menschenleben, hier dem Schutz des Lebens der Beamtin, von mir mit dem Decknamen "Vier Sterne Ulrike" bezeichnet.

Bei Veröffentlichungen gleich welcher Art handel ich autark und treffe individuelle Entscheidungen. Ich habe hierfür die Fähigkeit und die Autorisierung.

Meine Entscheidung stand gestern schon fest. Ich habe der Beamtin codiert deutlich gemacht, dass ich die Veröffentlichung Ihrer verdeckten Tätigkeit für das dBKA für unumgänglich halte. Aus meiner langjährigen Tätigkeit für das dBKA weiß ich, dass der Schutz von Menschenleben egal wer es ist die höchste Priorität einnimmt. Deshalb weiß ich auch, dass Herr Präsident Münch mich und meine Entscheidung, die ich ohne sein Wissen traf, decken wird. Wer Herrn Münch persönlich kennt, weiß, dass er im Herzen Personenschützer ist und er schützt seine Leute. Dies konnte ich über Jahre am eigenen Leib erfahren.
Der Leser (m/w) kann sich ja auch mal den Lebenslauf von Herrn Präsident Münch ansehen. Herr Präsident Münch ist nicht nur ein herausragender cleverer Kriminalist und Kriminologe, er ist auch ein verantwortungsbewusster Behördenleiter. Militärisch klingt das so: Fürsorge für seine Mitarbeiter.

Ich bin deshalb davon überzeugt, auch im Sinne von Herrn Münch gehandelt zu haben. Die Bundeskanzlerin sieht dies auch so.

Zu 2.: Es ist nicht nur ein Beamter der subversiven Tätigkeit für die Terroristische Vereinigung (TV) von der Beamtin aufgeklärt worden, sondern zwei Personen. Sollte das dBKA bis dato keine Kenntnis hiervon haben: Jetzt hat es Kenntnis offen durch diese Veröffentlichung.
Die TV gerät jetzt erheblich unter Druck, denn Sie muss Ihre Mitglieder schützen. Aufgrund Ihres bedingungslosen Machtanspruchs muss die TV Präsens zeigen, was durch diese Veröffentlichung nicht mehr nur verdeckt funktioniert. Und bei allem was offen ist sind die anfällig. Das hat diese Website als Aufklärungs- und Ermitlungsinstrument schon über einen langen Zeitraum bewiesen.


Ich möchte mich nun direkt an die Beamtin wenden, denn ich weiß, dass Sie dies liest.

Sie fielen schon im Kindes- und Jugendalter durch Ihre hohe analytische Fähigkeit auf. Sie gelangten frühzeitig - ich schreibe mal besser nicht wann, bei mir war es mit 13 Jahren - zu einer verdeckten Ausbildung. Eine formale Polizeiausbildung ergänzte Ihr "Ausbildungsszenario".

Als ich sie gestern sah wusste ich sofort: Die ist das.

Ich werde sowohl Herrn Münch als auch Herrn Kühme bitten, Sie für die sich im Aufwachsen befindende Elitebehörde des Bundes BAEKdr zu empfehlen.
Sollten sie sich bei uns mit den Empfehlungen bewerben, werde ich Sie nehmen. Sie haben richtig gelesen, ich entscheide bei dem BAEKdr auch über Personalfragen.

(Anmerkung am 13.09.2018 um 12.50 Uhr: Ich werde nicht zulssen, dass sich auch nur eine der terroristisch motivierten Personen (m/w) im BAEKdr einnistet.)

Sollten sie sich nicht bewerben, weil Sie zurzeit noch gar nicht wissen, wie die Adresse für Ihr Bewerbungsschreiben lautet, ist das kein Problem.

NACH ABSTIMMUNG MIT HERRN MÜNCH UND HERRN KÜHME HOLE ICH SIE PERSÖNLICH ZUM GESPRÄCH AB, WENN SIE DAS MÖCHTEN, DENN ICH WÜRDE SIE GERN FÜR EINE TÄTIGKEIT IM BAEKdr GEWINNEN WOLLEN.


Sehr geehrter Herr Präsident Kühme,

dass ich bis heute Morgen mit der Veröffentlichung über ihre Mitarbeiterin, von mir mit dem Decknamen "Vier Sterne Ulrike" bezeichnet, gewartet habe, hat auch den Grund, dass die Morgenlage in der Regel um diese entsprechende Zeit, wie in jeder Polizeibehörde so denke ich erfolgt. So wurde so denke ich ebenfalls nur die Thematik der Veröffentlichung vom gestrigen Abend erörtert.
Unter anderem war dies mein Ziel. Gegebenenfalls schildere ich das Gespräch noch in der Tiefe. Hierzu werden vom Bundeskanzleramt mit mir noch mittels Codierungsverfahren Abstimmungen getroffen, da es sich bei dem von mir so bisher beschriebenen Vorgang auch um eine politische Dimension handelt.

Ihr Andreas Klimmeck


Meldung 10.09.2018 13.28 Uhr:

Vorsprache im Vorzimmer des Büros vom Präsidenten der Polizeidirektion Oldenburg am 10.09.2018

CODIERTER HINWEIS AUS DEM DEUTSCHEN BUNDESKANZLERAMT AM 10.09.2018 ZWISCHEN 12.00 UHR UND 13.00 UHR MIT DER BITTE UM UNVERZÜGLICHE VERÖFFENTLICHUNG DER VORGÄNGE AM 10.09.2018 IN DER ZEIT ZWISCHEN 10.10 UHR UND 10.40 UHR

Am 10.09.2018 um 10.10 Uhr erschien ich auf dem Gelände der Polizeidirektion Oldenburg. In einem benachbartem Gebäude erfragte ich eine Polizeirätin nach dem Standort der Polizeidirektion mit der Bitte um Vorsprache im Sekretariat des Polizeipräsidenten. Die Polizeirätin, die sich offensichtlich abwartend mit vielen anderen Polizisten (m/w), auch in Zivil, in einem Raum aufhielt und ich da mal so reinplatzte, schilderte mir auf meine Anfrage den Weg.
Kurz darauf begegnete mir im Treppenhaus sich der in Hast befindende Bundesvorsitzende der DPolG und Mitglied im Bundesvorstand der dbb, Vorsitzender der Fachkommission Innere Sicherheit des dbb, Vorstandsmitglied des dbb Landesbund Nordrhein-Westfalen Herr Rainer Wendt, offensichtlich auf dem Weg zu einem Event, ich nehme an, dahin wo ich gerade herkam. Wenn das so war, dann war logischerweise auch der Präsident der Polizeidirektion Oldenburg Herr Johann Kühme vor Ort und ich offensichtlich zu blöd, Ihn erkannt zu haben. Was für eine Chance vertan, zumindest kurz mit Herrn Kühme zu plaudern oder Herrn Wendt im Treppenhaus anzubabbeln.

Nun mal nicht so locker geschrieben, sondern dem Ernst der Lage angemessen:

Natürlich hätte ich mich über ein wenn auch dann kurzes Gespräch sowohl mit Herrn Kühme als auch im Verlauf mit dem Vizepräsidenten Herrn Deutschmann oder mit Herrn Wendt gefreut. Die hohen Positionen, die diese drei Herren innehaben, zeugen von weit überdurchschnittlicher Leistungsfähigkeit und Einsatzbereitschaft. Standpunkte hätten mich natürlich interessiert. Aber ich hatte Order in Verbindung mit dem deutschen Bundeskanzleramt, ich nehme an in Abstimmung mit dem österreichischen BKA vielleicht auch schon mit der politischen Spitze Tschechiens, wie ich vorzugehen habe.

Die Anweisung lautete, mit dem Büroleiter des Präsidenten Kontakt aufzunehmen, ähnlich wie dies auch in Thüringen mit Herrn Polizeioberrat Fröhlich von der Landespolizeidirektion Erfurt im Vorgriff auf die damals geplante mittlerweile bei Frau Staatsanwältin Renata Novotna in Prag, siehe Textseite "Bundesbehörde BAEKdr" mit der "Meldung 30.08.2018 14.13 Uhr" erfolgte Strafanzeige gegen den Leitenden Polizeidirektor der Landespolizeiinspektion Gera Herrn Andre Röder geschah.


21.09 Uhr: Nach Überlegung habe ich mich entschieden, Folgendes zu veröffentlichen:

Es gibt einen Grund, warum ich unverzüglich den Vorgang veröffentlichen sollte. Auf codierte Nachfrage heute von mir erfuhr ich vom dBKA ebenfalls codiert, dass ein Staatsschutzverfahren gegen ein Mitglied der Polizeidirektion Oldenburg auf Abteilungs- und Dezernatsebene bereits besteht. Auch hier ist die Anschuldigung gegen diese Führungskraft, Daten und Fakten Vorgänge die Polizeidirektion Oldenburg betreffend subversiv an die TV weitergegeben zu haben beziehungsweise dies auch zurzeit zu betreiben.

Tatsächlich ist es so, dass ich wissen wollte, "was los ist" und erst dann den Vorgang innerhalb der Direktion heute betreffend veröffentlichen. Ich machte dies natürlich nicht zur Bedingung. Das dBKA entsprach aber meinem Wunsch.

Ich gebe hier der Führung der Polizeidirektion, Herrn Kühme und Herrn Deutschmann mein Wort, dass ich von den Ermittlungen des dBKA innerhalb der Direktion nichts wusste. Es ist auch ein Ermittlungsverfahren im Verantwortungsbereich des dBKA, für welches ich bis zum 30.04.2018 tätig war. Es bestehen aber, siehe heutigen Vorgang - die Beschreibung hierzu erfolgt im Anschluss - weiterhin bilaterale codierte Kontakte.

Auf den beschriebenen Führungsebenen und auch weiterführende habe ich heute mehrere Polizisten der Direktion gesehen beziehungsweise direkt kennengelernt und bin aufgrund meiner Qualifikation und meiner Erfahrung in der Lage, eine präzise Analyse abzugeben.

Das dBKA hat diesbezüglich bei mir bisher aber nicht angefragt. Das ist auch nicht notwendig, da es bereits mehrere Mitarbeiter (m/w) im dBKA gibt, die Identifizierungsprogramme gegen Mitglieder der TV anwenden können.

Das dBKA weiß ganz genau, dass, wenn etwas egal von wem der positiven Kräfte mit hohem Tempo von mir gefordert wird, ich merke, dass was auch immer es ist irgendetwas vakant sein könnte.

Hier geht es nicht darum, dass ich das Ermittlungsergebnis des dBKA verifiziere oder falsifiziere, sondern dass die "Topführung" der Direktion überhaupt erfährt, dass das dBKA konkret ermittelt hat und ermittelt. Mit meiner zögerlichen Haltung zur Veröffentlichung des heutigen Vorganges habe ich mich dem dBKA angeboten. Die Information des dBKA an mich ist so, dass der subversiv tätige Polizist (m/w) identifiziert ist, siehe oben. Die Informationsweitergabe an die Topführung der Direktion erfolgt nun über diese Website. Mir ist bekannt, dass die Topführung der Direktion, Auftrag gegeben hat, meine Website "im Blick" zu behalten. Für den mittelbaren Informationsfluss des dBKA zur Direktion gibt es also nun diese Lösung. Der Vorteil ist, dass Herr Münch nun Herrn Kühme nicht persönlich unterrichten muss, so dass Herr Kühme und Herr Deutschmann so nicht in Handlungszwang innerhalb Ihrer Direktion geraten. Ihre "Aktionsfreiheit" ist somit breiter angelegt. Sollte Herr Kühme Herrn Münch auf meine Person ansprechen, so wird Herr Münch, da nun er im Zwang wäre, antworten, dass er noch nie von mir gehört geschweige denn ich mit Ihm "was zu tun hätte".

"Ich möchte sie also bitten, Herr Kühme, Herrn Münch nicht in diese Verlegenheit zu bringen. Herr Münch musste so vorgehen lassen, denn dass es ein 'Leck" auf Ihrer Führungsebene gibt, war bereits im Vorfeld als bekannt ermittelt worden."

Ich stelle nun den Vorgang des heutigen Tages vor:

Das dBKA führt eine Schwerpunktermittlung gegen Mitarbeiter, gegen ehemalige Mitarbeiter, gegen diesen zuarbeitenden Personen und mit in Verbindung stehender Personen, aktuell und vergangenheitlich, einer "behördenähnliche Organisation" innerhalb des geographischen Verantwortungsbereiches der Polizeidirektion Oldenburg durch. Im Kern der Ermittlungen steht auch hier die subversive Weitergabe von Daten und Fakten an die TV aber auch andere strafrechtlich relevante Delikte im Zusammenhang mit subversiven Aktionen der TV.

Von diesen Ermittlungen des dBKA sollte die Polizeidirektion eigentlich frühzeitig erfahren. Dies war hier aber aus ermittlungstaktischen Gründen, siehe oben: "Leck" in der Führungsebene der Polizeidirektion Oldenburg, nicht zielführend.

23.02 Uhr: So geschah dies heute von mir durch persönliche Vorsprache. Mir ist allerdings auch bekannt, dass Herr Kühme über reichhaltige Kontakte verfügt. Er ist ja auch kirchlich engagiert. Richtig ist auch, dass ich ein, ich nenn' das mal "Führungsmitglied", welches aber nicht den Anspruch auf eine korrekte Bezeichnung dieser Position erhebt, dieser "behördenähnlichen Organisation" vor geraumer Zeit von Ermittlungen auf dem Schwerpunktniveau in einem persönlichem Gespräch unterrichtete. Ich denke, dass eine weitere Person, auch kirchlich engagiert und mir aus zwei persönlichen Gesprächen bekannt, dieser Organisation entweder von der oben beschriebenen Person oder vielleicht auch von Herrn Kühme direkt unterichtet wurde. Auch nehme ich an, dass das oben beschriebene "Führungsmitglied" Herrn Kühme, vielleicht auch mittelbar, unterrichtet hat, so dass mein heutiges Erscheinen für Herrn Kühme und Herrn Deutschmann gar keinen Erstinformationscharakter hatte.

23.27 Uhr: Zum Ablauf des heutigen Vorganges:

Um 10.15 Uhr betrat ich das Gebäude der Polizeidirektion Oldenburg und fragte an der Wache nach dem Büroleiter vom Präsidenten. Mir wurde die Büronummer mit dem Namen der persönlichen Sekretärin von Herrn Kühme mitgeteilt. Dort sprach ich dann vor. Die Sekretärin bat mich in Ihr dem direkt an das Büro von Herrn Kühme angrenzenden Büro einzutreten. Ich wiederholte dort meine Anfrage nach dem Büroleiter. Die Bezeichnung wäre so nicht korrekt, aber, die Sekretärin weiter, Sie könne mich der unmittelbar Herrn Kühme zuarbeitenden Polizistin vorstellen, nachdem ich der Sekretärin mich und mein Handeln vor- und dargestellt hatte.

Diese Polizistin hätte Ihr Büro direkt schräg gegenüber. Nach kurzer Zeit erschien die Sekretärin mit dieser Polizistin, während ich im Vorzimmer des Präsidenten, dem Büro der Sekretärin, wartete. Die Sekretärin machte uns formgerecht nachnamentlich bekannt. Die Polizistin benenne ich im Folgenden mit dem Decknamen "Vier Sterne Ulrike", weil ich nach Beendigung des Gespräches zusagte, Ihren Namen nicht zu veröffentlichen. Zu der Polizistin möchte ich anmerken, dass diese gemäß meiner Einschätzung ein Vorbild für jeden Polizisten (m/w) darstellt. Auch dies möchte ich hier gelegenheitlich deutlich machen, vielleicht auch vor dem Hintergrund der Diskussionen um das Verhalten von Polizisten in der Reflexion der aktuellen Ereignisse in einer deutschen Stadt.

Vier Sterne Ulrike musste sich nur noch einen Kugelschreiber holen. Nach 7 Minuten 30 Sekunden kam sie zurück und wir gingen nun in ein anderes Büro. Auf dem Flur erkannte ich Herrn Vizepräsident Bernd Deutschmann, der sich auf dem Weg zu seinem Büro, ebenfalls direkt neben dem der Sekretärin, befand.
Mir war sofort klar, Herr Deutschmann hatte die Anweisung zur Durchführung des Gespräches gegeben.

In diesem nun folgenden in der Zeit von 10.30 Uhr bis 10.40 Uhr stattfindenden Gespräch stellte ich mein Anliegen mit der "One-Way-Information" der Schwerpunktermittlung des dBKA wie oben bereits beschrieben, vor.

Um 10.40 Uhr wurde sich verabschiedet.

Nach meinem jetzigen Kenntnisstand besteht eine direkte Verbindung von einem bidirektionalen Informationsfluss zwischen den in Verdacht geratenen Personen innerhalb der Schwerpunktermittlung in der "behördenähnlichen Organisation" und dem in Verdacht geratenen Mitglied der Führungsebene der Polizeidirektion Oldenburg.
Vier der mir persönlich bekannten Personen der "behördenähnlichen Organisation", die terroristischer Aktivitäten gemäß § 129a dStGB verdächtig sind, nannte ich im Gespräch namentlich.

 

Meldung 02.09.2018 11.48 Uhr:

Ich bekräftige meine Anschuldigung, dass auf österreichische Richter Druck und erpresserischer Druck über subversiv tätige österreichische Verfassungsschützer gesteuert und unter Führung subversiv tätiger deutscher Verfassungsschützer zur Beinflussung von richterlichen Verhalten und Entscheidungen erfolgt. Ich verweise auf die Inhalte der Textseite "Aufklärung 278b 129a" mit der "Meldung 13.07.2018 17.13 Uhr" und mit der "Meldung 15.07.2018 11.25 Uhr" und auf meinen Gästebucheintrag vom 31.08.2018 14.58 Uhr und auf die Gespräche mit Herrn Präsident Mag. Friedrich Forsthuber vom 05.04.2018 in der Zeit zwischen 12.55 Uhr und 13.05 Uhr im Landesgericht für Strafsachen Wien am Büro von Herrn Forsthuber und vom 03.04.2017 in der Zeit zwischen 15.53 Uhr und 16.05 Uhr im Landesgericht für Strafsachen Wien im Büro von Herrn Forsthuber im Beisein eines Dritten.

An das österreichische Bundeskriminalamt richte ich die Empfehlung, den Prozeß gegen Herrn Edin Dedovic in die Betrachtung einzubeziehen und hierbei insbesondere die "Rolle" von Herrn Rechtsanwalt Dr. Christian Werner, siehe "Meldung 13.07.2018 12.45 Uhr", abzuwägen.

 

Meldung 27.08.2018 17.32 Uhr:

Beschluss des Landesgerichtes für Strafsachen Wien, Vorsitzender Richter des Gerichtes ist Herr Präsident Mag. Friedrich Forsthuber

In der Folge veröffentliche ich einen Beschluss des Landesgerichtes für Strafsachen Wien, Landesgerichtsstraße 11, 1080 Wien als Vollzugsgericht am Sitz des Oberlandesgerichtes Wien vom 12.02.2018. Der Vorsitzende Richter des Gerichtes ist Herr Präsident Mag. Friedrich Forsthuber.

Es ist tatsächlich so, dass ich dieses Schreiben erst am 27.08.2018 entgegengenommen habe, welches aber nicht in der Verantwortung des Gerichts liegt.

Ich begab mich nach Durchsicht des Schriftsatzes zum Sekretariat des Vorsitzenden Richters Herrn Präsident Mag. Friedrich Forsthuber und erklärte neben anderem Folgendes sinngemäß:


"Ich beabsichtige die Veröffentlichung des Beschlusses auf meiner Webseite.
Hierzu werde ich die Bundeskanzlerin der Bundesrepublik Deutschland Frau Dr. Angela Merkel kontaktieren, um eine Genehmigung zur Veröffentlichung mit der Darstellung des Kontextes zu erhalten, wobei nicht der Beschluss als solches, sondern der Kontext von besonderer Bedeutung ist, zumal dieser beide Staaten, die Republik Österreich und die Bundesrepublik Deutschland, betrifft.
Persönlich gehe ich davon aus, dass die Bundeskanzlerin mir die Genehmigung nur erteilt, wenn über Ihre Initiative der Kontakt in dieser Angelegenheit zu Herrn Bundeskanzler Sebastian Kurz hergestellt und in Absprache entschieden wird.

Ich machte deutlich, dass die Bundeskanzlerin auch in dieser Angelegenheit an engen Absprachen mit dem Bundeskanzler interressiert ist und sich auch an Absprachen mit der Republik Österreich hält."

Ich erkläre hier, dass ich für die qualitative Äußerung im vorangegangenen Absatz autorisiert bin!


Die Darstellung des Kontextes erfolgt wie oben beschrieben.


Beschluss vom 12.02.2018 des Landesgerichtes für Strafsachen Wien, Vorgang 190 Bl 4/18w, Vorsitzender Richter: Herr Präsident Mag. Friedrich Forsthuber:



 



Ergänzung am 29.08.2018 20.05 Uhr:

Befangenheitsantrag gegen Herrn Präsident Mag. Friedrich Forsthuber,

Landesgericht für Strafsachen Wien, Vorgang190 Bl 4/18w:

 

 

Ergänzung am 02.10.2018 um 17.41 Uhr:

Beschluss des Oberlandesgerichtes Wien vom 09.11.2018 in dem Verfahren Dr. Andreas Klimmeck 130 Ns 28 / 18d:

 


Schriftliche Ausführungen folgen in dem Zusammenhang mit dem persönlichen Gespräch zwischen der Leitenden Staatsanwältin Frau Dr. Nittel und mir am 02.10.2018 von 09.50 Uhr bis 09.58 Uhr in der Staatsanwaltschft Wien.

Vorweg: Subversiv tätige deutsche Verfassungsschützer versuchen über die straffe Führung subversiv tätiger österreichischer Verfasssungsschützer österreichische Richter unter Druck zu setzen.

Dabei werden erpresserische Mittel eingesetzt, siehe "Meldung 15.07.2018 11.25 Uhr".

In dem heutigen Gespräch, welches ich gestern bei Mitarbeitern von Frau Dr. Nittel anfragte, sprach ich Frau Dr. Nittel auf die Situation in der Ottakringer Straße und meine damit in Verbindung stehenden  Aufklärungs- und Ermittlungsergebnisse an. Ich machte deutlich, dass Kaufleute nun direkt von subversiv tätigen deutschen Verfassungsschützern über die straffe Führung subversiv tätiger österreichischer Verfassungsschützer "abkassiert" werden. Dieses System ist derart aggressiv, durchsetzungsstark und verstandesintelligent, dass auch Herr Gridling, Direktor BVT, bei aller Anstrengung dem System ohnmächtig gegenübersteht. So ist es auch zu erklären, dass der mit den Ermitllungen betraute Staatsanwalt wie auch in der Folge der Vorsitzende Richter durch Täuschung dem Angeklagten Herrn Edin Dedovic kein gerechtes Verfahren ermöglichen konnten.

(Zum Weiteren sehen sie bitte die Textseite  "Bundesbehörde BAEKdr" mit der "Meldung 14.11.2018 14.27 Uhr mit Bezug auf die Meldungen vom 02.09.2018 10.38 Uhr, vom 30.08.2018 14.13 Uhr mit Ergänzung am 21.09.2018 um 14.30 Uhr und vom 17.08.2018 14.38 Uhr" ein.)

 


Meldung 15.07.2018 11.25 Uhr:

Die österreichische Judikative wird in Teilen erpresst. Ziel ist das Gefügigmachen in Handlungsabläufen und bei Entscheidungen im Sinne der Erpresser.

Die  Erpressungsgegenstände reichen von Bagatelldelikten über "bei Rot über die Ampel fahren" bis hin bis zum Besuch eines Bordells bei Inanspruchnahme einer Hure für sexuelle Dienstleistungen mit der Offenlegung der sexuellen Gewohnheiten. Die Informationen sind auch über die Lebens- sowie die Ehepartner (m/w), die zum Teil ebenfalls erpresst wurden, beschafft worden.

Dringend der Tat verdächtig sind subversiv tätige Mtarbeiter der mittleren Ebenen deutscher Verfassungsschutzbehöden, die die Führung für diese Erpressungsstraftatbestände innehaben, siehe hierzu die "Meldung 13.07.2018 17.13 Uhr" ein. Für den "geregelten Ablauf" verantwortlich zeichnet das Netzwerk der Terroristischen Vereinigung (TV).

DER ÖSTERREICHISCHE VERFASSUNGSSCHUTZ

- !UND DAMIT AUCH DER NICHT SUBVERSIVE BEREICH! -

HÄNGT VOLLSTÄNDIG "AN DER ANGEL" DER SUBVERSIV TÄTIGEN DEUTSCHEN VERFASSUNGSSCHÜTZER. DIE BEHÖRDENLEITUNGEN AUF BEIDEN SEITEN SIND IN DIESE MACHENSCHAFTEN NICHT EINGEWEIHT. DIESE WISSEN WIRKLICH NICHTS. ES IST AUCH ANZUNEHMEN, DASS DIE NACHGEORDNETE FÜHRUNGSEBENE, GEGEBENENFALLS DIE NACHGEORNETEN FÜHRUNGSEBENEN, EBENFALLS NICHTS WISSEN, WELCHES ABER NOCH AUFGEKLÄRT WERDEN MUSS:

Ich schreibe hier "aufgeklärt" und nicht "ermittelt" und das hat auch seinen Grund. Dies ist allerdings eine persönliche Einschätzung, denn es gilt für mich: Die Macht in einem demokratischen Rechtsstaat liegt bei denen, die die Verfassungsschutzbehörden kontrollieren. Siehe hierzu die Textseite "Demokratische Rechtsstaatlichkeit".   


Meldung 13.07.2018 17.13 Uhr:

Deutsches Staatsschutzverfahren in Bezug auf § 129a dStGB gegen subversiv tätige Mitarbeiter deutscher Verfassungsschutzbehörden, welche über "Mittelsmänner" - dies sind subversiv tätige österreichische Verfassungsschützer als Handlanger der deutschen terroristisch motiviert handelnden Straftäter - versuchen, in laufende österreichische Gerichtsverfahren einflussnehmend einzugreifen 


Ich habe am 13.07.2018 mit zwei Richtern eines österreichischen Gerichts gesprochen. Beide Richter kenne ich von mehreren Gesprächen aus der Vergangenheit gut. Bei diesen Richtern handelt es sich um Strafrichter. Ich äußerte mich, dass ich bis zum 30.04.2018 für das deutsche Bundeskriminalamt tätig war, aber weiterhin Kontakt besteht. Bei einem Richter gab ich an, für wen ich derzeit tätig bin und dass ein deutsches Interesse an der Aufklärung besteht, ob österreichische Richter mit dem Versuch belegt werden, diese mittels Druck oder gar über Erpressungstatbestände zu bestimmten Handlungsabläufen zu bewegen.

Hierzu bemerke ich, dass zum Druck ausüben immer mindestens zwei Seiten gehören. Eine Seite, die den Druck ausübt und eine Seite, die den Druck zulässt.

Ein Richter teilte mir auf meine Schilderung von Straftatbeständen, dass Druck auf österreichische Richter ausgeübt wird in dessen Büro hin mit, er ist es nicht, ohne das ich fragte. Ich wurde formal und fragte: "Die Frage steht mir nicht zu, ich frage Sie trotzdem: Werden sie unter Druck gesetzt, gehören Sie zu diesen Richtern?" Antwort: "Nein, ganz sicher nicht!"

"Herr Richter, machen sie nach wie vor Staatsschutzverfahren?" "Wenn was anliegt, ja." "Danke für die Information. Kann ich das so hochmelden? "Ja!"

Der weitere österreichische Richter begrüßte mich in seiner ruhigen, bestimmten aber auch saloppen weil entspannenden Art in dessen Büro mit: "Herr Klimmeck, kommen sie rein, was kann ich für Sie tun?" Über so viel Lockerheit, die ich von Ihm bisher dann doch nicht kannte, war ich dann doch ein bisschen "baff", schilderte die angenommene Situation dann aber doch konzentriert. Auf Frage antwortete der Richter ernst: "Ich nicht." Ich fühlte, er wollte dann anfügen, dass ich eine solche Frage einen österreichischen Richter nicht zu stellen habe, fügte dann aber nach einer blitzschnellen Gedenksekunde in einer saloppen Formulierung mit entspannender Stimme an: "Herr Klimmeck, wir sind hier vollkommen druckfrei!", welches bei mir natürlich ein Lächeln hervorrief. Ich bedankte mich für die Info und verabschiedete mich mit: "Wiedersehen, Herr Richter.", damit ich auch ein bisschen salopp wirkte, war ich aber nicht.

Der Grund, nicht salopp sein zu können, lag auch an einem Gespräch mit einem österreichischen Staatsanwalt, welches ich auch heute führte, bevor ich an die Richter herantrat. Diesen Staatsanwalt kenne ich sehr gut.

Den Inhalt des Gesprächs gebe ich nicht zur Kenntnis, wohl aber meine Äußerung nach Schilderung eines Sachverhalts, den der Staatsanwalt ohne das ich diesen anfragte mir mitteilte: "O.k, Herr Staatsanwalt, ich tüt' das ganz oben ein!" Als Aussagesatz formuliert aber fragend mit der Bitte um Genehmigung war dies gemeint. Der Staatsanwalt genehmigte mit Nicken des Kopfes.

Nach dem Gespräch mit dem Staatsanwalt, aber vor den Gesprächen mit den Richtern war mir umso mehr deutlich, dass es sich bei der Terroristischen Vereinigung (TV) um eine Holding handelt, die nicht nur subversiv in Österreich und subversiv in Deutschland agiert.


Meldung 13.07.2018 12.45 Uhr:

Strafanzeige wegen des Verdachts von begangenen Straftaten gemäß § 278b öStGB gegen den österreichischen in Wien tätigen Rechtsanwalt Dr. Christian Werner

Ich werde Strafanzeige gegen den im "Mafiaprozeß", bei dem ich selber auch als Zeuge auftrat und mehreren Verhandlungstagen beiwohnte, am Landesgericht Wien Az. 012SHv 15/16k die Angeklagten Nr. 4 und Nr. 5 vertretenden österreichischen Rechtsanwalt erstatten.
Den Angeklagten Nr. 6 Herrn Kovacevic, habe ich bereits im Zuge von strafbaren Handlungen gemäß § 278b öStGB angezeigt. Nun folgt die Strafanzeige gegen den Rechtsanwalt Dr. Christian Werner.

Das Photo zeigt den österreichischen in Wien tätigen Rechtsanwalt Dr. Christian Werner:



Meldung 12.07.2018 13.41 Uhr:

Während eines "Spazierganges mit Besichtigungen" am heutigen Tag fand auch ein Gespräch statt. Hier wurde ich mehr oder wenig direkt aber schön brav codiert mit den Umständen meiner aktuellen Situation konfrontiert und die Übersetzung geht so: "Wir 'sitzen' auf Deiner Kohle und wenn Du nicht artig bist, krist Du keinen Cent von uns zugeteilt. Das Gitter haben wir schon vorbestellt und Du brauchst nur 'Ja' zu sagen und schon hast Du es. (Anmerkung: Ja sagen heißt: Nicht artig sein). Das 'Gitter' heißt, wir bringen Dich 20 Jahre in Haft, Du weißt doch, was wir mit Dedovic gemacht haben. Das ist unsere letzte Warnung an Dich, Klimmeck, entweder Du hältst die Fresse oder Du gehst ab."

Meine Antwort an die Terrorismusschützer geht so: "Da ist noch eine E-Mail offen, die während des heutigen 'Spazierganges mit Besichtigungen' auf meine Anfrage hin angekündigt wurde, mal sehen, ob ich die erhalte. Denn wenn die kommt, sind die 25 'Observationskräfte', die vor, während und nach dem 'Spaziergang mit Besichtigungen' gegen meine Person unter Leitung subversiv tätiger deutscher Verfassungsschützer eingesetzt wurden mit den vom deutschen Bundeskriminalamt dem österreichischen Bundeskriminalamt zu überlassenden satellitengestützten Übertragungsergebnissen leichter erkennbar. Geht aber auch so, ist nur ein bisschen aufwendiger.

Außerdem: Ich betrachte es als Beleidigung, wenn da die zweite Garnitur aufläuft, die Kräfte der ersten Garnitur sind Euch herrschaftlichen Terrorismusschützern wohl ausgegangen oder versteckt sich dieses feige Pack!

Als ich vor der 'Besichtigung' mit dem Sekretariat eines Wiener Behördenleiters telefonierte, ward Ihr gleich zu dritt in meine unmittelbaren Nähe zur Stelle und habt Euer dämliches menschenverachtendes Gegrinse aufgesetzt nach dem Motto: 'Wir kontollieren und beeinflussen alles was Du tust und wir legen fest, wann Du wen wie sprechen darfst.' Dazu stelle ich fest: Euer dämliches Gegrinse ist Unsicherheit und Ihr steht schon in der Ecke, Ihr wollt es nur noch nicht wahrhaben.


ICH IDENTIFIZIERE JEDEN VON EUCH TERRORISTISCHEN VERBRECHERN, DER IN MEINE NÄHE KOMMT. JEDE UND JEDEN. UND ICH MELDE DIE IDENTIFIZIERTE PERSON SATELLITENGESTÜTZT CODIERT AN DIE VERARBEITENDE STELLE. UND IHR KÖNNT GAR NICHTS DAGEGEN MACHEN.

ACH NE, STIMMT JA GAR NICHT, IHR KÖNNT DOCH WAS DAGEGEN MACHEN, AUßER KNAST GIBT ES JA NOCH DAS KLASSISCHE VORGEHEN: MORD! SO EIN MIST, GEHT AUCH NICHT. DANN KOMMT NÄMLICH AUFGRUND MEINES TODES EINHERGEHEND MIT DER VERERBUNGSSITUATION RAUS, DASS ICH SCHON SEIT 2005 HOCH VERMÖGEND BIN UND MEINE FAMILIE UND ICH UM JEDEN CENT BETTELN MUSSTEN, WEIL IHR HERRSCHAFTEN MEIN GELD 'VERWALTETET UND VERWALTET'. DANN BLEIBT NUR NOCH UNFALL ODER KRANKHEIT. AUCH DAS WURDE MIR SCHON ERLÄUTERND 'ANBIETEND' VON 'GEFÜGIGEN' ANGEDROHT. DAS IST DANN SCHLEICHEND GEFÜGIG MACHEN, SO WIE DIES DEI VIELEN ANDEREN MENSCHEN GESCHAH: WIE BEI HERRN DR. GUIDO WESTERWELLE ALS PROMINENTES BEISPIEL, DER ALS EINZIGE MÖGLICHKEIT SEIN SOZIALES UMFELD ZU SCHÜTZEN SAH, DEN MUND ZU HALTEN, HIER INSBESONDERE ÜBER DIE 'STATIONIERUNG' VON NUKLEARWAFFEN AUF DEUTSCHEM BODEN. BEI HERRN WESTERWELLE WAR ES EINE FRAGE DER PRIORITÄTEN: ER MUSSTE DEN MUND HALTEND SO HANDELN, SONST HÄTTET IHR TERRORISMUSSCHÜTZER MEHR ALS EINIGE MENSCHEN SEINES SOZIALEN UMFELDES KÖRPERLICH VERSEHRT AUCH MIT FOLGESCHÄDEN ODER GETÖTET ODER HERR WESTERWELLE HÄTTE WEITERGEREDET, ABER ES HÄTTE SO GUT WIE NICHTS BEWIRKT. DIES KONNTE HERR WESTERWELLE POLITISCH EINSCHÄTZEN. SO IST NUR ER GRAUSAM HINGERICHTET, ERMORDEND DURCH EUCH GESTORBEN."


Meine Kinder und meine Ex-Frau wurden von meinem Papa finanziell gestützt und das schmeckte den Herrschaften gar nicht, also wurde kurzerhand seine Firma "geplättet". Was mein Papa bis heute wohl nicht wahrhaben will, ist die Tatsache, dass an dieser "Plattmachaktion" seine Ex-Frau Frau Margret Krieger direkt beteiligt war und erneut gemeinsam mit Frau Martina Reichelt sowohl wirtschaftlich als auch nach dem Tode trachtend im Sinne der Beihilfe im Sinne des § 27 dStGB zum Mord § 211 dStGB gegen meinen Vater vorgeht bei Erpressung gegen mich, siehe hierzu auch meinen Gästebucheintrag vom 10.07.2018 14.39 Uhr in Verbindung mit der "Veröffentlichung 10.07.2018 15.25 Uhr" der Textseite "Dokumente".


Meldung 09.07.2018 15.41 Uhr:

Gespräch mit einem österreichischen Staatsanwalt am 09.07.2018

 

Am 09.07.2018 in der Zeit zwischen 11.10 Uhr und 11.18 Uhr wurde ein Gespräch auf mein Ersuchen hin mit einem österreichischen Staatsanwalt und mir geführt. Dieser österreichische Staatsanwalt ist mir seit längerem bekannt. Zwei weitere Gespräche fanden vor kurzem statt. Die Thematik dabei betraf auch die heutige in Teilen.

Schwerpunkt des heutigen Gespräches war die erneut angesetzte Zahlung von Leistungen von Kaufleuten ohne Leistungsgegenstand in der Ottakringer Straße und Umgebung in Wien. Hierzu habe ich in der Ottakringer Straße am 03.07.2018 in der Zeit zwischen 15.55 Uhr und 18.00 Uhr ermittelnd aufgekärt. Dabei suchte ich von den ca. 100 über 70 Ladenlokale auf und führte Kurzgespräche mit den dort Beschäftigten. Diese Gespräche waren für sich genommen belanglosen Inhalts, Beispiel Apotheke: Suche nach einer Handwaschpaste mit deren Kosten, Beispiel Friseur: Frage nach Kosten eines Herren-Haarschnitts, Beispiel: Damenoberbekleidungsgeschäft: Frage nach den Kosten für ein Kleid.

Über Massekonfiguration bin ich so in der Lage aufzuklären, ob subversive, ob verdeckte Zahlungen ob mit oder ob gegen den Willen der Inhaber (m/w) beziehungsweise der Geschäftsführer (m/w) vorgenommen werden. Dem Staatsanwalt war meine Intention bekannt, denn diese äußerte ich in einem der oben beschriebenen Vorab-Gespräche. Ich sagte wörtlich abschließend: "Ich kann so was!" Bei dem Verfahren über Massekonfiguration handelt es sich um ein militärisches Verfahren - hier ist es nicht ein militärisches Optimierungsverfahren - welches ich in meiner verdeckten militärischen Ausbildung der Bundeswehr erlernte und hier bei Umrechnung für den zivilen Bereich zur Anwendung brachte. 

Ich machte nochmals deutlich, dass der Kronzeuge Nikolic im Prozess gegen Edin Dedovic und gegen andere über Jahre subversiv auf seinen "Einsatz" vorbereitet wurde. Ziel war es, Edin Dedovic den subversiv tätigen Verfassungsschützern gefügig zu machen - sprich artig sein und zahlen - oder aufgrund von fingierten Tatbeständen ins Gefängnis zu bringen, welches dann ja auch mit einer zehnjährigen Haftstrafe erfolgreich im Sinne der Terroristen, denn genau das sind diese "Herrschaften", verlief. Staatsanwaltschaft und Gericht wurden mit gezielten Informationen und fingierten Beweisen "gefüttert". Und diese Fiktion, so bezeichne ich das mal, war so gut, dass Strafverfolgungsbehörden und Gericht nichts machen konnten und letztendlich genau das taten, was Terroristen wollten.

Nun kassieren die Terroristen eben direkt ab. Nach ersten Ermittlungen von mir liegen die Summen dabei deutlich geringer, aber es wird wirksam gezahlt. Hier geht es nicht um die Höhe der Summe, hier geht es um Machtdemonstration durch Mitglieder der TV. Diese "Herrschaften" werden nicht nachgeben, wie ich dies bereits mehrfach beschrieb, sondern diese versuchen mit allen zur Verfügung stehenden Mitteln, Ihre Macht zu erhalten und absoluten verdeckten Machtanspruch zu dokumentieren. Dabei wird anders vorgegangen, als wenn die Mafia vorgeschaltet, vorgeschoben ist: Statement von mir: "Das mögen die Leute von der Mafia überhaupt schon mal gar nicht, wenn Ihnen jemand die Kohle wegnimmt, nur wissen, weil feststellen, muss man es. Und das ist bei den "Herrschaften" dieser "Terrorismusabteilung" nicht so einfach." Für eine Art "Frühwarnsystem" gilt Folgendes: Bei der Mafia ist es so, dass diese auch mal durchaus "kulant" sind, wenn mal jemand nicht so richtig kann, bei der Mafia wird individuell auch mal großzügig eingeschätzt. Ich will das hier nicht positiv produzieren, natürlich sind das schwere Straftaten, die die Mafia bei Schutzgelderpressungen, sollte es so sein, begeht, aber das darf ich nicht beurteilen - ungeachtet dessen bin ich kein Staatsanwalt und kein Richter, somit auch keine Vorverurteilung und Verurteilung durch mich - im Hinblick auf folgende widersinnig klingende Situation, die einhergeht mit: "Ich mache nur Terrorismusprävention und Terrorismusbekämpfung hinsichtlich der terroristischen Planungen und Aktivitäten einzelner Mitglieder der Terroristischen Vereinigung (TV) und hinsichtlich der terroristischen Planungen und Aktivitäten der Terroristische Vereinigung (TV) in Ihrer Gesamtheit und wir brauchen zur Aufklärung Mafia wie auch die 1%er, sonst besteht keine Chance auf Erfolg, den Machenschaften ein Ende zu setzen."

Wenn ich hier "Wir" schreibe, meine ich die Mitarbeiter der neuen Abteilung in der Bundesanwaltschaft, die entsprechenden Ermittlungsrichter und die Mitarbeiter der sich im Aufwachsen befindenden deutschen Bundesbehörde BAEKdr (siehe Textseite "Bundesbehörde BAEKdr").


Die Terroristische Vereinigung (TV) und deren Mitglieder und zuarbeitenden Personen gehen anders vor: Hier besteht ein mathematisches Vorgehen, weil jede Branche wie im Controlling bestimmte Schlüsselzuweisungen erhält, verarbeitet in bestimmten Kennzahlensystemen, wobei für weiche und für harte Faktoren, also auch für Standortfaktoren, klare Bedingungssätze für jedes Unternehmen formuliert werden. Wer die Vorgaben nicht erfüllt, geht "platt". So einfach ist das. Einen "Kopf" wie die Mafia bei Risiko- oder Grenzkunden machen die sich erst gar nicht, die agieren kalt.

Ist die Mafia vorgschaltet, vorgeschoben werden die eben sinnbildlich "kalt" gemacht. Und wenn das nicht hinhaut wie bei Edin Dedovic wird "kalt" eben mit Knast umgesetzt und wenn er rauskommen sollte, ist er entweder artig oder geht wieder ab. 


Der oben beschriebene Machtanspruch und dessen Umsetzung greift das Volk in Teilen und in seiner Gesamtheit direkt an und attackiert Staaten mit deren Staatsgefüge, in dem Behörden, gleich welcher Art in Ihrer Wirkungsweise unterminiert und terroristisch je nach Lage für terroristisches Handeln gleichgeschaltet und in dem vom Volk gewählte Politiker erpresst und Unternehmensvertreter, auch von Dax-Unternehmen mit erpresserischen Mitteln in die Gefügigkeit getrieben werden.

Beteiligt sind an den subversiven Aktivitäten in der Ottakringer Straße und Umgebung auch österreichische Schutz- und österreichische Kriminalpolizisten sowie Mitarbeiter österreichischer Verfassungsschutzbehörden beziehungsweise deren zuarbeitenden Personen. !Aber!: Die straffe Führung und die Anweisungen erfolgen durch subversiv tätige Verfassungsschützer Deutschlands.

Und hier bietet sich ein weiterer Ansatz für Ermittlungen, welche ich dem Staatsanwalt aus deutscher Sicht - schon im Sinne der deutschen Bundesbehörde BAEKdr - deutlich machte: Es müssen die Zahlungsflüsse analysiert werden und zwar von jedem einzelnen Geschäft beziehungsweise Ladenlokal. Die Konzentration muss geographisch begrenzt sein, hier die Ottakringer Straße, um die physischen und technischen Ermittlungsressourcen zu schonen. Das deutsche Interesse begründet sich wie oben beschrieben durch die führende Beteiligung subversiv tätiger deutscher Verfassungsschützer.

Ein Staatsschutzverfahren geführt durch Österreich bei deutscher Beteiligung ist sinnvoll. Dabei sagte ich dem Staatsanwalt bei Versicherung meiner Autorisierung zu, dass die deutsche Seite satellitengestützte Übertragungsqualitäten als Ermittlungsinstrument im Zuge eines Staatsschutzverfahrens zur Verfügung stellen würde. Siehe oben, jetzt im Bild gesprochen und hier geschrieben zum Staatsanwalt: "Es muss jeder Cent 'umgedreht', dessen Fluss festgestellt werden".

UM DAS AUS DEUTSCHER SICHT DEUTLICH ZU MACHEN: ES GEHT UM ERMITTLUNGEN IM BEREICH DES § 129a dStGB: ES GEHT NICHT UM ERMITTLUNGEN, WEIL VIELLEICHT EIN LADENLOKALBESITZER EINEN UMSATZ NICHT VOLLSTÄNDIG ANGEGEBEN HAT, UM STEUERN ZU SPAREN. DIE DATEN DER SATELLITENGESTÜTZTEN ÜBERTRAGUNGEN WERDEN NUR FÜR TERRORISTISCH MOTIVIERTE STRAFTATEN AN DIE ÖSTERREICHISCHEN BEHÖRDEN WEITERGEGEBEN. DIESE WERDEN, SO IST MEINE ANNAHME, AUCH NUR IM SINNE DES § 278b öStGB VERWENDUNG BEI ÖSTERREICHISCHEN STRAFVERFOLGUNGSBEHÖRDEN FINDEN.

Auch wies ich den Staatsanwalt auf das sich im befindenden Aufbau deutsche BAEKdr hin und fragte eine ähnliche Behörde für Österreich an. "Österreich möge bitte nicht warten, bis die Deutschen Umsetzungsergebnisse offen darstellen. Österreich ist aufgrund der Größe des Landes flexibler und müsste schneller handlungsfähig sein." Hierzu bedarf es auch einer flexibilisierten staatsanwaltlichen Handlungsweise. Ohne einen Kooperationsverbund wird Deutschland nicht in der Lage sein, der Terroristischen Vereinigung (TV) erfolgreich zu begegnen. Dabei fragte ich auch absichernd an, ob ich die Inhalte dieses Gespräches veröffentlichen kann. Der Staatsanwalt nickte bejahend mit dem Kopf. Ich ergänzte wiederholend, dass ich seinen Namen nicht nennen werde, aber dem deutschen Oberstaatsanwalt stV Steffen Flieger müsste ich diesen offenlegen, denn ich hätte Ihn für eine kooperative Handlungsweise bereits vorgeschlagen. Meine Landsleute brauchen österreichische ansprechbare Fixpunkte. Auf die staatsanwaltliche Konstellation in Deutschland wies ich ebenfalls hin.

Sollte dieser Staatsanwalt die Ihm gegebenenfalls angebotene Position übernehmen wollen, äußerte ich mich - das mag hier dreist klingen - zu Personalfragen. Es ist nicht dreist, denn ich gehöre zu den wenigen Menschen, die feststellen können, ob eine Person in terroristisch motiviertes Handeln involviert ist, dieses eigentlich ablehnt, aber aus Zwang oder anderem ähnlichem mitmacht oder dieses Handeln ganz toll findet. Ich nannte dem Staatsanwalt vier Personen, bei denen ich vollkommen sicher weiß, dass diese aufgrund Ihrer Ausbildung und Ihres Wesens besonders geeignet sind für eine Tätigkeit vergleichbar mit der in der deutschen Bundesbehörde BAEKdr. Dabei waren Ernst Winkler, österreichischer Kriminalbeamter und Matthias Simoner, österreichischer Musiker, dazu beschrieb ich einen österreichischen JA Beamten der JA Wien-Josefstadt. Die vierte Person, weiblich, nannte ich mit Vor- und Zunamen, werde diese hier aber nicht veröffentlichen, da Österreich wahrscheinlich nicht weiß, dass es sich bei dieser Frau um den verstandesintelligentesten Menschen im deutschsprachigem Raum handelt. Vor der Veröffentlichung des Namens müsste dies aus meiner Sicht erst verifiziert werden. Ich bin davon überzeugt, dass diese Frau mitverantwortlich für die hohe Qualität des österreichischen Personenschutzes zeichnet. Und davon kann "ich ein Lied" singen, denn ich bin positiv Betroffener: "Ohne den österreichischen Personenschutz wäre ich nicht mehr am Leben."


Ich wiederholte heute in dem Gespräch auch, dass ich in Prag den deutschen Polizisten Herrn Andre Röder und den österreichischen Polizisten Herrn Michael Hubmann anzeigen werde. Ziel sei es, subversive Strukturen unterstützend aufzudecken und zur Vermeidung eines geplanten Terroranschlages in Prag beizutragen. Aufgrund der internationalen Verquickung beziehungsweise der Aktivität des Netzwerkes der Terroristischen Vereinigung (TV) durch dessen Mitglieder und dessen zuarbeitenden Personen werde ich aufgrund des Aufklärungsergebnisses vom 03.07.2018 mit vorangegangenem Verdacht Strafanzeige gemäß § 278b öStGB gegen mir nicht bekannte Schutz- und Kriminalpolizisten und Mitarbeiter österreichischer Verfassungsschutzbehörden und deren zuarbeitenden Personen stellen, welche im Bereich der Ottakringer Straße strafrechtlich relevant terroristisch motiviert Ihre Dienststellung oder andere Positionen nutzen, um zur "Machtgenerierung" der TV scheinbar unwissentlich oder wissentlich beizutragen. Diese handeln unter der straffen Führung und nach Anweisungen subversiv tätiger deutscher Verfasungsschützer, die ich ebenfalls anzeigen werde.

Weitere Ziel ist es, dass die staatsanwaltliche Kooperation zu Tschechien ausgedehnt wird. Die Strafanzeige gegen Herrn Andre Röder wird bei Herrn Steffen Flieger in Gera, Deutschland, die Strafanzeige gegen Herrn Michael Hubmann bei Herrn Dr. Friedrich Hintersteininger in Linz, Österreich - so nehme ich an - und die Strafanzeige betreffend der Ottakringer Straße bei einer der Staatsanwaltschaften in Wien "landen".


ZU BEGINN DES GESPRÄCHES BEKRÄFTIGTE ICH, WELCHES ICH SCHON IN VORANGEGANGENEN GESPRÄCHEN DEUTLICH MACHTE, DASS MEIN VATER HERR KLAUS KLIMMECK, BAD ZWISCHENAHN, DEUTSCHLAND GEGEN LEIB UND LEBEN BEDROHT WIRD UND ICH AUS DIESEM GRUND IN BESTIMMTER WEISE HANDELN MUSS UND ICH EINE GENEHMIGUNG FÜR MEIN ZUKÜNFTIGES HANDELN BRÄUCHTE. DER STAATSANWALT STIMMTE MIT KURZEM KOPFNICKEN ZU.

(Siehe hierzu die Textseite "Dokumente" mit der "Veröffentlichung 10.07.2018 15.25 Uhr" und den Gästebucheintrag "An die Öffentlichkeit und an meinen Vater Herrn Klaus Klimmeck, Bad Zwischenahn, Deutschland" vom 10.07.2018 14.39 Uhr ein.)


Meldung 06.07.2018 09.13 Uhr:

Mißtrauensvotum der Bundeskanzlerin gegen mehr als einzelne Mitarbeiter der eigenen Geheimdienste

Ich bekräftige wie in den NEWS vom 04.07.2018 eingestellt, dass die Bundeskanzlerin der Bundesrepublik Deutschland Frau Dr. Angela Merkel gegen mehr als einzelne Mitarbeiter der eigenen Geheimdienste Mißtrauen hegt.
Es besteht mehr als ein Anfangsverdacht, dass mehr als einzelne Mitarbeiter der deutschen nachrichtendienstlichen Behörden in terroristisch motivierte Aktivitäten der Terroristischen Vereinigung (TV) verquickt sind.
Es besteht dabei Grund zur Annahme, dass es sich bei der Terroristischen Vereinigung (TV) um eine Holding handelt.
Aus diesen  Gründen befindet sich die Bundesbehörde Bundesaufklärungs- und Ermittlungskommando im Aufbau.
Siehe hierzu die Textseite "Bundesbehörde BAEKdr".

 


Meldung 18.06.2018 19.14 Uhr:

 

ZUSAMMENHANG AUFTRAGSLAGE GROßBRITANNIEN MIT IRLAND

 

Ich werde wie abgestimmt und von mir zugesagt ungeachtet des Druckes gegen meine Person gegen den Leitenden Polizeidirektor Herrn Andre Röder, Dienststellenleiter der LPI Gera, Deutschland, gegen Herrn Major Michael Hubmann und gegen weiteren Personen im Kontext mit den §§278b öStGB und 129a dStGB Strafanzeige bei autorisierter Behörde in Prag, Tschechien stellen. Mir wurde zur Kenntnis gebracht, dass ein Haftbefehl gegen mich in Tschechien vorliegt. Ich lasse mich nicht einschüchtern, auch aus der Haft heraus kann ich die Strafanzeigen stellen. Dies ist aber ohne Sinn und ich bitte autorisierte österreichische und autorisierte deutsche Behörden um Prüfung eines etwaigen Haftbefehls in Tschechien. Nach dem Stellen der Strafanzeigen in Prag werde ich mich nach Plzen, Tschechien und Cheb, Tschechien begeben, um zur Aufklärung und Ermittlung von Straftatbeständen im Bereich der §§278b öStGB und 129a dStGB, insbesondere durch subversiv tätige Mitarbeiter von deutschen, aber auch österreichischen, gegebenenfalls tschechischen Verfassungsschutzbehörden, beizutragen, die international verquickt terroristisch motiviert tätig sind. Mehrere Spuren führen nach Hamburg, Deutschland. Auch dort werde ich tätig werden - erste Ermittlungsergebnisse liegen mir bereits vor - um hernach meinen wie bereits von mir mehrfach dokumentierten Auftrag in Großbritannien mit Irland zu erfüllen, welcher am 19.09.2017 aus politischen Gründen abgebrochen wurde, siehe unten. Dies wurde mir zwischenzeitlich unmissverständlich deutlich gemacht. Es handelte sich um einen Abbruch, der politisch erforderlich zu sein schien und die Tragweite bis in die Spitzen deutscher politischer und österreichischer politischer Instanzen in Verbindung mit den entsprechenden Ebenen britischer mit irischer Politik reichte.

Ich mache hier deshalb noch mal die Fakten deutlich, aber mit Zurückhaltung und ein wenig salopp formuliert: Ich wurde aus der Spitze deutscher Politik heraus "geschickt". Ohne meine konkrete Kenntnis muss es Abstimmungen mit Österreich gegeben haben. Zum 09.08.2017 bis in die späten Abendstunden habe ich auf erheblichen Druck - vermittelt am 07.08.2017 in Gersthofen, Deutschland während des Konzertes mit Ihrer Band von Frau Christina Stürmer im Rahmen Ihrer verdeckten Taetigkeit als Vertrauensperson für das österreichische Bundeskriminalamt - in der Folge eine "Dorfsicherung" - sehen Sie hierzu bitte die Textseite  Terrorprävention-Dorfsicherung ein - in Österreich im Zuge einer "Brechstangenaktion" mit einer Fixpunktesicherung, einer Flächensicherung und einer Kreissicherung abgeschlossen.

Dies erfolgte mit positiv aggressiver Unterstuetzung des dBKA durch einen erweiterten Technikeinsatz.

Erforderlich war dieser vorzuschaltender Abschluss für den Einsatz in Großbritannien mit Irland. Frau Christina Stürmer hat für sich als überzeugt im Auftrag des österreichischen Bundeskriminalamts in Abstimmung mit den politischen Spitzen Ihres Heimatlandes in Gersthofen agiert. Christina hat richtig gehandelt. Der Druck, auch wenn die Form hätte anders sein können, war erforderlich, um mich "in die Spur" zu bringen. Hinsichtlich der Interessen Ihres Heimatlandes bei Überzeugung ist Christina - ich schreib' das mal im Volksmund - "knallhart". Wenn die Interessenlage es erfordert, ist Christina neben der "guten Fee" auch mit Ihrer Willenskraft führungs- und durchsetzungsstark. Und Sie ist verlässlich.

 

Der Abbruch des Auftrages sollte für mich überraschend im Zuge des "Stecker ziehens" erfolgen. Ich habe erlernt, wie ich mich in einem derartigen Fall verhalten muss und tat dies. Tatsächlich war es so, dass der erweiterte Auftrag von mir beantragt und daraufhin aus der deutschen politischen Spitze heraus genehmigt wurde. Die politische Tragweite war mir bekannt und ich mich des Risikos bewusst. Aber die Ermittlungen, die längst zur Aufklärung avancierten, machten ein derartiges Handeln im Sinne einer erweiterten Auftragslage, siehe oben, erforderlich.

Ich werde meinen Auftrag erfüllen, auch wenn die deutsche politische Spitze mich zurücknehmen wollen sollte. Ich habe auch gelernt, wie ich mich in einer derartig schwierigen Situation wie der jetzigen zu verhalten habe. Der Auftrag wird erfüllt, egal wie hoch der Druck aufgebaut wird und am Ende der Tod stehen sollte. Dies ist richtig so und auch der deutschen politischen Spitze bekannt, dass ich nach Auftragserteilung und Auftragsannahme durch mich so handele. Der Hintergrund ist einfach: Die Bundesregierung kann zwischenzeitlich erpresst worden sein und gibt der Erpressung durch Zurücknahme meiner Person scheinbar nach. Scheinbar deshalb, weil die Bundesregierung zu 100% weiß, Typen wie Klimmeck mit dem Befähigungspotenzial der verdeckten elitären militärischen Ausbildung geben nicht auf und sind verlässlich.

Typen wie ich sind Garanten dafür, dass demokratische Rechtsstaaten nicht erpressbar sind. Ernst Winkler, österreichischer Kriminalbeamter und Matthias Simoner, österreichischer Musiker, ich schreibe auch das in der Folge salopp, sind auch so, aber eben österreichisch verdeckt elitär militärisch "geschnitzt". Die Politiker müssen Vertrauen haben können in solche Typen und für das Volk muss ein Mann wie ich verlässlich sein, denn wenn die Spitze "wegläuft", was will man dann erst von einem "normal Ausgebildeten" erwarten können. Jetzt könnte man sagen, was schreibt der Klimmeck denn da, wir haben doch gar keinen Krieg. Das ist richtig, der Verteidigungsfall wird durch den Bundestag mit Zustimmung des Bundesrates festgestellt und vom Bundespräsidenten verkündet. Ich schreibe hier über Charakter, dessen militärische Facetten auch für zivile Einsätze einzusetzen sind. 

 

 

Meldung 19.04.2018 17.27 Uhr:

 

Finanzamt für Fahndung und Strafsachen Oldenburg (Oldb)

- hier Anzeige am 19.04.2018 gegen Frau Margret Krieger, geschiedene Klimmeck, Bad Zwischenahn -

Alter Postweg 13, 26133 Oldenburg

Telefonische Erreichbarkeit: +49-441-9401-0


Am 19.04.2018 um 14.05 Uhr erschien ich bei dem Finanzamt für Fahndung und Strafsachen Oldenburg (Oldb), Alter Postweg 13, 26133 Oldenburg

Telefonische Erreichbarkeit: +49-441-9401-0

und stellte in einem Gespräch ab 14.10 Uhr zunächst bei einem, nach zehn Minuten mit einem weiteren Beamten Anzeige wegen Steuerhinterziehung in mehreren Fällen gegen meine Mutter, Frau  Margret Krieger, geschiedene Klimmeck. Das Gespräch dauerte bis 14.58 Uhr an.

Hierzu führte ich folgende Sachverhalte aus:

Im Zuge der Anschuldigung von mir, dass meine Mutter Frau Margret Krieger meine Großmutter Frau Alma Krieger, geborene Schaaf am 02.05.1992 mit Ersticken gemäß § 211 dStGB tötete, machte ich eines der Tatmotive deutlich. Dies bestand darin, dass meine Großmutter meiner Mutter im Krankenzimmer des Piushospitals in Oldenburg an Ihrem Todestag sagte, wo Teile des angesparten Geldes von Ihr in Ihrer Wohnung zu finden seien. Nach Kenntnis wurde der Tötungsvorgang mit Ersticken gemäß § 211 dStGB von meiner Mutter gegen meine Großmutter eingeleitet. Diesbezüglich wurde eine Strafanzeige frist- und formgerecht von mir bei der Staatsanwaltschaft Oldenburg gestellt. Anmerkung: Mord verjährt nicht.

Meine Mutter nahm das Geld im Verlauf an sich, ohne die Verwandtschaft oder andere Erbberechtigte zu informieren. Das Geld wurde nicht versteuert, weder als Einkommen noch im Zuge der Erbschaftssteuer. Die Frage der Verjährung zum jetzigen Zeitpunkt ist offenkundig, nicht aber die Frage nach den im Verlauf eingetretenen Zinserträgen, deren Genuss bis zum heutigen Tag durchaus bestehen kann. Eine umfassende Kontenprüfung ist hierfür erforderlich.

Im Zuge dessen machte ich deutlich, dass meine Mutter in Ihrem ganzen Leben bis auf Ihre Lehrzeit als Steuerfachgehilfin nicht gearbeitet hat. Das offizielle Geld musste mein Papa verdienen.

Anmerkung: Hier sollte auch meine Tochter Jarste mal überlegen, wo Ihre Großmutter denn so viel Geld her hat.

Ich führte eine weitere Anschuldigung an: Eine ergänzende wahrscheinlich aber Haupteinnahmequelle von Ihr ist die inoffizielle Beschaffung unversteuerte Finanzmittel durch subversive Tätigkeit im Bereich des Rotlichtmilieus in Form erweiterter Zuhälterschaften. Ich nehme dabei an, dass meine Mutter Frau Margret Krieger zu den Personen gehört, die subversive Kontakte zu subversiv tätigen Mitarbeitern der mittleren Ebene nachrichtendienstlicher Behörden haben und deren kriminelles Handeln zur Beschaffung von Geldern im Sinne der Schwarzgeldgenerierung direkt stützen und deshalb von diesen Mitarbeitern in Ihrem Handeln gestützt beziehungsweise gedeckt werden. Dass dieses kriminelle Handeln tatsächlich als terroristisch motiviertes Handeln eingeschätzt wird, beweisen entsprechende - mindestens Anfangsverdacht - vertrauliche beziehungsweise geheime Staatsschutzverfahren gegen Mitglieder der Terroristischen Vereinigung (TV). Hier sind Mitarbeiter der mittleren Ebene von deutschen und österreichischen Verfassungsschutzbehörden identifiziert.

Die oben beschriebene Frau Margret Hanna Krieger wurde deshalb konkret im Gespräch mit den Beamten der Behörde Finanzamt für Fahndung und Strafsachen Oldenburg (Oldb) von mir angeschuldigt, in mindestens einem Personenfall direkt zur Scharzgeldgenerierung beigetragen zu haben beziehungsweise beizutragen, ansonsten erfolgten beziehungsweise erfolgen die Beiträge mittelbar. Ob es sich um Beitäge oder Führerschaft handelt, habe ich grundsätzlich offengelassen, im oben beschriebenen Personenfall aber explizit deutlich gemacht:

Hierbei handelt es sich um meine Schwester Cordula, wo nicht nur direkter Einfluss, sondern direkte Führerschaft im Anbieten und Durchführen von sexuellen Dienstleistungen von meiner Schwester Cordula für Geld durch unsere Mutter Frau Margret Krieger erfolgte. Die Nachfrage der Beamten, wann der konkrete Beginn dieser Form der Tätigkeit von meiner Schwester erfolgte, habe ich nicht benannt, denn logischerweise gab es ein Erstes Mal. Meine Ahnung aber äußerte ich.

Im weiteren Verlauf machten die Beamten mich auf Ihre behördliche Sorgfaltspflicht, aber auch auf Ihre Fürsorgepflicht aufmerksam. Ich verdeutlichte, dass meine Schwester und auch Ihr unmittelbares, Ihr enges soziales Umfeld solange erpressbar durch unsere Mutter sind, bis das menschenverachtende kriminelle, tatsächlich aufgrund der Einbettung in ein den demokratischen Rechtsstaat unterminierendes Netzwerk terroristische Verhalten unserer Mutter veröffentlicht wird. Was offen ist, was veröffentlicht ist, kann nicht Erpressungsgegenstand sein.

Die Anzeige und die Veröffentlichung schützt meine Schwester Cordula.

Die Anzeige dient der Auffädelung des Netzwerkes.


Zitat Gästebuch:

Dr. Andreas Klimmeck

21.04.2018 14:14:03


An die Öffentlichkeit


Finanzamt für Fahndung und Strafsachen Oldenburg (Oldb) als Bezugsbehörde


Ich verweise auf die "Meldung 19.04.2018 17.27 Uhr" der Textseite "Aufklärung 278b 129a":

Schon im Vorfeld meines Aufsuchens des Finanzamtes für Fahndung und Strafsachen Oldenburg (Oldb)

- hier Anzeige am 19.04.2018 gegen Frau Margret Krieger, geschiedene Klimmeck, Bad Zwischenahn -

Alter Postweg 13, 26133 Oldenburg

Telefonische Erreichbarkeit: +49-441-9401-0

habe ich vor einiger Zeit mit einem verbeamteten Mitarbeiter der Behörde ein Gespräch bezüglich des von mir dargestellten Straftatbestandes geführt. Nach Darstellung des Sachverhaltes "fragte" mich der Beamte mit einem Aussagesatz: "Sie können die Anzeige auch jetzt sofort bei mir stellen!?" Ich erwiderte: "Dies muss ich erst behördlich abstimmen...", und weiter sinngemäß: "...ich kann, aber ich will dies nicht allein entscheiden, da ich nicht weiß, wie sich zurzeit der konkrete Ermittlungsstand, insbesondere hinsichtlich der Anschuldigung von weiteren Tötungsdelikten und der Anschuldigung der Beteiligung an Menschenhandel gegen meine Mutter Frau Margret Krieger darstellt." Nach entsprechender Abstimmung würde ich dann nochmal auf die Behörde Finanzamt für Fahndung und Strafsachen Oldenburg (Oldb) zukommen, welches nun am 19.04.2018 geschah und auch die Anzeige von mir gestellt wurde.

Zu der weiteren Anschuldigung von mir, siehe Mitte der "Meldung 19.04.2018 17.27 Uhr" der Textseite "Aufklärung 278b 129a", dass meine Mutter Frau Margret Krieger über eine ergänzende wahrscheinlich aber Haupteinnahmequelle mit der inoffiziellen Beschaffung unversteuerte Finanzmittel durch subversive Tätigkeit im Bereich des Rotlichtmilieus in Form erweiterter Zuhälterschaften verfügt, verdeutlichte ich die Anschuldigung der strafrechtlich relevanten Form der Steuerhinterziehung, dass diese Gelder ebenfalls nicht versteuert wurden.

Es gab einen eindringlichen Hinweis von den Beamten bezüglich meiner Schwester, siehe hierzu den untenstehenden Kommentar.

Ihr Andreas Klimmeck


Kommentar:

20.04.2018 18.04 Uhr: Der eindringliche Hinweis der Beamten bezüglich meiner Schwester Cordula war, dass auch meine Schwester Cordula unter Bezugnahme auf den Tatvorwurf dann Steuerhinterziehung begangen hätte, da auch Sie durch diese Tätigkeit mit Geldern entlohnt wurde, die aufgrund der "Verdecktsituation" aber in der Annahme ebenfalls nicht versteuert wurden. Ich entgegnete, wohlwissend, dass die Beamten erkannt haben, dass ich mit der Anzeige meine Schwester schützen will, dass meine Schwester von dem Geld wenn dann auch nur in geringsten Summen etwas "gesehen" hat, heißt artig bei unserer Mutter um Genehmigung zu fragen hat. Ansonsten erfolgt die Verwaltung der Gelder und auch die Weitergabe von Teilen der Gelder an die bereits von mir angeschuldigten subversiv tätigen Verfassungschützer durch meine Mutter. Ohne ein Vorgehen der Staatsanwltschaft vorweg nehmen zu wollen, wird es wohl in Bezug auf meine Schwester MAXIMAL auf den §153 dStPO hinauslaufen.

Nicht jeder Bürger kann immer tadelfrei sein und dafür ist dieser Paragraph ja auch gedacht.


Meldung 16.04.2018 17.27 Uhr:

Ich bin über das deutsche Bundeskriminalamt vom deutschen Bundeskanzleramt autorisiert, Folgendes zu veröffentlichen:


!!!Für den mir gut bekannten Staatsanwalt mit der direkten Kontaktmöglichkeit zur Bundeskanzlerin und den mir ebenfalls gut bekannten Reserveoffizier in exponierter juristischer Behördenposition ist eine weitere Tätigkeit auf Bundesebene erforderlich!!!

und dabei ist es bei Einverständnis sinnvoll, dass diese Tätigkeit formal gestützt wird.

Für den Staatsanwalt impliziert dies die Tätigkeit als Bundesanwalt, für den Reserveoffizier impliziert dies eine zur jetzigen Tätigkeit vergleichbare exponierte juristische Behördenposition auf Bundesebene.


Weiterhin bin ich autorisiert, Folgendes zu veröffentlichen:

Die Bundeskanzlerin Frau Dr. Angela Merkel wird bei Einverständnis keinen unmittelbaren politischen Einfluss auf das behördliche Prozedere nehmen, aber die zwei oben beschriebenen Personen haben Ihre politische Unterstützung und damit auch die Unterstützung der Bundesregierung.

Die Fakten sind doch so: Die zwei oben beschriebenen Personen sind doch bereits seit Jahren entsprechend engagiert, nur die adäquate Dienststellung liegt nicht vor.


Meldung 15.04.2018 11.32 Uhr:

In einem persönlichem Gespräch an einem Werktag der laufenden Woche teilte mir der Staatsanwalt mit der direkten Kontaktmöglichkeit zur Bundeskanzlerin energisch auf Eröffnung der Inhalte des Gespräches mit Herrn Präsident Forsthuber vom 05.04.2018, siehe "Meldung 08.04.2018 15.10 Uhr" sinngemäß wie folgt mit:

"Die Veröffentlichung von Staatsschutzverfahren hemmt die Ermittlungen!"

Ich bin überzeugt, die Position vom dBKA ist eine andere und deckt sich mit der der Österreichischen, denn der Ermittlungserfolg der letzten Jahre gegen einzelne Mitglieder und zuarbeitende Personen der Terroristischen Vereinigung (TV) ist auf die Veröffentlichungen zu Sachständen und Personen zurückzuführen.

Dies geschah vornehmlich über meine Webseite.

Die Haltung des Staatsanwaltes mit der direkten Kontaktmöglichkeit zur Bundeskanzlerin ist offensichtlich mit der Bundeskanzlerin und damit mit der deutschen Bundesregierung abgestimmt.

ICH MUSS MIR EINGESTEHEN, DASS ICH AUCH NACH FÜNF JAHREN WEDER DEN STAATSANWALT MIT DER DIREKTEN KONTAKTMÖGLICHKEIT ZUR BUNDESKANZLERIN NOCH DIE BUNDESKANZLERIN SELBER MIT DER DEUTSCHEN BUNDESREGIERUNG VON DER NOTWENDIGKEIT DER VERÖFFENTLICHUNG VON STAATSSCHUTZVERFAHREN GEGEN SUBVERSIV TÄTIGE MITGLIEDER DER TERRORISTISCHE VEREINIGUNG (TV) ÜBERZEUGEN KONNTE.

In dem Gespräch wie auch in einem weiteren Gespräch mit einer in exponierten juristischen Position tätigen Person an einem Werktag im Laufe dieser Woche machte ich nochmals deutlich, dass verdecktes Agieren der Interessenlage der TV dient.

Verdecktes Agieren ist auch die Nichtveröffentlichung von Staatsschutzverfahren.


Meldung 08.04.2018 15.10 Uhr:

Inhaltsangabe mit Anmerkungen vom Gespräch mit dem Präsidenten des Landesgerichtes Wien Herrn Mag. Friedrich Forsthuber und mir vom 05.04.2018:

Vorstellung mit "Dr. Andreas Klimmeck, deutsches Bundeskriminalamt. Herr Forsthuber, wir sind uns aus einem Gespräch im letzten Jahr bekannt."

Herr Friedrich Forsthuber, Präsident des Landesgerichtes für Strafsachen Wien, ÖsterreichHerr Friedrich Forsthuber, Präsident des Landesgerichtes für Strafsachen Wien, Österreich


Zweimal machte Herr Präsident Forsthuber während des Gespräches deutlich: "Herr Klimmeck, ich kann nichts machen, ich bin Präsident des Landesgerichtes für Strafsachen Wien."

Was ich darauf zweimal antwortete schreibe ich nicht, ich weiß aber, dass Herr Präsident Forsthuber dies hier liest und ich hoffe im Sinne der Sache handelt.

"Das ist auf höchster Ebene aufgrund der Verquickung von subversiv tätigen Verfassungsschützern von Deutschland und Österreich."

"Tja."

Ich energisch: "Herr Forsthuber, da sind die Bundeskanzlerin Frau Merkel und der ehemalige Bundeskanzler Herr Kern und der jetzige Bundeskanzler Herr Kurz involviert."

Herr Forsthuber blieb ruhig.

Ich: "Das heißt Presse."

"Dann ist das so."

Und Herr Forsthuber weiter: "In einem Rechtsstaat müssen immer alle Karten auf den Tisch."

"Kann ich das so an den deutschen Staatsanwalt mit der direkten Kontaktmöglichkeit zur Bundeskanzlerin so ausrichten?"

"Ja, das können Sie."

Gemeint war auch der Kontext:


"UND SIE MEINEN, HERR DEDOVIC WURDE ZU UNRECHT BESTRAFT?"

"JA!"

"DANN WIEDERAUFNAHMEVERFAHREN!"


Vorab zu diesen Äußerungen trug ich vor, dass das Unrecht durch mangelnde Unterrichtung des Gerichts erfolgte, so dass das Gericht nicht gerecht urteilen konnte. Die Staatsanwaltschaft hatte keine Chance, an die Daten zu kommen.

Anmerkung: Und der Rechtsanwalt als Verteidiger Herr Mag. Andreas Strobl auch nicht.


Hierzu erfolgten Informationen an Herrn Präsident Mag. Friedrich Forsthuber von mir:

"Herr Nikolic (in dem Prozeß Kronzeuge, nun im Zeugenschutzprogramm) wurde von Anfang an durch subversiv tätige deutsche Verfassungsschützer mit Steuerung subversiv tätiger österreichischer Verfassungsschützer inthronisiert. Herr Dedovic war nicht artig, wollte nicht an die TV (Terroristische Vereinigung (TV)) zahlen noch deren Machtanspruch akzeptieren, deshalb Haftandrohung. Durch Prozeß wurde mit Urteil hohe Haftstrafe für Herrn Edin Dedovic, Wien festgelegt. Ziel der TV wurde erreicht.

Das Primärziel der verdeckten Aktion mittels Herrn Nikolic war nicht, Herrn Dedovic zu überführen, das Ziel war, dass er erpressbar wird und zahlt."

Der Sachverhalt wurde im Gespräch beidseitig erörtert. Herr Forsthuber führte dabei Argumente an.

Anmerkung hierzu hier von mir: Denen geht es um subversive Machtdurchsetzung mit allumfassendem Anspruch, deshalb auch dieser unverhältnismäßige subversive Aufwand im Fall Dedovic seitens der TV.

Die machen keine Kompromisse.

Die machen keine Ausnahmen.

Die setzen jede Ankündigung um, egal wie.

Mein Eindruck ist, Herr Forsthuber will die Einschaltung der Presse und die Offenlegung der Staatsschutzverfahren in Österreich und Deutschland.


Die Verabschiedung erfolgte mit Handschlag.


Gästebucheintrgungen an das österreichische Bundeskriminalamt vom 08.04.2018:


Dr. Andreas Klimmeck
08.04.2018 18:11:15


An das österreichische Bundeskriminalamt

Es ist jetzt der 08.04.2018 um 18.10 Uhr.

Der Inhalt der "Meldung 08.04.2018 15.10 Uhr" der Textseite "Aufklärung 278b 129a" ist von Ihnen zugelassen gespeichert. Die E-Mail mit einer Kopie des Inhaltes der oben angeführten Meldung wurde erfolgreich versandt.

Ich veröffentliche die "Meldung 08.04.2018 15.10 Uhr" der Textseite "Aufklärung 278b 129a" am

08.04.2018

um

18.15 Uhr.

Ihr Andreas Klimmeck



Dr. Andreas Klimmeck
08.04.2018 18:03:47


An das österreichische Bundeskriminalamt

Es ist jetzt der 08.04.2018 um 17.57 Uhr.

Sie haben das Versenden der E-Mail mit der Kopie des Inhaltes der "Meldung 08.04.2018 15.10 Uhr" der Textseite "Aufklärung 278b 129a" vor einigen Minuten an den Rechtsanwalt Herrn Mag. Andreas Strobl zugelassen.

Ihr Andreas Klimmeck



Dr. Andreas Klimmeck
08.04.2018 17:42:08


An das österreichische Bundeskriminalamt

Es ist jetzt der 08.04.2018 um 17.39 Uhr.
Gemäß des Gästebucheintrages vom 08.04.2018 16:59:32 teile ich Ihnen mit, dass alles eingetippt und gespeichert ist.
Ich sende nun die E-Mail an den Rechtsanwalt Herrn Mag. Andreas Strobl.

Ihr Andreas Klimmeck



Dr. Andreas Klimmeck
08.04.2018 16:59:32


An das österreichische Bundeskriminalamt

Es ist jetzt der 08.04.2018 um 16.57 Uhr.
Gemäß des Gästebucheintrages vom 07.04.2018 16:52:03 teile ich Ihnen mit, dass bereits ein Teil eingetippt und gespeichert ist. Ich tippe jetzt weiter.

Ihr Andreas Klimmeck



Meldung 07.04.2018 16.54 Uhr:

Zu dem Gästebucheintrag vom 03.04.2018 15:53:15 ergänze ich Teile eines von mir handschriftlich angefertigten Schriftsatzes vom 02.08.2017 11.38 Uhr mit dem Titel "Sachstand - Aufklärung und Ermittlung", welche Inhalte ich auch am 29.07.2017 von Pilsen, Tschechien telefonisch zum Kriminaldauerdienst der Kriminalpolizeiinspektion Gera, Deutschland mit der Rufnummer +49-365-8234-1465 weiterleitete mit der Bitte, den Dienststellenleiter Herrn Ersten Kriminalhauptkommissar Heiko Schramm, zu unterrichten:

"1. Es ist ein Terroranschlag gegen die Tschechische Republik in Prag geplant ...

2. Dieser Terroranschlag mit der abgeschlossenen Planungsphase wurde über abgegriffene finanzielle Mittel des Drogen- und Rotlichtmilieus Cheb und Plzen in Verbindung mit dem Großraum Gera, also insbesomdere Altenburg mit Altenburger Land, aber auch Jena und Weimar über Jahre finanziert.

Das finanzielle Erhebungszentrum liegt zwar in Cheb, die Steuerungszentrale liegt aber in Plzen. Nach Offenlegung durch mich ist die terroristische Absicht, dies den Zigeunern in die Schuhe zu schieben.

3. ... schon wieder das AfV Thüringen mit deren subversiv tätigen Mitarbeitern der mittleren Ebene nicht nur beteiligt, es scheint so, dass die Steuerung des Terroranschlages von diesen erfolgt. Dies habe ich noch nicht abschließend ermittelt. (Anmerkung am 07.04.2018 um 17.23 Uhr: Der Leitende Polizeidirektor der Landespolizeiinspektion Gera Herr Andre Röder scheint wie angeschuldigt mindestens mittelbar beteiligt zu sein.) ...

7. Es bestehen mit dem geplanten Terroranschlag in Prag und deren Beteiligten direkte Verbindungen nach Wien, Österreich. Wie sich der Kontext darstellt, weiß ich zur Zeit noch nicht.

8. Fest steht: Der Attentäter gegen Prag befindet sich mit hoher Wahrscheinlichkeit in Cheb und "schläft"! Der Attentäter ist männlich.

9. Der für den Terroranschlag vorgesehene Sprengstoff befindet sich noch nicht in Prag und mit hoher Wahrscheinlichkeit auch nicht in Cheb. Der Sprengstoff ist konventionell.

10. Der Sprengstoff ist kein Derivat von Plastiksprengstoff ..."


Zu dem geplanten Terroranschlag in Prag sehen Sie bitte auch den Gästebucheintrag vom 03.04.2018 15:53:15 ein mit dem Hinweis, dass dieser Terroranschlag erneut für diesen Sommer, 2018, in Prag zu gleichen Bedingungen von Mitgliedern der Terroristischen Vereinigung (TV), hier auch unter mindestens mittelbarer Beteiligung des Mitglieds der Terroristischen Vereinigung (TV) Herrn Leitenden Polizeidirektor Andre Röder, geplant ist.


Meldung 03.04.2018 10.57 Uhr:

Am 28.04.2018 um 11.30 Uhr erschien ich im Justizzentrum Jena und verblieb dort bis um 13.35 Uhr. Ich sprach dort zunächst mit zwei Mitarbeitern vom Info-Point. Bei der ersten Person handelte es sich um einen ehemaligen Justizvollzugsbeamten der Justizvollzugsanstalt Gera, Deutschland, ca. 40 Jahre; 1,85 m; schwarzes Haar; kräftig. Selbiger begleitete meine Verlegung von der JVA Gera in die JVA Hohenleuben am 14.01.2016 in den Morgenstunden - zur damaligen Zeit bezog sich mein Ermittlungsauftrag des dBKA nur auf bestimmte Gefangene (siehe Textseite Aufklärung 278b 129a mit der Meldung 12.05.2016 08.50 Uhr), nicht aber auf Justizvollzugsbeamte, weiterhin war mein Auftrag, den Kontakt zu Herrn Martin Seifarth, Vollmitglied der Bandidos, zu der Zeit inhaftiert in der JVA Untermaßfeld, Thüringen herzustellen, um an diesen Informationen bezüglich Terrorismusprävention heranzutragen, welches ich auch dem damaligen Anstaltsleiter der JVA Hohenleuben, Herrn Regierungsdirektor Kreisel näherungsweise so vortrug (siehe Textseite Aufklärung 278b 129a mit der Meldung 04.03.2016 15.29 Uhr und ergänzend die Meldung 06.03.2016 in Verbindung mit Gästebucheinträgen).

Bei der zweiten Person handelte es sich um eine Person, die sich ebenfalls als ehemaliger Justizvollzugsbeamter ausgab, ca. 40 Jahre; 1,80 m; lichtes Haar; kräftig.


Ich gab an, Frau Oberstaatsanwältin Lange der Thüringer Generalstaatsanwaltschaft Jena sprechen zu wollen. Diese war dort nicht bekannt. Es kann sein, dass Frau Lange wie auch Herr Staatsanwalt Boße versetzt worden ist. Beide sind mir aus persönlichen Gesprächen - Frau Oberstaatsanwältin Lange aufgrund eines persönlichen Gespräches innerhalb der Generalstaatsanwaltschaft - vor einigen Jahren bekannt. Den Grund für das Gespräch gab ich nicht an. Dies werde ich dem Generalstaatsanwalt der Thüringer Generalstaatsanwalt Jena Herrn Andreas Becker am 04.04.2018 mitteilen. Über das deutsche Bundeskriminalamt vermittelt werde ich eine Anweisung erhalten, wie die Informationübermittlung zu Herrn Becker am 04.04.2018 bis um 12.00 Uhr zu erfolgen hat. Schon jetzt kann ich schreiben, dass ich strikte Anweisung habe, diese Informationen an Herrn Generalstaatsanwalt Becker vertraulich zu behandeln. Es wird hierüber also keine Veröffentlichung geben.

Nach meiner Gesprächseinlassung mit den zwei oben beschriebenen ehemaligen Justizvollzugsbeamten erbat ich ein Gespräch mit deren Vorgesetztem. Herr Wilhelm erschien.

Dieser machte mir deutlich, dass die zwei Mitarbeiter zwar Ihm unterstellt, aber im Dienstgrad über Ihm stehen. Meinem Anliegen, einem Mitarbeiter (m/w) der Generalstaatsanwaltschaft in der Generalstaatsanwaltschaft sprechen zu können, konnte nicht entsprochen werden, wohl aber machte mir Herr Wilhelm deutlich, dass es auf meine Nachfrage hin möglich ist, einen Mitarbeiter (m/w) der Generalstaatsanwaltschaft aus der Mittagspause kommend im Foyer ansprechen zu können. Dass das klappen würde, hielt dieser nur für schwer möglich. Nach Angabe in einem im Verlauf stattfindenden erneuten Gespräch mit Herrn Wilhelm machte dieser mir deutlich, dass ich auch hierzu im Gebäude verbleiben kann. Dies hätte er persönlich mit dem Generalstaatsanwalt der Thüringer Generalstaatsanwalt Jena Herrn Andreas Becker abgesprochen. Ich wartete nach einem includiertem Rundgang durch das Justizzentrum Jena bis kurz nach halb zwei. Dann verließ ich das Gebäude.

Am 03.04.2018 um 09.55 Uhr betrat ich erneut das Justizzentrum Jena, um dieses dann um 10.05 Uhr zu verlassen. Am Info-Point erbat ich ein Gespräch mit Herrn Wilhelm. Dieser hätte Urlaub, aber den Stellvertreter Herrn Pechtl könne ich sprechen. Dieser erschien und ich stellte mich mit Dr. Andreas Klimmeck, deutsches Bundeskriminalamt vor. Wie üblich schmunzelte auch Herr Pechtl, denn einen Ausweis und eine Dienstmarke, insbesondere mit identischen Dienstummern, autorisiert vom deutschen Bundeskriminalamt, legte ich nicht vor. In der Folge fragte ich nach den Namen der oben beschriebenen ehemaligen Justizvollzugsbeamten. Bereitwillig eröffnete mir Herr Pechtl diese nach erfolgter Personenbeschreibung mit Herr Schau und Herr Vogelsberger.  

Im Gespräch gab ich an, dass ich diese gemäß des Verdachts auf Straftaten im Bereich des § 129a dStGB anzeigen werde. Dies würde bis zum morgigen Tag schriftlich erfolgen. Ob ich hierfür die Strafanzeige im Briefkasten des Justizzentrums Jena einwerfen oder am Info-Point des Justizzentrums Jena persönlich abgeben würde, musste ich offen lassen, da hierfür von mir beim dBKA eine Anweisung erfragt wird, was hiermit geschieht.

Ich bat Herrn Pechtl, den Generalstaatsanwalt oder die Ständige Vertreterin Frau Lindner zu unterrichten, dass ich die beabsichtigte Strafanzeige vorab auf meiner Webseite veröffentlichen werde, so dass keine Überraschung erfolgt. Herr Pechtl lehnte dies mit einem Schmunzeln sinngemäß wie folgt ab: "Ich werde ganz sicher nicht Herrn Becker oder dessen Ständige Vertreterin informieren."

Ich machte nochmal den Sinn deutlich und verließ dann in dennoch angenehmer Gesprächsatmosphäre das Gebäude.

Für die konkreten Anschuldigungen gegen Herrn Schau und gegen Herrn Vogelsberger sehen Sie bitte das Gästebuch mit meinem Beitrag vom 03.04.2018 13:50:49 ein.


Meldung 20.03.2018 15.53 Uhr:

Gegen den Leitenden Polizeidirektor der Landespolizeiinspektion Gera Herrn Andre Röder besteht ein Ermittlungsverfahren gemäß Straftatbestände eingebunden in den § 129a dStGB. Dieses Ermittlungsverfahren wird als Staatsschutzverfahren geführt und stützt sich auf Ermittlungsergebnisse des deutschen Bundeskriminalamts. Es besteht dabei auch Dringender Tatverdacht für begangene Taten.

Ich weise die Leser (m/w) darauf hin, dass Staatsschutzverfahren im Bereich des § 129a deutsches Strafgesetzbuch entweder von der Bundesanwaltschaft, einer Generalstaatsanwaltschaft oder einer Staatsanwaltschaft aufgrund von Ermittlungsergebnissen, hier des deutschen Bundeskriminalamts, eingeleitet werden. Diese Verfahren führt in der Regel die Bundesanwaltschaft. Diese kann aber Fälle an eine Generalstaatsanwaltschaft abgeben oder zu sich heranziehen. Auch die Generalstaatsanwaltschaft kann delegieren.

Die strafbewährten Taten von Herrn Röder als Anschuldigungskontext habe ich im Detail dem Staatsanwalt, der über eine direkte Kontaktmöglichkeit zur Bundeskanzlerin verfügt, in einem persönlichen Gespräch mitgeteilt. Ebenfalls machte ich deutlich, dass das dBKA in diesem Fall eine internationale Zusammenarbeit vor allem zwischen Staatsanwaltschaften präjudiziert sieht.

Eine Strafanzeige mit den Details ist juristisch nicht erforderlich, da bereits ein Staatsschutzverfahren besteht. Was aber sinnvoll ist und wie auch in anderen Fällen bereits praktiziert, wäre eine redundant anzusehende Strafanzeige mit öffentlichem Wirkungspotenzial, um weitere Ermittlungen auf "einem anderen Strang" anzuschieben und internationale Kooperation zu dokumentieren.

Diese Strafanzeige werde ich in Prag gegen Herrn Röder stellen.


Meldung 19.03.2018 16.30 Uhr:

An einem der letzten Tage sprach ich mit einem mir gut bekannten Staatsanwalt. Teile der Gesprächsinhalte gebe ich wieder.

Ich sagte sinngemäß: "Andre Röder ist die Person, die ich in Prag anzeigen werde", nachdem ich die Verquickungen von Herrn Röder detailliert in Straftatbestände gemäß § 129a dStGB in mehreren! Staaten Europas

(Später hierzu in einer separaten Meldung mehr.)

deutlich machte. 

"Das dBKA hat mir vor geraumer Zeit `heruntergemeldet`, dass es sich bei der Zielperson um Ihren Besten Freund handelt. Ich habe um Bestätigung gebeten und diese erhalten: Der gesuchte Polizist ist Ihr Bester Freund. Auch wenn Sie mir jetzt eine runterhauen, weil er Ihr Bester Freund ist, ich zeige den gemäß Straftaten im Bereich des § 129a dStGB an, egal was Sie mit mir machen." 


Meine Intention lag nicht darin, mit derartigen Formulierungen den Staatsanwalt zu provozieren. Ich wollte diesem deutlich machen, dass Klimmeck vor nichts halt macht, wenn es um Terrorismus geht, nicht vor Verwandten, insbesondere dann nicht, wenn diese Leib und Leben meiner Kinder bedrohen, nicht vor Freunden, nicht vor Bekannten und auch nicht vor dem Besten Freund des Staatsanwaltes, von dessen Einstellung zu mir mein Leben abhängt, der auch weiterhin von meinen Fähigkeiten insgesamt, mehrere Abteilungen des dBKA leiten zu können, im Detail von meiner Führungsfähigkeit, offene und verdeckte Einsätze mit Mitarbeitern des dBKA zu leiten, von meiner Ermittlungs-, meiner Aufklärungsqualität überzeugt sein muss.

Ich bin vollkommen unbestehlich, auch dann, wenn es um mein nacktes Leben geht.


Der Staatsanwalt daraufhin, siehe oben in bezug auf den genannten Polizisten, wortwörtlich: "Der ist nicht mein Freund und der wird es auch nicht werden." Ich machte deutlich, dass es das erste Mal ist, dass das dBKA mir zynisch/ironisch Fakten meldet. Ich in Gedanken zu mir: Der Typ muss wirklich gefährlich sein, an den man sich so ohne weiteres nicht herantraut, da muss Klimmeck vorgeschickt werden und ergänzte im Folgenden: "Der Leitende Polizeidirektor Herr Andre Röder ist die Zielperson und wird seit über 20 Jahren gesucht, aber man kann Ihm, auch wenn seit geraumer Zeit dessen Identität bekannt ist, nichts beweisen." So denkt er.   


Es gab einen scheinbaren Disput während des Gespräches, den ich nicht in den Kontext einstelle, wohl aber die nachfolgenden Sätze:  

"Ich gehe in das Gefängnis."

"Das tun Sie nicht!"

"Das werte ich als Anweisung."

Antwort in Gedanken: "Das will ich für Sie hoffen!" gestützt von Mimik und Gestik.

Ich hoffte, dass der Staatsanwalt mir in diesem Gespräch deutlich macht, wie seine Position in Verbindung mit meiner Position ist, so dass ich dies über meine Webseite kommunizieren kann. Ich übersetze das jetzt:

Die übergeordnete Behörde des deutschen Bundeskriminalamts ist die Bundesanwaltschaft.

Das Verhältnis der vorgesetzten Dienststelle Bundesministerium des Innern bleibt hiervon unberührt.

Dieser Staatsanwalt ist Mitarbeiter einer deutschen Staatsanwaltschaft.

Ich arbeite für das deutsche Bundeskriminalamt.

Ein deutscher Staatsanwalt einer deutschen Staatsanwaltschaft kann mir keine Weisung erteilen.

Dieser Staatsanwalt kann das. Warum?

Weil er autorisiert ist. Von Wem?

Gestützt von der Bundeskanzlerin mit der Bundesministerin der Verteidigung, akzeptiert von dem Bundesministern des Innern als politische Seite, formal eingesetzt über ... vom...

Auf Nachfrage von mir antwortete der Staatsanwalt, dass er es nicht möchte, dass ich das was nach dem "über" und nach dem "vom" kommt schreibe. Eine Anweisung gab er mir nicht.

Was der Staatsanwalt mir aber klar zu verstehen gab war:

Andreas, Du bist auch nicht anders als die Subversiven von Verfassungsschutzbehörden, auch Du hältst Informationen vor mir zurück. Du traust mir nicht.

Was der Staatsanwalt nicht weiß ist Folgendes: Durch eine scheinbare Befehlsverweigerung habe ich mein Heimatland geschützt. Die scheinbare Befehlsverweigerung begehe ich, weil seit dem 19.09.2017 "der Stecker gezogen wurde". Die scheinbare Befehlsverweigerung besteht in der nicht unverzüglichen Weiterleitung von sicherheitsempfindlichen Aufklärungsergebnissen während meiner "Insel-Aufenthalte" innerhalb Europas. Es wurde mir am 11.08.2017 deutlich gemacht, dass es sich um Aufklärung, nicht um Ermittlung handeln wird. Zu betrachten war der Einsatz also militärisch charakterisiert. 

Ein zu betrachtender als militärisch charakterisierter Einsatz heißt nicht, dass es ein militärischer Einsatz ist. Das konnte es auch gar nicht sein, denn ich war zu der Zeit Zivilist, also kein Soldat, auch nicht im Rahmen einer Wehrübung, welches dann so oder so mit den betroffenen Staaten auf politischer Ebene hätte abgesprochen werden müssen und ein Verteidigungsfall gemäß Art. 115a GG und ein Bündnisfall der NATO waren ebenfalls nicht gegeben.

Meine Verpflichtung besteht darin, über die Bundesministerin der Verteidigung der Bundeskanzlerin die Aufklärungsergebnisse auf den vorgegebenen Kommunikationswegen offen zulegen. Zu "dem Stecker ziehen" bestehen weitere Gründe, warum ich meiner Verpflichtung bisher nicht nachgekommen bin. Diese äußere ich zurzeit nicht.

Ich mache den Gesamtzusammenhang deutlich. Nach ein paar Minuten des insgesamt 50-minütigen Gespräches mit dem Staatsanwalt führte ich Folgendes an: "In bezug auf meine Person herrscht politische und juristische Ohnmacht vor. Ich muss weiterhin annehmen, dass resigniert und aufgegeben wurde." Ich drückte dies im Passiv aus, der Staatsanwalt aber wusste, auch er war gemeint. Statt mich "achtkantig herauszuschmeißen" behielt er wie so oft in kritischen Situationen die Nerven und machte deutlich, ohne es verbal anzuführen, was im Zusammenhang mit meiner Person steht: Ohnmacht ja. Resignieren und aufgeben vor den subversiv tätigen Verfassungsschützern, niemals. Die Ohnmacht kann er nur aufheben, wenn er das Gesetz bricht, welches er nicht tut auch nicht im Rahmen einer Rechtsbeugung und auch das kann ich nicht wollen und da hat er recht, denn das Gesetz brechen ist genau das, was die Terroristen wollen, dass das Gesetz im Zuge einer "übergeordneten Sache" gebrochen wird. So wie Sie es selber permanent tun, siehe Vorschieben der Nationalen Sicherheit und Vorschieben des Quellenschutzes zur Rechtfertigung von Straftaten als Gesetzesbruch. In dem Zusammenhang erörterten wir auch das Verhalten der Politik als Kontrollinstanz von Verfassungsschutzbehörden hinsichtlich der Situation des NSU-Prozesses mit Frau Beate Zschäpe als Angeklagte und als Vertrauensperson des deutschen Bundeskriminalamts mit Bezug zum TLfV, jetzt AfV Thür., als suversiv tätige Verfassungsschützer Auftragsmorde an Herrn Böhnhardt und Herrn Mundlos vergaben.

Ich bin auch in der jetzt für mich schlimmen Lage der Auffassung, dass das Sicherheitsproblem Terroristische Vereinigung (TV) statt militärisch zivil zu lösen ist. Zivil heißt dBKA und Anwalt des Staates und Richter.

Warum habe ich also dem aus meiner Sicht besten, den fähigsten deutschen Staatsanwalt mit direkter Kontaktmöglichkeit zur Bundeskanzlerin die Informationen nicht gegeben, welche sich auf meine "Insel-Aufenthalte" innerhalb Europas beziehen?

Ich brauche dafür "Grün" von Frau Dr. Merkel und von Frau Dr. von der Leyen und zwar so, dass beide damit einverstanden sind, dass ich die Informationen dem Staatsanwalt im Beisein eines beidseitigen Freundes, für mich gilt hier auch, dass dieser Reserveoffizier-Kamerad ist, weitergebe und erst danach Frau Dr. Merkel und Frau Dr. von der Leyen die Informationen erhalten. 

Das heißt: Ich will die Zusammenarbeit mit diesen beiden mit der zivilen Lösung!

Und ich bin überzeugt: Der Staatsanwalt und der RO-Kamerad wollen dies ebenfalls.


Meldung 10.03.2018 15.53 Uhr:

Ich veröffentliche folgende Sachverhalte:

Meine ehemalige Ehefrau Petra und meine Schwester Cordula werden von meiner Mutter Frau Margret Krieger, geschiedene Klimmeck, Bad Zwischenahn erpresst.

 

Der Erpressungsgegenstand beinhaltet das Veröffentlichen mit entsprechenden Nachweisen der verdeckten Tätigkeit des Anbietens und Vollziehens sexueller Dienste für Männer gegen finanzielle Mittel oder Vergünstigungen oder sogenannter Gegengeschäfte mit dem Ziel der Zerstörung der gesellschaftlichen Akzeptanz

(ICH SETZE AUF DIE TOLERANZ DER GESELLSCHAFT.

WAS MEINE EHEMALIGE EHEFRAU UND MEIN SCHWESTER BISHER DURCH DEN TERROR VON FRAU MARGRET KRIEGER MITGEMACHT HABEN, SOLLTE ZUDEM BERÜCKSICHTIGT WERDEN.)

sowie die rechtswidrige Weitergabe von Daten und Fakten, wozu auch das sexuelle Verhalten der Kunden mit deren Vorzügen gehört, an subversiv tätige Dritte, hier auch Frau Margret Hanna Krieger, geschiedene Klimmeck, Bad Zwischenahn als Teil eines Netzwerkes, in dem auch, wie mehrfach beschrieben, subversiv tätige Vefassungsschützer aktiv sind.

Das läuft bei meiner Mutter so: "Entweder Du tust was ich will oder es passiert was!"

 

Zu den bereits bestehenden schweren Anschuldigungen von mir gegen meine Mutter, meine Großmutter Frau Alma Krieger, geb. Schaaf am 02.05.1992 ermordet zu haben


Das Foto zeigt auf einer Liegeplatte die Lebenszeit meiner Großeltern Herrn Wilhelm Krieger und Frau Alma Krieger:

 

sowie die Planung eines Mordes gegen meine Tochter Jarste - Frau Jarste Beumer - als Erpressung gegen mich, den "Mund" zu halten, siehe die Startseite dieser Webseite mit der Strafanzeige bei der Staatsanwaltschaft Korneuburg, Österreich vom 01.06.2017 und weiterer Anschuldigungen, welche ich gegen meine Mutter vorgebracht hatte, mache ich nun hier erneut, zunächst nur durch diese Veröffentlichung, auf die Gefährlichkeit meiner Mutter, gegen Leib und Leben von Menschen mit vorangegangenen Drohungen vorgehen zu können und im "Bedarfsfall" vorgehen zu wollen und es dann auch zu tun, deutlich.

 

"Reden" meine ehemalige Ehefrau oder meine Schwester, lässt meine Mutter die jeweilige im Vorfeld gemäß § 211 dStGB in Verbindung mit § 25 Abs. 2 dStGB oder in Verbindung mit § 26 dStGB töten.

Richtig ist, dass ich dies annehme und da es hypothetisch ist, auch aktuell hierzu keine verstandesintelligenten Beweise vorliegen, dass die Morde erfolgen, aber die Erpressungen durch meine Mutter Frau Margret Hanna Krieger, geschiedene Klimmeck gegen meine ehemalige Ehefrau und gegen meine Schwester sind akut.

Bei meiner Schwester Cordula ist das Einwirken meiner Mutter auf das Anbieten und Vollziehen sexueller Dienste für Männer gegen finanzielle Mittel in einer Anzahl von Fällen unmittelbar erfolgt, also hier besteht nicht nur ein mittelbarer Zusammenhang über Dritte und ist deshalb aus kriminalistischer Sicht besonders interessant, weil schnell konkret beweisbar.

Dies beinhaltet auch das Abgreifen dieser finanziellen Mittel mit einem geringen Kapitalrückfluß, wie üblich in diesem Netzwerk, welches ich bereits mehrfach beschrieb, an meine Schwester.

Meine Mutter hat in mehreren Fällen Steuerhinterziehung mit der Würdigung einer Steuerfahndung begangen. Auch meine Mutter denkt, wie jedes mit entsprechender Machtfülle ausgestattete Mitglied dieses Netzwerkes: "Die können mir gar nichts."

Hier nenne ich nicht nur die Vorgänge mit meiner Schwester, sondern auch den Vorgang im Zuge der Ermordung meiner Großmutter am 02.05.1992, die sie nicht nur in Ihrem Machtwillen, "Herrscherin über Leben und Tod" sein zu wollen, tötete, sondern in Tateinheit kurz vor der Ermordung im Zuge des Mordmerkmals Habgier meiner Oma die Offenlegung des "Versteckes" von Bargeld in Höhe von über 100.000,- Euro in deren Wohnung abtrotzte und dann durch Zudrücken von Mund und Nase mit Ersticken meine Oma dem Tod "zuführte".

 

Das Foto zeigt auf einer Liegeplatte die Lebenszeit meiner Großeltern Herrn Wilhelm Krieger und Frau Alma Krieger: 

 

Mein Bruder Herr Cord Klimmeck, Oldenburg (Oldb) ist in diese Vorgänge entweder als Täter, Mittäter, Anstifter oder im Zuge der Beihilfe oder mit Kenntnis involviert. Der weiß alles und ist wie meine Mutter vollkommen kalt.

 

So gesehen ist das Mordmerkmal Habgier, welches negativ emotional intelligent wirkt, hier anders also mit einem "Kältegesichtspunkt" zu betrachten: "Das Geld für den Terror muss her, egal wie!"

 

MIT DIESER VERÖFFENTLICHUNG VERFOLGE ICH DREI ZIELE:

1. EINEN BEITRAG ZUM SCHUTZ VON LEIB UND LEBEN MEINER EHEMALIGEN EHEFRAU PETRA UND ZUM SCHUTZ VON LEIB UND LEBEN MEINER SCHWESTER CORDULA ZU ERBRINGEN, DENN MIT DIESER VERÖFFENTLICHUNG LÖSE ICH ENTSPRECHENDE PERSONENSCHUTZMASSNAHMEN AUS, DA ICH FÜR DAS DEUTSCHE BUNDESKRIMINALAMT TÄTIG BIN.

2. DEN ERPRSSUNGSGEGENSTAND ZU NIVELLIEREN, DENN WAS OFFEN IST, KANN NICHT MEHR DER ERPRESSUNG DIENEN.

3. INSBESONDERE MEINE SCHWESTER CORDULA DAZU ZU BEWEGEN, GEGEN FRAU MARGRET HANNA KRIEGER, GESCHIEDENE KLIMMECK, BAD ZWISCHENAHN BEI DER STAATSANWALTSCHAFT OLDENBURG IM ZUGE EINES BEREITS EINGELEITETEN STAATSSCHUTZVERFAHRENS AUSZUSAGEN, DAMIT DER TERROR GEGEN SIE SELBER UND GEGEN ANDERE MENSCHEN, SIEHE HIER AUCH DAS ERPRESSUNGSSZENARIO GEGEN UNSEREN PAPA HERRN KLAUS KLIMMECK DURCH UNSERE MUTTER FRAU MARGRET HANNA KRIEGER, GESCHIEDENE KLIMMECK, BAD ZWISCHENAHN AUFHÖREN KANN. DIE STAATSANWALSCHAFT OLDENBURG BRAUCHT BEWEISE UND MEINE SCHWESTER IST "EIN LEBENDER BEWEIS".

 

 

In letzter Zeit wurde des Öfteren mehr als angedeutet, warum ich gegen meine eigene Mutter vorgehe, schließlich könnte ich doch meine Kontakte dazu nutzen, damit es um diese Situation öffentlich "nicht so schlimm wird". Das mag schon sein, aber Öffentlichkeit schützt und diese Frau hat, auch noch im Rahmen eines terroristisch motivierten agierenden Netzwerkes, sowohl betreffend mit Gefährdung von Leib und Leben als auch mit Tod von vier meiner Kinder gedroht, damit ich den "Mund halte". Jeder Vater würde so reagieren, wenn diese Möglichkeit besteht wie bei mir, da meine Tätigkeit für das dBKA dieses Vorgehen erleichtert. Weiterhin ist es richtig, ich stamme von meinen Eltern ab, aber auch von meinen Großeltern und ich halte meine Mutter für schuldig, meine Großmutter am 02.05.1992 ermordet zu haben. Ich handele hier auch als Enkel, weil ohne meine Oma wäre ich nicht da. 

 

 

Meldung 05.03.2018 18.13 Uhr:

Zu den Vorgängen der Bedrohung gegen Leib und Leben von Marina Stürmer, Tochter von Christina Stürmer, äußere ich mich wie folgt:

Während eines Besuchs bei Frau Nadine Seidel, Vertrauensperson des deutschen Bundeskriminalamts, Darwinstraße 3, 04600 Altenburg am 28.02.2018 machte diese mir aufgrund von Informationen des dBKA codiert bestätigend deutlich, dass Christina sowohl bereit ist, auszusagen, als auch bereit ist, mit der Darstellung Ihrer Veranlagung an die Öffentlichkeit zu gehen.

Ihre Aussage bei Ermittlungs- und Strafverfolgungsbehörden würde sich auf ein Netzwerk beziehen, welches gegen Christina erpresserisch tätig ist. In diesem Netzwerk involviert ist die Deutsche Frau Tatjana Uhlmann.

Christina würde gegen Frau Tatjana Uhlmann aussagen. Eine der direkten subversiven Verbindungen von Frau Uhlmann führt zu dem Österreicher Herrn Oliver Varga, gegen den Christina nicht aussagen wird.

Grundvoraussetzung für eine Aussage und für eine Veröffentlichung ist: Christina erwartet einen vollständig gesicherten Personenschutz für Ihre Tochter Marina!

Die Qualität des Personenschutzes kann nur durch die Kombination des öBK/dBKA und den 1%er Motorrradclubs beziehungsweise artverwandter Gruppierungen erfolgen, wie dies bereits für meine Tochter Jarste - Frau Jarste Beumer -  geschieht. Hier ist die Kombination der Personenschutzabteilungen des öBK/dBKA und des 1%er Mottoradclubs der Bandidos organisiert. Das Bandidos Vollmitglied Herr Martin Seifarth hatte ich in diesem Zusammenhang mehrfach genannt.

Personen dieser Kombination sind in der Lage, das oben beschriebene Netzwerk zu "knacken", so das der zu schützenden Person kein Leid zugefügt werden kann. Dass diese Kombination erfolgreich ist, wird durch das Leben meiner Tochter bezeugt, egal wo Jarste sich zurzeit befindet.

Ich mache hier autorisiert vom dBKA deutlich, dass der Personenschutz für Marina zurzeit nicht vollkommen gesichert sein kann.

Gründe führe ich nicht an.

 

Die Erpressungsgegenstände gegen Christina sind wie folgt:

1. Christina verfügt im Einvernehmen mit Ihrer außergewöhnlichen Emotionalen Intelligenz über eine bipartnerschaftliche und bisexuelle Veranlagung.

2. Christina hat mindestens vergangenheitlich sexuelle Dienstleistungen für Geld angeboten.

3. Diese sexuellen Dienstleistungen wurden durch subversive Tätigkeiten von Mitarbeitern der mittleren Ebenen österreichischer und deutscher nachrichtendienstlicher Behörden organisiert. Christina hat sich diesem Vorgehen gefügt, nur das Netzwerk erahnend. Auch diese Fügung ist Erpressungsgegenstand. 

 

WAS HAT DAS ALLES MIT DEM EHEMALIGEN BUNDESKANZLER DER REPUBLIK ÖSTERREICH HERRN CHRISTIAN KERN ZU TUN? 

 

Der Ermittlungsgegenstand, bezugnehmend auf die Erpressungsgegenstände zu 1. bis 3., im deutschen Bundeskriminalamt ist mir bekannt.

Hier mache ich ebenfalls redundant deutlich, dass Christina nicht bekannt war, dass für sexuelle Dienstleistungen Ihrerseits über 100.000,- Euro für zwei und mehr Stunden, gegebenenfalls auch nur für eine Stunde insbesondere von Unternehmensvertretern, zum Beispiel von Vorstandsmitgliedern von Dax-Unternehmen, gezahlt werden. Auch exponierte österreichische und deutsche Politiker haben die von Christina angebotene Dienstleistung angenommen. Aufgrund der Einkommenssituation von Politikern wurden derart hohe Summen aber von diesen über die subversiv agierenden Mitarbeiter der mittleren Ebenen von nachrichtendienstlichen Behörden nicht gefordert.

Die Information über die 100er Huren erhielt ich vor Jahren von der deutschen Hure Frau Nadine Seidel, die seit mehr als fünf Jahren als Vertrauensperson für das dBKA tätig ist. Auch Nadine selber ist in diesem Spitzenbereich wie auch die Tschechin Juliana aus Cheb tätig gewesen und hat so aufgrund eigener Ermittlungen diese horrenden Summen in Erfahrung gebracht. Das Geld "wandert" nach Abzug eines geringen "Obolus`" für die Hure in die Schwarzen Kassen subversiv tätiger Verfassungsschützer, die nicht nur die Huren zum Stillschweigen erpressen, sondern auch die die sexuellen Dienstleistungen annehmenden Politiker und Unternehmensvertreter so unter Druck setzen, dass hier Einflüsse auf politische und wirtschaftliche Entscheidungen erfolgen.

Eine österreichische 100er Hure, mir persönlich und namentlich bekannt und von mir bereits als Zeugin an das dBKA zur Übermittlung an das öBK codiert weitergeleitet, hat sich mir wie folgt offenbart: Der nun ehemalige österreichische Bundeskanzler Herr Christian Kern hat sexuelle Dienstleistungen dieser 100er Huren in Anspruch genommen. Dies erfolgte ohne Wissen von Herrn Kern durch subversiv tätige österreichische Verfassungsschützer, die gesteuert von subversiv tätigen deutschen Verfassungsschützern in einer klaren Befehlskette agieren mit dem Ziel, über diese Vorgänge politischen Einfluss zu manifestieren oder zu erhalten. Es handelt sich hier also um subversiven Einfluss subversiv tätiger deutscher Verfassungsschützer auf österreichische Politik. Mehrfach machte ich bei Strafverfolgungsbehörden sowohl auf österreichischer und deutscher Seite auf diese Staatsgefährdung für Österreich und für Deutschland aufmerksam. Sinngemäße Antwort: "Klimmeck, wir brauchen belastbare verstandesintelligente Beweise." Die liegen nun vor. Der Name der Zeugin ist

die Österreicherin Frau Sophie Czernin.

Nun wird auch zusätzlich deutlich, warum ich den Zugang zu den Spitzen österreichischer und deutscher Strafverfolgungsbehörden erhielt.

 

Herr Kern wurde daraufhin latent erpresst, bestimmte politische Entscheidungen zu nivellieren oder zu forcieren.

Ich nenne den ehemaligen Bundeskanzler der Republik Österreich hier deshalb, weil ich die Ermittlungsergebnisse des dBKA kenne und weil die 100er Huren Herrn Kern nicht "genommen" haben, weil er zu der Zeit auch Bundeskanzler war oder aufgrund seines Bildungsstandes, sondern weil Herr Kern emotional intelligent ist und dies auch zeigt. Zudem sieht Herr Kern gut aus und ist körperlich fit. Um das mal intim und platt auszudrücken:

 

Der Mann kann nicht nur Politik.

 

Herr Kern ist beliebt, auch bei der oben beschriebenen gesellschaftlichen Minderheit. Die Frage ist nun:

Steht der ehemalige Bundeskanzler der Republik Österreich Herr Christian Kern auch öffentlich zu dieser von mir beschriebenen gesellschaftlichen Minderheit?

Herr Kern hat sich nicht erpressen lassen. Er hat dem Druck der subversiven Deutschen standgehalten. Dies trifft leider nicht auf jeden die sexuellen Dienstleistungen der 100er Huren annehmenden österreichischen und deutschen Politiker und Unternehmensvertreter zu.

Ich schreibe auch das Folgende jetzt offen: Das hängt auch damit zusammen, dass nicht jeder so körperlich fit ist wie Herr Kern. Man stelle sich nur vor, dass nicht nur der Beischlaf mit einer Hure veröffentlicht wird sondern auch das Wie. Und bei denen, die dann nicht so "toll" waren, wirkt das dann vernichtend.

Die Huren können nichts dafür, sie müssen wahrheitsgemäß berichten, sonst ...

 

Um das hier klar und unmißverständlich zu schreiben:

Diese sogenannten Verfassungsschützer, die so was aktiv oder passiv begleiten, sind Terroristen. Terroristen sind nicht immer nur die, die den Sprengsatz um den Körper tragen!

Und zusammenfassend mache ich hier auch wiederholend deutlich, dass subversiv tätige Mitarbeiter der mittleren Ebenen deutscher Verfassungsschutzbehörden subversiven Einfluss auf österreichische Politik und auf österreichische binnenwirtschaftliche Abläufe mit volkswirtschaftlichem Ausprägungsgrad genommen haben und nehmen. Diese Vorgänge werte ich als staatsgefährdend sowohl für meine Wahlheimat Österreich als auch für mein Heimatland Deutschland im Sinne der §§ 278b öStGB und 129a dStGB.

 

Der sogenannte Quellenschutz, der von nachrichtendienstlichen Behörden nur allzu oft so propagiert wird, dass dieser neben dem Vorschieben der nationalen Sicherheit auch dem Vorschieben des Lebens der Quellen dient, ist nur allzu oft aktiver Terrorismusschutz, insbesondere dann, wenn die Aktenlage zu diesen Quellen der jeweiligen Behördenleitung vorenthalten wird. Siehe hier Frau Tatjana Uhlmann, Deutschland und Herr Oliver Varga, Österreich. Das Handeln auch dieser zwei Personen wird terroristisch motiviert gedeckt. Vergleichen Sie auch hierzu das Handeln von Herrn Böhnhardt und Herrn Mundlos, die als Auftragsmörder von subversiv tätigen Verfassungschützern des Thüringer Landesamts für Verfassungsschutz, jetzt Amt für Verfassungsschutz Thüringen, tätig waren und in aller Seelenruhe Menschen umbringen Konnten.

Und ich wiederhole ebenfalls mit anderen Worten: Die Huren wollen das Wie nicht weitergeben. Sie werden unter Druck gesetzt, genötigt, erpresst, es zu tun. Wie jeder gute Berufstätige (m/w) wollen Sie einfach nur einen guten Job machen, ohne hinterher "erzählen" zu müssen.

Es geht sogar oft so weit, dass Ihnen von den subversiv tätigen Verfassungsschützern bestimmte Verhaltensweisen für den Beischlaf mit "auf den Weg gegeben werden". Wie das manche Huren aushalten, weiß ich nicht. Sie dürfen nur allzu oft nicht so gut sein wie sie könnten. Und dann war natürlich auch der Kunde nicht gut drauf und damit noch mehr erpressbar, siehe oben.

 

 

Damit Christina - Frau Christina Stürmer, österreichische Musikerin - den "Mund" hält, wird Sie neben der Drohung der Vernichtung Ihrer Karriere auch mit der Drohung gegen das Leben Ihrer Tochter Marina erpresst.

 

AN DIESEM VORGANG SIND FRAU TATJANA UHLMANN, 0,1er, DEUTSCHLAND UND HERR OLIVER VARGA, 0,1er, ÖSTERREICH, BETEILIGT.

 

 

Meldung 20.11.2017 23.00 Uhr:

Glaubt hier jemand wirklich noch, dass ich nicht fuer das deutsche Bundeskriminalamt taetig bin?

Herr Praesident Muench wuerde mit dem Hammer gepudert gewesen sein, wenn er mich nicht genommen haette.

Ergaenzung am 21.11.2017 um 12.49 Uhr:

Ich sehe jetzt der ersten Begegnung mit Herrn Praesident Muench doch mit gemischten Gefuehlen entgegen. Entweder der Praesident des deutschen Bundeskriminalamts "schenkt" mir dem Doppelklick mit links und rechts einer Handfessel kombiniert mit einer Puderdose oder er ueberreicht mir meinen Dienstausweis mit meiner Dienstmarke des deutschen Bundeskriminalamts verbunden mit der Dienststellung eines Vizepraesidenten seiner Behoerde.


Liebe Nina,


eine Veroeffentlichung unserer letzten Messenger-Kommunikation ist wie eine Ermittlungsanfrage gegen Dich, da die Veroeffentlichung einen Ermittlungsautomatismus gegen Dich nach sich ziehen wuerde. Aufgrund meiner Position im deutschen Bundeskriminalamt koennte ich dies stoppen, wuerde damit aber uebliche Automatismen negieren muessen. Zudem muesste ich im Zuge dessen Mitarbeiter des dBKA, die dieser Behoerde unterstellt sind, entsprechend anweisen.

Gedankensprung:


CHRISTINA HAT DICH VERWANZEN LASSEN!


Kann Sie als verdeckte Ermittlerin des oeBK auf Antrag!


Deshalb ist es egal, ob es mindestens ein Crewmitglied ist oder Simoner heisst. Sie weiss es. Durch Deine "Bettgeschichten" hast Du zu positiven Ermittlungsergebnissen beigetragen. Es war naemlich nicht einfach, mindestens ein Crewmitglied terroristisch motivierten Handelns zu ueberfuehren.


Den humoristischen Beitrag konnte ich mir nicht verkneifen, aber es klang so gut und ist so schoen witzig!

Also: Christina hat Dich nicht verwanzen lassen.

Und wenn ich die Witze selber mache. Ich muss manchmal was zu lachen haben, sonst geh' ich drauf, siehe: "Humor erhaelt das Leben.".

Alles andere stimmt!
Du kannst sicher sein, dass Christina an jede Information Sie selber oder Ihr unmittelbar soziales und berufliches Umfeld 
oder Ihr mittelbar soziales und berufliches Umfeld betreffend "herankommt" oder Ihr dies ohne Anfrage von Ihr, aber vom oeBK fuer erforderlich betrachtet, von diesem "zugetragen" wird.


Ich nehme an, Du bist Mitte 20, in dem Alter ueblicherweise bei positivem Verhaeltnis noch mit einer engen Bindung zu den Eltern verankert. Nachdem Du bei Christina warst, geh' zu Deinen Eltern und sag' es Ihnen. Das Verhaeltnis bleibt positiv, wenn Du ehrlich zu Ihnen bist.

Christina wird den gewitzten Teil Ihres Charakters anwenden, sobald Du es Ihr sagst und Dich fragen: "Wie war's denn?" Und dann wird Sie Dich halten mit echtem Gefuehl fuer Dich, das garantiere ich Dir.

Und dass Matthias gegen jede terroristische Aktivitaet eingestellt ist, ist klar, aber es musste, auch wenn die Unschuldsvermutung gilt, aufgrund der Komplexitaet terroristischer Straftaten und des Einflusses der Mitglieder der Terroristischen Vereinigung (TV) auf Bevoelkerungsteile im Zuge des Ausschlussverfahrens das Negativergebnis her. Negativ heisst hier, Matthias ist kein Sympathisant, keine zuarbeitende Person und auch kein Mitglied der Terroristischen Vereinigung (TV). Und dazu hast Du wie auch zur Uberfuehrung mindestens eines Crewmitgliedes, siehe oben, beigetragen.

Scheinbarer Gedankensprung:

Es gibt einen Spruch von Clausewitz: "Krieg ist die Fortsetzung der Politik mit anderen Mitteln." Hinsichtlich der Grundzuege 4, 5, 6 der Marias (siehe Textauszuege bei Grundzuege mit Facetten des Charakters einer Maria) kann Sex auch als die Fortsetzung des persoenlichen Gespraeches verstanden werden. Und manchmal ist Sex dann auch Sanierung. 

Es gibt Marias, die sich im Rahmen Ihrer Taetigkeit als Hure fuer Geld von einem Mann "gruen und blau" schlagen lassen. Aber nicht, weil Sie Spass daran haben oder wegen des Geldes, sondern weil Sie es ertragen wollen und es auch aushalten koennen. Ihre Denke ist dabei so: "Wenn ich dafuer nicht herhalte, gehen diese Maenner hin und schlagen oder manchmal auch erschlagen Frauen, die es nicht ertragen koennen und beim Versuch, es aushalten zu wollen, weil Sie keine andere Wahl haben, sterben." 

Eine dieser Frauen ist meine ehemalige Ehefrau, Frau Petra Beumer, Ennigerloh, Deutschland.

Anfang Einschub:


Liebe Petra,


die blauen Flecken staendig ueber die Jahre verteilt erneut aufgetreten kamen doch nicht von ungefaehr. Deine Erklaerungen mit: "Ich bin die Treppe heruntergefallen." und "Ich habe mich gestossen." waren erfundener Unsinn. Hast Du ernsthaft ueber so viele Jahre geglaubt, dass ich das nicht bemerke?

Ich habe jetzt so lange, ueber 10 Jahre lang gewartet. Arne und Christoph sind jetzt alt genug: Geh' bitte zu unseren vier gemeinsamen Kindern und sag' es Ihnen. Neben der Erleichterung fuer Dich, aber auch fuer unsere Kinder ist damit eine wesentliche Erpressungssituation gegen Dich aufgeloest. 


Dein Andreas


Beendigung Einschub.

Und Petra war nicht mit mir zwoelf Jahre zusammen, weil ich einer dieser Maenner bin, sondern Sie war mit mir auch zusammen, weil ich im Bett das extreme Gegenteil von diesen Maennern bin, ein gefuehlvoller und zaertlicher Mann.

Allerdings auch ziemlich langweilig. Nach spaetestens einer Stunde ist bis jetzt noch jede eingeschlafen. Hat eine Frau mich, braucht Sie keine Schlaftablette.

Verifizierung: Petra fragen.


Petra hat durch Ihre Taetigkeit eine Vielzahl von Frauen davor geschuetzt, von Ihren Ehemaennern oder anderen Maennern vermoebelt zu werden.


Ich habe das geschrieben, Nina, weil ich weiss, dass auch Du eine dieser Frauen bist, die das aushalten. Ich habe damit nicht geschrieben, dass Du diese Taetigkeit bereits ausfuehrst und ich fordere Dich hier auch nicht dazu auf.

Warum ich das schrieb ist Folgendes: Du bist der gleiche Maria-Typ wie meine ehemalige Ehefrau, Frau Petra Beumer, Ennigerloh, Deutschland. Ich nenne diesen Maria-Typ: Produktionsprogrammplanung. 

Um das deutlich zu machen: Diese Frauen sind nicht masochistisch veranlagt. Die Schlaege wuerden diesen Frauen dann ja "Spass" machen. Das ist aber nicht das, was diese Maenner wollen, Sie wollen foltern und quaelen, um dazu die Befriedigung zu erhalten. Was ich damit schreibe ist: Diese Frauen fuehlen den Schmerz real geistig und koerperlich und finden es weder schoen noch aufregend. Sie halten den Kopf fuer andere hin.

So ist das, Nina.


Dein Andreas


Meldung 18.11.2017 20.47 Uhr:

Verdachtszone mit der Uebermittlung des Analyseergebnisses von Mitarbeitern des dBKA an Mitarbeiter des oeBK:


Der oesterreichische Polizist Herr Major Michael Hubmann ist ein 0,1er.

Herr Hubmann war der Einsatzleiter fuer den 30.06.2017 in Linz hinsichtlich der Konzertveranstaltung von Frau Christina Stuermer und Ihrer Band in der TipsArena Linz.

Durch eine von Ihm angedachte und durchgefuehrte nach aussen hin dargestellt gezielt terroristisch entgegenwirkende Massnahme - tatsaechlich nur Schein - die Polizeikraefte, seien diese offen oder verdeckt eingesetzt, dort konzentriert mit Massewirkung zu positionieren, wo sich auch Masse von Zuschauern und Fans im Ganzen oder in Teilen konzentriert, hat dieser die Ohnmacht von Einsatzkraeften deutlich machen wollen, ohne dabei in den Fokus von Ermittlungen zu geraten. So meint Herr Hubmann so fuer sich. Aber: Die Ermittlungen gegen Ihn bestehen seit Laengerem.


WAS DENKT HERR HUBMANN SICH EIGENTLICH?


DASS BEI DEN BUNDESKRIMINALAEMTERN OESTERREICHS UND DEUTSCHLANDS "EIN HAUFEN VON IDIOTEN HERUMRENNEN"?


!!!DAS GLAUBT DOCH KEIN MENSCH, DASS EINE ATTENTAETERIN ODER EIN ATTENTAETER MIT SUIZID-ABSICHT UND DEN WILLEN MENSCHEN ZU TOETEN, SICH VON DER ANWESENHEIT VON EINSATZKRAEFTEN ABHALTEN LAESST, DAZU NOCH VON DENSELBEN KRAEFTEN, DIE ES ZUGELASSEN HABEN, DASS DIESE BEZIEHUNGSWEISE DIESER SICH FREI AUF DEM GELAENDE WEIL UNERKANNT BEWEGEN KANN, AUF DEN KNOPF ZU DRUECKEN!!!


Herr Hubmann hat durch seine oben beschriebene Massnahme und dadurch, dass er mir den Zugang zum Veranstaltungsgelaende unter Androhung der Anwendung von unmittelbarem Zwang bei der Vorgabe, ich wuerde Frau Stuermer "Stalken" wollen (WAS FUER EIN AN DEN HAAREN HERBEIGEZOGENER SCHWACHSINN!), das Leib und Leben von ueber 1000 Menschen bewusst gefaehrdet.

Mal sehen und hoeren, was Herr Hubmann bei seiner Einvernahme aussagen wird?

Entweder er sagt:

"Ich als 0,1er Terrorist wusste, dass wir den 'Unterhemd' Terroranschlag am 30.06.2017 in der TipsArena Linz nicht durchfuehren werden zu dem Zeitpunkt als ich die Anweisung an die mir unterstellten Einsatzkraefte herausgab und habe damit keinen gefaehrdet."

Oder er sagt:

"Ich bin Polizist meinem Eid verpflichtet (WER SOLL DAS DENN BEI DIESER FAKTENLAGE NOCH GLAUBEN!) und habe nach bestem Wissen und Gewissen gehandelt. Ich gestehe meine Inkompetenz ein."

Oder er nimmt den Rettungsanker:

"Klimmeck ist verrueckt! Knast oder Klapse, egal! Wegschliessen und Schluessel wegwerfen!"

Gerne wuerde ich First-Line-Nina zitieren, als Sie in einer Kommunikation mit mir den Gesundheitszustand eines Tieres beschrieb. Aber das geht nicht, ich kann das nicht zitieren, denn dann wuerden Nina und ich tatsaechlich in eine gemeinsame "Ich hab' Dich lieb-Weste" verpflochten werden.

Humor muss sein, sonst kratz' ich bei diesem Horrorszenario echt noch ab.


Diese Attentaeterrinnen und Attentaeter muessen gezielt ausgeschaltet werden, durch Personen, die hierzu ausgebildet sind, diese Suicide-Bomber blitzschnell zu identifizieren und - ich schreibe das ungern wie folgt - zu toeten bevor diese erkannt haben, dass Sie identifiziert worden sind oder diese in der extrem kurzen Zeitspanne zwischem dem Erkennen identifiziert worden zu sein und dem Druecken auf den Knopf - nun das andere Wort - auszuschalten. Alles andere, um gezielt gegen Suicide-Bomber vorzugehen, sollte sich die Attentaeterin oder der Attentaeter bereits im Publikum befinden, ist polizeilicher Stuss, um das hart auszudruecken, aber die Wahrheit zu schreiben.

In dem mir der Zugang verwehrt wurde, siehe oben, und mit der Anweisung an Ihm unterstellte Einsatzkraefte, siehe ebenfalls oben, hat Herr Hubmann terroristische Aktivitaeten gestuetzt, da er insbesondere mit dem Letzteren die Ohnmacht der Einsatzkraefte den Mitgliedern der Terroristischen Vereinigung (TV), zu denen er auch gehoert, signalisiert hat. Dabei ist es uninterresant, dass zu dem Zeitpunkt bereits feststand, dass der "Unterhemd" Terroranschlag an einem anderem Ort zu einem anderen Zeitpunkt - nun mit dessen Durchfuehrung fuer das Bergfestival in Saalbach-Hinterglemm am 08.12.2017 nach dem Konzert von Frau Christina Stuermer und Ihrer Band - geplant ist.

Mir ist durch meine Kontakte bekannt, dass am 30.06.2017 fuer die Konzertveranstaltung mit Frau Christina Stuermer und Ihrer Band eingesetzte Polizisten diese oben beschriebenen Anweisungen und Massnahmen als kontraproduktiv ansahen und erkannten, dass dies genau das Gegenteil von dem bewirkt, was es bewirken soll, naemlich Leib und Leben von ueber 1000 Menschen  zu schuetzen.


Ich schuldige den oesterreichischen Polizisten Herrn Major Michael Hubmann an, terroristisch motiviert im Sinne des Paragraphen 278b oeStGB Straftaten begangen zu haben.

Ich werde gegen Herrn Hubmann eine Strafanzeige stellen.


In einem persoenlichen laengeren Gepraech mit mir am Nachmittag des 30.06.2017 - nach meiner in Gewahrsamnahme durch Polizisten - sprach Herr Hubmann von einem, ich zitiere: "...vertretbaren Risiko", dass ich von dem Konzert abgezogen wurde. Schon in dem Moment dachte ich bei mir: "Mit dem stimmt doch irgendetwas nicht." Hochgerechnet auf 0,1er habe ich Herrn Hubmann nicht, das wollte ich wohl nicht wahrhaben, dass das so einer ist.


In der laufenden Woche vor dem Konzert von Frau Christina Stuermer mit Ihrer Band habe ich in einem persoenlichen Gespraech mit dem Leitenden Oberstaatsanwalt der Oberstaatsanwaltschaft Linz in dessen Buero die Bedrohungslage eines geplanten Terroranschlages am 30.06.2017 in der TipsArena Linz ausfuehrlich deutlich gemacht.


Insbesondere ging ich auf die Wirkungsweise der Detonation der von mir als "Unterhemd-Waffe" bezeichneten Waffe ein und dass bei deren Detonation bis zu 300 Todesopfer und bis zu 1000 Verletzte zu beklagen waeren und Sachschaden entsteht gleichbedeutend mit dem schwersten Terroranschlag nach dem vom 11.09.2001.

Ich muss allerdings eingestehen, dass ich Herrn Dr. Hintersteininger nicht davon berichtete, dass es sich bei dieser Waffe um eine fuer die amerikanischen Streitkraefte entwickelte Waffe handelt, die in "terroristische Haende gefallen" ist. Hierzu haette ich die Genehmigung vom BMVg in Verbindung mit dem dBKA in Abstimmung mit dem oeBK haben muessen. Dieses war zu dem Zeitpunkt nicht gegeben, weil die Information nicht vollkommen gesichert war. Herr Praesident Trump hat dies mit seiner Delegation erst bei seiner Teilnahme am G 20 Gipfel wohl so bestaetigt, dass es sich wohl bei dieser Waffe um ein Derivat von Plastiksprenstoff handelt und dass die Amerikaner wohl so was zur Verfuegung haetten
und nun haben diese Waffe die Mitglieder der Terroristischen Vereinigung (TV) "zur Verfuegung".

In Europa, gegen Europa einsetzbar, hier in Oesterreich.

UND DANN SPRICHT HERR HUBMANN VON EINEM "...VERTRETBAREN RISIKO."

Ich bin mir vollkommen sicher, dass die Polizeikraefte vor Ort von Herr Dr. Friedrich Hintersteininger entsprechend unseres Gespraeches unterrichtet wurden.


Erst als das deutsche Bundeskriminalamt mir Fahrlaessigkeit vorwarf, weil ich gegen die Entscheidung nicht aufbegehrte und damit meiner Sicherungspflicht nicht nachkam und mir dabei mitteilte, dass es sich nach Hochrechnungen des dBKA bei Herrn Hubmann um einen 0,1er handelt, teilte ich bei einer Berichtsabgabe den mir gut bekannten deutschen Staatsanwalt, zustaendig fuer Staatsschutzverfahren gemaess Paragraph 129a dStGB, in einem persoenlichen Gespraech die Einschaetzung des dBKA bezueglich Herrn Hubmanns mit und ergaenzte dies mit Gespraechsinhalten mit denen vom 30.06.2017 in Linz. Weitere Gespraechsinhalte werde ich dem Staatsanwalt bei der naechsten Berichtsabgabe offenlegen. Der Tenor des Staatsanwalts, wenn auch in anderem Zusammenhang gesagt, aber auch fuer diesen Vorgang gemeint, war sinngemaess: "Ruhe bewahren und keine Straftat begehen." Was der Staatsanwalt mir indirekt! deutlich machte war, dass ich nicht nur fahrlaessig, sondern grob fahrlaessig gehandelt habe, ich haette das Publikum schuetzen muessen. Und mit der Ruhe ist das dann so eine Sache. In der Folge kam es dann bei weiteren Konzerten zu Massnahmen der Polizei, die mit Festnahmen vergleichbar sind. Ich war gezwungen, so zu handeln, da mir sonst vom dBKA mit Federfuehrung der Staatsanwaltschaft im Wiederholungsfall mindestens Fahrlaessigkeit zur Last gelegt worden waere.   

Was ich damals nicht mal engsten Vertrauten von mir und damit auch nicht dem Staatsanwalt und ich hoffe, er sieht mir dies nach, mitteilte war Folgendes:

Ich ahnte nicht nur, dass Matthias (Herr Matthias Simoner) ueber eine aehnliche Ausbildung wie ich verfuegt. Matthias war dann eben nicht nur die letzte, sondern auch die vorletzte Sicherung. Aber ich konnte nichts sagen, denn Matthias war Soldat des Bundesheeres und ich war Soldat der Bundeswehr. Eine Frage der Verschwiegenheit und der Achtung der oesterreichischen Souveraenitaet.  


ICH BIN EIN MUTIGER UND TAPFERER MANN UND ICH LASSE KEINE UEBER 1000 MENSCHEN IM STICH!


ICH WUSSTE, MATTHIAS BILDET DURCH SETZEN DES RESTRISIKOS AUF 0 DIE VOLLKOMMENE SICHERUNG. ES WAR ALSO NICHT GROB FAHRLAESSIGES, AUCH NICHT FAHRLAESSIGES VERHALTEN VON MIR, ICH HABE LEDIGLICH ALLES AUF DIE BREITEN SCHULTERN VON MATTHIAS ABGELADEN. WER MATTHIAS KENNT ODER AUCH NUR ANSIEHT WEISS, WIE BREIT SEINE SCHULTERN SIND!

ANSONSTEN NINA FRAGEN, SIEHE "BETTGESCHICHTEN" IN "MELDUNG 20.11.2017 23.00 UHR", SIE HAT MIT DER BEIDLICHEN BETTLICHEN VERGEMEINSAMUNG HOCHGERECHNET, DASS DIESE SCHULTERN ZAUBERN KOENNEN, IN IHREM FALL VERZAUBERT HABEN.

DIESE SCHULTERN HALTEN EINE GITARRE, SIE KOENNEN ABER AUCH LEIB UND LEBEN VON UEBER 1000 MENSCHEN SCHUETZEN! UND 10000 MENSCHEN ODER 100000 MENSCHEN? EGAL, DER OESTERREICHER HERR MATTHIAS SIMONER SCHAFFT DAS!


Translation Internet. Needs to be corrected.


Suspected zone with the transmission of employees of the dBKA to employees of the oeBK: The Austrian police officer, Major Michael Hubmann is a 0.1. Mr. Hubmann was the chief of operations for the 30.06.2017 in Linz regarding the concert of Christina Stuermer and her band in the TipsArena Linz.


Through a planned and carried out by him outwardly targeted targeted terroristically counteracting measure - actually only sham - the police forces, these are used openly or covertly, there concentrated with mass effect to position, where mass of spectators and fans in whole or in part Concentrated, he wanted to portray the powerlessness of Einsatzkraeften without being the focus of investigations.

WHAT IS MR HUBMANN REALLY THINKING?

 
!!!THAT THE FEDERAL CRIMINAL AGENCYS OF AUSTRIA AND GERMANY "RUN AHEAD OF IDIOTS"? THAT BELIEVES NO MAN, THAT SUICIDE-BOMBERS WITH SUICIDE INTENTION AND THE WILL HUMANS TO KILL, FROM THE PRESENCE OF EMPLOYEE KRAEFTEN RESOLVED TO THAT STILL BY THE SAME FIRES THAT HAVE ALLOWED THAT THESE RELATIONSHIP THIS FREE MOVING ON THE BECAUSE OF BECAUSE UNRECLINKED TO MOVE ON THE BUTTON !!!

Mr Hubmann has through his above described action and by giving me access to the event site under threat of imposing direct coercion on the stipulation that I would like Ms. Stuermer to "stalk" (WHAT FOR A HAIR-TAKEN WEAKNESS!) Body and life of more than 1000 people consciously endangered.
These Attentaetrrinnen and Attentaeter must be deliberately turned off, by persons who are trained to identify these suicide bombers lightning fast and - I reluctantly write - to kill before they have realized that they have been identified or this in the extremely short period of time to be identified between cognition and to turn off the push of the button - now the other word. Anything else to target suicide bombers should the assassin already be in the audience, is police jail, to say the hardest, but to write the truth.

In which I was denied access, see above, and with the instruction to subordinate Einsatzkrefte, see also above, Hubmann man terrorist activities supported, since he especially with the latter the powerlessness of the Einsatzkraefte the members of the Terrorist Association (TV), to whom he also heard, signaled. It is uninteresting that at the time was already established that the "undershirt" terrorist attack in another place at a different time - now with its implementation for the mountain festival in Saalbach-Hinterglemm on 08.12.2017 after the concert by Christina Stuermer and her band - is planned.
I am aware through my contacts that on 30.06.2017 for the concert with Ms Christina Stuermer and her band used police officers considered these instructions and measures described above as counterproductive and realized that this causes exactly the opposite of what it should effect namely body and life, according to my knowledge present 2000 people to protect. 
I blame the Austrian policeman, Major Michael Hubmann, for committing crimes in the sense of section 278b of the Austrian Criminal Code ("offense"), which is motivated by terrorism. 
I will file a criminal complaint against Mr Hubmann.
In a personal lengthy chat with me on the afternoon of June 30, 2017 - after my being detained by police officers - Mr Hubmann spoke of one, I quote: "... reasonable risk" that I was deducted from the concert. Even then, I thought to myself: "Something is wrong with that." Extrapolated to 0.1, I do not have Mr. Hubmann, I probably did not want to believe that this is one. 
Only when the German Federal Criminal Agency accused me of negligence, because I did not protest against the decision.

And so that my obligation to pay did not follow and told me that it is according to projections of the dBK in Mr Hubmann to a 0.1er, I shared in a report the well-known German prosecutor, responsible for state protection proceedings according to paragraph 129a dStGB, in one personal discussion the assessment of the dBka with respect to Mr. Hubmanns and supplemented this with all the talk content with this from 30.06.2017 in Linz. The public prosecutor's tenor, though said in another context, but also meant for this process, was: "Keep calm and commit no further offense." What the prosecutor told me indirectly! made it clear that I acted not only negligent, but roughly negligent, I would have to protect the audience. And with the rest that is such a thing. As a result, it came at other concerts to measures by the police, which are comparable to arrests. I was forced to act this way because otherwise I would have been accused of at least negligence on the part of the public prosecutor in the case of a repeat offense by the dBKA.
What I did not even tell my closest associates at the time was the following: 
I did not only suspect that Matthias (Mr Matthias Simoner) has a similar education as me. Matthias was then not only the last, but also the penultimate backup. But I could not say anything, because Matthias was a soldier of the army and I was a soldier of the Bundeswehr.


I AM A BOLD AND BUTCHER MAN AND I DO NOT LET NO 2000 PEOPLE IN THE LINE!
I KNOW, MATTHIAS MAKES THE PERFECT SECURITY THROUGH SETTING THE RESIDUAL RISK. IT WAS THEREFORE NOT COURSE OF GROSS FAILURE, NON-FAILURE, OF ME, I HAVE ONLY LOADED ALL OF IT ON THE WIDE SHOULDERS OF MATTHIAS. WHO MATTHIAS KNOWS OR ALSO ONLY KNOWS HOW LARGE HIS SHOULDERS ARE! THESE SHOULDERS KEEP A GUITAR, BUT CAN BECOME ALSO THE BODY AND LIFE OF 2000 PEOPLE!


Meldung 12.11.2017 20.15 Uhr:

Die Durchfuehrung des geplanten "Unterhemd" Terroranschlages in Oesterreich ist von den Mitgliedern der Terroristischen Vereinigung (TV) fuer das Bergfestival in Saalbach-Hinterglemm am 08.12.2017 nach dem Konzert von Frau Christina Stuermer und Ihrer Band bestimmt worden.

 

 

 


Kommentar:

12.11.2017 8:15 pm

To the public

The implementation of the planned "undershirt" terrorist attack in Austria is determined by the members of the Terrorist Association (TV) for the mountain festival in Saalbach-Hinterglemm on 08.12.2017 after the concert of Ms Christina Stuermer and her band.

 

 


Meldung 10.11.2017 00.17 Uhr:

Translation after the German text.

Schlampenfunktion

Ich gebe hiermit ein Aufklaerungsmodul der verdeckten militaerischen Ausbildung der Bundeswehr bekannt. Dieses Modul muss jeder Teilnehmer durchlaufen. Das Modul heisst Humor. Bei der Anwendung des Moduls, dass sowohl der Tarnung dient als auch, dass es im Wesentlichen darum geht, sich in einer fuer einen selber lebensgefaehrlichen Lage sein eigenes Leben mit Homor unterstuetzend zu bewahren. Merksaz: Humor erhaelt das Leben.

Zum Folgenden lesen Sie bitte vorab die "Meldung 01.11.2017 21.53 Uhr" dieser Textseite nach dem Satz "Ein Beispiel wie das Ende aussehen kann" und wie das Ende aussehen muss im Gaestebuch mit meinem Beitrag an die Oeffentlichkeit vom 03.11.2017 00:02:16.

Das Folgende: Das naechste Telefonat mit einem Mitarbeiter einer deutschen Strafverfolgungsbehoerde koennte ungefaehr so ablaufen:

"Ich will nicht gehalten werden wie ein Stueck Vieh."

"Was waeren Sie denn?"

"Ein Rindvieh."

Ich moechte damit deutlich machen, dass ich die Unterstuetzungsangebote zugewanderter irischer Frauen, auch eingewanderter irischer Frauen und auch irischer Frauen sehr wohl verstanden habe. Es ist so: Wegen mir stirbt nicht ein Mensch.

 

 

Die Frauen, die hier in Irland an mich herangetreten sind, unterliegen der Kontrollwirkung von Mitgliedern der Terroristischen Vereinigung (TV). Schaffen Sie es nicht, im weiteren Verlauf des Kennenlernens Informationen von mir herauszulocken, sind Sie tot oder erleiden bestenfalls das Schicksal wie Nadine - Frau Nadine Seidel - siehe oben beschrieben die "Meldung 01.11.2017 21.53 Uhr" dieser Textseite nach dem Satz "Ein Beispiel wie das Ende aussehen kann". Den Tod kann ich verhindern, aber das sogenannte Schicksal nicht, dazu muessen die aktiven und latenten Bedrohungsszenarien der Terroristischen Vereinigung (TV) aufgeloest werden.

Ich schicke nicht eine Frau in die Gefangenschaft der Terroristischen Vereinigung (TV).

Man koennte entgegnen: "Aber bei Nadine hast Du es getan." Hab' ich nicht, Nadine ist schlauer als ich."

Sie hat mir aber einen Weg aufgezeigt, wie ich zukuenftig das terroristische System im Zuge einer Bekanntschaft im Interesse der Frau die Gefangenschaft fuer diese umgehen kann.

Eine zugewanderte irische Frau oder eine eingewanderte irische Frau oder eine irische Frau sollte vorher Folgendes von mir wissen:

Den Begriff Strassenschlampe nehme ich gerne in den Mund und nicht nur das.

Die Strassenschlampen haben die am hoechsten entwickelte Leistungsdenke aller Huren: Wenn Sie es nicht bringen, gibs 'ne Krise.

Das geht so weit, dass Sie einem einen Teil des Geldes zurueckgeben, wenn Sie mit Ihrer Leistung unzufrieden sind.

Mit folgenden Frauen habe ich in den Zeiten vom 21.07.2017 bis zum 05.08.2017 und vom 19.08.2017 bis zum 28.08.2017 was gehabt:

Vorab:

Zu der Iranerin Samira und zu Ihrer tuerkischen Kollegin: Hier fand Sex fuer Geld jeweils einmal im ersten Halbjahr jeweils am Abend statt:


30 Minuten Sex; Samira, Iranerin; 23 Jahre; 1,63 m; 40 K (K = Konfektion); Suesser Typ; Vorne  vorn u. hinten, 69, drauf, ohne Kuessen, mit Kondom, mit Hoehepunkt Vorne hinten; Maria. Weitestgehend frei.

Bei Samira habe ich codiert etwas angefragt, auch erhielt Sie von mir einen Zettel mit meinem Namen und Kontaktdaten von mir waehrend Ihre

Tuerkische Kollegin: 20 Minuten Sex; Um die 30 Jahre; 1,65 m; 40 K; Wilder, zaertlicher Typ; Vorne vorn, ohne Kuessen, mit Kondom, mit Hoehepunkt Vorne vorn; Maria. Gesteuert. 

mir einige Wochen spaeter codiert antwortete:

"Wenn Du das machst, werden die, die uns kontrollieren und das Geld wegnehmen, Dich ins Jenseits befoerdern!"

Fuer das, was ich bei Samira codiert angefragt habe und Ihre tuerkische Kollegin beantwortete, brauche ich den internationalen europaeischen Kontakt zu Huren.  


Liebe Tuerkin,


das was Du codiert beschrieben hast ist Menschenhandel schlimmster Auspraegung und ich antworte darauf mit dem, was ich am 05.08.2017 um 20.10 Uhr, etwas spaeter und noch etwas spaeter schrieb: 


"DER SCHLIMMSTE BETRUG, DEN EINE HURE BEGEHEN KANN, IST DER BETRUG, SICH KOMPLETT SO ZU VERHALTEN, WIE IHR VON DRITTEN VORGEGEBEN WIRD, MIT DEM ZIEL, DEM KUNDEM ZU SCHADEN."

Etwas spaeter:


"SIE IST DANN KEINE HURE MEHR, SIE IST EIN WERKZEUG."

Noch etwas spaeter:


"SIE MUSS DESHALB NICHT 'KALT' SEIN, SIE WIRD 'KALT GEMACHT."

Du musstest den Sex mit mir so machen, wie die wollten, das Du ihn machst. aber das Gefuehl mit Deinem kleinen Finger, das Du mir gegeben hast, hat keiner von Ihnen kontrollieren koennen und deshalb hast Du Dich auch nicht wie oben beschrieben so verhalten, wie die Dir vorgaben. Es war nicht "komplett", um das Lieblingswort von Eva zu gebrauchen. Weder Du noch eine Deiner Kolleginnen hat mich betrogen, weil Ihr immer Euer Gefuehl auf einem Niveau einbaut, welches nicht kontrolliert werden kann.


Dein Andreas


1. SCHWERPUNKT: DOMAZLICKA, PLZEN, CESKA REPUBLIC: 


21.07.2017 Nachts in Cheb, Eine Stunde Sex; Juliana, Slowakin; 36 Jahre; 1,68 m; 30 K; Verdeckte Ausstrahlung; Vorne vorn u. hinten, 69, drauf, Like a Star, is a Star, mit Kuessen, ohne Kondom, ohne Hoehepunkt; Was Juliana mit Ihren Haenden macht ist NVDW (nicht von dieser Welt); Maria. Juliana ist bei mir nicht bereit, sich steuern zu lassen.

Juliana codiert zu mir: "Das was Du ermitteln willst, findest Du als erste Antwort in Plzen. Der Deutsche Polizist. Es ist Aufklaerung." 

Juliana works for Ceska Republic Federal Criminal Agency against Terrorism. She didn't say it but I know it.

Ergaenzung 13.11.2017 17.30 Uhr: Juliana redet nicht. Mittlerweile habe ich erfahren, dass Sie gefoltert wurde.

24.07.2017 Nachts in Cheb: No name; Zigeunerin; 40 Jahre; 1,65 m; 42 K; Attraktiv; Kurz vorher Tage bekommen. Also Sex fiel aus, in den Hintern wollte Sie nicht, das wuerde weh' tun. 

So ein Quatsch, wie soll das denn weh' tun bei dem kleinem Ding; Maria. Extrem gesteuert.


24.07.2017 Nachts in Cheb, 1 Minute Sex; No name; Tschechin; 25 Jahre; 1,65 m; 38 K; Geiler Blick; Verletzung der ueppigen Brust, links: frische Schnittwunde, rechts: tiefer blauer Fleck. 

Erst beim Geschlechtsverkehr bemerkt. Abbruch.

Frage:

"Wer?"

Also doch Mundharmonika? Nur manchmal. 

Schweigen.

Dann Frage:

"Wie?"

"Rasierklinge."

Maria. Extrem gesteuert.

Frage: "Das ist Dir doch selber peinlich?" Betretenes, zustimmendes Nicken.


26.07.2017 Abends, 20 Minuten Sex; Like Martina, Zigeunerin; 25 Jahre; 1,60 m; 36 K; Leuchtet; Vorne vorn, ohne Kuessen, ohne Kondom, mit Hoehepunkt in den Mund; Maria. Gesteuert.


28.07.2017 15.15-16.00 Sex; Vanessa, tuerkische Herkunft; 25 Jahre; 1,65 m; 38 K; Anziehend; Vorne vorn u. hinten, 69, drauf; mit Kuessen, ohne Kondom, mit Hoehepunkt  seitlich an Ihren Koerper, super Technik im Unterkoerper, versaut und immer heiss, Maria. Weitestgehend frei. 

Info ueber geplanten Terroranschlag in Prag gegeben.


28.07.2017 Abends, 10 Minuten Sex; Jaksta, Tschechin; Um die 40 Jahre; 1,65 m; 44 K; Ausstrahlung; Vorne vorn u. hinten, ohne Kuessen, mit Kondom, mit Hoehepunkt Vorne vorn; Maria. Gesteuert.

Jaksta sieht sehr gut aus, aeussert gepflegt. Besonderes Merkmal: Riesige Oberweite mit Groesse H, versteckt sie aber. Die Groesse erkennt man nur, wenn Sie nackt ist. Vom Kopf her will Sie auf Ihre Oberweite nicht reduziert werden.


Liebe Jaksta,


Dein Herz will es, dass der Weg zu Dir - damit meine ich zu Deinem Charakter und zu Deinem kompletten Koerper - ueber Deine Oberweite fuehrt.

Und setz' Dich bitte auf Deine Kunden drauf, schlage diese Bitte nicht mehr ab und bilde bitte dabei das Hohlkreuz. 


Dein Andreas


Info ueber geplanten Terroranschlag in Prag gegeben.


30.07.2017 02.19-02.50 Sex; Martina, Zigeunerin; 22 Jahre; 36 K; Ausstrahlung; Vorne vorn, ohne Kuessen, ohne Kondom, mit Hoehepunkt Vorne vorn; Lisa. Gesteuert. 

Fantastic, but she didn't want to show it.


01.08.2017 22.31-23.06 zusammen, davon 5 Minuten Sex; Vanessa, tuerkische Herkunft, siehe 28.07.2017 15.15-16.00; 25 Jahre; 1,65 m; 38 K; Anziehend; Vorne vorn; mit Kuessen, ohne Kondom, mit Hoehepunkt seitlich an Ihren Koerper, sonst siehe 28.07.2017 15.15-16.00, Maria. Diesmal gesteuert.

Vanessa verbal zu mir: "Im Hotel solange und hier so kurz?" Damals antwortete ich mit: "Das kommt, weil Du so heiss bist." Dass Du heiss bist ist ehrlich, war aber nicht der Grund, denn Du weisst, dass ich eine komplette Koerperbeherrschung habe. Deshalb jetzt schriftlich: Die Atmosphaere ist nicht mein Ding.   


02.08.2017 22.53-23.45 Sex; Adriana, Tschechin mit leiblicher Zigeunerhaelfte; 30 Jahre; 38 K; Blick; Vorne vorn, 69, mit Kuessen, ohne Kondom, mit Hoehepunkt Vorne vorn; Maria. Gesteuert.

Lovely pervers. Second time she didn't want. Not the penis, the time was her to long. So she gave me to her girlfriend Eva. I didn't want that because Adriana is so lovely pervers. Adriana was smiling and said something like : "If you have Eva only one time you will never forget her." So I took Eva for never forgetting.

Info ueber geplanten Terroranschlag in Prag gegeben.


03.08.2017 04.00-05.00 Sex; Eva, Tschechin mit leiblicher Zigeunerhaelfte; 33 Jahre; 38 K; Unscheinbar; Vorne vorn, 69, mit Kuessen; ohne Kondom, mit Hoehepunkt Vorn vorn; Lisa. Gesteuert.

Man sieht Ihr die Hure nicht an. Sie kommt rueber wie eine reservierte 20 jaehrige schuechterne junge Frau in Zurueckhaltung. Und im Bett bricht die Hoelle los. Mit dieser Frau zu schlafen, ist wirklich eine pervertierte Hoellenvereinigung, so heiss ist Sie. "Ich mach' alles" und auch machen, das kann jede, dabei richtig heiss sein wie ein Kochpott ohne Deckel, weil der wegverdamft ist, das ist komplett. Das ist Eva. Da hab' ich auch zu mir gesagt, das mit Ihr machst Du wirklich nur einmal, das haelt ja keine Sau aus.

Eva hat mir gezeigt wie es ist, wenn eine Zigeunerin oder eine Frau mit einem hohem zigeunerischen Abstammungsgrad wie sie ernst macht. Ich meine damit, richtig ernst macht. Volle Pulle.

!!!Die Lisas sind wirklich in der Lage, einen Tom auseinanderzunehmen!!!

Eva: Best bitch in town with Baby-Guarantee.


05.08.2017 17.36-18.02 Sex; Ivana, Tschechin; Um die 30 Jahre; 38 K; Suess; Da nutzte auch die Oberweite D, die Sie offen deutlich machte, nix. Hab' selber schlappgemacht und war in Gedanken bei Eva. Ivana in Gedanken: "Du kannst mich mal, Andreas!" Das ist mir bisher nicht passiert. Noch nicht einmal habe ich an eine andere Frau gedacht, wenn ich mit einer Frau geschlafen habe. Noch nie.

Also ab zu Eva.

"War echt Scheisse von mir, dass ich an Eva gedacht habe, tut mir leid, Ivana."

16. Gesteuert. Ivana hat Kontakt zum deutschen Verfassungsschutz, hier das Amt fuer Verfassungsschutz Thueringen und befindet sich in Lebensgefahr, da auch Kontakt zu subversiv Taetigen dieser Behoerde - ohne Ihr Wissen - besteht.

Ivana weiss von dem Deutschen Polizisten und einiger von dessen subversiven Verbindungen. Redet Sie, ist Sie tot.  


05.08.2017 21.36-22.31 Sex; Eva, Tschechin mit leiblicher Zigeunerhaelfte, siehe 03.08.2017 04.00-05.00; 33 Jahre; 38 K; Unscheinbar; Vorne vorn u. hinten, 69, Hintern, mit Kuessen; ohne Kondom, mit Hoehepunkt Vorn vorn; Lisa. Gesteuert.

Eva wendete mal eben kurzer Hand Ihr Lieblingswort "komplett" an. Dabei bot Sie mir Ihren Hintern mit der Ergaenzung Vorne hinten. Nach der Mache deutete Sie mir mit

FEURIGEM ZIGEUNERISCHEM BLICK

die Reinigung des "Kleinen Elends" mit der Munddusche an.

Das ging nicht mehr, da war ich schon fertig mit den Nerven. Dabei streichelte  ich dem "Kleinen Elend" uebers Haupt, denn es sah aus, als haette es drei Stunden alleine in der Sonne gelegen.

Was fuer eine schoene Anstrengung war es doch fuer es.

Info ueber geplanten Terroranschlag in Prag gegeben.


Mehrere Huren informierte ich, siehe oben, ueber einen geplanten Terroranschlag in Prag verbal. Die Huren antworteten codiert unisono: "Deutscher Polizist."

Mir bekannt: Die in Deutschland organisierte Mafia distanziert sich von jeglicher Beteiligung an terroristischer Aktivitaet, gleichwohl ist der Mafia bekannt, dass auch wie in Ihrer Organisation in den Reihen der 1%er Motorradclubs personelle Infiltrationen von Mitgliedern der Terroristischen Vereinigung (TV) erfolgt sind. Ich nehme dies auch fuer die in Tschechien und Schottland oRganisierte Mafia an.


2. SCHWERPUNKT: REGENT QUAY, ABERDEEN, SCOTLAND, GREAT BRITAIN:


19.08.2017 22.03-22.25 Sex; Tony, Scotswoman; 25 years; 1,67 m; 34 K; Sexy with glasses; Vorne vorn, ohne Kondom, mit Hoehepunkt auf den Koerper; Maria. Gesteuert.

Tony made Zapzarap with 140 £ from me after I paid her. She has an Order to do that, so I let her do that and closed my eyes and I didn't want to hear something during she opened the cupboard with my jacket with my wallet in the period during I was in the bathroom.

This happened before sex. After the sex I didn't proof the wallet with the money in. Why? 

I "invite" Tony to Zapzarap me because the money was signed.

The situation of inviting: During I paid her I opened my wallet. In that way she could see the hole money. Then I put the jacket in the cupboard and go to the bathroom. The reason: It is necessary to remark which ways goes the "Zapzarap-Money".

Perhaps the "Zapzarap-Money" should be a part of Terrorism-Finance, too. Like the "Normal-Money" I paid for sex. Because of cash and signed it is easy to find all the ways for the Federal Criminal Agency.

So I published this here, I know and I'm sure, that Tony won't be attacked by the Federal Criminal Agency or other kind of Police because the order to her was strict to Zapzarap me.

If she hasn't done it, she will be hit.

She is good in sex normally but at that time with me she was only nervous and there was an order, too, to make sex with me bring me down. I felt that, too. The same situation the German Ms Nadine Seidel told me.


20.08.2017 02.48-03.08 Sex; Kim Marie Ferguson, Scotswoman; 25 years; 1,70 m; 32 K; Her face looks like Priscilla Presley, she is related to her; Vorne vorn u. hinten, mit Kuessen, ohne Kondom, mit Hoehepunkt Vorne vorn. Lisa. Gesteuert.

Kim Marie has order, too, to make sex to bring me down. During the sex, she got calls from her handy, so she break up but to come in she let me done.


20.08.2017 18.05-18.20 Sex; Giselle, born in Northern Ireland, living in Scotland for 16 years; Under 40 years; 1,65 m; 44 K; Rapid with very good proportional body; Vorne vorn u. hinten, drauf, mit Kuessen, ohne Kondom, mit Hoehepunkt Vorne vorn. Maria. Gesteuert.

Sex against the agreement with me. 

she wanted to do all things but it was her not allowed, I felt it. 

But she was rapid and like a hammer and with feeling with me, a typical Irish-Girl. Before sex she said to me: "I like sex." I felt it was honest. The next she didn't say but her thoughts were: "...with many different mens at any time." I felt she don't want always the same man. It is boring for her like talking about only one topic with only one person. Every bitch needs such a feeling with such a thinking to do a good job.


23.08.2017 20.10-2030 Sex; Michelle, 29 years, 1,70 m; 32 K; An aggresiv defence woman but it can't be seen only be felt; Vorne vorn, mit Kuessen, ohne Kondom, mit Hoehepunkt der keiner war Vorne vorn; Maria. Michelle ist bei mir nicht bereit, sich steuern zu lassen.

At the end of sex with codes to me: "They will kill you!" The last words to me: "Be care of you!" The following words she didn't want to say to me so with codes after sex-feeling; "Andreas, I like you very much." And I with codes to her: "I know, you are like Juliana, very intelligent with a lot of feeling. You are a Feeling-Woman."

With her mind Michelle is the boss of all whores in Town. But like a Chief of Staff the hole Operation-Action coordinating that is another person. That's Kim Marie Ferguson:


24.08.2017 22.25-22.55 Sex; Kim Marie Ferguson, Scotswoman, siehe 20.08.2017 02.48-03.08; 25 years; 1,70 m; 32 K; Her face looks like Priscilla Presley, she is related to her; Vorne vorn, 69, mit Kuessen, ohne Kondom, mit Hoehepunkt Vorne vorn. Lisa. Gesteuert.


25.08.2017 00.30-00.40 Sex; Sarah, Scotswoman; 29 years; 1,67 m; 46 K; Vorne vorn, ohne Kuessen, ohne Kondom, mit Hoehepunkt Vorne vorn. Maria. Extrem gesteuert. 

Heavy woman. Wie Ashley McAuley (Siehe 27.08.2017 21.40-22.00) hat es ihr richtig weh' getan, nicht zeigen zu duerfen, was Sie kann, weil auch Sarah wie Ashley ueber eine extreme Leistungsdenke verfuegt.

Der Hoehepunkt war super weil anders, weil Sarah waehrend der 10 bis 15 Sekunden Ihre Masse einsetzt.


27.08.2017 21.40-22.00 Sex; Ashley McAuley, Scotswoman; 27 years; 1,65 m; 40 K; Vorne vorn mit Socken; mit Kuessen; ohne Kondom; mit Hoehepunkt Vorne vorn. Maria. Extrem gesteuert.

Wie Sarah (Siehe 25.08.2017 00.30-00.40) hat es ihr richtig weh' getan, nicht zeigen zu duerfen, was Sie kann, weil auch Ashley wie Sarah ueber eine extreme Leistungsdenke verfuegt.

Anekdote: Wir sprachen ueber Kim Marie. Ashley mit einem Strahlen im Gesicht: "Kim has robbed me." "Sie hat mich ausgeraubt." Ich fragte Kim Marie am 28.08.2017, siehe unten und als Antwort mit geschauspielerter ernster Miene erhielt ich: "She robbed me."   

Logisch, man denkt ans Geld, aber es ist so: Ausrauben heisst unter Strassenschlampen, dass beide miteinander schoenen! Sex hatten, wobei wechselseitig die Hand der einen einschliesslich Handgelenk in die Fotze der anderen eingefuehrt wird. 

Den vulgaeren Begriff waehlte ich bewusst, denn genauso sehen und fuehlen die Strassenschlampen es. Und so will ich es denn auch schreiben, sonst trifft es nicht.


28.08.2017 01.05-01.30 Sex; Kim Marie Ferguson, Scotswoman, siehe 20.08.2017 02.48-03.08 und 24.08.2017 22.25-22.55); 25 years; 1,70 m; 32 K; Her face looks like Priscilla Presley, she is related to her; Vorne vorn u. hinten, drauf; 69, Die Hand war halb drin, mit Kuessen, ohne Kondom, mit Hoehepunkt Vorne vorn. Lisa. Gesteuert.

Best bitch in Aberdeen.


Auf codierte Anfrage der schottischen Huren zu mir, wie denn so die Zigeunerinnen sind, ist nach meiner Beantwotung der Tenor der schottischen Huren so:

Es kann schon sein, dass die Zigeunerinnen den feurigsten und zaertlichsten Sex mit dessen Extrem-Seiten machen, aber wir Schottinnen bieten den komplett hemmungslosesten Aggressiv- und Soft-Sex, wir machen einfach alles."


Die Schottinnen haben die Dran-, Drauf-, Drueber-Mentalitaet. Ruehrt wahrscheinlich vom jahrhundertelangen Freiheitskampf her. 

Ihre Maenner kaempften auf den Schlachtfeld, die Schottinnen kaempfen im Bett.

Die Schottinnen kaempfen im Bett heisst auch: Eine reicht nicht, denn das Kameradschaftsgefuehl entwickeln die Schottinnen in Individualitaet ueber den Gemeinschaftsgeist und den gibt es nur bei dem Gebrauch von mehreren von Ihnen als jeweilige Einzelfaelle.

Und die Schottinnen sind unglaublich abgehaertet. Ich denke, das liegt an den Witterungsverhaeltnissen und das ist keine Metapher. Die sind wirklich richtig hart im "Nehmen" und: Im "Austeilen!"

Was fuer die Voelkerverstaendigung eingetuetet ueber den Fremdenverkehr und deshalb an die Maenner der deutschen rechten Szene in deutschen Gefaengnissen:

Ich habe Euch nicht vergessen, weil Ihr mutig und tapfer seid und Kameradschaftsgefuehl habt, wie ich es nur aus meiner militaerischen Zeit kenne. Nach der Befreiung habt Ihr fuer ein unvergessliches Lebensereignis zwei Optionen:

"Hat Dich eine Zigeunerin, vergisst du Sie Dein Leben nicht, an die Schottin denkst so lange, bis Deine blauen Augen verheilt sind, aber da bist Du schon in der naechsten drin!"

Und dann:

"Eine Zigeunerin brauchst Du nicht suchen, denn Zigeunerland ist ueberall auf der Welt. Zu einer Schottin musst Du hin, denn fuer die blauen Augen braucht Sie das schottische Wetter." 


ICH BIN EINE MAENNLICHE SCHLAMPE.


Der Unterschied zwischen Frauen und Maennern im gesellschaftlichen Fokus ist der, dass Maenner die Helden sind haben Sie viele Frauen gehabt und Frauen die viele Maenner gehabt haben als gesellschaftsunwuerdig stilisiert werden.

Besonders als Teen oder Twen gilt man als toller Typ, die junge Frau ist einfach nur eine Schlampe und wird auch als solche behandelt. Macht eine junge Frau Ihre Faehigkeiten zum Beruf, steht sie ausserhalb der Gesellschaft und wird auch als "Aussaetzige" in den Karteibuechern der "Anstaendigen" gefuehrt, als wenn Sie eine schlimme Krankheit hat, dabei ist Sie einfach nur eine gefuehlvolle Frau mit hohem Willen zum Umsetzungsprozess. Siehe auch Grundzuege 4, 5, und 6 auf der Textseite "Textauszuege"  

Eine potenzielle 16, eine 16, eine Maria mag eben die Treppenhauskommunikation. Diese zu unterdruecken ist eines der Ziele der Kalten und ist Mosaiksteinchen im Ganzen des 'Kontrollfunktionalismus'. 

Noch was Plastisches wegen des angeblich leicht verdienten Geldes: Es ist ein hammerharter Job, bei Wind und Wetter an der Strasse zu stehen. Und das Geld wird einem weggenommen und bestenfalls zugeteilt. Aber von wem? Von den Zuhaeltern? Nein, Sie sind nur Werkzeug und wissen es selber nicht mal. Sie sind Werkzeug der Kalten.  

Sie sind genauso Opfer wie die Huren. Aber auch Sie koennen das Problem nicht greifen. Auch Sie wissen, ein Teil der Kohle ist weg, aber Sie koennen das Problem nicht in ein Kaestchen bringen, Sie wissen nicht wie und nicht wer.

Wie steht es denn nun um die Gefuehlvollen und die Kalten?

Die Frage lautet: "Ist eine Volksgesellschaft in Ihrer Gesamtbetrachtung kalt?"

DAS NATUERLICHE ZIEL EINES STREITES ZWISCHEN GEFUEHLVOLLEN MENSCHEN IST ES, FRIEDEN ZU SCHLIESSEN.

Zwischen einem gefuehlvollen Menschen und einem kalten Menschen ist Streit nicht existenziell. Das was fuer den gefuehlvollen Menschen scheinbar Streit ist, ist so nicht in Existenz, es ist Spiel, ein immerwaehrendes Spiel in der Kaelte.

Beispiel Mathematik: (+) * (-) ist immer (-) im Sinne der Multiplikation. Bei der Division ebenso. Bei der Anwendung der Addition und der Subtraktion ist das Ergebnis (+) oder (-) abhaengig von der Qualitaet und der Quantitaet des Gefuehlsaufkommens. Ein gutes plastisches Beispiel formt der Film "Independence Day" mit "Keinen Frieden".

Das heisst nicht wie in dem Film dargestellt: "Die Kalten wollen uns alle umbringen." "Nein", Sie wollen uns alle halten wie ein Stueck Vieh und das geht nur mit der Kontrolle des Gefuehls mit dem Beispiel, wenn Huren, siehe oben, die Anweisung erhalten, wie sie sich beim Sex zu verhalten haben, sie duerfen nicht sie selber sein. Beispiel extrem emotiomal intelligenter Mensch wie mein Sohn Christoph, mittlerweile Anwaerter auf die Fields-Medaille 2018 und Nominierter fuer den Nobelpreis fuer Physik. Er wurde mehrfach weggeschlossen, Ihm wurden die Gitterstaebe verpasst und Ihm wurde durch die Auferlegung von Begrenzungen durch die Kalten seine Phantasie geraubt.

Aber denkste, Christoph wartet nur. Er wartet nur wie viele andere gefuehlvolle Menschen auf Staatsanwaelte und Richter, die gemeinsam mit seinem Papa und die, die so sind wie er, diesen Terror zum Ende fuehren.  


Hierzu ein schliessender Gedanke zum Nachdenken:

Die Anzahl der in einem Industriestaat lebenden oder doch zum Teil zwangsweise vegetierenden und arbeitenden weiblichen und maennlichen Huren ist derart, wuerden Sie wie in einem Unternehmen gefuehrt, wuerde dieses Unternehmen zu den staerksten Wirtschaftsfaktoren der jeweiligen Volkswirtschaften gehoeren. Wuerden diese umsatz- und renditestarken Untenehmen mit deren konzernartigen Strukturen => Drogenmilieu eines jeweiligen Industriestaates in der Hand von subversiven, terroristisch motivierten Mitarbeitern von Verfassungsschutzbehoerden, die Mitarbeiter ihrer jeweiligen Auslandsnachrichtendienste zu ihren Handlangern machen, liegen, ist das Macht- und Steuerungspotenzial leicht vorstellbar.

Diese Form des Terrorismus muss juristisch bewiesen werden. Denn es ist Terrorismus aufgrund der verdeckt angewendeten Macht- und Steuerungspotenziale gegen das  Volk und gegen staatliche Strukturen. Und nicht nur das. Die Macht- und Steuerungspotenziale sind intenational organisiert und liegen in einer Hand, in der Hand der Mitglieder der Terroristischen Vereinigung (TV), zum Teil selber oder mit ihren Lakaien subversiv taetige Mitarbeiter von Nachrichtendiensten, die deren geheime Strukturen fuer sich selber nutzen.

Und ich sage und schreibe hier:

Hierbei handelt es sich um einen


INTERNATIONALEN ENG MIT HOHEN REDUNDANZEN VERNETZTEN UND AGIERENDEN VERDECKT STRAFF VON MITGLIEDERN DER TERRORISTISCHEN VEREINIGUNG (TV) GEFUEHRTEN KONZERNAEHNLICHEN APPARAT


als eines der personal-, umsatz- und renditestaerksten Unternehmen der Erde.


Bekraeftigender Schlusssatz an alle Staatsanwaelte, Ermittlungsbeamte und Richter und an alle Politiker, Polizisten, 1%er der Motorradclubs und Mitglieder der Mafia, die den Mumm in den Knochen haben, Ihr Leib und Leben einsetzende Staatsanwaelte und Leib und Leben einsetzende Ermittlungsbeamte ueber Ihre Dienstpflicht hinaus gezielt zu unterstuetzen:


DER BEWEIS MUSS HER!


Translation:


Announcement 10.11.2017 00.17 am:

Translation after the German text.

Bitchfunction

I hereby announce a reconnaissance module of the covert military training of the Bundeswehr. This module must pass through each participant. The module is called Humor. In the application of the module that both serves the purpose of camouflage and that it is essentially about preserving one's own life with Homor in a situation of danger to oneself. Merksaz: Humor gets life.

For the following please read in advance the "message 01.11.2017 21.53 clock" this text page after the sentence "An example of how the end can look like" and how the end must look in the guest book with my contribution to the public of 03.11.2017 00:02 : 16th

The following: The next call with a member of a German law enforcement agency could be something like this:

"I do not want to be kept like a piece of cattle."

"What would you be?"

"A cattle."

I would like to make it clear that I  understood very well the support offered to immigrant Irish women, including immigrant Irish women and Irish women as well . It's like this: Because of me not a human being dies.

 

 

The women who approached me here in Ireland are subject to the control of members of the Terrorist Association (TV). Do you not manage to lure information from me in the further course of getting to know you, are you dead or suffer at best the fate as Nadine - Mrs. Nadine Seidel - see above the  message 01.11.2017 21.53 clock "this text page after the sentence" An example how the end can look ". I can prevent death, but not the so-called fate, this must resolve the active and latent threat scenarios of the Terrosist Association (TV).

I do not send a woman to the Terrorist Union (TV).

It was said: "But you did it with Nadine." I do not have, Nadine is smarter than me. "

However, it has shown me a way in which I can in the future avoid the terrorist system in the course of acquaintance for the sake of the woman's captivity.

An  immigrant Irish woman or an immigrated Irish woman or woman should first know the following:

The term street bitch I like to take in the mouth and not only that.

The street sluts have the highest developed performance of all whores: If you do not bring it, give it a crisis.

It goes so far as to give you back some of the money if you are dissatisfied with your performance.

In the times from 21.07.2017 to 05.08.2017 and from 19.08.2017 to 28.08.2017 I have had with the following women:

Caveat:

To the Iranian Samira and to her Turkish colleague: Sex for money took place once in each case in the first half of the year in the evening:


30 minutes of sex; Samira, Iranian; 23 years; 1.63 m; 40 K (K = confection); Sweet type; Front forward u. behind, 69, on top, without kissing, with condom, with high point in front behind; Maria. Largely free.

When Samira coded something I requested, also received from me a note with my name and contact details of me while your

Turkish colleague; 20 minutes of sex; Around the 30 years; 1.65 m; 40 K; Wild, tender type; Front in front, without kissing, with condom, with a high point in front in front; Maria. Controlled. 

coded me a few weeks later replied:

"If you do that, those who control us and take the money away will take you to the afterlife!"

For what I requested coded at Samira and answered your Turkish colleague, I need international European contact with whores.  


Dear Tuerkin,


what you described coded is human trafficking of the worst kind and I answer with what I wrote on 05.08.2017 at 20.10 clock, a little later and a little later: 


"THE WORST FRAUD THAT CAN BE DONE IS THE FRAUD TO COMPLETELY BEHAVIOR AS PRESENTED BY THIRD PARTIES, WITH THE AIM OF DAMAGING THE CUSTOMER."

Somewhat later:


"THEN THEN THERE IS NOTHING MORE, IT IS A TOOL."

A little later:


"IT MUST THEREFORE NOT BE 'COLD', IT IS 'COLD MADE.'

You had to do the sex with me the way you wanted him to do it. but the feeling with your little finger that you have given me, none of them could control and therefore you did not behave as described above, as you pretended. It was not "complete" to use Eva's favorite word. Neither you nor one of your colleagues cheated on me because you always put in your feelings.


Yours Andreas


1. FOCUS: DOMAZLICKA, PLZEN, CESKA REPUBLIC: 


21.07.2017 At night in Cheb; One hour of sex; Juliana, Slovak; 36 years; 1.68 m; 30 K; Covert radiation; Front forward u. behind, 69, on it, Like a Star, is a Star, with Kuessen, without condom, without highlight; What Juliana does with her hands is NVDW (not of this world); Maria. Juliana is not ready for me to be controlled.

Juliana coded to me: "What you want to determine, you'll find as the first answer in Plzen." The German policeman. It is Aufklaerung. 

Juliana works for Ceska Federal Criminal Agency Against Terrorism. She did not say it but I know it.

Supplement 13.11.2017 5.30 pm: Juliana does not speak. Meanwhile, I learned that she was tortured.

24.07.2017 At night in Cheb; No name; gypsy; 40 years; 1.65 m; 42 K; Attractive; Get days before. So sex fell out, in the butt did not want, that would hurt 'do. 

Such a nonsense, how is that supposed to hurt the little thing? Maria. Extremely controlled.


24.07.2017 At night in Cheb; 1 minute sex; No name; Czech; 25 years; 1, 65 m; 38 K; Geiler look; Injured chest, left, fresh cut, right deep bruise. 

Only noticed during intercourse. Immediate termination.

Question:

"Who?"

So, harmonica? Only sometimes. 

Silence.

Then ask:

"As?"

"Razor blade."

Maria. Extremely controlled.

Question: "You are embarrassed yourself?" Treading, approving nod.


26.07.2017 in the evening; 20 minutes of sex; Like Martina, gypsy; 25 years; 1.60 m; 36 K; Shines; Front in front, without kissing, without condom, with a high point in the mouth; Maria. Controlled.


28.07.2017 15.15-16.00 Sex; Vanessa, Turkish origin; 25 years; 1.65 m; 38 K; Attractive; Front forward u. behind, 69, on it; with kissing, without a condom, with a high point on the side of your body, super technique in the lower body, dirty and always hot, Maria. Largely free. 

Information about planned terrorist attack in Prague given.


28.07.2017 evening; 10 minutes of sex; Jaksta, Czech; Around the 40 years; 1.65 m; 44 K; broadcasting; Front forward u. behind, without kissing, with condom, with a high point in front in front; Maria. Controlled.

Jaksta looks very good, looks well-groomed. Special feature: Huge bust with size H.

Information about planned terrorist attack in Prague given.


30.07.2017 02.19-02.50 Sex; Martina, gypsy; 22 years; 36 K; broadcasting; Front in front, without kissing, without condom, with a high point in front in front; Lisa. Controlled. 

Fantastic, but she did not want to show it.


01.08.2017 22.31-23.06 together, including 5 minutes of sex; Vanessa, Turkish origin, see  28.07.2017 15.15-16.00 ; 25 years; 1.65 m; 38 K; Attractive; Front in front; with kissing, without condom, with high point laterally to your body, otherwise see  28.07.2017 15.15-16.00 , Maria. This time controlled. 


02.08.2017 22.53-23.45 Sex; Adriana, Czech with a physical gypsy half; 30 years; 38 K; views; Front front, 69, with kissing, without condom, with a high point in front; Maria. Controlled.

Lovely pervert. Second time she did not want. Not the penis, the time was her long. So she gave me to her girlfriend Eva. Adriana is so lovely pervert. Adriana was smiling and said something like: "If you have Eva only one time you will never forget her." So I took Eva for never forgetting.

Information about planned terrorist attack in Prague given.


03.08.2017 04.00-05.00 Sex; Eva, Czech  with a physical gypsy half; 33 years; 38 K; Nondescript; Front front, 69, with kisses; without condom, with the highest point in front; Lisa. Controlled.

You do not see her the whore. She comes over like a reserved 20 year old shy young woman in reserve. And the hell breaks loose in bed. To sleep with this woman is really a perverted bondage, so hot is she. "I'll do it all" and also make it, anybody can be really hot like a cooking pot without a lid because it's gone away, that's complete. That's Eva. That's what I said to myself, you really only do it once with her.

Eva has shown me what it's like when a Gypsy woman or a woman with a high Gypsy bloodline like her is serious. I mean, really serious. Full bottle.

!!! The Lisa's are really able to take a tom apart !!!

Eva: Best bitch in town with Baby Guarantee.


05.08.2017 17.36-18.02 Sex; Ivana, Czech; Around the 30 years; 38 K; Sweet; Since also used the bust size D, which made it obvious, nothing. I've lost myself and was in my thoughts with Eva. Ivana in thought: "You can do me, Andreas!" That did not happen to me so far. I have not even thought of another woman when I slept with a woman. Never.

So off to Eva.

"It was really shitty that I thought of Eva, I'm sorry, Ivana."

16. Controlled. Ivana has contact with the German constitutional protection, here the office for constitution protection Thueringen and is in mortal danger, since also contact to subversive Taetigen this authority  - without your knowledge -  exists.

Ivana knows about the German policeman and some of his subversive connections. Is she talking, is she dead.  


05.08.2017 21.36-22.31 Sex; Eva, Czech  with physical gypsy half , see  03.08.2017 04.00-05.00  33 years; 38 K; Nondescript; Front forward u. behind, 69, buttocks, with kisses; without condom, with the highest point in front; Lisa. Controlled.

Eva just used her favorite word "completely". Here she offered me her butt with the supplement front back. After the thing you pointed me

Fiery gypsy view

the cleaning of the "small misery" with the oral shower.

That was no longer possible, because I was already tired of the nerves. I stroked the "little misery" over the head, because it looked as if it had lain alone for three hours in the sun.

What a nice effort it was for it.

Information about planned terrorist attack in Prague given.


Several whores I informed, see above, about a planned terrorist attack in Prague verbal. The whores answered coded in unison: "German policeman."

I know that the mafia organized in Germany distances itself from any involvement in terrorist activity, however, the mafia is aware that even as in your organization in the ranks of 1% motorcycle clubs there were personal infiltration of members of the Terrorist Association (TV). I also accept this for the mafia organized in the Czech Republic and Scotland.


2. FOCUS: PORT, ABERDEEN, SCOTLAND, GREAT BRITAIN:


19.08.2017 22.03-22.25 Sex; Tony, Scotswoman; 25 years; 1.67 m; 34 K; Sexy with glasses; Front front, without condom, with a high point on the body; Maria. Controlled.

Tony made Zapzarap with 140 pounds from me after I paid her. She has an order to do that, so I let her and my eyes closed and I did not want to hear anything while she opened the cupboard with my jacket with my wallet during the I was in the bathroom.

This happened before sex. Why? 

I " invite" Tony to Zapzarap me because the money was signed.

The situation of inviting: During I paid her I opened my wallet. In that way she could see the hole money. Then I put the jacket in the cupboard and go to the bathroom. The reason: It is necessary to remark which way goes the "Zapzarap money".

Perhaps the  "Zapzarap-Money" should be part of Terrorism-Finance, too. Like the "Normal-Money" I paid for sex. Because of cash and signed it is easy to find all the ways for the Federal Criminal Agency.

So I'm ready, I know and I'm sure that Tony will not be attacked by  the Federal Criminal Agency or other child of Police because of the strict nature of Zapzarap me.

If she has not done it, she wants to be hit.

She is good in sexually but at that time with her. I felt that, too. The same situation the German Ms Nadine Seidel told me.


20.08.2017 02.48-03.08 Sex; Kim Marie Ferguson, Scotswoman; 25 years; 1.70 m; 32 K; Her face looks like Priscilla Presley, she is related to her; Front forward u. behind, with kissing, without condom, with a high point in front in front. Lisa. Controlled.

Kim Marie has, too, to make sex with me. During the sex, she got calls from her cellphone, so she breaks up with her.


20.08.2017 18.05-18.20 Sex; Giselle, born in Northern Ireland, living in Scotland for 16 years; Under 40 years; 1.65 m; 44 K; Rapid with very good proportional body; Front forward u. behind, on top, with kissing, without a condom, with a high point in front in front. Maria. Controlled.

Sex against the agreement with me. 

I felt it. 

But she was quick and like a typical Irish girl. Before sex she said to me: "I like sex." I felt it was honest. The next she did not say but her thoughts were: "... with many differences at any time." I felt you do not always want the same man. It is only about one person. Every bitch needs such a feeling with such a thinking to do a good job.


23.08.2017 20.10-2030 Sex; Michelle, 29 years, 1.70 m; 32 K; An aggressive defense, but it can not be seen only felt; Front forward, with kissing, without a condom, with a peak nobody was ahead in front; Maria. Michelle is not ready to be steered with me.

At the end of sex with codes to me: "They will kill you!" The last words to me: "Be care of you!" Code after sex-feeling; "Andreas, I like you very much." Juliana, very intelligent with a lot of feeling. You are a Feeling-Woman. "

Michelle is the boss of all whores in Town. But like a Chief of Staff the action-action coordinating that is another person. That's Kim Marie Ferguson:


24.08.2017 22.25-22.55 Sex; Kim Marie Ferguson, Scotswoman, see  20/08/2017 02.48-03.08 ; 25 years; 1.70 m; 32 K; Her face looks like Priscilla Presley, she is related to her; Front front, 69, with kissing, without a condom, with a high point in front in front. Lisa. Controlled.


25.08.2017 00.30-00.40 Sex; Sarah, Scotswoman; 29 years; 1.67 m; 46 K; Front forward, no kissing, no condom, with a high point in front. Maria. Extremely controlled. 

Heavy woman. Like Ashley McAuley (see  27.08.2017 21.40-22.00 ), it really hurt her not to show what she's capable of, because Sarah, like Ashley, also has an extreme sense of achievement.

The highlight was great because it's different because Sarah uses her mass during the 10 to 15 seconds.


27.08.2017 21.40-22.00 Sex; Ashley McAuley, Scotswoman; 27 years; 1.65 m; 40 K; Front in front with socks; with kisses; without condom; with a high point in front in front. Maria. Extremely controlled.

Like Sarah (see  25.08.2017 00.30-00.40 ), it really hurt her not to be able to show what she is capable of because Ashley, like Sarah, also has an extreme power.

Anecdote: We talked about Kim Marie. Ashley with a smile on her face: "Kim has robbed me." "She robbed me." I asked Kim Marie on  28.08.2017, see below, and in response, with a serious expression of act, I received: "She robbed me."   

Logically, one thinks of the money, but it is so: robbing means under street sluts, that both together schoenen! Had sex, whereby the hand of the one hand including the wrist is inserted into the other's cunt. 

I deliberately chose the vulgar term, because the street sluts see and feel the same way. And that's the way I want to write it, otherwise it will not work.


28.08.2017 01.05-01.30 Sex; Kim Marie Ferguson, Scotswoman, see  20.08.2017 02.48-03.08 and  24.08.2017 22.25-22.55) ; 25 years; 1.70 m; 32 K; Her face looks like Priscilla Presley, she is related to her; Front forward u. in the back, on it; 69, The hand was half in, with kisses, without a condom, with a high point in front. Lisa. Controlled.

Best bitch in Aberdeen.


On coded request of the Scottish whores to me, as are the gypsy women, according to my answer, the tenor of the Scottish whores is this:

It may be that the gypsy women make the most fiery and tender sex with its extreme sides, but we Scottish women offer the most unrestrained aggression and soft sex, we just do everything. "


The Scottish women have the Dran, Top, Drueber mentality. Probably stems from the centuries of freedom struggle. 

Their men fought on the battlefield, the Scottish women fight in bed.

The Scotswomen fight in bed is also called: One is not enough, because the Kameradschaftsgefuehl develop the Scotswomen in individuality over the community spirit and it is only in the use of several of them as respective Einzelelfaelle.

And the Scotswomen are incredibly haggard. I think that's because of the weather and that's not a metaphor. They are really really hard in the "take" and: In the "Deal!"

What is the basis for the Voelkerverstaendet on the tourism and therefore to the men of the German right-wing scene in German prisons:

I have not forgotten you because you are brave and brave and have camaraderie, as I only know from my military time. After the liberation you have two options for an unforgettable life event:

"Does a Gypsy, do you forget your life, to the Scottish think so long, until your blue eyes are healed, but there you are already in the next in it!"

And then:

"You do not need to look for a Gypsy, because Gypsy Land is everywhere in the world, you have to go to a Scottish, because the blue eyes need the Scottish weather." 


I'M A MALEBITCH.


The difference between women and men in the social focus is that men are the heroes you have had many women and women who have had many men are stylized as socially inhospitable.

Especially as a teen or Twen is considered a great guy, the young woman is just a slut and is treated as such. If a young woman turns her abilities into a profession, she is out of society and is also listed as an "outlaw" in the register of the "decent", as if she has a bad illness, while she is just a soulful woman with a strong will to implementation process. See also basics 4, 5, and 6 on the text page "Textauszuege"  

A potential 16, a 16, a Maria just likes the staircase communication. To suppress this is one of the goals of the Cold and is a mosaic in the whole of the 'Controlfuntionalismus'. 

Still something plastic because of the supposedly easy money: It is a tough job to stand in the wind and weather on the street. And the money is taken away and, at best, allocated. But from whom? From the Zuhaeltern? No, you are just a tool and you do not even know it yourself. They are tools of the cold.  

They are just as victims as the whores. But you too can not grasp the problem. You too know that some of the coal is gone, but you can not put the problem in a box, you do not know how and not who.

What about the feeling and the cold?

The question is: "Is a society in your overall view cold?"

THE NATURAL AIM OF A DISPUTE BETWEEN HEAVENLY PEOPLE IS TO CLOSE PEACE.

Between an emotional person and a cold person, strife is not existential. What is seemingly conflicting for the emotional person is not in existence, it is a game, an eternal game in the cold.

Example math: (+) * (-) is always (-) in terms of multiplication. In the division as well. When applying addition and subtraction, the result (+) or (-) depends on the quality and quantity of the emotion. A good graphic example of the film "Independence Day" is "No peace".

That does not mean as shown in the film: "The cold want to kill us all." "No", you want to hold us all like a piece of cattle and that is only with the control of feeling with the example, if whores, see above, get the instruction how to behave in sex, they are not allowed to do it themselves be. Example extremely emotionally intelligent person like my son Christoph, in the meantime attending the Fields Medal 2018 and nominated for the Nobel Prize for Physics. He was repeatedly locked away, he was missed the grid bars and his imagination was robbed by the imposition of limitations by the cold.

But think, Christoph is just waiting. He is just waiting for state lawyers and judges, along with his dad and those who are like him, to bring this terror to an end, like many other sentimental people.  


A closing thought for reflection:

The number of female and male prostitutes living or working and compelled to work in an industrial state is as if they were run as if they were in a company and would be one of the strongest economic factors in their respective economies. If these high-revenue and high-yield companies with their corporate structures => drug milieu of a respective industrialized country in the hands of subversive, terroristically motivated employees of intelligence agencies, the employees of their respective foreign intelligence services make their henchmen, the power and control potential is easy to imagine.

This form of terrorism must be legally proven. Because it is terrorism because of the covertly used power and control potentials against the people and against state structures. And not only that. The power and control potentials are organized intenationally and lie in one hand, in the hands of the members of the Terrorist Association (TV), in part themselves or with their lackeys subversive employees of intelligence services, their secret structures for themselves use yourself.

And I say and write here:

This is a


INTERNATIONAL ENG WITH HIGH REDUNDANCIES NETWORKED AND AGENT HIDDEN FIRST OF MEMBERS OF THE TERRORIST ASSOCIATION  (TV) GUIDED GROUP APPROACH


as one of the most dedicated, profitable and profitable companies in the world.


Biting final sentence to all state lawyers, investigators and judges and to all politicians, police officers, 1% of motorcycling clubs and members of the Mafia who have the guts in their bones, their incarcerated state lawyers and body and soul investigators beyond their duty to support specifically:


EVIDENCE MUST!


Meldung 03.11.2017 22.09 Uhr mit Ergaenzungen vom 04.11.2017 um 12.49 Uhr:

An die Bundeskriminalaemter Oesterreichs und Deutschlands:

Bitte analysieren Sie folgende Textpassagen auf terroristisch motivierte subversive Codierungsformen. Beachten Sie bitte hierbei die interaktiven Querverbindungen, im Schwerpunkt die sozialen Netzwerke "Facebook", "Instagram", "Twitter".

Ich habe bereits festgestellt, dass "Inhaltsbloecke" gebildet werden, die fuer sich keine Verbalisierung zulassen, zumindest nicht bis zu einem Verstandesintelligenzquotienten von 200.


Im Detail:

1. Vergleichen Sie bitte die Textpassagen mit und ohne Namensnennung. Bei der jeweiligen Codierung dieser zwei Formen werden unterschiedliche "Sprachen" verwendet. Die unten dargestellten Textpassagen sind ohne Namensnennung.

2. Bringen Sie bitte Zeiten und Buchstabenumfang der jeweiligen Textpassagen in die Korrelation.

3. Analysieren Sie bitte das Aufkommen der Punkte und verknuepfen Sie dies mit der Buchstabenfolge eines jeden Wortes einerseits und den Worten der Textpassage insgesamt.

4. Die Darstellung ueberfluessiger Leerzeichen und inkorrekter Gross- und Kleinschreibung bilden eigenstaedige mathematische Terme und weisen auf die redundante Ankuendigung des Terroranschlages ueber mathematisch geometrische Formen ebenfalls oeffentlich kommuniziert hin.

Bitte ueberpruefen Sie die Angaben auch in Bezug auf die redundante Ankuendigung des Terroranschlages ueber mathematisch geometrische Formen, siehe hierzu auch die Textseite "Terroranschlaege: Geplanter 'Unterhemd' Terroranschlag in Oesterreich am 08.12.2017/09.12.2017" mit den Meldungen "Meldung 21.04.2017 13.03 Uhr" und "Meldung 07.05.2017 09.44 Uhr".

Verwenden Sie bitte nur physisches Kartenmaterial.

5. Setzen Sie bitte Zeitgrenzen.

6. Die Positionierung als auch die Satzzeichen als solche sind nicht erheblich.

Bitte ueberpruefen Sie die Angabe.

7. Wie bekannt aus der nachrichtendienstlichen Kommunikation aber hier anders: Tippfehler! Diese dienen nicht der Ankuendigung neuer Inhalte, sondern diese zeigen mathematische Verknuepfungen bestehender Inhalte auf.

Bitte ueberpruefen Sie die Angabe.

8. Es werden verschiedene Ebenen der Kommunikation genutzt. Jede Textpassage eines genutzten sozialen Netzwerkes hat mindestens zwei Ebenen, die offenkundigen  Inhalte und die verdeckten Inhalte mit einer klaren inhaltlichen Trennung.

Wohl aber greifen die offenkundigen Inhalte einer Textpassage eines genutzten sozialen Netzwerkes als dann fuer sich eigenstaendige Codierung und damit auch terroristisch motiviert, in die terroristisch motivierten Inhalte als codierte Textpassagen in mindestens ein weiteres Netzwerk ein.

Fuer jede terroristisch motivierte Kommunikation ueber soziale Netzwerke werden wahrscheinlich mindestens sechs Ebenen genutzt und wahrscheinlich mindestens drei verschiedene soziale Netzwerke, es sei denn, die terroristisch motivierten Inhalte als codierte Textpassagen eines genutzten sozialen Netzwerkes bilden  nicht nur eine Ebene sondern mehrere Ebenen ab - mehrere heisst mindestens drei, nicht aber zwei Ebenen. Zwei Ebenen werden nur bei der Trennung des offenkundigen Inhaltes verwendet.

Gegebenenfalls erfolgt die Codierung ueber Interdependenzen: Das eine kann nur mit dem anderem beziehungsweise den anderen kommuniziert erden.

Bitte ueberpruefen Sie die Angaben. 

 

 

 

 

Zusammenfassung:

Die dargestellten Inhalte bilden eine eigene Ebene. Es gibt eine klare Trennung zwischen offenkundig kommunizierten Inhalten und terroristisch motivierter Kommunikation.

Wohl aber greifen die offenkundigen kommunizierten Inhalten auf terroristisch motivierte Inhalte eines oder mehrerer anderer sozialer Netzwerke zu und "vermengen" diese, siehe Mengenlehre.


Facebook ohne Namen:

 

 

Bin MONK !!!!!!! und nicht Sherlock...hier liegt eine Verwechslung vor....Happy Halloween....

 

Alles Gute...geniess die wunderschöne Stadt...Berlin ist dagegen grottenhässlich...

Cooles Shirt. ..sehr lässiger Schnitt....und für jeden und jede geeignet...

UNFASSBAR...auf welche Ideen manche Subjekte kommen, um ihrer kriminellen Energie freien Lauf zu lassen. .offensichtlich sind dieser fragwürdigen "Kreativität " keine Grenzen gesetzt...VERACHTUNGSWÜRDIG😈😈😈

Besten Dank für die Vorwarnung...Wachsamkeit ist oberstes Gebot ...Abzocke überall...👹👹👹

Aaaber die InstaStory aus Wien ist ein Trostpflaster...herrliches historisches Gebäude...was ist das???

Vermutung.....Wiener Biergarten...wegen der Sonnenschirme davor...hab ich recht?🍺

Lieber "Kniefall" im Capitol in Hannover...vermute ich mal..war dort 2005 das letzte Mal beim Konzert von Dir...und danach mit zwei weiblichen Fans die ganze Nacht im Club in Hannover durchgefeiert...bis am nächsten Morgen der Bus mich nach Berlin brachte...

Ich schliesse mich allen anderen an und wünsche dir mitsamt süsser kleiner Familie endlich mal Ruhe und Abschaltung von allem, wohlige Entspannung wünsche ich euch dreien, wo auch immer das ist

Hochachtung auch dafür, dass du in ländlichen Gebieten so oft erscheinst....So erreichst du die Menschen besser

Das nächste Event von dir leider nicht mehr verfügbar...So Eventim...schade, die Reise hätte sich neben dir auch wegen der schönen Stadt gelohnt...😢😢😢

Kann mal überall auf Konzerten und Grossveranstaltungen rein nehmen, nach den neuen Sicherheitsvorschriften sind diese Art "Turnbeutel" erlaubt....ich kann mich nicht zwischen den Farben entscheiden...weiss für den Sommer, schwarz für den Winter wäre optimal...😊😊😊

YES...DAS FOTO HAT SCHON ETWAS... GEHEIMNISVOLLE SCHÖNHEIT PRIMÄR...

WHAO.....der Beutel geht ja weg wie warme Semmeln (ur Berliner Spruch) So soll's sein...

Guten Morgen aus Berlin...hier absolutes AmazonasFeeling FeuchtHeiss..ja der Sonntag dehnt sich bei mir weit weit in die Woche aus...genieße den Tropensommer...Berlin ist grün, hässliche Bau Struktur zwar aber alles andere doch erträglich...😊

Der Montag ist der Neue Sonntag....jedenfalls bei mir...super genossen...Shopping muss auch mal sein, wenn man nicht nackt erscheinen möchte...😈

So jetzt gehtst in die Haier. ..bin müde..und Fernsehen ist extrem langweilig...GUTE NACHT AUS BERLIN🌛🌛🌛

Wunderschön und geheimnisvoll...

Es verändert alles...hab auch selbst ein wunderbares Söhnchen bekommen

Die Reise geht weiter und weiter....wirklich erstaunlich, diese Kondition....

Sorry, verschrieben Ribisel heissen die Roten Früchtchen wohl....in Deutschland Rote Johannisbeeren genannt....meine deutsche Oma hatte auch sie in ihrem Garten...

Auch, wenn ich nicht vor Ort war...ist es schön zu wissen, dass du wieder Menschen glücklich gemacht hast...dafür danke ich dir!!!

Seit 2005 ist "Engel fliegen einsam" mein Favorit von Dir....Video dazu wurde im Tropenhaus des Botanischen Gartens Berlin realisiert....wenn ich mir dieses Foto so anschaue...erinnert diese Körper Haltung schon an einen Engel...Fehlen nur die Federn auf den langen Armen...dann wären die Flügel perfekt...

Übrigens Berlin ist im so genannten Jahrhundert Regen abgesoffen....Nicht meine Schuld in meiner Regen Liebe....hahaha...

Fällt mir gar nicht auf....dass dein Haar kürzer wird...dafür ist mein Haar lang geworden....😉😉😉

Heute ist Tag der Asteroiden. ..Apophis mit 300 Metern Durchmesser nimmt 2029 Kurs auf die Erde...es gibt bei den Vereinten Nationen eine Arbeitsgruppe, die sich des brisanten Themas annimmt....

Ich hab heute Schreckliches zu tun erlebt...verletzter Radfahrer (versus Fussgänger) die Notfallrettung ist erst nach 20 Minuten eingetroffen....Hoffe, er hat überlebt....wo leben wir denn, wird wieder mal am falschen Ende gespart..,schäm dich.,.Deutschland,..,die verantwortliche Regierung  😈😈😡😈😈😈😈😈😈😈😈😈

Erhältst sogar Liebesgrüsse aus Moskau...Nicht verwunderlich....dein sentimentaler Gesang+Text in Moll berührt die russische Seele fulminant. ...natürlich auch meine russische Seele 👍👍👍

So..jetzt ist Schluss mit Lustig....düsterer Himmel verfinstert die Sommer Laune. ...das Grauen ist aufgezogen😈😈😈😈😈

Täglich grüsst das Murmeltier...like me. ...ich liebe Österreicher/innen im Besonderen...weil sie mir ihr Herz geschenkt haben und das nicht zu knapp💘💘💘

Oha...das ist auch meine Liebe...nichts geht über eine warme natürliche Regenhusche am Morgen...war gerade zum Einkaufen, um mir mein Frühstück zu besorgen (Bismarckhering+Weltmeisterbrötchen)...da prasselte der warme Sommer Regen auf mich drauf...herrlich angenehm temperierte Regendusche...Love it💧💧💧💧💧💧💧💧💧💧💧



Facebook mit Namen:

Beim Rätselraten, wer ist wer beteilige ich mich gern.also ich tippe : Füsse schwarz bestrumpft ganz unten im Bild mit den markanten Grossen Zehen gehören der Haus Dame, Frau Stürmer...die kleinen hellblau bestrumpften Füsschen darüber dem Töchterchen, das offensichtlich auf dem Arm getragen wird...und bei der lustigen Küchen Party wurde offensichtlich dass Fleisch eines glücklich auf einem Bio Bauernhof aufgezogenen Tieres zubereitet...das vermutet zumindest die vorangegangene InstaStory an...👍👍👍👍👍👍

 

 

 

Achja, noch ein Tipp. ..die scharzgraumelierten dick bestrumpften Füsse ganz oben können nur Oliver gehören, an der Arbeitsfläche fleissig tätig...die Dame des Hauses fotografiert und hütet das Kind, der Herr des Hauses bereitet das Essen zu und die beiden Gäste sind die unterhaltsame Gesellschaft ....wer war das?bin neugierig...

Ein wundervolles Weekend wünsch ich Dir, liebe Christina...geniess den Herbst, den Geruch des Herbstlaubes und alles andere...,freu mich irgendwann auf ein Wiedersehen....

Bin traurig, dass ich es nicht auch genießen konnte...der Simsi scheint ja gut drauf gewesen zu sein...super niedlich, das Kerlchen...😊😊😊

Ich wünsch dir, Peter beste Genesung und dass du die süsse Christina bald live erleben darfst...

ChristinaGesicht zeitnah nach dem morgendlichen Aufstehen...und mit liebevollem MutterBlick aufs Kleine Töchterchen....Herzlichen Dank für dieses Foto ...

Liebes Christina Team....sofortige Anzeige erstatten...damit die Leute, die dahinter stecken nicht noch anderswo weiteres Unheil anrichten können...ZEITNAHER EINZUG INS GEWAHRSAM WÄRE WÜNSCHENSWERT. ..😊

Habe auch keinen Einblick ins Video...hätte mich wirklich interessiert....aber die Emotionen werden doch eigentlich primär durch deine einzigartige, markante Stimme geweckt, Liebe Christina... erst sekundär durch die auch gut gewählten Texte...

Den Urlaub hast du dir sowas verdient, liebe Christina...nach dem KonzertMarathon!!! ist das mehr als fällig...habe mich schon gewundert über so mega ununterbrochene Power...andere hätten schon längst ein Burnout-Syndrom entwickelt...nicht so Energy-Christina....auch deshalb ziehe ich den imaginären Hut vor dir...💪💪💪

Schaue mir gerade MTV Musik Avards auf VIVA an...ausser Pink ist nichts aussagekräftiges dabei gewesen...traurig.. .schön, dass wir hier bei uns dich Lichtschein haben...

Von diesem Konzert wünschte ich mir eine Live CD...so perfektioniert war deine Stimme, liebe Christina...besser noch Live DVD, damit auch die Mimik unvergessen bleibt...😊

Das Babyspielzeug ist niedlich...Klein Marina dürfte damit aber überfordert sein...sie kann noch kein Quadrat vom Dreieck unterscheiden...vielleicht auch doch, sie ist Wunder Kind wie ihre süsse Mama

Wo jetzt genau in dem Wirrwarr ist Klein Marina zu finden??????HAHAHA 👍👍👍

Sehr freundlich und aufmerksam von der Dame.....Ribelse Liebe ist bei Christina Stürmer unendlich....schön, dass sich in Pichl drum gekümmert wird😊😊😊

So...wieder wunderbarer Sommermorgen erwartet uns....geniessen, so lang es anhält..bald ist Schluss damit....trotzdem angenehme Konzerte bald in deiner Heimat, liebste Christina

Einen schönen Sommermorgen dir und Babylein Marina....sehr lieb deine Erscheinung im Video...ich staune, wie unermüdlich du ein Konzert nach dem anderen ohne Verdruss absolvierst...ohne jemals das Lächeln zu verlieren...bist ein ganz wundervoller Mensch 😇😇😇

Süsses Stürmchen...hier in Berlin bricht die Sinnflut rein....herrlich...Bäumchen freuen sich😊😊😊


Instagram ohne Namen

 

 

Meine liebsten Füsschen gehören eindeutig der Inhaberin ganz unten im Bild...von den BabyFüsschen hab ich noch kein Bild im Kopf...aber vielleicht irgendwann mal.???___

Also ein Wien Besuch wäre bei mir überfällig...hab noch niemals die Grenze zu Österreich übertreten...sehr nachlässig, ich weiss...___

Deine InstaStorys sind lustig...ich möchte eigentlich pausenlos lachen...du machst es mir leicht, aus der HerbstDepri rauszukommen 🍁🌳🌻🍃___

Was besitzt du denn für eine herrlich nostalgische fernöstliche "Teetasse"???? Genieße diesen wunderbaren Herbst bei dir im Wein Viertel...muss wunderschön dort sein...🍃🌻🌳🍁👍___

Auf der InstaStory präsentierst du dein Bus"Schlafzimmer" so gemütlich gestaltet...herrlich...

Hähä..du schiebst Langeweile vorm Konzert? KEINE AUFREGUNG MEHR??ALLES ROUTINE GEWORDEN???WENNS SOWEIT IST, SOLLTEN DIE ALARMGLOCKEN SCHRILLEN... (INSTAstory)___

Du schläfst lang, richtig so!!!!...und in der Mystik des Abends, der Nacht kommen die besten (emotionalen) Ideen ...Verstand (Kopf) hat am Morgen Höchstphase....Gefühl (Herz) am Abend/Nacht....bin neugierig, was dir für Themen gerade durch den Kopf gehen...🌳🍁🍂🍃___

Achja...HITS in dem Sinne müssen es nicht zwangsläufig sein..mein absoluter persönlicher Lieblingssong von Dir ist "ORCHESTER IN MIR"...SO EIN WUNDERSCHÖNES ERGEBNIS STÜRMSCHER SONGENTWICKLUNG...UNVERGESSEN...ÄHNLICHES GERN AUCH ZUKÜNFTIG ERWÜNSCHT...___

Witzig...den bestrumpften Fuss, der sich auf dem Tisch ausruht hab ich auch erkannt...der gehört nur der "Einen"...meeega markant....___

"Lautlos" Mein Lieblingsalbum....einfach Entspannung pur...in der heutigen schnelllebigen Zeit wäre etwas ähnliches als Album wieder erneut fällig....zu oft wird vergessen, dass jeder Mensch nur eine begrenzte LebensZeit hat und viele Menschenin in der "zivilisierten" Welt agieren nur noch wie Arbeitsroboter für ein krankes Wirtschaft System ....sehr, sehr traurig 😑😑😑___

Nach dem Aufstehen und ä

Eine Natur Schönheit kurz nach dem morgendlichen Aufstehen mit wunderschönen Wimpern ganz ohne Mascara...

Erholt euch gut ....das war mal überfällig 👍👍👍___

Über lustige deutungsfreie InstaStorys freu ich mich auch schon...ihr drei Süssen 👆___

Grausam...das ist die moderne Welt....hättest lieber den Flieger genommen...ausser Air Berlin...___

Habe zur Zeit sehr viel mit Amis zu tun...die die Gewalt der Natur zu spüren haben...und es endet nimmer. ...___

Aaaaahhhh ist das herrlich, wo ihr seid....und die Sonne ist auch immer an der Seite.... so muss es sein....hier in Berlin nur graue Wolken....und die nächste Winterdepression klopft schon an die Tür.😢___

Guten Morgen ist bei mir inzwischen auch...hab die ganze Nacht im Club verbracht und verlorene Seelen getröstet....du kannst es allerdings mit deiner Stimme tausendmal besser als ich....😉___

Woher weisst du eigentlich, dass ich mal in der Tiefgarage am Alexanderplatz gefangen war vor Jahren im Sommer ...die lieben Berliner Polizistinnen haben dafür gesorgt, dass vor meiner Wohnung niemand reinkam....wer hat da geplaudert, wenn ich fragen darf????___

Schaust sehr entspannt und zufrieden aus...wenn der Termin bei Universal erfolgreich war, freut mich das sehr...schönen Sommerabend an der Spree wünsch ich dir 







Aaaber vorher diese Füsse, die nach Freiheit dürsten erstmal in Ballerinas und später in Zehenlatschen gezwängt...Füsse wollen es nunmal mit Boden Kontakt....kommt deinem gesamten Körper zugute (indirekte Flussreflexmassage)....hatte früher mal eine Chefin aus Kreuzberg, die lief nur barfuss durchs Gebäude. ...platsch, platsch....ich hab sie schon gehört, bevor sie mein Büro betrat...war lustig💅💅💅___

Eigentlich hat mich immer der Ausdruck deiner Augen verhext....nun verursachen deine Füsse auch eine Art Hexentanz und bringen mich zum Lachen....am liebsten würde ich diese quirligen Dinger mal festhalten...😂😂😂___

Oh, wie mystisch...ich liebe solchen alten Gemäuer...sie atmen längst vergangene Zeiten aus...einfach mal die Hände an die Mauern pressen, dann spürst du die Energie...herrlich ___

Aber mal scherzhaft gemeint...wer ist der "Geist" ganz oben rechts im Fenster Rahmen. ...etwas spirituell wirkt die Klosterruine schon...ganz mein Geschmack...schade ,dass ich es heute verpasse..aber hab wichtige Termine gehabt....😭___

Die Bäume, die sich mit ihren Wurzeln da oben auf dem Sims ihren Lebensraum gebahnt haben ist für mich aber das Erstaunlichste....ja, die Natur überrascht immer wieder mit neuen Wundern...🌿🌿🌿___

Der Scheinwerfer des "ZeppelinNightliners" gleicht dem Auge eines Aliens....wunderschön....und das Kaffeegebräu scheint auch unwiderstehlich zu sein...👍___

Vielleicht durchscheinen die Scheinwerfer deines wunderbaren Busses auch mal die schwarze Nacht Berlins....ich zumindest erwarte das Leuchten...😆___

Und der Grosse Zeh schaut den Wolken nach...herrlich...😆
tvdirekt.deEntspannt!___

Aber jetzt mal Tacheles...der Bus hat auch ne Navigation Richtung Norden, warum ignoriert ...ich hasse deinen Manager obwohl ich ihn nicht kenne👹👹👹___

Fulminantes Konzert abgeliefert...war das eine grandiose Power in deiner Stimme und Mimik 👍 ...war total begeistert...leider nur per Livestream verfolgt, weil ursprünglich Gewitter mit Starkregen drohte 💦...Fehlanzeige...erholsamen Sonntag💙💚💛💜___

Aber mal ernsthaft...was soll die aktuelle Instagram Story ...Tiefgarage mit zurückgelassenen Schuhen und Getränkedosen....aussagen? Welcher tieferer Sinn ergibt sich daraus?Sorgt für Verwirrung😂😂😂___

Auweia...ein lieber Freund von mir war gerade in Pasewalk auf der Durch Reise und hat für mich alles fotografiert. ..nee danke..zu krass...___

Oh man...immer fleissig am Autogramm schreiben...und ich besitze kein einziges...bin böser Fan...verzeih mir bitte!!!___

Bin prinzipiell bei dir....mag die Stimmfarbe nunmal, Fulminant!!!!....allerdings an der Textfindung sollte man nochmal arbeiten....soll keine Kritik sein,sondern Inspiration....Wünsche dir heute herrliches Konzert Erlebnis...die Leute lieben dich...auch ich 👍👍👍👍👍___

Du bist solch eine Geniesserin....schau jetzt erst vorbei...und die obligatorische Kaffeetasse darf im Live Video nicht fehlen....einen schönen Guten Morgen um 12 Uhr mittags....___

Und die Klospülung hat in Oberösterreich die Bezeichnung "Getränkerücknahme"...ach wie herzlich die Ösis doch sind...und den charmanten Humor schätze ich auch ernsthaft...hab nunmal schon enge Beziehungen zu deinen Landsleuten gepflegt und wurde niemals enttäuscht!!!!___

Wünsche Dir schöne Heimkehr in deinen Geburtsort....und mega Applaus von deinen Landsmänner/innen👍👍👍___

Und immer barfuss unterwegs...richtig so...aber ich muss immer über die niedlichen Grossen Zehen lächeln.💅💅💅___

Dort gehörts auch hin.....Sommer, Sonne, Meeresstrand....wo die Inspiration für den Entwurf offensichtlich entsprungen ist...die Palmen fehlen noch an der Nordsee😆😆😆___

Liebe Süsse....hoffentlich hast du nach der ganzen Schokolade keinen Zuckerschock bekommen ....die Erdinger Therme ist echt der Hammer ...sehr liebenswert, yes, obwohl ich noch niiiieee in Bayern war...einfach toll...hach...und Servus😆😆😆___

Tapps mal barfuss im Sand...dein Fussabdruck ist so markannt...wer hat noch diese bemerkenswerten grossen Zehen. ..nur die Eine 😂😂😂___

 


Instagram mit Namen 

Süsse InstaStory...Christina Stürmer...ohne KaffeeTasse bist du ausgeknockt...verstehe...allerdings dein "Tanzen" ist mega cool...herrlich...___

Genau so und nur! so habe ich mir die Kreativität in der SongFindung bei Christina Stürmer vorgestellt....aber wem gehört wohl die "artige" Kaffeetasse in der Songschreiberrunde. ..😂😂😂___

Achja...HITS in dem Sinne müssen es nicht zwangsläufig sein..mein absoluter persönlicher Lieblingssong von Dir ist "ORCHESTER IN MIR"...SO EIN WUNDERSCHÖNES ERGEBNIS STÜRMSCHER SONGENTWICKLUNG...UNVERGESSEN...ÄHNLICHES GERN AUCH ZUKÜNFTIG ERWÜNSCHT...___

Schwarze Flasche für Oliver, Grüne für Mama und das Gelbe fürs Kleine...was sind dort für geheime Mixturen drin...frag ich mich??___

Bin traurig...hast die Auszeit verdient, nach diesem Arbeitspensum....und dann Stau....Stresspensum...ich wünschte dir, Oliver und Kleines einen besseren Urlaubsstart....kommt gut an, wo auch immer das ist...___

Süsses Christinalein....Urlaub ist hoffentlich dir gefällig...ALLRIGHT??___

Die InstaStory aus dem Urlaub mit den reizenden "Milka" Kühen ist der Hammer ....Danke für den Einblick. ...Klein Marina ist sicher ebenso entzückt wie ich👍👍👍___

Ich hab dich so sehr lieb....bist Star ohne grosses Gehabe.....machst Urlaub in der unverfälschten Natur. ...als Kontrast von den anderen MöchtegernSuperstars....die sich immer zur Schau stellen...tolles Mädel, Christina Stürmer___

POSITIVE ENERGIE SAG ICH NUR...STRAHLT STÜRMER AUS...WER NEGATIV DRAUF IST...DANN BITTE ZUM NÄCHSTEN KONZERT UND DU BIST GEHEILT...___




"Zeig her deine Füsse und ich weiß, wer du bist" lautet auch solch seltsamer Spruch...wenn's danach geht, bist du mit deinen markanten wunderschönen Füssen the NUMBER ONE ...DAS MEIN ICH ERNST...👍




Leider habe ich feststellen müssen, dass diese Füsse nicht Christina angehören....wer treibt da Schabernack???___

Ich komm mir vor wie der Prinz aus dem AschenputtelMärchen....diese Füsse auf oben abgebildeten Foto gehören definitiv NICHT Christina Stürmer...die RiesenGrossZehen sind nicht vorhanden....hahaha...wahrscheinlich ist es Olivers Fuss???___

Ach jetzt bei der Tropenhitze kommt plötzlich der Geistesblitz...es sind die Füsse von Matthias... HERJE nochmal....war das ein Rätseln. ..bei der Hitze ist mir der# entgangen....auweia, wie peinlich...___

Abgesehen von der herrlichen Klosterruine...die garantiert positive Energie ausstrahlt und Donnergott fernhält..wünsch ich dir, süsses Christinalein, deinen Jungs und dem Publikum einen fabelhaften Sommerabend🎤🎹🎸___

Einer fleissigen (wilden) Gärtnerin wird selbstverständlich auch eine üppige Ernte beschert!!! MARINACHEN KANN SICH FREUEN AUF GESUNDEN LECKEREN GEMÜSEBREI AUS MAMAS EIGENER ERNTE....👍👍👍___

Mitten in der Nacht gestartet....und hoffentlich nebst Klein Marina gut geschlummert und schön ausgeschlafen in Finsterwalde angekommen...f___

für Matthias Simoner scheint jedenfalls wieder alles prächtig zu sein...niedlicher Busche 




Aber mal ernsthaft...was soll die aktuelle Instagram Story ...Tiefgarage mit zurückgelassenen Schuhen und Getränkedosen....aussagen? Welcher tieferer Sinn ergibt sich daraus?Sorgt für Verwirrung




Der Babyspass ist so herrlich und bleibt im Gedächtnis ewig haften....das Babylein Marina hat das freundliche Wesen seiner Mama geerbt , bin ich mir sicher...immer lächelnd und zuckersüss___

Klein Marina spielt schon fleissig in mathematischer Logik...Aber so richtig gefunden hat das Dreieck oder Quadrat seinen Bestimmungsort noch nicht...süüüüüssss___

@nita_1410 ja, wurde mir auch gerade bewusst....ich hab sie selbst für die Verursacherin gehalten...völlig atypisch...___

@simonschi91 bezog sich auf ihre Instagram Story"Sommer, Sonne Tiefgarage"..Live Video...was leider regelmässig nach 24 Stunden gelöscht wird...___

Du vervielfältigtst dich auch noch zigmal....dabei bin ich schon von einer Christina permanent überreizt....und für das zum lachen bringen danke ich dir auch herzlichst___

Der Herr Simoner lenkt mich irgendwie von Dir ab...Christina...segnet er sein Heiligtum...oder was sollte die mysteriöse Hand Bewegung? ???




Und die Klospülung hat in Oberösterreich die Bezeichnung "Getränkerücknahme"...ach wie herzlich die Ösis doch sind...und den charmanten Humor schätze ich auch ernsthaft...hab nunmal schon enge Beziehungen zu deinen Landsleuten gepflegt und wurde niemals enttäuscht!!!!




Ach ... .nach Bosna gelüstet es der Christina...ist wohl ähnlich der Berliner Currywurst....kann ich auch nicht wirklich widerstehen...wenn ich ehrlich bin...

 

 

Instagram ohne und mit Namen

Meine liebsten Füsschen gehören eindeutig der Inhaberin ganz unten im Bild...von den BabyFüsschen hab ich noch kein Bild im Kopf...aber vielleicht irgendwann mal.???___

Also ein Wien Besuch wäre bei mir überfällig...hab noch niemals die Grenze zu Österreich übertreten...sehr nachlässig, ich weiss...___

Deine InstaStorys sind lustig...ich möchte eigentlich pausenlos lachen...du machst es mir leicht, aus der HerbstDepri rauszukommen 🍁🌳🌻🍃___

Was besitzt du denn für eine herrlich nostalgische fernöstliche "Teetasse"???? Genieße diesen wunderbaren Herbst bei dir im Wein Viertel...muss wunderschön dort sein...🍃🌻🌳🍁👍___

Auf der InstaStory präsentierst du dein Bus"Schlafzimmer" so gemütlich gestaltet...herrlich...___

Süsse InstaStory...Christina Stürmer...ohne KaffeeTasse bist du ausgeknockt...verstehe...allerdings dein "Tanzen" ist mega cool...herrlich...___

Hähä..du schiebst Langeweile vorm Konzert? KEINE AUFREGUNG MEHR??ALLES ROUTINE GEWORDEN???WENNS SOWEIT IST, SOLLTEN DIE ALARMGLOCKEN SCHRILLEN... (INSTAstory)___

Genau so und nur! so habe ich mir die Kreativität in der SongFindung bei Christina Stürmer vorgestellt....aber wem gehört wohl die "artige" Kaffeetasse in der Songschreiberrunde. ..😂😂😂___

Du schläfst lang, richtig so!!!!...und in der Mystik des Abends, der Nacht kommen die besten (emotionalen) Ideen ...Verstand (Kopf) hat am Morgen Höchstphase....Gefühl (Herz) am Abend/Nacht....bin neugierig, was dir für Themen gerade durch den Kopf gehen...🌳🍁🍂🍃___

Achja...HITS in dem Sinne müssen es nicht zwangsläufig sein..mein absoluter persönlicher Lieblingssong von Dir ist "ORCHESTER IN MIR"...SO EIN WUNDERSCHÖNES ERGEBNIS STÜRMSCHER SONGENTWICKLUNG...UNVERGESSEN...ÄHNLICHES GERN AUCH ZUKÜNFTIG ERWÜNSCHT...___

Witzig...den bestrumpften Fuss, der sich auf dem Tisch ausruht hab ich auch erkannt...der gehört nur der "Einen"...meeega markant....___

"Lautlos" Mein Lieblingsalbum....einfach Entspannung pur...in der heutigen schnelllebigen Zeit wäre etwas ähnliches als Album wieder erneut fällig....zu oft wird vergessen, dass jeder Mensch nur eine begrenzte LebensZeit hat und viele Menschenin in der "zivilisierten" Welt agieren nur noch wie Arbeitsroboter für ein krankes Wirtschaft System ....sehr, sehr traurig 😑😑😑___

Nach dem Aufstehen und ä

Eine Natur Schönheit kurz nach dem morgendlichen Aufstehen mit wunderschönen Wimpern ganz ohne Mascara...

Erholt euch gut ....das war mal überfällig 👍👍👍___

Über lustige deutungsfreie InstaStorys freu ich mich auch schon...ihr drei Süssen 👆___

Schwarze Flasche für Oliver, Grüne für Mama und das Gelbe fürs Kleine...was sind dort für geheime Mixturen drin...frag ich mich??___

Grausam...das ist die moderne Welt....hättest lieber den Flieger genommen...ausser Air Berlin...___

Bin traurig...hast die Auszeit verdient, nach diesem Arbeitspensum....und dann Stau....Stresspensum...ich wünschte dir, Oliver und Kleines einen besseren Urlaubsstart....kommt gut an, wo auch immer das ist...___

Süsses Christinalein....Urlaub ist hoffentlich dir gefällig...ALLRIGHT??___

Habe zur Zeit sehr viel mit Amis zu tun...die die Gewalt der Natur zu spüren haben...und es endet nimmer. ...___

Die InstaStory aus dem Urlaub mit den reizenden "Milka" Kühen ist der Hammer ....Danke für den Einblick. ...Klein Marina ist sicher ebenso entzückt wie ich👍👍👍___

Ich hab dich so sehr lieb....bist Star ohne grosses Gehabe.....machst Urlaub in der unverfälschten Natur. ...als Kontrast von den anderen MöchtegernSuperstars....die sich immer zur Schau stellen...tolles Mädel, Christina Stürmer___

Aaaaahhhh ist das herrlich, wo ihr seid....und die Sonne ist auch immer an der Seite.... so muss es sein....hier in Berlin nur graue Wolken....und die nächste Winterdepression klopft schon an die Tür.😢___

Guten Morgen ist bei mir inzwischen auch...hab die ganze Nacht im Club verbracht und verlorene Seelen getröstet....du kannst es allerdings mit deiner Stimme tausendmal besser als ich....😉___

Woher weisst du eigentlich, dass ich mal in der Tiefgarage am Alexanderplatz gefangen war vor Jahren im Sommer ...die lieben Berliner Polizistinnen haben dafür gesorgt, dass vor meiner Wohnung niemand reinkam....wer hat da geplaudert, wenn ich fragen darf????___

POSITIVE ENERGIE SAG ICH NUR...STRAHLT STÜRMER AUS...WER NEGATIV DRAUF IST...DANN BITTE ZUM NÄCHSTEN KONZERT UND DU BIST GEHEILT...___

Schaust sehr entspannt und zufrieden aus...wenn der Termin bei Universal erfolgreich war, freut mich das sehr...schönen Sommerabend an der Spree wünsch ich dir 😍___

"Zeig her deine Füsse und ich weiß, wer du bist" lautet auch solch seltsamer Spruch...wenn's danach geht, bist du mit deinen markanten wunderschönen Füssen the NUMBER ONE ...DAS MEIN ICH ERNST...👍___

Aaaber vorher diese Füsse, die nach Freiheit dürsten erstmal in Ballerinas und später in Zehenlatschen gezwängt...Füsse wollen es nunmal mit Boden Kontakt....kommt deinem gesamten Körper zugute (indirekte Flussreflexmassage)....hatte früher mal eine Chefin aus Kreuzberg, die lief nur barfuss durchs Gebäude. ...platsch, platsch....ich hab sie schon gehört, bevor sie mein Büro betrat...war lustig💅💅💅___

Eigentlich hat mich immer der Ausdruck deiner Augen verhext....nun verursachen deine Füsse auch eine Art Hexentanz und bringen mich zum Lachen....am liebsten würde ich diese quirligen Dinger mal festhalten...😂😂😂___

Leider habe ich feststellen müssen, dass diese Füsse nicht Christina angehören....wer treibt da Schabernack???___

Ich komm mir vor wie der Prinz aus dem AschenputtelMärchen....diese Füsse auf oben abgebildeten Foto gehören definitiv NICHT Christina Stürmer...die RiesenGrossZehen sind nicht vorhanden....hahaha...wahrscheinlich ist es Olivers Fuss???___

Ach jetzt bei der Tropenhitze kommt plötzlich der Geistesblitz...es sind die Füsse von Matthias... HERJE nochmal....war das ein Rätseln. ..bei der Hitze ist mir der# entgangen....auweia, wie peinlich...___

Oh, wie mystisch...ich liebe solchen alten Gemäuer...sie atmen längst vergangene Zeiten aus...einfach mal die Hände an die Mauern pressen, dann spürst du die Energie...herrlich ___

Aber mal scherzhaft gemeint...wer ist der "Geist" ganz oben rechts im Fenster Rahmen. ...etwas spirituell wirkt die Klosterruine schon...ganz mein Geschmack...schade ,dass ich es heute verpasse..aber hab wichtige Termine gehabt....😭___

Die Bäume, die sich mit ihren Wurzeln da oben auf dem Sims ihren Lebensraum gebahnt haben ist für mich aber das Erstaunlichste....ja, die Natur überrascht immer wieder mit neuen Wundern...🌿🌿🌿___

Abgesehen von der herrlichen Klosterruine...die garantiert positive Energie ausstrahlt und Donnergott fernhält..wünsch ich dir, süsses Christinalein, deinen Jungs und dem Publikum einen fabelhaften Sommerabend🎤🎹🎸___

Der Scheinwerfer des "ZeppelinNightliners" gleicht dem Auge eines Aliens....wunderschön....und das Kaffeegebräu scheint auch unwiderstehlich zu sein...👍___

Vielleicht durchscheinen die Scheinwerfer deines wunderbaren Busses auch mal die schwarze Nacht Berlins....ich zumindest erwarte das Leuchten...😆___

Und der Grosse Zeh schaut den Wolken nach...herrlich...😆
tvdirekt.deEntspannt!___

Aber jetzt mal Tacheles...der Bus hat auch ne Navigation Richtung Norden, warum ignoriert ...ich hasse deinen Manager obwohl ich ihn nicht kenne👹👹👹___

Einer fleissigen (wilden) Gärtnerin wird selbstverständlich auch eine üppige Ernte beschert!!! MARINACHEN KANN SICH FREUEN AUF GESUNDEN LECKEREN GEMÜSEBREI AUS MAMAS EIGENER ERNTE....👍👍👍___

Fulminantes Konzert abgeliefert...war das eine grandiose Power in deiner Stimme und Mimik 👍 ...war total begeistert...leider nur per Livestream verfolgt, weil ursprünglich Gewitter mit Starkregen drohte 💦...Fehlanzeige...erholsamen Sonntag💙💚💛💜___

Mitten in der Nacht gestartet....und hoffentlich nebst Klein Marina gut geschlummert und schön ausgeschlafen in Finsterwalde angekommen...f___

für Matthias Simoner scheint jedenfalls wieder alles prächtig zu sein...niedlicher Busche 😆😆😆___

Aber mal ernsthaft...was soll die aktuelle Instagram Story ...Tiefgarage mit zurückgelassenen Schuhen und Getränkedosen....aussagen? Welcher tieferer Sinn ergibt sich daraus?Sorgt für Verwirrung😂😂😂___

Der Babyspass ist so herrlich und bleibt im Gedächtnis ewig haften....das Babylein Marina hat das freundliche Wesen seiner Mama geerbt , bin ich mir sicher...immer lächelnd und zuckersüss___

Klein Marina spielt schon fleissig in mathematischer Logik...Aber so richtig gefunden hat das Dreieck oder Quadrat seinen Bestimmungsort noch nicht...süüüüüssss___

@nita_1410 ja, wurde mir auch gerade bewusst....ich hab sie selbst für die Verursacherin gehalten...völlig atypisch...___

@simonschi91 bezog sich auf ihre Instagram Story"Sommer, Sonne Tiefgarage"..Live Video...was leider regelmässig nach 24 Stunden gelöscht wird...___

Auweia...ein lieber Freund von mir war gerade in Pasewalk auf der Durch Reise und hat für mich alles fotografiert. ..nee danke..zu krass...___

Du vervielfältigtst dich auch noch zigmal....dabei bin ich schon von einer Christina permanent überreizt....und für das zum lachen bringen danke ich dir auch herzlichst___

Oh man...immer fleissig am Autogramm schreiben...und ich besitze kein einziges...bin böser Fan...verzeih mir bitte!!!___

Neben der Kaffeetasse wird immer Marinerchens Getränk platziert...wiederholt, dass es auffällt. ..möchte. die Künstlerin mit dem Stilleben etwas ausdrücken????___

Bin prinzipiell bei dir....mag die Stimmfarbe nunmal, Fulminant!!!!....allerdings an der Textfindung sollte man nochmal arbeiten....soll keine Kritik sein,sondern Inspiration....Wünsche dir heute herrliches Konzert Erlebnis...die Leute lieben dich...auch ich 👍👍👍👍👍___

Der Herr Simoner lenkt mich irgendwie von Dir ab...Christina...segnet er sein Heiligtum...oder was sollte die mysteriöse Hand Bewegung? ???___

Du bist solch eine Geniesserin....schau jetzt erst vorbei...und die obligatorische Kaffeetasse darf im Live Video nicht fehlen....einen schönen Guten Morgen um 12 Uhr mittags....___

Und die Klospülung hat in Oberösterreich die Bezeichnung "Getränkerücknahme"...ach wie herzlich die Ösis doch sind...und den charmanten Humor schätze ich auch ernsthaft...hab nunmal schon enge Beziehungen zu deinen Landsleuten gepflegt und wurde niemals enttäuscht!!!!___

Ach ... .nach Bosna gelüstet es der Christina...ist wohl ähnlich der Berliner Currywurst....kann ich auch nicht wirklich widerstehen...wenn ich ehrlich bin...___

Wünsche Dir schöne Heimkehr in deinen Geburtsort....und mega Applaus von deinen Landsmänner/innen👍👍👍___

Und immer barfuss unterwegs...richtig so...aber ich muss immer über die niedlichen Grossen Zehen lächeln.💅💅💅___

Dort gehörts auch hin.....Sommer, Sonne, Meeresstrand....wo die Inspiration für den Entwurf offensichtlich entsprungen ist...die Palmen fehlen noch an der Nordsee😆😆😆___

Liebe Süsse....hoffentlich hast du nach der ganzen Schokolade keinen Zuckerschock bekommen ....die Erdinger Therme ist echt der Hammer ...sehr liebenswert, yes, obwohl ich noch niiiieee in Bayern war...einfach toll...hach...und Servus😆😆😆___

Tapps mal barfuss im Sand...dein Fussabdruck ist so markannt...wer hat noch diese bemerkenswerten grossen Zehen. ..nur die Eine 😂😂😂___



Meldung 01.11.2017 21.53 Uhr:

Existenzielle Wirklichkeit auf der Erde, hier Erdeuropa

 

 

 

 


Die Ueberschrift ist ein bisschen locker ausgedrueckt, welches nicht den Ernst der Lage wiederspiegelt.

Ich hatte vor, das Folgende bereits am gestrigen Tage handschriftlich vorzubereiten und zu veroeffentlichen. Aber mit Ruecksicht auf den oeffentlichkeitsfreundlichen Horror als Halloween am 31.10.2017 ist das Folgende realer Horror, also dann heute:

 

 

 

 


Zusaetzlich zu den bereits zur Last gelegten  vier Morden als Anfangsverdacht in einem Fall als auch als hinreichender Tatverdacht in zwei Faellen als auch als dringender Tatverdacht in einem Fall wird meine Mutter Frau Margret Hanna Krieger, Bad Zwischenahn, von mir als Mittaeterin gemaess Paragraph 25 dStGB des Mordes gemaess Paragraph 211 dStGB an meine ehemalige Schulkameradin Dagmar Pupka, Oldenburg (Oldb), angeschuldigt. Ob Frau Margret Krieger ebenfalls an dem von Mitgliedern der Terroristischen Vereinigung (TV) - damals noch nicht als solche bezeichnet - inszenierten Verkehrsunfall, bei dem die Eltern und ein Bruder von Dagmar in den 60er Jahren des vergangenen Jahrhunderts zu Tode kamen, hier im Rahmen der Beihilfe gemaess Paragraph 27 dStGB - beteiligt war, ist zur Zeit Ermittlungsgegenstand im Staatsschutzverfahren gegen Frau Margret Krieger.

Die Schwester von Dagmar Pupka, an der Aufklaerung des "Unfalls" und des Mordes an Ihrer Schwester interessiert, wurde mittlerweile fuer geistesgestoert erklaert => das uebliche Mittel, um ermittlungs- und aufklaerungsinteressierte Menschen mundtot zu machen.

Die Tochter und Schwester koennen Sie nicht auch noch ermorden, da fehlt dann jeder moegliche Zufallszusammenhamg.


Frage Motiv: Da hat jemand nicht dichtgehalten!


Nach deutschem Recht ist es so: Mord verjaehrt nicht.


Tja, lieber Papa, nach ueber 18 Jahren bin ich fast am Ende meines Weges angekommen.


Vor ueber 30 Jahren hast Du zu Deiner ehemaligen Ehefrau und meiner Mutter Frau Margret Krieger in meinem Beisein gesagt: "Irgendwann wird ein Kind in Erfahrung bringen, was Du fuer ein Mensch bist."

Die entscheidende Frage die sich stellt ist die:

Ist das noch ein Mensch, ist das noch menschliches Verhalten oder ist Deine ehemalige Ehefrau, meine Mutter eine personifizierte Horrorvision?

Die Frage ist also, warum warst Du solange mit Ihr zusammen? Als wir 1978 in den damaligen Sartorius Stuben im Herbartgang, Oldenburg, essen gehen waren und Du mir von Deinen Plaenen bezueglich der sofortigen Trennung von Ihr erzaehlt hast, hielt ich Dich unter Vorgeben der Ruecksicht auf Deine Kinder dazu an, dies nicht zu tun im Sinne von

"Don't do that!"

Es tut mir aufrichtig leid, dass ich Dir das zugemutet habe, mein "Anhalten" war nicht nur im Sinne von Colla, sondern da war auch eine gehoerige Portion Egoismus dabei.

Du bist dann auch nach der Volljaehrigkeit Deiner Kinder mit diesem Monster, das keines ist, denn Monster fuehlen etwas, diese Frau nicht, denn Sie ist vollkommen kalt, zusammengeblieben. "Warum?" fragt sich der objektiv orientierte Betrachter. Weil sich die Erpressungsmaschinerie gegen Dich durch Sie derart aufgebaut hat, dass eine Trennung von Dir zu Ihr wie von Ihr gefordert erkauft werden musste. Erst als Du durch Deine Selbststaendigkeit so viel Geld verdient hattest, um die Erpressungen von Ihr bezahlen zu koennen, erfolgte die Trennung, auch erkauft mit voellig ueberzogenen weiteren laufenden finanziellen sittenwidrigen Knebelverpflichtungen.

Du kannst ob der begangenen Morde und Erpressungen - auch gegen Frauen und Maenner taetig im Rotlichtmilieu - Deiner ehemaligen Ehefrau und meiner Mutter sicher sein, die Oldenburger Staatsanwaltschaft laesst sich nicht verdummen. Und in Bezug auf die finanziellen Leistungen, die Sie erhalten hat und erhaelt, teile ich Dir mit, dass das Finanzamt fuer Fahndung und Strafsachen Oldenburg ganz ganz eng an Ihr dran ist.

Was Deinen Sohn, meinen Bruder Herrn Cord Klimmeck betrifft, teile ich Dir die Ermittlungsschwerpunkte im Staatsschutzverfahren gemaess Paragraph 129a dStGB gegen diesen mit mathematisch aufsteigender Paragraphenreihenfolge des deutschen Strafgesetzbuches mit: 89a; 211; 226; 232; 233; 233a; 253.


Ein Beispiel wie das Ende aussehen kann:


Frau Nadine Seidel als Nominierte fuer den Nobelpreis fuer Physik 2017 wird wie ein Stueck Vieh - nicht mal unter Oeko-Gesichtspunkten sondern standardisiert wie in der Massentierhaltung - in der Wohnung in der Kaethe-Kollwitz-Strasse 9, 04600 Altenburg, Thueringen, Deutschland gehalten, bewacht von einem von subversiv taetigen Mitarbeitern des AfV Thueringen in Verbindung mit subversiv taetigen Polizeibeamten der Polizeiinspektion Altenburger Land gefuegig gemachten, gedungenen in der Szene bekannten kriminellen Versager, Herrn Martin Schieweck. Wuff!

 

 

 

 


Noch etwas, lieber Papa, moechte ich ergaenzen: Vor mehreren Dekaden hast Du mir empfohlen, den Film "Once Upon a Time in the West" im Kino anzusehen, sicherlich mit einem hinteren Gedanken, im uebertragenen Sinn, vom Kino in die Realitaet zu blicken:

In dem Film gibt es zwei Schwerpunkte:

Da hing einer und einer wurde mittels Schusswaffe getoetet.

Hierzu stelle ich fest:

1. Du wirst nicht haengen.

2. A: Frau Margret Krieger wird nicht erschossen.

2. B: Du bist zur Zeit mit einer Frau zusammen, die Dir im Rahmen terroristischer Aktivitaet nach Leib und Leben trachtet: Frau Martina Reichelt.

3. In Bezug auf 2. sieht das deutsche Strafrecht die Todesstrafe nicht vor, wohl aber lebenslange Haft bei Feststellung der besonderen Schwere der Schuld.

4. Auch in der Realitaet bin ich nicht die Mundharmonika, das sind die Richter, Staatsanwaelte und die Bundeskriminalaemter Oesterreichs und Deutschlands auf die tatsaechlich immer einer wartet.

5. Wenn ich nicht die Mundharmonika bin, wer bin ich dann?

Die philosophische Antwort erfolgt separat.

6. Wer wartet aufeinander? Andreas und Christina.


7. Ich habe Deinen Hilferuf, und nichts anderes war das vor fast 40 Jahren, verstanden. Du hast damit eine von mir unmenschliche Leistung fuer die Allgemeinheit ausgeloest: Um das mit den Worten von "Kampfsocke", Cord im Alter von acht Jahren, zu schreiben: "Papa, Du bist ja gar kein Mensch."

8. Ich stelle den wesentlichen Erpressungsgegenstand gegen Dich fest:

-Du hast sexuelle Dienstleistungen fuer Geld erbracht und musstest zu Weihnachten Pelze fur das Erpressungsmonster kaufen.

-Du bist bisexuell.

9. Auch wenn ich extrem hetero bin - vielleicht auch gerade deshalb - kann  ich jede Frau verstehen, Geld fuer Sex fuer Dich zu geben, denn aufgrund der Qualitaet Deines Gefuehls bist Du beim Sex mit Deinem Gefuehl und Deinen Gedanken ganz bei jeder der Frauen.

10. Ich bin stolz darauf, Dich als Vater zu haben, denn wer kann schon so einen gefuehlvollen und emotional intelligenten Papa vorweisen.

11. Dass ich dich oute schuetzt Dein Leben.


Ueber Christoph: Du musst jetzt ran. Du bist der, der die Dreidimensionale Mathematik gefunden hat. Sollte es noch immer einige Mathematiker geben, die die Dreidimensionale Mathematik aus Verstandessicht fuer eine Erfindung eines verwirrten Geistes halten, lass' Sie da wo sie sind: In Ihrer Schmollecke!

Die Dreidimensionale Mathematik wird bei Anwendung Analyseverfahren beguenstigen, welche dazu beitragen, Kommunikationsstrukturen von Mitgliedern der Terroristischen Vereinigung (TV) aufzudecken.

Sieh' dies auch im Hinblick auf die Vermeidung eines geplanten "Unterhemd" Terroranschlages am 08.12.2017 oder am 09.12.2017 in Oesterreich. Eine definierte Praezision der Dreidimensionalen Mathematik ist erforderlich, um verstandesintelligent beweisen zu koennen, dass von Mitgliedern der Terroristischen Vereinigung (TV) waehrend STUERMER-KONZERTEN Planungselemente von Terroranschlaegen terroristisch motiviert kommuniziert werden. Ebenfalls betrifft dies subversiv terroristisch motivierte Kommunikationsversionen ueber soziale Netzwerke. Beispiel: Beitraege von Frau Tatjana Uhlmann, Berlin, angeschuldigt als 0,1er Terroristin.

Als ein erstes Ermittlungsergebnis der subversiven Kommunikation ueber soziale Netzwerke ist gegeben, dass Frau Tatjana Uhlmann in Verbindung mit weiteren Mitgliedern der Terroristischen Vereinigung (TV), die in unmittelbaren Kontakt zu Frau Stuermer stehen, hier insbesondere Herr Oliver Varga, Bedrohungsszenarien gegen Leib und Leben der Tochter von Frau Christina Stuermer aufbaut und mit deren Umsetzung droht, sollte Christina nicht dicht halten. Das uebliche Schema der Vorgehensweise von Mitgliedern der Terroristischen Vereinigung (TV).


Die Konfliktsituation fuer Frau Christina Stuermer stellt sich zusammengefasst wie folgt dar:

1. Frau Christina Stuermer ist aufgrund Ihrer musikalischen Leistungen eine im deutschsprachigen Raum anerkannte Musikerin und aufgrund Ihrer sympathischen Erscheinung und Ihres sympathischen oeffentlichen Auftretens eine geschaetzte Persoenlichkeit.

2. Frau Christina Stuermer verfuegt ueber eine aussergewoehnliche Emotionale Intelligenz im Genie-Bereich.

Im Zuge dessen war Sie fuer Ihre emotional intelligente Leistung hinsichtlich der Beweisfuehrung der Existenziellen Wirklichkeit im Ausserhalb fuer den Nobelpreis fuer Physik 2017 nominiert.

3. Frau Christina Stuermer ist eine verdeckte Ermittlerin  des oesterreichischen Bundeskriminalamts.

4. Frau Christina Stuermer wird bedroht, erpresst, genoetigt.

5. Frau Christina Stuermer ist bisexuell.

6. Frau Christina Stuermer ist bipartnerschaftlich.

7. Frau Christina Stuermer hat sexuelle Dienstleistungen fuer Geld erbracht. Sie hat das Geld angenommen.

8. Fuer Ihre sexuellen Dienstleistungen wurden auch sechstellige Summen gezahlt, von deren Hoehe Frau Christina Stuermer nichts wusste. Ueber 90% dieser gezahlten hohen Summen flossen in die Schwarzen Kassen terroristisch motiviert handelnder Mitarbeiter von Verfassungsschutzbehoerden.


CHRISTINA BEFINDET SICH IN EINER LAGE WIE MEIN PAPA.

 


12.05.2017 mit vier Einträgen, 09.05.2017 22.33 Uhr: Bitte sehen Sie meinen Facebook-Account ein!


FRAU CHRISTINA STÜRMER, ÖSTERREICHISCHE MUSIKERIN UND VERDECKTE ERMITTLERIN DES ÖSTERREICHISCHEN BUNDESKRIMINALAMTS IST FÜR DEN NOBELPREIS FÜR PHYSIK 2017 NOMINIERT.

WIEN, 12.05.2017 15.51 Uhr

Gezeichnet Dr. Andreas Klimmeck


Meldung 12.05.2017 15.34 Uhr:

Siehe Gästebucheintrag vom 11.05.2017 um 13.12 Uhr mit einem Kommentar vom 12.05.2017 um 12.27 Uhr zur österreichischen Bestätigung, dass Frau Christina Stürmer für den Nobelpreis für Physik 2017 nominiert ist.


Meldung 10.05.2017 21.00 Uhr mit einer Ergänzung vom 11.05.2017 09.56 Uhr und vom 11.05.2017 13.00 Uhr:

Siehe Gästebucheintrag vom 10.05.2017 um 20.55 Uhr mit einem Kommentar vom 11.05.2017 um 09.15 Uhr zum Offenen Brief an den Bundespräsidenten und den Bundeskanzler der Republik Österreich, Herrn Dr. Alexander Von der Bellen und Herrn Christian Kern.

Es folgt ein Gästebucheintrag von mir nach der Veröffentlichung dieses Beitrages (siehe 11.05.2017 13.12 Uhr)

 

 

 

 


Meldung 10.05.2017 13.33 Uhr:

Siehe Gästebucheintrag von mir vom 10.05.2017 um 11.59 Uhr:

 

 

 

 


PRÄAMBEL
Frau Christina Stürmer ist eine österreichische Musikerin

EINLEITUNG
Frau Christina Stürmer ist eine verdeckte Ermittlerin des österreichischen Bundeskriminalamts.
Der Status “verdeckt” manifestiert sich so lange, bis Frau Stürmer als “Person des öffentlichen Lebens” öffentlich äußert, dass Sie als Ermittlerin des österreichischen Bundeskriminalamts tätig ist.

STATUS
Frau Christina Stürmer wird bedroht.
Frau Christina Stürmer wird erpresst.
Frau Christina Stürmer wird genötigt.
Frau Christina Stürmer ist bisexuell.
Frau Christina Stürmer ist bipartnerschaftlich.
Frau Christina Stürmer hat sexuelle Dienste gegen Entgelt geleistet.
Frau Christina Stürmer hat das Geld angenommen.


FRAU CHRISTINA STÜRMER, ÖSTERREICHISCHE MUSIKERIN, IST EINE VERDECKTE ERMITTLERIN DES ÖSTERREICHISCHEN BUNDESKRIMINALAMTS.

Wien, 08.05.2017 17.25 Uhr

Gezeichnet Dr. Andreas Klimmeck


Ein Beitrag zu Frau Christina Stürmer, österreichische Musikerin, folgt im Verlauf des 07.05.2017, Erläuterung siehe unten.

Verlegt auf den 08.05.2017!

Siehe oben.


Strafanzeige am 02.05.2017 bei der Staatsanwaltschaft Korneuburg, Niederösterreich, gegen 61 Mitglieder einer international agierenden terroristischen Vereinigung, ergänzt durch Inhalte vom 07.05.2017

 

 

 

 


07.05.2017:

Ich werde mich heute im Verlauf des 07.05.2017 (verlegt auf den 08.05.2017) zu den Inhalten der Strafanzeige vom 02.05.2017 Seite 2 Abs. 1 u. 2 (siehe folgenden Fotoausschnitt) näher äußern, hier insbesondere zu der Situation um Frau Christina Stürmer, österreichische Musikerin, wobei ich schon jetzt deutlich mache, dass die vom österreichischen Bundeskrimalamt identifizierten zwei Personen als Mitglieder der Terroristischen Vereinigung (TV) am gestrigen Tag - ich nehme an offiziell als Mitarbeiter österreichischer Verfassungsschutzbehörden, tatsächlich aber subversiv tätig - dem Gespräch zwischen Herrn Ernst Winkler, österreichischer Kriminalbeamter und mir, Herrn Dr. Andreas Klimmeck, tätig für das deutsche Bundeskriminalamt, mittelbar beiwohnend, mit der von mir bei der Staatsanwaltschaft Korneuburg am 02.05.2017 angezeigten Person als Mitarbeiter einer österreichischen Verfassungsschutzbehörde (siehe Fotoausschnitt unten) mit der terroristischen Involvierung als Einfluss auf das Staatsschutzverfahren 12 SHv 15/16k gegen den Erstangeklagten, Herrn Edin Dedovic und anderen, entweder persönlich bekannt sind oder dass diese in anderer Weise untereinander gegebenenfalls mit technischen Übertragungsmitteln kommunizieren. Deshalb behaupte ich hier:

"Die kennen sich! In welcher Form auch immer!"

Hier besteht eine Verbindung nicht nur untereinander zwischen diesen drei Personen, sondern auch mindestens mittelbar eine Verbindung zu dem von mir als Mitglied einer terroristischen Vereinigung nach § 278b des österreichischen Strafgesetzbuches, angeschuldigten Herrn Oliver Varga, 0,1er, österreichischer Musiker, als Mitglied einer terroristischen Zelle, von mir als Kultur-Zelle mit dem Operationsgebiet Deutschsprachiger Raum bezeichnet.

Der Fotoausschnitt:

 

 

 

 


Herr Oliver Varga, 0,1er, österreichischer Musiker, wird als Mitglied einer terroristischen Vereinigung nach § 278b öStGB angeschuldigt

Herr Oliver Varga, 0,1er, österreichischer Musiker, wird als Mitglied einer terroristischen Vereinigung nach § 278b öStGB angeschuldigt

 

 

 

 


Ergänzung 07.05.2017 20.25 Uhr:

Herr Ernst Winkler war es selber, der neben seiner offenen Tätigkeit für das Landeskriminalamt Wien im Rahmen seiner verdeckten Tätigkeit für das österreichische Bundeskriminalamt die zwei Mitglieder der Terroristischen Vereinigung (TV) identifizierte.

Dass Ernst diese Fähigkeiten vorhält, wusste ich schon letztes Jahr bei unserem Kennenlernen. Ernst ist wie beschrieben ein emotional intelligentes Genie: Nur! Was hat das mit Christina zu tun? Auflösung erfolgt bei Genehmigung durch das öBK über das dBKA an mich am 08.05.2017.


02.05.2017:

Die handschriftliche Liste von 59 der insgesamt 61 von mir am 02.05.2017 bei der Staatsanwaltschaft Korneuburg angeschuldigten Personen aufgrund der Mitgliedschaft bei einer terroristischen Vereinigung im Zuge eines internationalen Verbundsystems ist auf Mein Ziel/Über mich bei Dokumente unten unter "Veröffentlichung am 03.05.2017 17.05 Uhr" in Fotos dargestellt.


Die Veröffentlichung mit den von mir insgesamt angeschuldigten 61 Mitgliedern der terroristischen Vereinigung mit dem Schriftsatz der Staatsanwaltschaft Korneuburg auf der

Startseite dieser Webseite [nun hier unter "Aufklärung 279b 129a"]

ist an die Bedingung des dBKA, ich denke in enger Absprache und mit Genehmigung des öBK, gebunden, dass es sich dabei um eine

!!! Strafanzeige !!!

handelt.

Lediglich eine Eingabe oder dergleichen mit den beschriebenen Personen oder deren Namen zu veröffentlichen, ist nicht genehmigt. Aus diesem Grund fragte ich den amtierenden Herrn Journalstaatsanwalt Mag. Christian Pawle der Staatsanwaltschaft Korneuburg sowohl zu Beginn um 10.00 Uhr als auch zur Beendigung, der Aufnahme der Strafanzeige um 10.40 Uhr sowie nach einem weiteren kurzem Gespräch um 10.55 Uhr, ob es sich hierbei um eine Strafanzeige handelt. Herr Staatsanwalt Mag. Pawle antwortete mit:

"Ja."

Auch machte ich Herrn Staatsanwalt Mag. Pawle zu Beginn unmissverständlich deutlich, dass ich den von der Staatsanwaltschaft Korneuburg angefertigten Schriftsatz, dann auch mit dem Namen von Herrn Staatsanwalt Mag. Pawle, auf der Startseite meiner Webseite noch heute veröffentlichen werde und ob er damit einverstanden ist. Der Staatsanwalt anwortete:

"Sie werden von mir eine Kopie bekommen!"

Die Kopie veröffentliche ich hier:

 

 

 

 


Strafanzeige am 02.05.2017 bei der Staatsanwaltschaft Korneuburg, Niederösterreich, gegen 61 Mitglieder einer international agierenden terroristischen Vereinigung, Seite 1

Strafanzeige am 02.05.2017 bei der Staatsanwaltschaft Korneuburg, Niederösterreich, gegen 61 Mitglieder einer international agierenden terroristischen Vereinigung, Seite 1

 

 

 

 


Strafanzeige am 02.05.2017 bei der Staatsanwaltschaft Korneuburg, Niederösterreich, gegen 61 Mitglieder einer international agierenden terroristischen Vereinigung, Seite 2

Strafanzeige am 02.05.2017 bei der Staatsanwaltschaft Korneuburg, Niederösterreich, gegen 61 Mitglieder einer international agierenden terroristischen Vereinigung, Seite 2

 

 

 

 


Gemäß der Vereinbarung am Freitag, den 28.04.2017, erschien ich heute bei der Staatsanwaltschaft Korneuburg, um eine Strafanzeige gegen 59 nach meiner Kenntnis deutsche Staatsbürger zu stellen, wobei ich hierfür eine handschriftliche Liste mit 59 beschriebenen Personen oder deren Namen vorlegte.

Ich ergänzte diese Liste nach mehrtägiger Überlegung mit der Beschreibung einer Person in einem sowie mit der Angabe des Namens in einem weiterem Fall.

Im Hinblick auf den geplanten und zur Zeit noch zu erwartenden Terroranschlag am 13.05.2017 im österreichischen Telfs geplant beziehungsweise steuernd geplant beziehungsweise bei Erfolg dann steuernd durchgeführt von Mitgliedern der Terroristischen Vereinigung (TV), der auch die oben in der Kopie bezeichneten zwei österreichischen Personen zugehörig sind, ist ein Abwarten aus meiner Sicht unverantwortlich.

Ich habe mich dann ohne schriftliche Vorbereitung zur Strafanzeige neben den 59 Personen auch gegen diese zwei Personen entschlossen.

Es handelt sich hierbei um einen von der Staatsanwaltschaft Korneuburg so bezeichneten unbekannten Täter als Mitglied des Bundesamtes für Verfassungsschutz und Terrorismusbekämpfung beziehungsweise eine der nachgeordneten Behörden und um den von mir mit dem Vor- und Zunamen benannten Herrn Oliver Varga, 0,1er, Lebenspartner von Frau Christina Stürmer.

In dem begleitenden Gespräch zu der Strafanzeige erläuterte ich Herrn Staatsanwalt Mag. Pawle, dass gegen Herrn Oliver Varga, 0,1er, in der Bundesrepublik Deutschland ein Haftbefehl vor der Deutschlandtour von Frau Christina Stürmer und Band erlassen worden ist, welcher aber ausgesetzt wurde.

Gegen Herrn Oliver Varga, 0,1er, besteht Dringender Tatverdacht als Mitglied einer terroristischen Vereinigung, hier der Terroristischen Vereinigung (TV), tätig zu sein.

Das Aussetzen des Haftbefehls hat zum Ziel, dass dessen Aktivitäten, die als terroristisch motiviert einzustufen sind, dazu beitragen, Strukturen der Terroristischen Vereinigung (TV) aufzufädeln. Seit bekannt werden gilt dies insbesondere für den geplanten Terroranschlag am 13.05.2017 im österreichischen Telfs.


Bei diesen zwei Personen bin ich mir vollkommen sicher und so äußerte ich dies heute auch, dass es sich um zwei aktive Mitglieder der von mir als Terroristische Vereinigung (TV) bezeichneten terroristischen Vereinigung gemäß § 278b öStGB handelt, die gleich in welcher Form in dem geplanten Terroranschlag am 13.05.2017 im österreichischen Telfs involviert sind.


Ich schuldigte bei der heutigen Strafanzeige zu den zwei obigen Personen folgende 59 Personen mit deren terroristisch motiviertem Handeln mit der Abgabe einer handschriftlichen Liste an:


Personen mit herausgehobener Dienststellung oder Beamte von Ermittlungs- und Sicherheitsbehörden


Der ehemalige Bundespräsident der Bundesrepublik Deutschland, Herr Joachim Gauck, 0,1er (Siehe unten)


Bundesminister und ehemalige Bundesminister der Bundesrepublik Deutschland werden mit Rücksicht zur Vermeidung einer Staatskrise nicht genannt


Herr Brigadegeneral Peter Braunstein, 0,5er (Siehe unten)


Herr Brigadegeneral Frank Wachter, VGK (Siehe unten)


Herr Oberstaatsanwalt Wolfhard Hegenbart, VGK (Siehe unten)


Herr Polizeihauptkommissar Pommer, 0,1er, ehemals PI Altenburger Land (Siehe unten)


Herr Polizeihauptkommissar Hummel, ST freiwillig, PI Altenburger Land (Siehe unten)


Folgende Personen beschrieben oder namentlich in zeitlicher Abfolge, siehe hierzu die Textseite “Aufklärung 278b 129a 2” der Webseite http://www.drandreasklimmeck.at

[...] Personen sind bereits oben aufgeführt


Frau Martina Reichelt, 0,5er, Bad Zwischenahn


Herr Torsten Rist, 0,5er, Mitarbeiter Jobcenter Altenburger Land


Herr Markus Zeise, 100%Gk, Altenburg


Lebensgefährte, 0,5er, mit dem Frau Yvonne Dietrich, Altenburg, im Sommer 2008 zusammen war


Herr Polizeikommissar Geß, ST freiwillig, Polizeiinspektion Altenburger Land


Herr Polizeihauptmeister Wiesinger, 0,1er, Polizeiinspektion Altenburger Land


Herr Martin Roik, 100%GK, Altenburg.


Herr Zschernich, 0,5er, Jobcenter Altenburger Land


Herr Ubaniak, ST gezwungen, Agentur für Arbeit Altenburg-Gera.


Herr Rehberg, VGK, Mitarbeiter Landratsamt Altenburger Land


Herr Schröder, 100%GK, Mitarbeiter Landratsamt Altenburger Land zur persönlichen Sicherheit und Bereitstellung des Fahrdienstes von Frau Landrätin Michaele Sojka


Frau Dr. Andrea T. I. Six, ST freiwillig, Psychiaterin


Herr Dr. Dr. Sören Schoen, 100%Gk, Altenburg


Herr Peter Osin, 100%GK, Richter des Amtsgerichts Altenburg


Herr Peter Gzik, 100%GK, Stadtforum Altenburg


Herr Ronny Thieme, VGK, Fachbereichsleiter im Landratsamt Altenburger Land.


Herr Hiller, 0,1er, Jobcenter Altenburger Land.


Herr Rüdiger Ruge, 0,1er, ehemaliger Kriminalbeamter


Frau Tatjana Uhlmann, 0,1er, Berlin


Männliche Begleitung, 0,5er, von Frau Tatjana Uhlmann am 06.04.2017 um 23.00 Uhr in Berlin


Herr Stephan Welz, 0,1er, Altenburg


Gefangener Herr Mario Ritter, ST bereitwillig, Zelle 416, bis 60 Jahre, untersetzt, mit mir verlegt in die JVA Hohenleuben am 14.01.2016, wohnhaft in Eisenberg.


Gefangener, Zelle 401, Zugang 11.12.2015, bis 40 Jahre, 1,75 m, Bart, untersetzt, mit mir am 14.12.2015 von Station 1 auf Station 3 verlegt, im Verlauf in die JVA Hohenleuben verlegt, wohnhaft in Eisenberg.


Gefangener, Zugang 11.12.2015, bis 35 Jahre, 1,80 m, schlank, mit mir am 14.12.2015 auf Station 3 verlegt.


Gefangener, Zelle 401, bis 40 Jahre, 1,80 m, schlank, lange glatte Haare, bereits in Haft seit mindestens 2014, im Verlauf in die JVA Hohenleuben verlegt.


Gefangener, Zelle 415, bis 45 Jahre, 1,75 m, untersetzt, bis einschließlich 01.2016 entlassen.


Gefangener, mit Zugang auf Station 3, bis 30 Jahre, 1,75 m, untersetzt, im Verlauf auf Zelle 417, Bart, untersetzt, wohnhaft in Eisenberg.


Gefangener Herr Kraus, Zelle 418, bis 60 Jahre, mit mir verlegt in die JVA Hohenleuben am 14.01.2016.


Gefangener, Zelle 417, bis 55 Jahre, über 1,80 m, schlank, zwischen Weihnachten und Neujahr verlegt, dann wieder Zelle 417.


Gefangener, 0,1er, mit Zugang 06.12.2015 auf Station 1, im Verlauf Station 3, im Verlauf Zelle 417, dann Zelle 416, bis 30 Jahre, ca. 1,80 m, schlank, Verbindung nach Altenburg, Mitglied in einer terroristischen Kette und in einer terroristischen Zelle.


Gefangener, seit 2014 oder wieder in Haft, bis 60 Jahre, ca. 1,80 m, sehr schlank, mit Brille um den Hals tragend, informativer Kontakt zur rechten Szene, Mitglied in einem terroristischem Kreis.


Ein Mitarbeiter der Sicherheit des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales, 0,1er


Herr Peter Gieseler, 0,5er, Berlin


Herr Steer, 0,5er, Teamleiter Jobcenter Berlin Pankow


Herr Jello Uzandag, 0,1er, Berlin


[Herr Brigadegeneral Peter Braunstein]


[Der ehemalige Bundespräsident der Bundesrepublik Deutschland, Herr Joachim Gauck, 0,1er]


Herr Gunter Schmidt, 0,1er, ehemals Jobcenter Altenburger Land


Herr Carsten Rebenack, 0,5er, Agentur für Arbeit Altenburg-Gera


Herr Thomas Pollmeier, 0,5er, Ahlen


[Herr Oberstaatsanwalt Wolfhard Hegenbart, VGK]


Herr Horst Braungardt, 0,1er, ehemals Rouseaustraße 35, Altenburg


Herr Matthias Hein, 0,5er, Rouseaustraße 35, Altenburg


Herr Claus Schmidtł, 0,1er, ehemals Rouseaustraße 35, Altenburg


Herr Mikicek, 0,1er, ehemals Rouseaustraße 35, Altenburg


Herr Andreas Rassloff, 100%GK, Gefangener in Zelle 417, angeklagt wegen Kindesmißbrauchs.


Gefangener, 100%GK, der den Küchenherd nach mir als Letzter benutzte, nachdem dieser dann gesperrt wurde und dann nach einigen Tagen entlassen wurde.


Gefangener, 100%GK, der vorgab, im engen Verwandtschaftsverhä­ltnis zu Herrn Martin Roik zu stehen.


Der Gefangene, der mit mir zum 22.11.2014 auf der Zelle 203 war.


Der Gefangene, nannte sich Thilo, der ab dem 04.12.2014 mit mir auf der Zelle 203 war.


Der Gefangene, nannte sich Christoph, der ab dem 09.12.2014 mit mir auf der Zelle 203 war.


Der Gefangene, der mich am 14.12.2014 während des Hofganges ansprach und sich als ehemaliger Soldat ausgab.


Herr Steve Herold, 0,1er, Jena


Herr Wolfram Schlegel, 0,5er, Landratsamt Altenburger Land


[Herr Polizeihauptkommissar Pommer, 0,1er, ehemals PI Altenburger Land]


[Herr Polizeihauptkommissar Hummel, ST freiwillig, PI Altenburger Land]


[Herr Brigadegeneral Frank Wachter, VGK]


Außerhalb der Webseite:


Ein Mann mit Vornamen Dieter, 0,1er, Altenburg, Mitglied einer terroristischen Zelle, bei Herrn Direktor Henning Sievers, Amtsgericht Altenburg, beschrieben


Herr Rene Mlinarzik, 0,5er, Eisenberg


Die heute bei der Staatsanwaltschaft Korneuburg der Strafanzeige beigefügten handschriftlichen Liste mit den 59 Namen veröffentliche ich unter "Dokumente".


Meldung 02.05.2017 15.37 Uhr:

Die nachfolgenden Inhalte mit der Überschrift, dem Text vom 28.04.2017 14.40 Uhr, vom 26.04.2017 20.51 Uhr und vom 25.04.2017 waren bis zum 02.05.2017 15.45 Uhr auf der Startseite dieser Webseite, hier als Zitate ohne Anführungszeichen platziert:


Strafanzeige gegen den ehemaligen Bundespräsidenten Herrn Joachim Gauck, 01er, als Mitglied der Terroristischen Vereinigung (TV)

 

 

 

 


28.04.2017 14.40 Uhr: Ich habe heute mit einen deutschen Ermittlungsbeamten telefoniert und diesem mitgeteilt, dass ich einen Termin zur Strafanzeige bei der Staatsanwaltschaft Korneuburg, Österreich, am 02.05.2017 10.00 Uhr habe.

Den Anruf machte ich aus formalen Gründen, damit zu der österreichischen auch die deutsche Seite auf kurzem Weg informiert ist. Die Person, die ich anrief, verfügt über Kontakte bis in die politische und juristische Spitze der Bundesrepublik Deutschland.

Das deutsche Bundeskriminalamt hat über die Arbeitsgruppe, die Herrn Präsident Holger Münch direkt zuarbeitet und damit in enger Abstimmung mit dem österreichischen Bundeskriminalamt, bei mir angefragt, ob ich bereit bin, den Termin zur Strafanzeige mit der Staatsanwaltschaft Korneuburg und einige der Personen, die von mir angeschuldigt werden mit den diesen von mir zur Last gelegten Straftaten mit einer kurzen Schilderung hierzu, hier an dieser Stelle zu veröffentlichen, welches ich hiermit tue.

Bei den angeschuldigten Personen handelt es sich um 59 deutsche Staatsbürger, dabei auch der ehemalige Bundespräsident der Bundesrepublik Deutschland, Herr Joachim Gauck als Mitglied der von mir als Terroristische Vereinigung (TV) bezeichneten terroristischen Vereinigung, strafbewährt nach dem § 278b des österreichischen und nach § 129a des deutschen Strafgesetzbuches (zu den Anschuldigungen siehe unten 25.04.2017).

Es bestehen interaktive Verbindungen zwischen Mitgliedern der Terroristischen Vereinigung (TV) aus Österreich nach Deutschland und umgekehrt, welches über belastbares Beweismaterial ermittelt wurde.

Anzunehmen ist mindestens eine europäische Kontaktmodularität dieser Mitglieder. Zu den 59 deutschen Staatsbürgern werde ich entweder bei der Staatsanwaltschaft Wien oder auch bei der Staatsanwaltschaft Korneuburg die Personen anzeigen, die innerhalb Österreichs auch bestätigend von mir als Täter oder Mittäter, als Anstifter oder im Zuge der Beihilfe im Rahmen von Straftaten der Terroristischen Vereinigung (TV) ermittelt wurden.

Zuarbeit ist aus meiner Sicht formal juristisch dann Beihilfe, wenn es bewusst wollend zum "Straftaterfolg" beigetragen hat.

Hier werde ich einen männlichen österreichischen Staatsbürger als Beamten österreichischer Verfassungsschutzbehörden, gegebenenfalls des BVT, zur Anzeige bringen, der nicht nur in die illegalen "Machenschaften", die sich außerhalb demokratisch rechtsstaatlicher Handlungen bewegten, gegen Herrn Edin Dedovic involviert ist, sondern dem auch die Anschlagsplanung des Terroranschlages am 13.05.2017 im österreichischen Telfs im Anschluss an das Konzert von Frau Christina Stürmer und ihrer Band mindestens bekannt ist; gegebenenfalls wirkt dieser konkret mittelbar oder sogar unmittelbar mit.

Ein Mitglied, 0,1er, der von mir als Kultur-Zelle bezeichneten terroristischen Zelle der Terroristischen Vereinigung (TV) mit dem Operationsgebiet Deutschsprachiger Raum, zeitweise wohnend im geographischen Bereich der "Dorfsicherung", welches sich nördlich von Korneuburg im österreichischen Weinviertel befindet, werde ich anzeigen, weil dieser über Jahre eine österreichische Musikerin hinsichtlich ihrer sexuellen Veranlagung mit dessem erweiterten Zusammenhang erpresst und nötigt.

Diese Person ist neben den Straftatbeständen Erpressung und Nötigung auch an der Anschlagsplanung und Steuerung des Terroranschlages am 13.05.2017 im österreichischen Telfs als Mitglied der Terroristischen Vereinigung (TV) unmittelbar beteiligt.

Diese Straftaten der ständig für die österreichischen Musikerin gegenwärtigen also zur Zeit auch andauernden Erpressung und Nötigung sind deshalb im Sinne des § 278b öStGB relevant, weil dieses in das Netzwerk der Terroristischen Vereinigung (TV) mit systemrelevanten Handeln eingebunden ist und der Straftäter sich des Verbundsystems zur Informationsgewinnung bedient.


26.04.2017 20.51 Uhr: Vor ein paar Minuten wurde ich über Messenger von einer Facebook-Freundin gefragt, wie es mir geht. Ich antwortete wie folgt:

"Wie soll es einem gehen, wenn man einen der ehemaligen Bundespräsidenten der Bundesrepublik Deutschland öffentlich anschuldigt, Mitglied einer terroristischen Vereinigung zu sein. Das Amt könnte Schaden nehmen, was ich nicht will. Deshalb habe ich solange gewartet, bis Herr Joachim Gauck nicht mehr im Amt ist. Letztes Jahr habe ich ja nur ohne den Zusatz Bundespräsident veröffentlicht, welches mit dem deutschen Bundeskriminalamt abgestimmt war, da Herr Joachim Gauck Immunität besessen hatte.

 

 

 

 

Trotzdem keine einfache Situation für mich. Ich habe aber die Rückendeckung vom deutschen Bundeskriminalamt mit dem deutschen Innenministerium abgestimmt bis hin zum Bundeskanzleramt, da es für die schwere Anschuldigung von mir eine fundamentierte Beweislage gibt.

Die Strafanzeige werde ich stellen."

25.04.2017:

Ich werde eine Strafanzeige wegen der Mitgliedschaft in einer terroristischen Vereinigung nach § 278b des österreichischen Strafgesetzbuches und nach § 129a des deutschen Strafgesetzbuches - es bestehen internationale subversive Verbindungen zwischen den Mitgliedern der Terroristischen Vereinigung (TV) - gegen den ehemaligen Bundespräsidenten der Bundesrepublik Deutschland, Herrn Joachim Gauck, 0,1er, stellen.

 

 

 

 


Ich schuldige Herrn Joachim Gauck, 0,1er, als Mitglied der Terroristischen Vereinigung (TV) im Rahmen seiner Tätigkeit für die im Volksmund als "Gauck-Behörde" bezeichnete Behörde als Bundesbeauftragter für die Unterlagen des Staatssicherheitsdienst der ehemaligen Deutschen Demokratischen Republik des bewussten Zulassens als auch des bewussten Förderns der Weitergabe von Informationen auf subversive Kanäle an die Terroristische Vereinigung (TV) mit seinem verfolgten Ziel an, mit Erpressung und dem Gefügigmachen von ehemaligen offiziellen und ehemaligen verdeckt operierenden Mitarbeitern der Staatssicherheit der ehemaligen Deutschen Demokratischen Republik sowie von ehemaligen inoffiziellen Mitarbeitern dieser diese für subversive Tätigkeiten für die Terroristische Vereinigung (TV) mit umfänglichen eigenen Aktivitäten beigetragen zu haben zu instrumentalisieren.

Da eine Strafanzeige hinsichtlich der Mitgliedschaft in einer terroristichen Vereinigung oder deren Zuarbeit gegen amtierende in Verbindung mit ehemaligen Bundesministern mit deren Namensnennung eine Staatskrise der Bundesrepublik Deutschland auslöst, wird dies durch mich nicht erfolgen, denn das Ziel dieser Veröffentlichung in Verbindung mit der Strafanzeige sind Beiträge zu Ermittlungen, um mit der Aufklärung die Aktivitäten der Terroristischen Vereinigung (TV) zu reduzieren und nicht Zerstörung funktionaler politischer Strukturen des demokratischen Rechtsstaates.


Meldung 30.04.2017 15.10 Uhr

 

 

 

 

Kinderwagenvorbeifahrbank:

Meine ehemalige Ehefrau, Frau Petra Beumer, Ennigerloh, wird seit mehreren Dekaden erpresst und genötigt durch Mitglieder der Terroristischen Vereinigung (TV). An diesen Straftaten gegen Frau Petra Beumer, Ennigerloh, sind insbesondere die Mitglieder der niedersächsischen terroristischen Zelle - von mir als "Niedersächische Zelle" bezeichnet- Frau Margret Hanna Krieger, 0,1er, Bad Zwischenahn, Herr Cord Klimmeck, 0,1er, Oldenburg (Oldb) und Herr Thomas Pollmeier, 0,5er, Ahlen, beteiligt.

Ich werde deshalb zur Reduzierung des Erpressungs- und des Nötigungspotenzials die wesentlichen dieser hier offenlegen, weil auch hier Öffentlichkeit vor den oben beschriebenen Potenzialen schützt, einiges ist bereits von mir beschrieben, welches ich hier redundant darstelle:

Frau Petra Beumer, Ennigerloh, hat das Kleinkind von Frau Marta Dittrich, Raum Beckum, vorsätzlich, aus meiner Sicht im Zusammenhang mit dem § 216 dStGB um die 2000er Jahre getötet. Sie konnte es nicht mehr ertragen, wie ihre beste Freundin litt, denn das Kind war nicht nur schwer, sondern schwerstbehindert. Ob es Absprachen mit Frau Marta Dittrich, Raum Beckum, hinsichtlich des Tötungsvorganges gegeben hat, ist mir nicht bekannt, da ich nur den oben beschriebenen Sachstand der Ermittlungen des dBKA kenne. Die Erpressung wird dadurch verstärkt, dass Frau Petra Beumer, Ennigerloh, gedroht wird, dies als Mord nach § 211 dStGB hinzudrehen, insbesondere durch die oben beschriebenen Mitglieder der "Niedersächsischen Zelle".

Frau Petra Beumer, Ennigerloh, steht deshalb permanent unter Druck.

Hinzu kommt ihre sexuelle Veranlagung. Sie ist sowohl bisexuell als auch bi-partnerschaftlich veranlagt. Frau Marta Dittrich, Raum Beckum, ist nicht nur ihre beste Freundin, sondern auch ihre gleichgeschlechtliche Lebenspartnerin seit vielen Dekaden. So erklärt sich im Besonderen das Handeln auf das schwerstbehinderte Kind. Zu einer Verurteilung der Tat habe ich kein Recht, aber ich weiß, wie schwer Marta unter der Situation litt.

Frau Petra Beumer, Ennigerloh, war für subversiv aktive Mitarbeiter der mittleren Ebene von deutschen Verfassungsschutzbehörden tätig.

Ihre Tätigkeit umfasste nicht nur Informatiosbeschaffung , sondern auch sexuelle Dienstleistungen, die mit dieser Tätigkeit oft einhergingen. Sie hat dafür Geld bekommen und nahm dieses auch an, auch für Sexualdienste, welches ein hohes Erpressungs- und Nötigungspotenzial bildet und auch von den, wie oben beschrieben, Mitgliedern der Terroristischen Vereinigung (TV) gegen Frau Petra Beumer, Ennigerloh, nach wie vor genutzt wird, welches in die gezielte Einflussnahme der Kindeserziehung unserer vier Kinder "hineinspielte" und "spielt". Der unbedingte Machtwille dieser Mitglieder über Menschen und Systeme wird hierbei ausdrücklich deutlich.


Meldung 24.04.2017 10.11 Uhr:

Ich habe mit Mitarbeiterrinnen des Sekretariats des Generalprokurators, Herrn Dr. Franz Plöchl um 10.00 Uhr gesprochen und einen kurzen schriflichen Hinweis hinsichtlich meiner Webseite hinterlassen, mit der Bitte verbunden, dass Herr Dr. Plöchl bzw. seine Vertretungen mein Gästebuch in den folgenden Tagen bezüglich eines offenen Briefes an die Generalprokuratur einsehen möchten.


Meldung 23.04.2017 15.22 Uhr:

Es besteht ein mindestens mittelbarer Zusammenhang zwischen dem Staatsschutzverfahren im Volksmund auch als Mafiaprozeß bezeichnet am Landesgericht Wien Az. 012SHv 15/16k und den im offenen Brief beschriebenen Aktivitäten der Terroristischen Vereinigung (TV).
Herr Edin Dedovic, Wien, wurde am 20.04.2017 durch den Schöffensenat zu 10 Jahren Haft verurteilt. Die Entscheidung des Schöffensenats habe ich auch als Zeuge, als der ich im Rahmen der Beweisaufnahme ausgesagt habe, zu respektieren.

Ich schreibe hier wiederholt:
Herr Edin Dedovic, Wien, ist kein Terrorist.
Ich schreibe hier erstmalig:
Herr Edin Dedovic ist Opfer.

Er ist Opfer terroristischer Machenschaften von subversiv im Verbundsystem agierenden Mitarbeitern der mittleren Ebenen von deutschen und österreichischen Verfassungsschutzbehörden, deren steuernder Einfluss insbesondere, aber auch in anderer Weise, durch das Zurückhalten, Verfälschen oder unwahrem Zutun von Informationen auch bei Gerichten, hier der zuständige Schöffensenat des Landesgerichts Wien, besteht. In anderer Weise zum Beispiel durch die Instrumentalisierung über Jahre hinweg von potenziellen Zeugen, hier auch Hauptbelastungszeugen.


Gegen mehrere dieser sogenannten Verfassungsschützer wurden Staatsschutzverfahren nach § 278b öStGB bzw. § 129a dStGB wegen der Mitgliedschaft in einer terroristischen Vereinigung von den Bundeskriminalämtern Österreichs und Deutschlands eingeleitet.


Nach der Unschuldsvermutung ist Herr Edin Dedovic, Wien, auch zum heutigen Tag trotz des bestehenden Urteils, als unschuldig zu betrachten, da es sich um ein schwebendes Verfahren handelt.

Für das Folgende möchte ich meinen persönlichen Standpunkt deutllich machen: Sollte Herr Dedovic, Wien, die ihm zur Last gelegten Straftaten tatsächlich begangen haben, finde ich dies weder gut noch toll noch beschönige ich dies.

Sollte Herr Edin Dedovic, Wien, wie von mir im Rahmen einer Zeugenaussage im Verfahren am 21.03.2017 angedeutet, Opfer einer terroristischen Aktivität sein, so ist er aus meiner Sicht freizusprechen, insbesondere dann, wenn über die Hälfte der Zeugen verfassungsschutzmanipuliert sind und einige und qualitativ wertige dieser Manipulationen, die der Verfolgung terroristischer Ziele dienen, durch subversiv tätige Mitarbeiter der mittleren Ebenen von deutschen und österreichischen Verfassungsschutzbehörden zu verantworten sind.

Das Hauptverfahren hätte aufgrund der manipulierten Beweislage gar nicht stattfinden dürfen.

Herrn Präsident Forsthuber, Landesgericht Wien, habe in einem persönlichen Gespräch am 03.04.2017 weiterführende Inhaltsketten hinsichtlich der Durchsetzungsfähigkeit demokratisch rechtsstaatlicher Orientierung aus meiner Sicht offengelegt.

Wie wurde Herr Edin Dedovic, Wien, zum Opfer?
Ungeachtet der ihm zur Last gelegten Taten, begangen oder nicht, ist Folgendes zu konstatieren:
Herr Edin Dedovic, Wien, verfügt über Vermögen.
Herr Edin Dedovic, Wien, war und ist nicht bereit, verdeckt an die Terroristische Vereinigung (TV) zu zahlen (Siehe hierzu zum ähnlichen Vorgehen die sogenannte Steuer-CD Affaire, hier wurden die Personen “angeschwärzt”, die nicht verdeckt an die Terroristische Vereinigung (TV) zahlten).

Herr Edin Dedovic ist ein Mann mit unbeugsamen Wesenszügen und deshalb ist er eine Gefahr für das subversive strafrechtlich relevante terroristische Vorgehen von Mitgliedern der Terroristischen Vereinigung (TV).

Flach von mir ausgedrückt:
“Die werden ihn aus dem Weg räumen.”

Auch Herr Martin Seifarth, Gera, war nicht “artig”, ebenso wie insbesondere einer der Verurteilten im von mir geschilderten Strafprozeß in Oldenburg (Oldb) im Jahr 2004.
Es ist also nicht immer “Sein oder nicht Sein”, sondern oft auch entweder “artig” sein oder Haft, also oft das gleiche strafrechtliche Muster als eines der Vorgehensweisen der Mitglieder der Terroristischen Vereinigung (TV).

Ich werde deshalb am 24.04.2017 die Generalprokuratur in Wien aufsuchen und im Zuge der Möglichkeit nach österreichischem Recht - im Sinne des Ziels, künftige Rechtsverletzungen getragen durch Mitglieder der Terroristischen Vereinigung (TV) hintanzuhalten - mit dem Rechtsbehelf Wahrungsbescherde mit den mir zur Verfügung stehenden Informationen, dem Generalprokurator, Herrn Dr. Franz Plöchl bzw. seinen Vertretungen zur Kenntnis gebracht, eine Nichtigkeitsbeschwerde zur Wahrung des Gesetzes anregen, um im juristischem Gleichklang dazu beizutragen, die Herstellung der Einzelfallgerechtigkeit für Herrn Edin Dedovic, Wien, zu ermöglichen.


Meldung 21.04.2017 15.28 Uhr:

Ich erbitte die Klarstellung der Bundeskriminalämter Österreichs und Deutschlands i.B.a. die Anfragen an mich, Strafanzeigen gegen eine österreichische Oberstaatsanwältin, gegen einen Beamten der Landespolizeidirektion Wien, hier das Landesamt für Verfassungsschutz und gegen zwei Justizwachebeamte der JA Josefstadt Wien zu stellen.

Ebenso ist die Anfrage an mich hinsichtlich der Feststellung des Sachstandes des Aktenvermerks, von mir bei dem Journaldienst der Staatsanwaltschaft Wien am 09.03.2017 eingebracht, vom dBKA über das öBK erbeten worden.


Meldung 05.04.2017 07.12 Uhr:

Sehen Sie zum Folgenden bitte die Textseite dieser Webseite "Fields-Medaille 2018" ein:

...Und das sind auch die, die Christoph dauerhaft in der Lächerlichkeitszone sehen wollen, nach dem Motto:

"Belächeln und Kontrollieren mit Provozieren" und nach wehrhaftem Verhalten von Christoph, welches sicher auch mal außerhalb vom § 32 dStGB hin zu § 33 dStGB gelegen zu scheinen haben könnte, sich tatsächlich aber im Bereich innerhalb der §§ 34 und 35 dStGB bewegte, ihm zwangsweise Psychopharmaka ohne richterliche Genehmigung verabreichen zu können, wie dies auch mit mir in jungen Jahren mit Baldrian und auch Valium geschah, welches in entsprechenden Dosen ähnlich wie ein Psychopharmaka wirkt. Dabei hatte ich gar nichts "verbrochen", ich war einfach nur schlau so wie mein Sohn Christoph es war und jetzt ist.


Lieber Christoph,


Psychopharmaka reduzieren Deine Leistung, sowohl Deine Verstandes- als auch Deine Emotionale-Leistung. Nimm das Zeug bitte nicht. Ein mir befreundeter Strafrichter, zur Zeit Jugendrichter und für deutsche Staatsschutzkammern tätig, ist an Deinem Fall dran und glaub' mir, denn ich kenn' den Mann seit vielen Jahren, sobald er die juristisch belastbaren Beweise vorliegen hat, macht er ernst gegen Deine Oma, Frau Margret Hanna Krieger, Bad Zwischenahn und gegen Deinen Onkel, Herrn Cord Klimmeck, Oldenburg (Oldb), die für das illegale Vorgehen durch ihr subversives Verhalten, getragen durch Erpressung und Nötigung mit dessen Steuerungspotenzial, auch gegen Deine Mama, gegen Dich verantwortlich sind, denn sie wollen die subversive Macht über Menschen außerhalb jeglicher Gesetzeslage.


Dein Papa


Meldung 03.04.2017 18.04 Uhr:

Der Präsident des Landesgerichts für Strafsachen Wien, Herr Mag. Friedrich Forsthuber führte heute in seinem Büro in der Zeit zwischen 15.53 Uhr und 16.05 Uhr auf meine Anregung am heutigen Vormittag hin ein Gespräch mit mir.

Der Gesprächsinhalt bezog sich auf das Staatsschutzverfahren gegen Herrn Edin Dedovic und anderen.

Während des Gesprächs hinsichtlich des oben angegebenen Strafverfahrens äußerte ich mich neben den von mir hierzu vorgebrachten Inhalten auch dezidiert zu meiner Person.

Hier erläuterte ich dem Präsidenten mein Aufgabenfeld im Zusammenhang mit dem deutschen Bundeskriminalamt.

Ich machte unmissverständlich klar, dass sich meine derzeitige Tätigkeit ausschließlich auf das deutche nicht aber auf das österreichische Bundeskriminalamt bezieht, zumindest ist dies zur Zeit noch so.

Dass das österreichische und das deutsche Bundeskriminalamt hinsichtlich eines multiplen Gefährdungs- und Bedrohungsszenarios ausgelöst durch terroristische Aktivitäten eng zusammenarbeiten und dies, welches ich an dieser Stelle angestrengt deulich mache, auf meine Initiative hin verbunden mit meinem Engagement gegen die Terroristische Vereinigung (TV) im Einklang steht, ist mir wohl bekannt.

Meine Position ist so zu sehen, dass das deutsche Bundeskriminalamt mich "vorschickt", einerseits um gegen Mitglieder und gegen die TV als terroristische Organisation insgesamt über mich offen vorgehen andererseits ihre Mitarbeiter im verdeckten Agieren leichter schützen zu können, nach dem Motto "Klimmeck als Zielscheibe Nr. 1 der macht das dann schon..." Hier betone ich deshalb nochmal: "Ich mache das, ehrlich und aufrichtig hier redundant schriftlich geäußert, freiwillig."

Auch erläuterte ich Herrn Präsident Forsthuber, dass kein weisungsgebundenes Dienstverhältnis zwischem dem deutschen Bundeskriminalamt und mir besteht. Die Kommunikation mit ausgelöstem Handeln basiert beidseitig auf Anfrage und Akzeptanz.

Es bestehen Wirkungsaktivitäten der TV im Zusammenhang mit dem oben angegebenen Strafprozeß. Hier verdeutlichte ich dem Präsidenten, dass sich meine Aktivitäten ausschließlich auf aktivierten Terrorismus und Terrorismusprävention beziehen.


Organisierte Kriminalität nach § 278 öStGB beziehungsweise § 129 dStGB, auch die in derem Zusammenhang stehenden Verdachtsmomente und Terroristische Vereinigung nach § 278b öStGB beziehungsweise § 129a dStGB, hier konkret die von mir als Terroristische Vereinigung (TV) bezeichnete international agierende terroristische Organisation, trenne ich strikt. Ich engagiere mich nur im Bereich Terrorismus nach den §§ 278b öStGB beziehungsweise 129a dStGB, hier gezielt mein Engagement gegen die Terroristische Vereinigung (TV).

In Ergänzung zu dem Gespräch am heutigen Tag mit Herrn Präsident Friedrich Forsthuber erkläre ich hier schriftlich, welches ich jeder Zeit, auch unter Eid, mündlich wiederhole: "Herr Edin Dedovic, Wien, ist kein Terrorist."

Wohl aber ist es so, das der von ihm geführte Boxverein von mindestens einem Mitglied der Terroristischen Vereinigung ( TV) subversiv agitiert infiltriert, unterwandert wird, wie dies auch bei österreichischen und deutschen Behörden, auch Ermittlungsbehörden, aber auch zum Weiteren bei insbesondere gut und straff geführten Motorradclubs - in diesem Zusammenhang erwähne ich wiederholt den mir gut bekannten Deutschen, Herrn Martin Seifarth, Mitglied der Bandidos - geschieht.

Ich betone hier deshalb nochmals: Es gibt eine Schnittmenge, die zum gemeinsamen Vorgehen aller Behörden, Organisationen und Institutionen - also auch Motorradclubs und Boxvereinen - gegen die TV führen muss.

Denn am Ende der Kette des Bedrohungsszenarios durch die Terroristische Vereinigung (TV) steht die Detonation mindestens einer Nuklearwaffe, wahrscheinlich mindestens einer Taktischen Nuklearwaffe in Europa.

Zu dem eigentlichen Gesprächsthema mit Herrn Mag. Friedrich Forsthuber, Präsident des Landesgerichts für Strafsachen Wien, schweige ich mich zur Zeit noch aus. Dies bedarf zunächst einer Abstimmung mit dem österreichischen und deutschen Bundeskriminalamt und mir.


Meldung 28.03.2017 10.14 Uhr:

 

 

 

 

Zu Herrn Edin Dedovic, Wien:

Subversiv tätige Mitarbeiter von österreichischen und deutschen Verfassungsschutzbehörden, im Schwerpunkt von deutschen Verfassungsschutzbehörden, der mittleren Ebene wollen den Tod von Herrn Edin Dedovic, Wien, durch Mord herbeiführen.


Edin Dedovic, Wien

Edin Dedovic, Wien

 

 

 

 


In dem Zusammenhang geht es im erweiterten Sinn auch um die Vernichtung von Beweismaterial, welches illegale Operationen dieser subversiv tätigen Mitarbeiter ohne Wissen der jeweiligen Behördenleitungen vorhalten und die Illegalität der Operationen, die zu der Eröffnung eines Staatsschutzverfahrens gegen Herrn Edin Dedovic, Wien, führten, bestätigen.


Die entscheidenden Fragen sind:

Wer wusste was wann?
Und wie haben diese Personen dieses wo! erfahren oder in Erfahrung bringen wollen?
Oder ließen diese Personen es zu, gezwungen! zu werden, von den illegalen Operationen Kenntnis zu nehmen?


Vor allem Letzteres induziert im Zuge der Kenntnis, erpressbar zu sein.

Ich habe die Antworten auf die Fragen mit Fakten und Namen, werde mich aber zurückhalten, da ich von der Wirksamkeit demokratisch rechtsstaalicher Durchgriffsprozesse überzeugt bin.

Die Beweisaufnahme des oben beschriebenen Staatsschutzverfahrens unterliegt gefakten Beweisen auch mit Straftatsanimationen. Die Beweisaufnahme wurde instrumentalisiert.


Meldung 26.03.2017 20.13 Uhr:

Im Folgenden äußere ich mich zu meinem Eintrag im Gästebuch vom 25.03.2017 um 23.16 Uhr und zu der Meldung 26.03.2017 12.24 Uhr auf der Textseite "Aufklärung 278b 129a".

Ich erhielt heute über Codierungsverfahren in der Zeit zwichen 14.23 Uhr und 14.42 Uhr einen Hinweis des deutschen Bundeskriminalamts über die Arbeitsgruppe, die Herrn Präsident Holger Münch direkt zuarbeitet. Der Hinweis beinhaltete, dass ich nähere Informationen zu meinem weiteren Vorgehen auf der Fahrt, die ich zügig antreten sollte, von Korneuburg nach Wien erhalten würde. Ich folgte der Empfehlung und erhielt die entsprechenden Informationen ab 16.26 Uhr während der S-Bahnfahrt von Korneuburg bis Wien Praterstern:

1. Es wurde bekräftigt, dass Leib und Leben von Herrn Edin Dedovic, Wien, unmittelbar bedroht ist.

2. Die geplante Ermordung von Herrn Edin Dedovic, Wien, erfolgt gesteuert über die Terroristische Vereinigung (TV) unter Einbezug von subversiv tätigen Mitarbeitern österreichischer und deutscher Verfassungsschutzbehörden der mittleren Ebene.

3. Die Ermordung von Herrn Edin Dedovic, Wien, erfolgt nicht wie zunächst ausschließlich angenommen, nach einer angedachten Aussage von diesem im Zusammenhang mit dem "Cappuccino-Mord", sondern, so der aktuelle Ermittlungsstand, vorher, sobald der Terroristischen Vereinigung (TV) deutlich wird, dass diese Aussage ernsthaft von Herrn Edin Dedovic, Wien, gewollt ist.

4. Die Ermordung von Herrn Edin Dedovic, Wien, erfolgt somit präventiv durch potenzielle Straftäter im Zuge einer absichtlich herbeigeführten schweren Körperverletzung als solche auch getarnt, tatsächlich aber ist es Mord, da die absichtlich herbeigeführte schwere Körperverletzung den Eintritt des Todes von Herrn Edin Dedovic, Wien, zum Ziel hat.

5. Einem Justizwachebeamten der JA Josefstadt ist die präventiv wirkende Ermordung, gesteuert von der Terroristischen Vereinigung (TV), von Herrn Edin Dedovic, Wien, bekannt.

Ich gebe den Text ab 21.00 Uhr ein und speichere diesen, veröffentliche den Text aber erst um Mitternacht. Diesbezüglich bitte ich um verifizierende Prüfung durch das österreichische Bundeskriminalamt. Sollte keine Übereinstimmung hinsichtlich des Ermittlungsergebnisses mit dem deutschen Bundeskriminalamt bestehen, verhindern Sie bitte die Veröffentlichung zu meinem Schutz.

 

 

 

 

Text:

Es handelt sich um den Justizwachebeamten der JA Josefstadt, der am Tage meiner Enthaftung zum 26.09.2016 die Formalitäten bis 13.00 Uhr vornahm und mich zum Ausgang der JA Josefstadt brachte. Dieser Justizwachebeamte war auch an einem der Verhandlungstage gegen Herrn Edin Dedovic und anderen zugegen.

Ich schuldigte diesen Beamten bereits bei einer Wiener Ermittlungsbehörde gemeinsam mit einem zivil bekleideten Herrn in einem hellblauen Pullover an. Auch diese Person war an äeinem der Verhandlungstage zugegen. Die Körpergröße und das ungefähre Alter mit der Haarfarbe des Zweitgenannten gab ich ebenfalls dem Ermittlungsbeamten in einem vertraulichen Gespräch bekannt.

Die Anschuldigung betrifft die unmittelbare Beteiligung dieser zwei Personen hinsichtlich der Tätigkeit für die von mir als Terroristische Vereinigung (TV) bezeichnete terroristische Organisation.


Meldung 26.03.2017 12.24 Uhr:

In dem Gästebuch dieser Webseite mit einem Eintrag von mir am 25.03.2017 um 23.16 Uhr machte ich deutlich, dass Herr Edin Dedovic bitte nicht zu den ihm bekannten Sachverhalten im Zusammenhang mit dem "Cappuccino-Mord" aussagen möchte. Sollte er dies tun, wird die Terroristische Vereinigung (TV) ihn mit Mord nach § 87 öStGB töten.


Meldung 26.03.2017 11.50 Uhr:

Strafprozeß Herr Edin Dedovic und andere, hier Anklage gegen Herrn Edin Dedovic verdächtig als Mitglied einer Kriminellen Vereinigung nach § 278 öStGB mit den in der Anklageschrift vorgetragenen Straftaten:

Nach ersten Ergebnissen ist es so, dass Herr Edin Dedovic mehreren gefakten Straftatanimationen entweder durch Mitarbeiter oder über Mitarbeiter des österreichischen und deutschen Verfassungsschutzes durchgeführt oder gesteuert erliegen sollte.

Wie hoch die Anzahl von den 70 Zeugen mit der Beteiligung an gefakten Straftatanimationen sich tatsächlich darstellt, muss nach meinem Kenntnisstand noch ermittelt werden. Hierzu ist der Aufklärungswille der Behördenleiter erforderlich, auch ob Anstiftungen zu Straftaten, die sonst nicht erfolgt wären, im "Spiel" sind.


Meldung 26.03.2017 11.26 Uhr:

I.B.a. die Meldung 21.03.2017 14.53 Uhr teile ich mit:

Zu 1. Ein Staatsanwalt der Staatsanwaltschaft Wien.

Hierbei handelt es sich um Herrn Staatsanwalt:

27.03.2017 um 11.14 Uhr: Ich veröffentliche den Namen nicht.

Die Veröffentlichung des Namens erfolgt am 27.03.2017 bis 12.00 Uhr.

Zu 2. Es haben mindestens zwei Zeugen als verdeckte Ermittler terroristisch motiviert gehandelt.

Zu 3.  Es besteht ein Zusammenhang zu dem gegenwärtigen Strafprozeß wie beschrieben hinsichtlich der Vorgehensweise von subversiv handelnden Mitarbeitern der mittleren Ebene österreichischer und deutscher Verfassungsschutzbehörden mit der Vorgehensweise gegen das Bandidos Mitglied, den Deutschen, Herrn Martin Seifarth und gegen die verurteilten deutschen Straftäter im Jahr 2004 am Landgericht Oldenburg (Oldb), als mein Bruder, Herr Cord Klimmeck, Oldenburg (Oldb) sich ebenfalls beteiligen ließ, Ermittlungsergebnisse gegen diese herbeizuführen und dabei terroristisch motiviert handelte.


Meldung 22.03.2017 11.36 Uhr:

Ich habe am 22.03.2017 von 11.20 Uhr bis 11.27 Uhr mit dem Vorsitzenden Richter im Folgenden Richter gesprochen (siehe hierzu die Meldung vom 21.03.2017 14.53 Uhr). Ich fragte zu meiner Bestätigung nach dem Aktenzeichen des Staatsschutzverfahrens gegen Herrn Edin Dedovic und andere mit dem Hinweis auf die Veröffentlichung auf meiner Webseite. Der Richter akzeptierte dies. Ebenso fragte ich nach dem Namen des Verteidigers, der mich gestern in dem Großen Schwurgerichtssaal im Zuge des Staatsschutzverfahrens als Zeuge befragte.

Ich fragte im weiteren Verlauf des Gespräches, ob eine erneute Vorladung in dem Staatsschutzverfahren [am 29.03.2017 ab 09.00 Uhr im Saal 203 des Landesgerichts Wien] als Zeuge möglich ist.

Der Richter äußerte sich sinngemäß so: "Sollte ein erneuter Beweisantrag seitens der Verteidigung gestellt werden, um Sie als Zeuge zu hören, werde ich Sie laden."

Ich machte deutlich, dass die Fragestellungen als auch meine Zeugenaussage hinsichtlich der Bandbreite im Vergleich zu den vielen anderen Zeugen sehr eng vom Gericht gesetzt wurden. [Anmerkung: Auch der Verteidiger wie ich auch schien überrascht ob der neuerlichen engen Grenzen des Gerichts]. Ebenfalls äußerte ich, dass mir bekannt ist, dass das Gericht Grenzen bei Befragungen von Zeugen individuell setzen kann. Dies müsse die Entscheidung des Gerichts bleiben, dies sei mir klar. Ich fragte darauf weiter, ob diese engen Grenzen deshalb vom Gericht gesetzt wurden, weil dann der gesamte Prozeß "kippen" würde [dies hat aus meiner Sicht die Enthaftung der Angeklagten zur Folge], sollte meine Zeugenaussage der Wahrheit entsprechen. Der Richter äußerte sich hierzu weder über Mimik und Gestik noch verbal, gab aber nochmals! unmissverständlich und deutlich zu verstehen, dass die Grenzen sowohl bei den Fragen der Verteidigung als auch meine Beantwortung sehr eng sein werden. Ich fragte den Richter: "Sie meinen, da muss Butter bei die Fische" kommen. Der Richter fragte, obwohl den Ernst der Lage im Kopf, amüsiert, wo der Spruch denn wohl herkommt und was damit ausgesagt wird mit "...Butter bei was?" "Butter bei die Fische."  Ich weiter, dies sei ein norddeutscher Spruch der auf diese Situation angewandt bedeutet: Präzise juristisch zugelassene Fragen und hierauf präzise Antworten im Sinn des österreichischen Rechts.

Die Antwort: "Ja."

Es wurde sich verabschiedet.


Meldung 21.03.2017 14.53 Uhr:

Ich habe am 21.03.2017 von 13.30 Uhr bis 13.35 Uhr im Staatsschutzverfahren Edin Dedovic und andere Az. 012SHv 15/16k am Landesgericht Wien als Zeuge ausgesagt.

Nach dem Prozeßtag um 14.00 Uhr im Foyer des Großen Schwurgerichtssaals des Landesgerichts Wien betonend eindringlich wörtlich zu einem mir bekannten verbeamteten Mitarbeiter des österreichischen Verfassungsschutzes im Beisein von einigen diesen kurz zuvor angesprochen Rechtsanwälten der Angeklagten:

"Sie müssen nicht so zynisch lächeln! Das wird 'rauskommen, spätestens bei der Revision!"

Ich benötige vom österreichischen Bundeskriminalamt in Verbindung mit dem deutschen Bundeskriminalamt Antworten zu folgenden Fragen bis zum 22.03.2017 bis 11.30 Uhr:

1. Wer wusste zum Zeitpunkt des "Point of no Return" hinsichtlich der Abgabe der Anklageschrift gegen Herrn Edin Dedovic und andere mit dem Verdacht einer Kriminellen Vereinigung von dem Einsatz verdeckter Ermittler vermeintlich nur gesteuert vom österreichischen Verfassungsschutz?

2. Gehe ich richtig in der Annahme, dass nicht nur ein Zeuge sondern mindestens zwei Zeugen als verdeckte Ermittler terroristisch motiviert gehandelt haben?

Einen Zeugen schuldigte ich bereits terroristischer Aktivitäten gegen die Republik Österreich an, in dem dieser sich in Verfassungsschutzstrukturen und in Strukturen von Kriminalbehörden über den österreichischen Verfassungsschutz in das erweiterte Umfeld der verdächtigen Kriminellen Vereinigung "einschleusen" ließ, um dann aber subversiv gegen den Verfassungsstaat Österreich Daten und Fakten über geheime Vorgehensweise auch über den Einsatz von verdeckten Ermittlern von Verfassungsschutz und Kriminalbehörden an Dritte (Terroristische Vereinigung (TV)), auch in dem Bewusstsein subversiven Handelns, weiterzugeben.

Redundant noch direkter: Haben diese mindestens zwei von den ca. 70 Zeugen sich nur deshalb "einschleusen" lassen, um geheime Vorgehensweisen von Verfassungsschutz und Kriminalbehörden Österreichs subversiv an die TV weitertragen zu können?

3. Besteht hier ein Zusammenhang hinsichtlich der Vorgehensweise gegen das Bandidos Mitglied, den Deutschen, Herrn Martin Seifarth und gegen die verurteilten deutschen Straftäter im Jahr 2004 am Landgericht Oldenburg (Oldb), als mein Bruder, Herr Cord Klimmeck, Oldenburg (Oldb) sich ebenfalls beteiligen ließ, Ermittlungsergebnisse gegen diese herbeizuführen?

Auch hier stiftete mein Bruder, Herr Cord Klimmeck, Oldenburg (Oldb), die verurteilten Straftäter im Vorfeld des Strafprozesses zu Straftaten an, die diese sonst nicht begangen hätten, tatsächlich aber war er nur an der Vorgehensweise von Ermittlungsbehörden interessiert, um Daten und Fakten dieser subversiv terroristisch motiviert an die TV weiterzugeben.


Anfügen möchte ich schon jetzt, das ich davon überzeugt bin, dass der österreichische Verfassungsschutz als juristische Person nicht wusste, dass er mindestens zwei der von ihnen "eingeschleusten" verdeckten Ermittler einsetzte, die ihre Position so missbrauchten konnten, damit sie sich die Weitergabe der Strukturen von Planung und Durchführung von verdeckten oder auch geheimen Operationen des Verfassungsschutzes in Verbindung mit den Kriminalbehörden an die TV ermöglichen konnten.

Zunächst abschließend:

"Ich bin kein Jurist, aber nach meinem Rechtsempfinden sind die Angeklagten zu enthaften, sollte zu dem illegalen Einsatz dieser Ermittlungsform auch noch die Anstiftung zu Straftaten seitens der verdeckten Ermittler erfolgt sein, insbesondere dann, wenn keine vergleichbare Straftat ohne deren Einsatz begangen worden wäre.

Ebenso bahnt sich die Rechtsbeugung in mehreren Fällen von verschiedenen Amtsträgern als Möglichkeit an."

!!!Hierzu benötige ich dringend präzise Informationen (siehe oben bis zum 22.03.2017 bis 11.30 Uhr)!!!


Meldung 14.03.2017 16.57 Uhr:

Hinsichtlich der Meldung 09.03.2017 21.18 Uhr äußere ich mich nun wie folgt: Bei der Zielperson handelt es sich um den Universitätsprofessor, Herrn Prof. Dr. Peter Hofmann. Im Zuge einer am 14.03.2017 in der Zeit von 15.35 Uhr bis 16.05 Uhr stattgefundenen psychiatrischen Begutachtung meiner Person in dessen Büro Lerchenfelderstrasse 74/2/3, 1080 Wien, weise ich die Bundeskriminalämter Österreichs und Deutschlands auf Folgendes hin: Die Qualität des von mir angefragten Personenschutzes für den Professor ist in der Form wie von mir angefragt erforderlich. Dies impliziert also zwingend neben den von mir angefragten personellen Voraussetzungen auch satellitengestützten Personenschutz.

Antrag Technische Qualität: Stecknadelkopfqualität.

Mein Verhalten während des Gesprächs wurde von mir in eine mir bewusste Richtung gelenkt, so dass der Professor eigentlich nur eine Option bezüglich des Ergebnisses der Begutachtung hat. Dieses Ergebnis erleichtert den Personenschutz für den Professor, wird mir aber wahrscheinlich schwer schaden. Ich denke auch, der Professor hat das gezielte Verhalten von mir bemerkt.

Zusätzlich anmerken möchte ich Folgendes:

Offenheit schützt:

Der Professor ist um die 50 Jahre, 1,80 m, schlanke Konfektion.

Der Körper des Professors befindet sich in einem sehr guten trainierten Zustand und ist wie seine geistige Flexibilität hohen Anforderungen, also auch die positiv wirkende Zuarbeit im Personenschutzverfahren, gewachsen.

Technik auch mit der Bitte an den Professor verbunden, die Funknummer trotz der Veröffentlichung hier beizubehalten:

Handynummer von Herrn Prof. Dr. Peter Hofmann, österreichischer Psychiater: +43-664-8438541

Herr Prof. Dr. Peter Hofmann hat mir drei SMS gesendet:

Am 21.02.2017 um 13.22 Uhr, am 07.03.2017 um 16.16 Uhr und am 10.03.2017 um 16.47 Uhr.

Es gab drei technische telefonische Kontakte:

Einen abgebrochenen Anruf von mir am 09.03.2017 um 11.18 Uhr, einen Anruf von mir am 09.03.2017 um 11.52 Uhr für 40 Sek. mit dem Aufsprechen auf die Mailbox und ein bidirektionales Telefonat am 09.03.2017 um 11.55 Uhr für 1 Min. 45 Sek. eröffnet vom Professor.

Ich erhielt vom Professor zwei E-Mails:

Am 21.02.2017 um 13.19 Uhr und am 07.03.2017 um 16.13 Uhr.

Das Ergebnis der Begutachtung werde ich sowohl bei "Aufklärung 278b 129a" als auch bei "Über mich" unter Dokumente veröffentlichen, sobald mir dieses vorliegt.


Meldung 10.03.2017 14.31 Uhr:

 

 

 

 

22.06 Uhr: Der unten stehenden Text wurde von mir wie im Gästebuch um 19.48 Uhr bei den Bundeskriminaläntern Österreichs und Deutschlands angefragt um 22.00 Uhr im Hauptbahnhof Wien über das ÖBB W-Lan veröffentlicht:

Text:

Die von mir unten aufgeführten angeschuldigten drei Personen müssen bezüglich der von mir angeführten Straftaten nach § 278b öStGB bzw. nach § 129a dStGB nicht unmittelbar in einem inhaltlich kausalen Zusammenhang stehen. Hier besteht lediglich ein ähnliches Tätermuster, nämlich Daten und Fakten an die Terroristische Vereinigung (TV) weitergegeben zu haben ungeachtet des Qualitätsniveaus und des Ausprägungsgrades der Quantität.

Vielmehr eint die drei Personen ihre "Denke" mit dem verbundenen Handeln; die drei Personen sind "Spieltypen" und führen ihre terroristischen Aktivitäten freiwillig durch.

Flapsig ausgedrückt: "Die finden das ganz toll, was sie da machen."

Zu der dritten Person äußere ich mich ergänzend wie folgt: Es besteht eine mittelbare Verbindung zur Wiener Rechtsanwaltskanzlei als Rechtsanwälte-Partnerschaft Winkler Reich-Rohrwig Illedits Wieger.

In diesem und erweiterten Zusammenhang schuldige ich die oben näher bezeichnete Rechtsanwälte-Partnerschaft sowohl als juristische Person sowie zu zur Zeit von mir noch nicht benannten Anwälten und Mitarbeitern dieser Kanzlei - von den Anschuldigungen ausgenommen ist bereits Herr Mag. Martin Köhler - an, terroristisch im Sinne des § 278b des österreichischen Strafgesetzbuches bzw. nach dem § 129a des deutschen Strafgesetzbuches aktiv zu sein.

Da ich für das deutsche Bundeskriminalamt tätig bin und von diesem die Ermittlungsergebnisse übermittelt bekam, ist anzunehmen, dass somit die Veröffentlichung mit diesen Ermittlungsergebnissen von mir vom österreichischen Bundeskriminalamt autorisiert wurde. Aufgrund der internationalen Verpflechtung mit Österreich und Deutschland und dass es sich bei der heutigen Veröffentlichung erstmalig um eine konkrete inhaltliche Darstellung zu Strafbarkeiten i.B.a. die sich ähnelden §§ 278b und 129a in einem Verbundsystem handelt, ist ebenfalls anzunehmen, dass sowohl die Aussen- und Innenministerien beider Länder eingebunden sind.

I.B.a. die oben beschriebene Rechtsanwälte-Partnerschaft wird hinsichtlich der Kapitalflüsse ermittelt und die Involvierung in Straftatbestände nach § 278b öStGB bzw. nach § 129a dStGB mindestens gemäß der Beihilfe festgestellt, hier ist bereits Kontakt mit Wirkung nach Deutschland ersichtlich.

 

Amtsvermerk des Journaldienstes der Staatsanwaltschaft Wien vom 09.03.2017 Seite 1

Amtsvermerk des Journaldienstes der Staatsanwaltschaft Wien vom 09.03.2017 Seite 1

 

 

 

 


Amtsvermerk des Journaldienstes der Staatsanwaltschaft Wien vom 09.03.2017 Seite 2

Amtsvermerk des Journaldienstes der Staatsanwaltschaft Wien vom 09.03.2017 Seite 2

 

 

 

 



Meldung 09.03.2017 21.18 Uhr:

Ultimatum!

Hiermit stelle ich dem deutschen Bundeskriminalamt ein Ultimatum bis Dienstag, den 14.03.2017 um 12.00 Uhr.


Präambel:

Um Rechtsbeugung zu verhindern, bin ich gezwungen, einen Termin am Dienstag, den 14.03.2017 wahrzunehmen. Die Wahrnehmung des Termins von mir wird zum Tod des Gesprächspartners und der Teilnehmer der Kette entweder durch die Terroristische Vereinigung (TV) oder durch die Mafia führen.

Text:

Um das Leben der potenziellen österreichischen Zielperson, im Folgenden Zielperson, zu retten, ist es erforderlich, diese durch die besten Personenschützer, die es zur Zeit auf der Erde - und ich meine dies auch genauso: Auf der Erde. - gibt, zu schützen. Wenn ich also gezwungen bin, diesen Termin wahrzunehmen, um dazu beizutragen, dass Rechtsbeugung verhindert wird (s.o.), welches so gesehen aus juristischer Sicht auch aus dann meiner Sicht richtig ist, muss als Folge das Leben der Zielperson maximal sichergestellt werden. Ist das Leben der Zielperson maximal sichergestellt, ist auch das Leben der Teilnehmer der Kette gesichert.

Das geht nur mit den besten Personenschützern der Erde, denn dies ist einer der extremsten Fälle.

Ich beantrage neben der Führung der Österreicher, jeweils einen der besten Personenschützer Österreichs und Deutschlands sowie der zur oberen Gruppe gehörenden Personenschützer Serbiens, Tschechiens, Russlands, den Vereinigten Staaten, Chinas und Japans für den Personenschutz der Zielperson abzustellen.

Das Ulimatum begründet sich wie folgt:

Statt der Zielperson oder ich beide.


Meldung 08.03.2017 09.47 Uhr:

Ich befinde mich in einer so gut wie aussichtslosen Lage, die bei Umsetzung tatsächlich meinen Tod zur Folge haben wird.

Ich werde einen langjährigen Freund kontaktieren, der sich wie ich mit so gut wie aussichtslosen Lagen auskennt und diesen um eine "Zweite Meinung" bitten.


Meldung 07.03.2017 12.03 Uhr:

07.03. Ankunft Wien Erdberg VIB 09.06 Uhr

06.03. Abfahrt Berlin 23.15 Uhr

06.03. Ankunft Berlin 20.45 Uhr

06.03. Abfahrt Oldenburg 15.20 Uhr

04.03. Ankunft Oldenburg 20.20 Uhr

 

 

 

 

04.03. Abfahrt Offenbach/Main 13.10 Uhr

03.03. Ankunft Offenbach/Main 08.45 Uhr

02.03. Abfahrt Wien Erdberg VIB 18.55 Uhr

 

 

 

 


Meldung 05.03.2017 20.13 Uhr:

Diese Meldung bezieht sich auf die Meldungen 27.02.2017 12.00 Uhr in Verbindung mit der Meldung 17.02.2017 10.26 Uhr, deren Inhalte ich hiermit bekräftige.

Die Gefährdungslage gegen meinen Vater, Herrn Klaus Klimmeck, Auf dem Winkel 45, 26160 Bad Zwischenahn, im Folgenden als "Zielperson 1" bezeichnet, ist nach wie vor vorhanden. Sollte ich durch die Terroristische Vereinigung (TV) im Folgenden als "TV" bezeichnet nicht gefügig gemacht werden können, wird nach der Ermordung meines Vaters mein Sohn, Herr Cord Beumer, ehemals Neubeckumerstraße 6, 59320 Ennigerloh, im Folgenden als "Zielperson 2" bezeichnet, mit Querschnittslähmung verkrüppelt.

Die Vorgehensweise der TV ist eine redundante terroristische Aktivität gegen die Zielperson 1, die jeweils Montags oder Dienstags einer jeden Woche erfolgt.

Das dBKA hat ein "Gegenmittel" gegen die Hypnoseverfahren der TV erwirkt und dies eingesetzt, sonst wäre die Zielperson 1 spätestens seit dem 28.02.2017 tot.

 

 

 

 

Erweiternd sieht das dBKA im Bild dargestellt die Anschlagssituation gegen die Zielperson 1 wie folgt:

Die Vorgehensweise der TV ist wie ein Song zu sehen. Der Mo und Di jeder Woche bildet den Refrain, die übrigen Tage sind eine bzw. zwei Strophen. Sollte ein "Solo" eingesetzt werden, erfolgt dies von Mi bis So. Sollte die TV mit dem Anschlagsszenario nicht im Zuge des Refrain erfolgreich gegen das Leben der Zielperson 1 sein, wird die TV auf ein Anschlagsszenario im Zuge einer Strophe übergehen. Das Anschlagsszenario gegen die Zielperson 1 mit dem "Solo" erfolgt nach erfolgloser Anwendung von Strophen. Danach nur die Anwendung von einer Strophe mit nachfolgend nur noch Refrains.

Nach der Tötung der Zielperson 1 erfolgt die Verkrüppelung der Zielperson 2, höchstwahrscheinlich während einer sportlichen Aktivität im Sinne des Oberziels und eines der Nebenziele (Siehe Meldung 17.02.2017 10.26 Uhr). Ein Treppensturz ist erdenklich, ein Verkehrsunfall weniger. Der Plan der TV ist es, sollte ich nach der Ermordung der Zielperson 1 und der Querschnittslähmung der Zielperson 2 immer noch nicht gefügig im Sinne des dargestellten Oberziels der TV sein, wird gegen weitere sich im 1. Verwandtschaftsgrad zu mir befindende Personen vorgangen. Hierbei wird es sich um meine Kinder handeln. Aber nicht nur um die Kinder in NRW, sondern auch um meine weiteren Kinder.

Ich bekräftige explizit redundant die schweren Anschuldigungen gegen folgenden sich im Anschlagsszenario befindende Personen zu terroristischen Aktivitäten im Sinne des § 129a dStGB als Mitglieder der Terroristischen Vereinigung (TV) gegen die Zielperson 1 und gegen die Zielperson 2:

Meine Mutter, Frau Margret Hanna Krieger, Bad Zwischenahn

Meinen Bruder, Herrn Cord Klimmeck, Oldenburg (Oldb)

Herrn Thomas Pollmeier, Ahlen

Frau Martina Reichelt, Bad Zwischenahn



Herr Klaus Klimmeck, Bad Zwischenahn

Zielperson 1 der Terroristischen Vereinigung (TV) Herr Klaus Klimmeck, Bad Zwischenahn

 

 

 

 


Herr Cord Beumer, ehemals Ennigerloh

Zielperson 2 der Terroristischen Vereinigung (TV) Herr Cord Beumer, ehemals Ennigerloh

 

 

 

 


Folgendes wurde am 07.03.2017 um 14.36 Uhr ergänzt:

Gegen meine Mutter, Frau Margret Hanna Krieger, Bad Zwischenahn, wird vom deutschen Bundeskriminalamt seit über 30 Jahren wegen Mordes und versuchten Mordes, wegen Erpressung und Nötigung insbesondere hinsichtlich der §§ 232, 233 u. 233a dStGB ermittelt.

Gegen meinen Bruder, Herrn Cord Klimmeck, Oldenburg (Oldb), wird vom deutschen Bundeskriminalamt seit über 10 Jahren wegen Mordes und versuchten Mordes, wegen Erpressung und Nötigung insbesondere hinsichtlich der §§ 232, 233 u. 233a dStGB ermittelt.


Meldung 01.03.2017 18.58 Uhr:

01.03. Ankunft Wien Erdberg VIB 07.15 Uhr

28.02. Abfahrt Oldenburg

25.02. Ankunft Oldenburg

24.02. Abfahrt Wien Erdberg VIB 12.30 Uhr


Meldung 27.02.2017 12.00 Uhr:

Die nachfolgende Meldung wurde am 26.02.2017 in der Zeit von 18.30 Uhr bis 23.30 Uhr im Café Extrablatt, Oldenburg (Oldb) verfasst und am 27.02.2017 12.00 Uhr im Café Extrablatt über dessen W-Lan veröffentlicht:

Ich veröffentliche den aktuellen Ermittlungsstand des deutschen Bundeskriminalamts i.B.a. Frau Martina Reichelt, Bad Zwischenahn und meiner Mutter, Frau Margret Hanna Krieger, Bad Zwischenahn, hinsichtlich der Gefährdungslage gegen meinen Vater, Herrn Klaus Klimmeck, Auf dem Winkel 45, 26160 Bad Zwischenahn und gegen meinen Sohn, Herrn Cord Beumer, ehemals Neubeckumerstraße 6, 59320 Ennigerloh.

 

 

 

 

Die Veröffentlichung wurde zwischen dem dBKA, hier der Arbeitsgruppe, die Herrn Präsident Holger Münch direkt zuarbeitet, in dessen Namen und Auftrag und mir über Codierungsverfahren hinsichtlich Inhalt, Umfang, Ort und Zeit vereinbart und impliziert meine Freiwilligkeit.


Prelude

 

 

 

 

Richtig ist, dass mein Papa zu seinem Enkel und meinen Sohn Cord eine besondere Nähe verbindet.

Falsch ist, dass mein Papa Cord vor seinen weiteren Enkeln vorzieht. Dies scheint nur so.

Die erhöhte Aggression gegen Cord seitens der Terroristischen Vereinigung (TV) basiert nicht auf die wie oben beschriebene vermeintliche Situation des Vorziehens eines Enkels, sondern diese basiert sowohl auf die öffentlichkeitswirksamen Fähigkeiten im sportlichen Bereich von diesem - Öffentlichkeit in offener nicht von der Terroristischen Vereinigung (TV) vollkommen gesicherten kontrollierten Weise schränkt deren subversive verdeckte Macht ein - als auch basiert die erhöhte Aggression gegen Cord auf die maximale Schädigung eines sportbegeisterten Mannes, die bei seinem Vater, also bei mir aber auch bei seinem ihm ständig unterstützenden Opa, also meinem Papa, also auch maximal schlimm wirkt.

Die Bedrohungslage gegen meinen Papa als oben beschriebenes Nebenziel (siehe Meldung 17.02.2017 10.26 Uhr) basiert auch darauf, die Gefügigkeit der Zielperson, also von meinem Papa, im Sinne der Terroristischen Vereinigung (TV) erweiternd neu aufzusetzen.

Das oben beschriebene Oberziel (siehe Meldung 17.02.2017 10.26 Uhr) der Terroristischen Vereinigung (TV) bestätige ich hiermit. Hier ist auch die Bedrohungslage neben der gegen meinen Vater, Herrn Klaus Klimmeck, Auf dem Winkel 45, 26160 Bad Zwischenahn, gegen meinen Sohn, Herrn Cord Beumer, ehemals Neubeckumerstraße 6, 59320 Ennigerloh, inkludiert.


Zum aktuellen Ermittlungsstand

 

 

 

 

Außer weiteren Frau Martina Reichelt und meiner Mutter, Frau Margret Hanna Krieger, jeweils Bad Zwischenahn, durch das deutsche Bundeskriminalamt zur Last gelegten Straftatbeständen schuldige ich Frau Martina Reichelt, Geschäftsführerin des Unternehmens Sajofein GmBH, Auf dem Winkel 45, 26160 Bad Zwischenahn, im Handelsregister beim Amtsgericht Oldenburg unter der Nummer HRB 210146 registriert, an, eine

potenzielle Mörderin

 

 

 

 

gemäß § 211 versuchter Mord im Zuge der aktiven Mittäterschaft gemäß § 25 Abs. 2 dStGB gegen meinen Vater, Herrn Klaus Klimmeck, Auf dem Winkel 45, 26160 Bad Zwischenahn, zu sein, wobei folgende Annahme besteht: Die als Unfall geplante terroristische Aktivität gegen meinen Vater, Herrn Klaus Klimmeck, Bad Zwischenahn, erfolgt während einer von ihm üblicherweise an einem Montag oder Dienstag einer Kalenderwoche durchgeführten Geschäftsreise für das Unternehmen Sajofein GmBH, Auf dem Winkel 45, 26160 Bad Zwischenahn.

Die Daten folgender Geschäftsreisen meines Vaters vom 13., 14., 20., 21., 27. und 28.02.2017 wurden bereits von der Geschäftsführerin des Unternehmens Sajofein GmBH und Lebensgefährtin meines Vaters, Herrn Klaus Klimmeck, Bad Zwischenahn, Frau Martina Reichelt, Auf dem Winkel 45, 26160 Bad Zwischenahn, subversiv über einem meinen Vater nicht bekanntem technischem Kommunikationsmittel subversiv an Mitglieder der Terroristischen Vereinigung (TV), insbesondere auch direkt durch Frau Martina Reichelt, Bad Zwischenahn, an die ehemalige Ehefrau meines Vaters und meiner Mutter, Frau Margret Hanna Krieger, geschiedene Klimmeck, Bad Zwischenahn, weitergegeben mit dem Ziel, die terroristische Aktivität im Rahmen eines getarnten Unfalls auf den jeweiligen Fahrstrecken der Geschäftsreisen zu planen und durchzuführen.

Dieser getarnte Unfall kann sowohl durch Hypnoseverfahren als auch durch einen direkten physischen Angriff - Gegenverkehr - herbeigeführt werden.

Für die vergangenen Wochen wurde dies bereits durch den Einsatz von kundigen Beamten der Bundeskriminalämter Österreichs und Deutschlands vereitelt bzw. wird für den 27. und 28.02.2017 vereitelt werden.

Meine Mutter, Frau Margret Hanna Krieger, Bad Zwischenahn, schuldige ich, außer eine

Mörderin und Erpresserin

 

 

 

 

wie bereits auf dieser Textseite dieser Webseite mit Ermittlungsergebnissen des deutschen Bundeskriminalamts geschildert, an, bereits an körperlichen Versehrungen meines Sohnes Cord bezüglich eines Knöchelbruches und eines Schulterbruches im Zuge der aktiven Mittäterschaft gemäß § 25 Abs. 2 dStGB beteiligt gewesen zu sein und am Planungs- und aktuellem Umsetzungsprozeß gemäß der Strafbarkeit an einer aktuell anstehenden gefährlichen Körperverletzung und an einer aktuell anstehenden schweren Körperverletzung im Zuge der aktiven Mittäterschaft gemäß § 25 Abs. 2 dStGB im Sinne der §§ 224 Abs. 1 Nr. 3 mittels eines hinterlistigen Überfalls, hier Hypnoseverfahren, 4 außer Frau Margret Hanna Krieger auch weitere Beteiligte gemeinschaftlich u. 5 mittels einer das Leben gefährdenden Behandlung und 226 Abs. 1 Nr. 3 in Lähmung und damit in Behinderung verfällt, mitwirkt.

Die beabsichtigte körperliche Versehrung durch einen als Unfall getarnte terroristische Aktivität mit der Folge einer

Querschnittslähmung

 

 

 

 

bei meinem Sohn Cord ist während einer sportlichen, ich nehme an, fussballerischen Betätigung ähnlich wie bereits der Knöchelbruch am 30.03.2014 um 12.20 Uhr erfolgte, geplant.

Aufgrund des Verbundsystems der Terroristischen Vereinigung (TV) und der Nähe von Frau Martina Reichelt, Bad Zwischenahn, zu meinem Vater in physischer und emotionaler Hinsicht, ist anzunehmen, dass auch Frau Martina Reichelt, Bad Zwischenahn, bei den Straftatabsichten nach den §§ 224 und 226 dStGB gegen meinen Sohn, Herrn Cord Beumer, ehemals Neubeckumerstraße 6, 59320 Ennigerloh, neben den Mitgliedern der "Niedersächsischen Zelle" der Terroristischen Vereinigung (TV) meiner Mutter, Frau Margret Hanna Krieger, Bad Zwischenahn, meinem Bruder, Herrn Cord Klimmeck, Oldenburg ( Oldb) und dem ehemaligen Lebensgefährten meiner ehemaligen Ehefrau, Frau Petra Beumer, Neubeckumerstraße 6, 59320 Ennigerloh, Herr Thomas Pollmeier, Ahlen, mitwirkt.

Meine juristische Verpflichtung gemäß § 138 dStGB, Straftaten nicht nur rechtzeitig, sondern wie in diesen Fällen i.B.a. den § 129a dStGB bestehend, unverzüglich einer Behörde anzuzeigen, sehe ich als erfüllt an, weil ein vor dieser Veröffentlichung bestehender wechselseitiger Informationsaustauch mit der Arbeitsgruppe, wie oben beschrieben, des dBKA und mir bezüglich der oben beschriebenen sich vormals im Planungsprozeß - nun im Umsetzungsprozeß - befundenen Strafbarkeiten erfolgte.


Meldung 21.02.2017 09.59 Uhr:

21.02. Ankunft Wien Hauptbahnhof 08.19 Uhr

 

 

 

 

20.02. Abfahrt Hamburg Hauptbahnhof 20.39 Uhr

20.02. Ankunft Hamburg ZOB 12.45 Uhr

20.02. Abfahrt Oldenburg ZOB 10.20 Uhr

16.02. Ankunft Oldenburg ZOB 10.40 Uhr

16.02. Abfahrt Hamburg ZOB 08.15 Uhr

15.02. Ankunft Hamburg Hauptbahnhof 08.36 Uhr

14.02. Abfahrt Wien Hauptbahnhof 20.39 Uhr


Meldung 17.02.2017 10.26 Uhr:

 

 

 

 

Im Folgenden werde ich Auszüge des Ermittlungsstandes des deutschen Bundeskriminalamts zu Beginn des Jahres 2017 gegen Frau Martina Reichelt, Bad Zwischenahn und gegen meine Mutter, Frau Margret Hanna Krieger, Bad Zwischenahn hinsichtlicht der Begehung von Straftaten im Zusammenhang mit dem § 129a des deutschen Strafgesetzbuches als Mitglieder der Terroristischen Vereinigung (TV), veröffentlichen.

Gegen die zwei oben genannten Personen sind Ermittlungsverfahren i.B.a. den § 129a dStGB durch das dBKA eingeleitet worden. Der "Herr des Verfahrens" wird dabei vom deutschen Bundeskriminalamt bei deren Vorgehensweise nicht nur aus gesetzlichen Gründen respektiert und akzeptiert, sondern soll durch die Veröffentlichung über mich diesem dokumentieren, dass eine echte Kooperation ohne Einschränkung von beiden Seiten im Rahmen von Staatsschutzverfahren seitens des dBKA angestrebt und gewollt wird.

Ich bin über die Arbeitsgruppe, die Herrn Präsident Holger Münch direkt zuarbeitet, von Herrn Präsident Holger Münch autorisiert worden, dies hier so und in der Form in dieser Veröffentlichung so zu schreiben.

Aus ermittlungstechnischen und ermittlungstaktischen Gründen, so der Hinweis des deutschen Bundeskriminalamts an mich, erfolgt die Veröffentlichung des aktuellen Ermittlungsstandes zu den zwei oben genannten Personen zu einem späteren Zeitpunkt. Mir ist der aktuelle Ermittlungsstand bekannt. Ich werde mich an den Hinweis des dBKA halten.

Verpflichtet bin ich dazu nicht, weil kein weisungsgebundenes Dienstverhältnis zwischen dem deutschen Bundeskriminalamt und mir besteht. Gegebenenfalls äußere ich mich im privaten Kreis zu dem aktuellen Ermittlungsstand des dBKA mit den beinhalteten weiteren schweren Anschuldigungen.


Zu Frau Martina Reichelt, Bad Zwischenahn:


 

 

 

 

Frau Martina Reichelt, Bad Zwischenahn, schuldige ich deckungsgleich gemäß den Ermittlungsergebnissen des deutschen Bundeskriminalamts mit dem Stand Anfang des Jahres 2017 an, einer Erpressung dienenden Androhung eines Mordes mit dessen Realisierungsumsetzung durch Weitergabe von Informationen allgemein und tägliche Handlungsaktivitäten der Zielperson im Speziellen an Dritte subversiv aktiven Kräften Vorschub zu leisten.

Die Zielperson erlag bei Unfällen in den vergangenen Dekaden jeweils einer körperlichen Versehrtheit und es wurde gezielt die wirtschaftliche Existenzgrundlage dieser angegriffen. Zur Zeit ist sowohl eine weitere körperliche Versehrtheit, gegebenenfalls mit Folgeschäden, gegebenenfalls eine Tötung der Zielperson durch Mitglieder der Terroristischen Vereinigung (TV) bei Mittäterschaft von Frau Martina Reichelt im Sinn des § 211 dStGB, also Mord, als auch eine weitere Aggression gegen die wirtschaftliche Situation der Zielperson bis hin zum Wegriß der Existenzgrundlage, in Planung. Auch hier wirkt Frau Martina Reichelt aktiv, insbesondere durch die Weitergabe von Informationen zum Berufsleben der Zielperson an aktive subversiv handelnde Dritte, mit.

Das Oberziel der Terroristischen Vereinigung (TV) hierbei ist es, eine weitere, der permanenten Drohung und Erpressung gegen meine Person, Herrn Dr. Andreas Klimmeck, Wien, dienenden Handlungsweise aufrechtzuerhalten oder erweiternd zu erwirken, um mich mit diesen Aggressionen gegen die Zielperson derart zu erpressen, damit ich zukünftig im Sinn der Terroristischen Vereinigung (TV) handel.

Eines der Nebenziele ist es, die Gefügigkeit der Zielperson im Sinne der Terroristischen Vereinigung (TV) erweiternd neu aufzusetzen.

Frau Martina Reichelt nutzt für Ihre subversiven Aktivitäten gegen die Zielperson insbesondere ein technisches Kommunikationsmittel, welches der Zielperson nicht bekannt ist.

Frau Martina Reichelt, 0,5er, Bad Zwischenahn, ist eine kalte Frau.


Zu meiner Mutter, Frau Margret Krieger, Bad Zwischenahn:


 

 

 

 

Frau Margret Hanna Krieger wird angeschuldigt, eine Mörderin und Erpresserin - auch im Zuge des § 89a dStGB, "Staatsgefährdende Gewalttat" und der Menschenhandel- und Zwangsprostitutions- §§ 232, 233 und 233a dStGB - im unmittelbaren Zusammenhang mit dem § 129a dStGB zu sein. Diese schweren Anschuldigungen beinhalten auch die zu Erpressungstatbeständen gegen natürliche und juristische Personen geeigneten subversiv beschafften Informationen mit der Weitergabe sowie des Austausches an bzw. mit anderen Mitglieder der Terroristischen Vereinigung (TV) wie an bzw. mit meinem Bruder, Herrn Cord Klimmeck, Oldenburg (Oldb) und an bzw. mit Herrn Thomas Pollmeier, Ahlen, den zwei weiteren Mitgliedern der von mir als "Niedersächsische Zelle" bezeichneten terroristischen Zelle, mit dem Ziel, durch Kontrolle und unmittelbar und mittelbar eingeleiteten Zwangsmaßnahmen von bzw. gegen natürliche und juristische Personen sowohl in ihrem Sinne und im Sinn der Terroristischen Vereinigung (TV) gezielt Handlungen, von diesen auch strafrechtlich relevante Handlungen, zu erpressen oder durch Nötigung zu erreichen und zur Finanzierung terroristischer Aktivitäten, insbesondere durch Einflussnahme und tiefer Involvierung im Rotlichtmilieu in der Peripherregion Oldenburg (Oldb) umfänglich und erheblich beizutragen.


Frau Margret Hanna Krieger, Bad Zwischenahn, schuldige ich deckungsgleich gemäß den Ermittlungsergebnissen des deutschen Bundeskriminalamts mit dem Stand Anfang des Jahres 2017 an, im Zuge terroristischer Aktivitäten Leib und Leben meiner in NRW lebenden vier Kinder unmittelbar dadurch zu bedrohen, dass gegen diese komplexe Hypnoseverfahren, an denen meine Mutter, Frau Margret Hanna Krieger, Bad Zwischenahn, aktiv und unmittelbar mitgewirkt hat - vergleiche hierzu die Meldung 06.12.2016 19.49 Uhr - eingesetzt werden, so dass es zu weiteren körperlichen Versehrungen oder Schlimmeres gegen meine vier Kinder aus NRW mit der tatsächlichen Umsetzung dieser Hypnoseverfahren in der Folge gekommen wäre, da bei mehreren Treffen Codierungsformen bei meinen Kindern "implantiert" wurden. Diese wurden durch den Einsatz von kundigen Beamten der Bundeskriminalämter Österreichs und Deutschlands im Zuge eines entwickelten Verfahrens neutralisiert, so dass keine Wirkung entsteht. 

Meine Mutter, Frau Margret Hanna Krieger, beabsichtigte durch Ihre unmittelbare Beteiligung an der Implementierung von Codierungsformen im Rahmen dieser eingesetzten Hypnoseverfahren eine weitere, in diesem Fall schwere körperliche Versehrung meines Sohnes, Herrn Cord Beumer, Ennigerloh, mit einem "Produzierten Unfall" eine in der Folge entstehende

Querschnittslähmung

 

 

 

 

von meinem Sohn herbeizuführen.

Und wer meinen Sohn kennt, weiß, wie gerne er Fussball spielt. Mich kann man mit der Drohung einer Querschnittslähmung von meinem Sohn Cord maximal bedrohen, denn das kann kein Papa aushalten. Ich bat deshalb meine Kameraden und die Bundeskriminalämter Österreichs und Deutschlands um Hilfe.

Wer das hier liest müsste denken, meine Mutter, Frau Margret Hanna Krieger, Bad Zwischenahn, ist einfach nur ein Monster oder eine Bestie, aber das stimmt nicht, sie ist einfach nur vollkommen kalt und dabei will sie die verdeckte subversive absolute Macht über Menschen und Systeme.

Sie war es auch, die mit erpresserischen Druck gegen meine ehemalige Ehefrau, Frau Petra Beumer, Ennigerloh, erreichte, dass unser Sohn mit seinen fussballerischen Fähigkeiten nicht in die Öffentlichkeit kam und zur Zeit auch noch nicht kommt, denn dass schränkt ihre Macht ein.


Lieber Henning,


jetzt weißt Du, was ich mit "Broken Arrow" in der Tiefe meinte. Es war die drohende Querschnittslähmung meines Sohnes.

Ich weiß, dass Du, wahrscheinlich erheblich, dazu beigetragen hast, dass ich den obigen Text veröffentlichen konnte.

Es ist nicht nur Respekt und Anerkennung, es ist die Achtung vor meiner Leistung der zurückliegenden 16 Jahre.

Danke.


Dein Reserveoffizierkamerad und Freund


Andreas


E-Mail