Dr. Andreas Klimmeck               

Warum ist eine Maria wie sie ist.                                      


ESKALATION


18.04.2019 15.00 Uhr: Eine autorisierte deutsche Seite hat mich eindringlich nach Veröffentlichung der Subtextseite "Eskalation" im Dezember 2018 darauf hingewiesen, dass Frau Christina Pölzler nicht "save" ist. Auf Anfrage erhielt ich im Verlauf die codierte Antwort:

"Die Österreicherin Frau Christina Pölzler als 0,1er handelt mutmaßlich terroristisch motiviert als Mitglied für die Terroristische Vereinigung (TV) gegen Frau Nina Kaineder und gegen Frau Christina Stürmer.

Das Leben von Frau Pölzler zieht eine Spur der Verwüstung, Zerstörung hinter sich her!

(Anmerkung am 19.04.2019 um 13.33 Uhr: Das ist ein ernst gemeinter Satz mit einer inhaltlichen Metapher. Frau Christina Pölzler wird beim deutschen Bundeskriminalamt als extrem gefährlich eingestuft! Frau Pölzler denkt und handelt mutmaßlich terroristisch motiviert!)

Das Engagement von Frau Pölzler ist österreichischen Behörden bekannt!"


Zum Folgenden vergleichen Sie bitte hierzu auch die Textseiten "STRAFTATEN TERRORISTISCH MOTIVIERT GEGEN CHRISTINA STÜRMER UND GEGEN NINA KAINEDER" und "Eingriff in die Grund- und Menschenrechte von Frau Nina Kaineder und Frau Christina Stürmer" mit den Inhalten im offenen Brief an Frau Nina Kaineder und Frau Christina Stürmer vom 09.04.2019:

Bei dem Konzert in Bad Elster, Deutschland am 09.06.2018 habe ich die Österreicherin Frau Christina Pölzler "hochgerechnet" und stellte "save" fest. Nachdem ich dies auf der Subtextseite "Eskalation" veröffentlichte, erhielt ich von autorisierter deutscher Seite die eindringliche Empfehlung, diese Einschätzung Website technisch sofort zu ändern. Ich fragte an, was los sei, ich hätte sauber berechnet. Die codierte Antwort von mir war, dass ich bei physischer Betrachtung mit Analyse des Bewegungsablaufs von Frau Pölzler in Bad Elster richtig berechnet habe. Antwort: Ich hätte nur die "Szene" berechnet, wie Frau Pölzler die Treppe steigend im Konzertgelände kurz vor Beginn des Konzertes an mir vorbeiging, nicht aber die Szene, als ich mich einige Stunden zuvor in Richtung Eingang bewegte und Frau Pölzler sich von der Einlaßseite zum Backstageeingang bewegte, gemäß Angabe der autorisierten deutschen Seite, nachdem Sie mich gesehen hat. Dem stimmte ich zu, dass die Berechnung nur auf die zweite Szene von mir erfolgte. Eine weitere Berechnung unter Einbezug der ersten Szene nahm ich gemäß codierter Zusage an Christina, welche darin bestand, Frau Pölzler nicht weiter hochzurechnen, nicht vor, befolgte aber die Empfehlung der autorisierten deutschen Seite, mich wie auch immer zu korrigieren. Ich nahm daraufhin "Eskalation" aus der Website heraus. So gut wie zeitgleich fragte ich bei der autorisierten deutschen Seite codiert an, ob Bereitschaft besteht, mir die konkrete Einschätzung zu Frau Pölzler mitzuteilen, denn bei meiner oben angegebenen Berechnung habe ich Frau Pölzler auf 0,5er hochgerechnet und das war Sie eben nicht gemäß meiner Berechnungen. 0,1er war für mich indiskutabel.


Im Zuge Ihrer mutmaßlichen Tätigkeit für die Terroristische Vereinigung (TV) greift Frau Christina Pölzler, 0,1er, terroristisch motiviert in die Grund- und Menschenrechte von Frau Nina Kaineder und von Frau Christina Pölzler ein, in dem Sie Ihr zugängliche Daten und Fakten des Lebensalltages beider subversiv an die TV weiterleitet, nicht zum vermeintlichen Schutz dieser, sondern als Beiträge zu deren subversiven Verhaltensmanipulationen auch gestützt mit der Einspielung unnatürlicher Situationen mit dem Anspruch des ganzheitlichen Prozesses der Steuerung, der Führung und der Kontrolle des Lebens von Frau Kaineder und Frau Stürmer.


Ich bilde die Subtextseite "Eskalation" in Ihrer ursprünglichen Fassung vor der Herausnahme im Dezember 2018 ab und weise auf den letzten Absatz im Besonderen hin.

Bei der von mir beschriebenen Deutschen handelt es sich bei Verifizierung durch eine autorisierte deutsche Seite um Frau Tatjana Uhlmann, 0,1er, die neben der Beteiligung an dem terroristisch motivierten Verfahren gegen Frau Nina Kaineder auch an dem terroristisch motivierten Verfahren gegen Frau Christina Stürmer beteiligt ist:

    

Nina hat mir über das Kochwunder Eskalation signalisiert. Den Bildbeitrag zeige ich hier:

Ich bedauere das ...Nina's Eskalation




Ich bedauere diese Entwicklung.

ZU "ESKALATION" BETREFFEND FRAU NINA KAINEDER:

10.12.2018 15.20 Uhr: Der Begriff "Eskalation" ist von der Autorin verwandt worden, nachdem ein Hypnoseverfahren gegen Sie eingesetzt worden ist. Dass dies erfolgte, steht fest. Von wem konkret ausgelöst und von wem konkret begleitet ist mir zurzeit nicht bekannt.

Der Bergiff wurde konditionierend über Dritte über nicht natürlich formuliertem Satzbau an die Person herangetragen, die diesen Begriff in Eigenverantwortung (?) veröffentlichend verwendete beziehungsweise auf Veranlassung veröffentlichend verwendete.

Dabei muss der Begriff mindestens zweimal gefallen sein, so dass sich die veröffentlichende Person beziehungsweise die zur Veröffentlichung veranlasste Person durch weitere verschiedene Verbalwirkungsweisen Dritter gegebenenfalls in Verpflechtung mit Handlungssträngen zu einer Einbindung in den obigen Kontext motiviert fühlte.

Das aufwendigere Verfahren, über Konditionierung Worte mündlich oder schriftlich auf indirekte Weise zu bestimmten Zeiten zu äußern, erfolgt über Stückelung. Bei dem Wort Es-ka-la-ti-on werden die fünf Silben auf unnatürliche Weise, wie Veränderung des Satzbaus, durch Dritte, auch verschiedene Dritte, jeweils einzeln konditionierend verwandt. Bei entsprechenden Wiederholungen werden diese im Verstand der Zielperson "eingepflanzt", um dann kontextagierend vorzuggehen, ohne dass dies im Kontrollmechanismus der Zielperson reflektierend "bearbeitet" wird.

Tatsache ist: Den Begriff "Deeskalation" habe ich in einem Gespräch mit drei verbeamteten Behördenmitarbeitern am 07.12.2018 in der Zeit zwischen 10.25 Uhr und 10.40 Uhr dreimal verwandt.

Nach der Analyse steht fest: Es besteht eine interaktive schnell greifende Kommunikation auf subversiver Ebene zwischen Österreich und Deutschland, denn das Verwenden der Worte Eskalation und Deeskalation durch das Kochwunder und durch mich am selben Tag unabhängig voneinander war kein Zufall.


Tätsächlich sieht es hier so aus, als würde ich Nina und das Kochwunder angreifen wollen. Das Gegenteil ist der Fall. Wie ich Nina einschätze ist bekannt, das Kochwunder ist mir auf einer Konzertveranstaltung von Christina Stürmer und Ihrer Band vor Beginn der Veranstaltung treppauf dabei ich sitzend entgegengekommen, was übrigens im Positiven auch kein Zufall war, es war von Ihr der Blickkontakt zu mir geplant. Ich wollte sie aber nicht ansprechen, da in meinem Umfeld sich !mehrere! subversiv tätige Verfassungsschützer befanden. Ich kann feststellen:

DAS KOCHWUNDER IST SAVE.

Mit der Darstellung der Textseite "Eskalation" und der Deaktivierung der Textseite "Tour" habe ich das dBKA mit dem öBK um Analyse der Kommunikationsstruktur von Mitgliedern der Terroristischen Vereinigung (TV) für diesen Vorgang gebeten. Das Ergebnis ist wie oben in Aussicht gestellt:

Es besteht ein terroristisch motivierter Zusammenhang für diesen Vorgang mit dem Ziel, Kontrollfunktionen zu implantieren. Die Zielperson ist hierbei Frau Nina Kaineder, als Medium wird das Kochwunder benutzt. Die Einbindung meiner Person dient der Spielform als auch dem Deutlichmachen der hohen Qualität der Kommunikationsstrukturen, über die die TV verfügt. Tatsächlich ist es auch der Hinweis an mich: "Wir kontrollieren jeden Kontakt von Dir!" verbunden mit der Drohung, wenn ich nicht aufhöre zu veröffentlichen, jeden sozialen Kontakt zu jeder Zeit unterbinden zu können. Dies geht einher mit der aktuellen unmittelbaren Drohung der TV, gegen Leib und Leben meiner Tochter Jarste vorzugehen, wenn ich nicht "gehorche". Die TV greift hier in Menschenrechte nicht nur von mir, sondern auch in die von Nina und dem Kochwunder ein.

Die Lancierung schlechter Deutschkenntnisse von Nina von verschiedenen Seiten eben über Dritte in den letzten Monaten auch über soziale Medien eingezogen, war ein Mittel der TV über die Bloßstellung von Nina Begrenzungen einzuziehen, um Nina in der Folge kontrollieren zu können.

Nina ist wie ich dies in dem Gästebucheintrag vom 10.12.2018 um 15.11 Uhr andeutend beschrieb ein emotional intelligentes Mega-Genie.

Wahrheitsgemäß schreibe ich hier, dass Nina nicht durch mich in den Fokus der TV gelangte, sondern dies schon vor langer Zeit durch das besondere Interesse von Christina an Nina, welches privat und außerhalb der Tätigkeiten von beiden für das öBK lag, geschah. Nina ist wie Christina für die "Herrschaften" zu schlau und das mögen die "Herren (m/w)" eben nicht. Also wird kontrolliert und vorab eines der üblichen Lieblingsspielzeuge der TV eingesetzt, die Diffamierung, hier diffamierend wirkend die scheinbar mangelnden Deutschkenntnisse von Nina, um auf einfachem Wege zum Ziel der Kontrolle des Menschen zu kommen.

Der Verdacht, bei mir noch nicht durch das dBKA bestätigt, dass die von mir mehrfach angeschuldigte Deutsche an dem "Verfahren" der TV gegen Nina beteiligt ist - der Kontakt scheint noch zu bestehen - ist für mich deutlich. Sobald die Verifizierung oder Falsifizierung durch das dBKA erfolgt, veröffentliche ich.


E-Mail