Dr. Andreas Klimmeck               

Warum ist eine Maria wie sie ist.                                      

 

Mordfall Dagmar Pupka

 

Meine Schulkameradin der Grundschule Tweelbäke in Oldenburg Dagmar Pupka wurde am 16.10.1979 ermordet.

Ich schuldige meine Mutter Frau Margret Hanna Krieger, geschiedene Klimmeck an, Mittäterin gemäß § 25 Abs. 2 dStGB (Korrektur am 09.08.2018 um 18.27 Uhr: Es handelt sich um Anstiftung gemäß § 26 dStGB, Anstiftung wird wie Mittäterschaft bestraft.) des Mordes gemäß § 211 dStGB zu sein, siehe hierzu auch den Gästebucheintrag von mir vom 02.11.2017 23.42 Uhr: 

 

An die Oeffentlichkeit

Sehr geehrte Damen und Herren,

vor dem Hintergrund "Mord verjaehrt nicht.", hier die zu Tode gekommenen drei Mitglieder der Oldenburger Familie Pupka in den 60er Jahren des vergangenen Jahrhunderts unter Bezug auf die "Meldung 01.11.2017 21.53 Uhr" auf der Textseite "Aufklaerung 278b 129a", erfrage ich an die Oeffentlichkeit Folgendes:

Autorisiert vom deutschen Bundeskriminalamt moechte ich jede Person insbesondere im Landkreis Oldenburg und in der Stadt Oldenburg bei Kenntnis bitten, sich mit dem deutschen Bundeskriminalamt, +43-(0)651-550, in Verbindung zu setzen, um sachdienliche Hinweise bezueglich der Aufklaerung des inszenierten Autounfalls gegen die Familie Pupka in den 60er Jahren des vergangenen Jahrhunderts geben zu koennen.

Die Aktenlagen ist nicht eindeutig, deshalb ist Folgendes besonders interessant:

- Wie war der Unfallhergang? Von besonderer Bedeutung: Praezise Uhrzeit!
- Wie war das Ablaufszenario unmittelbar vor und auch unmittelbar nach dem Ereignis?
- Welche Taetigkeiten fuehrten die betroffenen Personen bis zu 48 Stunden vor dem Ereignis aus?
- Wie strukturierten sich die polizeilichen Ermittlungen mit dem Erhebungsmaterial?

Der Mord an Dagmar Pupka ist bereits umfaenglich aufgeklaert, meine Mutter Frau Margret Hanna Krieger, Bad Zwischenahn, ist als Mittaeterin (19.08.2018 um 16.30 Uhr: Korrekt: Sie war Anstifterin gemäß § 26 dStGB. Anstiftung wird gleichermaßen wie Mittäterschaft bestraft.) dringend der Tat verdaechtig.

Ihr Andreas Klimmeck

Kommentar:

 

Translation Internet. Needs to be corrected.

To the public

Ladies and Gentlemen,

Against the background "Murder does not kill.", Here are the three dead members of the Oldenburg family Pupka in the 60s of the last century with reference to the "01.11.2017 21.53 Clock" on On the text page "Aufklaerung 278b 129a", I request the following to the public: Authorized by the German Federal Criminal Police Office, I would like to ask every person, especially in the district of Oldenburg and in the city of Oldenburg, to contact the German Federal Criminal Police Office, + 43-(0)651-550, in order to provide relevant information on the clarification of the staged car accident against the family Pupka in the 60s of the last century.
The records are not clear, so the following is particularly interesting:
- How was the accident? Of particular importance: Precise time!
- What was the process scenario immediately before and immediately after the event?
- What activities did the individuals carry out up to 48 hours before the event?
- How were the police investigations structured with the survey material?

The murder of Dagmar Pupka has already been comprehensively clarified, my mother Mrs Margret Hanna Krieger, Bad Zwischenahn, is urgently suspected as a middleman of the act. (19.08.2018 at 16.30 clock: Correct: She was instigator according to § 26 dStGB. Incitement is punished as much as complicity.)

Yours Andreas Klimmeck

 

Hierzu auch die "Hurreler Gedächtnis-Seite":

"...Die 60er Jahre beginnen für Hinrich mit einem tragischen Schicksalsschlag in der Familie: Seine nach Minden verzogene Schwester Hannelore verunglückt auf der Fahrt nach Oldenburg mitsamt ihrem Mann und den drei kleinen Kindern. Lediglich Hinrichs Nichten Dagmar und Claudia Pupka überleben den Unfall, sie werden fortan von Hinrichs Mutter Herta in Osternburg großgezogen. Anderthalb Jahrzehnte später produziert Dagmars Name überregional Schlagzeilen, als sie am 16. Oktober 1979 im Blankenburger Holz Opfer eines erst wenige Wochen zuvor aus der Haft entlassenen Triebtäters wird. Ein Mord, der auch in Hurrel Trauer und Entsetzen hervorruft, denn Dagmar hat bei ihrem Onkel und den Kusinen Rita und Sabine ... regelmäßig einen Teil ihrer Ferien verbracht..."

Der Link mit dem vollständigen Artikel:

http://www.hurreler-gedaechtnisseite.de/hinrich-helms-biographie/

 

Siehe hierzu auch die NWZonline: 

..."an den Mordfall Ulf Prasse zwei Jahre zuvor.

Seinerzeit war nur wenige Tage nach der grausamen Ermordung des dreijährigen Ulf Prasse und seines 17-jährigen Kindermädchens Dagmar Pupka..."

Der Link mit dem vollständigen Artikel:

https://www.nwzonline.de/oldenburg/blaulicht/tagelang-bereitschaftsdienst-bis-um-mitternacht_a_5,1,793799792.html