Dr. Andreas Klimmeck               

Warum ist eine Maria wie sie ist.                                      


Ultras Vorbereitung


P 5. 14.14

K 5. 18.10

An die Ultras,

um 18.13 Uhr habe ich ein Zitat in der Antwort eingestellt.


Ich weise euch darauf hin, dass ich keine konkreten Hinweise erhalten habe, dass Ihr terroristisch motiviert angegriffen wird.

Aber Ihr müsst aus meiner Sicht dennoch damit rechnen!

Sollten die Ultras angegriffen werden, wird Euer gesamtes Spektrum in Deutschland angegriffen:

Eine erste Analyse von mir ergibt ein Risiko eines terroristisch motivierten Angriffes zeitgleich auf mehrere Zielterminals.

Wenn, dann wird der Angriff auf die Ultras bei Auswärtsspielen erfolgen. Dafür bieten sich die letzten zwei Spieltage mit den jeweils neun Auswärtsspielen an!

Die Angriffe werden physisch mit Detonationen wie bereits beschrieben zeitgleich an mehreren Orten erfolgen. Die Auswärtskäfige drängen sich wegen eines fast diffusionslosen Raums nahezu auf. auch noch schön eingezäunt.

Es klingt horrormäßig was jetzt kommt, aber ich habe hochgerechnet, dass die Terroristen Handgranaten oder vergleichbare Sprengkörper einsetzen werden. Von den oberen oder seitlichen Rängen aus geworfen über eure Köpfe detonieren lassen kein Problem. Die Folgen werden schwere Kopf- und Körperverletzungen sein. Diverse andere Szenarien schildere ich Euch später, das muss ich erst noch analysieren.

Das besonders Attraktive für die Terroristen ist bei dieser Anschlagsform, dass Ihr eingepfercht seid und Euch nicht wehren, nicht verteidigen könnt.

Wie leicht man Waffen oder Ähnliches ins Stadion schmuggeln kann ist allgemein bekannt!

Ich melde mich demnächst noch einmal!


P 3. 14.16

K 3. 15.12

HURENSOHN

Zurzeit geistert durch die Medien der Begriff "Hurensohn" herum.


Dieser Begriff steht in der Medienauseinandersetzung als Diffamierung, herabwürdigende Diskriminierung von Herrn Hopp

Warum eigentlich?

Ist der Sohn einer Hure ein Stück menschliche Scheiße?

Ist der Sohn einer Hure weniger wert als Mensch genauso wie seine Mama als solche mit weniger Wert für die Gesellschaft angesehen wird?

Die Medien proklamieren mit ihrer derzeitigen Berichterstattung genau das und sind damit Helfershelfer einer Diskriminierung!!!

Die Medien zeigen auf, dass eine Hure ein Mensch minderer Qualität ist genauso wie deren Nachkommen als gesellschaftliches Gesockse zu betrachten sind. Welche Hure soll dann noch den Mut haben, sich zu öffnen, zu sagen, zu schreiben, um frei sein zu können: "Ja, ich bin eine Hure.", wo die Hure doch weiß, dass Ihre Kinder sowie Sie selber gesellschaftlich verbal und auch anders niedergemetzelt werden!

Die Huren haben still zu sein und Ihr Schicksal mit Ihren Söhnen zu ertragen, so der Tenor!!! Oft denkt die Hure, Ihr Sohn weiß nix und will Ihren Sohn damit schützen. Aber Söhne müssen nicht wissen, um zu erfühlen, was los ist, wie die Gesellschaft mit Ihrer Mama verdeckt umgeht, nach dem Motto, alle wissen es, keiner (m/w) sagt was. Auch die Söhne sagen nichts. Besser sagten nix!

Bis zum Fall Hopp!!!

Sowohl in Österreich als auch in Deutschland ist die Würde des Menschen als unantastbar sowohl im Bundes-Verfassungsgesetz als auch im Grundgesetz rechtswirksam verankert.
Auch der Vorstandsvorsitzende des FC Bayern München Herr Michael Rummenigge wies beizeiten in einer Pressekonferenz darauf hin.

UND NUN DAS!

Herr Rummenigge beteiliigt sich aktiv an Grund- und Menschenrechtsverletzungen gegen Huren und gegen deren Söhne!!!

Herr Hopp ist wie eine Flasche leer, denn er macht mit und befeuert die Diskriminierung von Huren und Ihren Söhnen, in dem er sich beleidigt gibt, anstatt zu sagen, zu schreiben: "Ich finde es gut, der Sohn einer Hure zu sein."

Was passiert da gerade eigentlich im Moment durch die Ultras? Was wollen die wirklich?

Um das beantworten zu können, muss man wissen, dass gemessen am gesamten Volk ÜBERPROPORTIONAL viele männliche Ultras Söhne von Huren sind.

Ihre Mamas sagen Ihnen nichts, Sie ertragen still, auch die Heimlichkeit vor Ihrem Kind!

Aber ein Ultra ist in der Regel ein gefühlvoller Mann, der erfühlt Dinge, die im Verborgenen liegen. Aber er respektiert das Schweigen seiner Mama!
Aber er will Ihr helfen, zu Ihr stehen tut er sowieso, egal was kommt! So wie Sie echte Fans Ihres Vereins sind, sind Sie auch echte Söhne Ihrer Mamas, ein Leben lang. Ein echter Ultra verrät seinen Verein nicht, das wäre wie als würde er seine Mama verraten!

Niemals!

Die Ultras wollen, dass Ihre Mamas nicht mehr in den Dreck gezogen werden! Und die Ultras, deren Mamas "anständige Mamas" sind, also die Ultras, die keine Hurensöhne sind, haben sich solidarisch erklärt, sich solidarisiert mit den Hurensöhne-Mitgliedern der Ultraszene.

Was meinen die Ultras mit dem Fadenkreuz?
Wollen Sie Herrn Hopp killen oder dies gar androhen? Es scheint so!

Warum haben Sie sich ausgerechnet Herrn Hopp ausgesucht?

=>Herr Hopp ist weit im Besonderen im Vergleich zu anderen Mäzen' nicht nur bekannt für sein gesellschaftliches soziales Engagement, es ist auch echt. Herr Hopp macht das nicht für seine Imagepflege!!!

Aber die engsten Fans Ihrer Vereine vergisst Herr Hopp. Er lässt es zu, dass diese verdeckt wie Ihre Mütter verdeckt aufs Äußerste diskriminiert werden. Er lässt es zu, dass die Ultras als Abschaum der Gesellschaft in Teilen Ihrer Struktur verdeckt so dargestellt werden können:

DAS FADENKREUZ HEIßT: FÜR JEDEN BIST DU DA, NUR FÜR UNS NICHT UND DAS HABEN WIR BEI DIR ERKANNT!

Alles andere wie körperliche Bedrohung ist Quatsch!

Die Ultras Deutschlands wollen, dass Herr Hopp für Sie eintritt und zwar echt.

Aber auch die Ultras haben keine Optimallösung für die Minderung der Diskriminierung.

Deshalb sind Hurensöhne-Plakate und Hoppsches Fadenkreuz eine Annäherung der Ultras mit dem Ziel der Umsetzung einer gesellschaftlichen Lösung der Entdiskriminierung von Teilen Ihrer Mitglieder selber und deren Mamas! Auch die Ultras wollen nicht zugeben, dass viele Mitgliederteile von Ihnen tatsächlich Sohn einer Hure sind! Aber Die Ultras regen verdeckt an das Problem lösen zu wollen!

Tja, Herr Rummenigge und Herr Hopp, jetzt habt Ihr die Arschkarte!

Die Ultras sind viel schlauer als Ihr denkt und noch viel schlauer im Aufzeigen des Vertretens von Rechten von Minderheiten! Da seid Ihr nicht drauf gekommen.

Wäre ich auch nicht, wenn ich nicht vor vielen Jahren während eines Fussballturnieres in der Stadthalle der thüringischen Stadt Altenburg die Gesänge der Ultras des Sportvereins - damals als Lok Leipzig bezeichnet - gehört hätte: "Wir sind die Hure von Lok Leipzig!" Erst in den letzten Monaten hier in Wien erkannte ich den hintergründigen tiefsinnigen Beweggrund im Zusammenhang mit Herrn Hopp und den Begriff der Hurensöhne und des Fadenkreuzes!

Anstatt dass Herr Hopp auf die Ultras zugeht und sagt: "Ja, ich habe euch verstanden..." und das wirkliche Bestreben der Ultras unterstützt, zieht er sich schmollend und beleidigt in die Ecke zurück und der "Menschenrechtler" Rummenigge macht mit bei der Förderung der menschenverachtenden Diskriminierung! Aber es ist entschuldig: Die gesamte Presse haut mit drauf, alle namhaften Journalisten sind dabei und schlagen zu und wollen nicht erkennen, dass das tiefe Ansinnen der Ultras nicht die Beleidigung ist, sondern das Ansinnen ist für ein gleichberechtigtes Integrationsvorhaben!

Weiteres erfolgt in einer späteren Veröffentlichung von mir!



A 3. 18.29

Von Ella Will Ich glaube du hast im Kern schon recht, aber das direkt auf die Schickeria zu beziehen und zu sagen das sie fast alle Söhne von Prostituierten sind ist vielleicht etwas übertrieben. Hättest lieber mal erklären sollen, dass

wir a) alle Fans sind und zusammenstehen sollten (auch vereinsübergreifend) und b) das es bei dem Fadenkreuz nicht um die Person Hopp geht, sondern es eine Kritik daran ist, das Versprechen Kollektivstrafen abzuschaffen.

Ich wünsche allen ein ganz tolles Spiel heute Abend, viel Spaß und das wir zusammen stehen. Mia san mia.

❤️🎉😍

A 4. 10.14

An Ella Will Es geht um die Person Hopp!
Zitat: "Wenn ich nur im Entferntesten wüsste, was die von mir wollen, dann würde es mir leichter fallen, das alles zu verstehen."


Ich beziehe mich in meinem Schriftsatz auf alle Ultras der deutschen Bundesliga!

Die Ultras machen - ich nenne das wie Sie es machen mal: verklausuliert - auf ein gesellschaftliches Problem aufmerksam von dem Sie selber mit Ihren Mamas überproportional Betroffene sind.
Ich schreibe damit nicht (!), dass fast alle Ultras Söhne von Prostituierten sind. Auf den Bevölkerungsquerschnitt bezogen, sind diese aber in deutlich höherem Ausmass betroffen und damit verdeckt diskriminierte Menschen gemeinsam mit ihren Mamas! Und das wollen Sie geändert haben. Nicht die Tatsache als solches, denn das ist physiologisch bedingt nicht änderbar, sondern die gesellschaftliche Diskriminierung soll deutlich reduziert werden, am besten beendet werden.

Jetzt fragst Du Dich, woher ich die Informationen habe, dass die männlichen Mitglieder der Ultras überproportional verdeckte Bertroffene sind? Das Rotlichtmilieau steht in vielen Dingen eng zusammen, die Huren haben untereinander ein erstklassiges Kommunikationssystem, welches verdeckt funktioniert.
Die tauschen sich aus! Und viele Huren in Deutschland wissen, dass Ihre Söhne leiden, weil Sie Ihnen oft nichts sagen, was Sie beruflich machen, weil dann sofort die Diskriminierungskampagne anfängt. Also halten auch Ihre Ultra-Söhne dicht. Ultras, die nicht Hurensöhne sind, haben sich mit den betroffenen Ultras solidarisiert. Ich brauche Dir wohl kaum etwas über den Gemeinschaftssinn der Ultras was zu schreiben, wie hoch ausgeprägt der ist. Die halten zusammen, was das Zeug hält!

Bei Herrn Hopp geht es sicher auch um die fußballerische Situation, aber dafür kann man auch andere Ausdrucksterme verwenden, da muss nicht das Wort Hurensohn auftauchen. Herr Hopp gibt sich als Gutmensch, macht viel caritativ, aber für die Ultras tut er nichts. Er könnte aber was tun!

Zum Verständnis: Ich bin selber der Papa von fünf Hurensöhnen von drei verschiedenen Huren. Und drei meiner Jungs, die bereits erwachsen sind, haben die Schnauze voll von den verdeckten Diskriminierungen Ihre Mama und gegen sich selber! Sie sind keine Ultras und bilden nur eine kleine Gemeinschaft! Die Ultas sind eine große, starke Gemeinschaft, die unbedingt zusammenhält und die das Problem zielorientiert in die Gesellschaft tragen können! Und Herr Hopp hat für so eine Kampagne die Kohle und kann mit wirtschaftlichen und politischen Verbindungen helfen.

Deshalb habe ich mich geäußert.

Es ist sicher so wie Du es beschrieben hast, aber im verdeckten Kontext meinen die Ultras klar Herrn Hopp und keinen anderen: Herr Hopp ist im Fadenkreuz für die Unterstützungsleistung, die ich beschrieb!
Ich hatte beruflich viel mit Marketing zu tun und da kommt der Begriff Impuls vor. Der Impuls für mich zu ergründen wie der tiefere Zusammenhang zu sehen ist, waren die Fans von Lok Leipzig. Ein richtig harter vereinsbezogener Haufen. Frag' mal bei denen nach, ob das stimmt, was sie da im Goldenen Pflug in Altenburg vor vielen Jahren gesungen haben.

Unterstützt Herr Hopp eine Kampagne der Ultras bundesweit, so ist er ein solidarisierte Hurensohn.


A 5. 14.26

An Ella Will Sehr geehrte Frau Will,

bitte sehen Sie folgende Site ein:

http://www.ninarichel.com
http://www.ninarichel.com/Einrichtungsstil/

Ihr Andreas Klimmeck

Einige Auszüge:

"Ich blicke nach vorne!

Heute neu hier:

Christina Stürmer und Ihre Partnerin Nina - Nina Kaineder - sind ab und zu als Huren tätig...
...und ich auch!

Ja! Ich schlafe ab und zu mit einem Mann für Bezahlung! 

NINA RICHEL

Ich bin Nina Richel.

Ich bin Sängerin.
Ich bin auch Kellnerin.
Und da ist noch was...

Ich bin auch ab und zu Hure und ich mache diesen Job gerne und ich kann das auch. 

Siehe:

http://www.ninarichel.com/Einrichtungsstil/"

"Anfang März schrieb ich:

Liebe treue Fans,

da kommt bald was über mich und das wird für viele meiner Fans nicht so ganz einfach. Es gleicht sich dem an, was meiner Kollegin, der österreichischen Sängerin Christina Stürmer, auch bevorsteht.
Ich weiß, dass Christina Bedenken um Ihre Karriere hat, sich öffentlich zu äußern, schließlich ist sie seit über 15 Jahren im Musikgeschäft erfolgreich und ein internationaler Star im deutschsprachigem Raum und das möchte sie auch bleiben, zu hart hat Christina über die vielen Jahre in der Musikbranche gearbeitet und sich Ihren Status aufgebaut, um jetzt alles verlieren zu wollen.

Aber ich bin überzeugt, dass die vielen vielen Fans Christina wie auch meine mir treu bleiben, auch wenn sie wie ich eine weitere berufliche Tätigkeit ausführt, welche gesellschaftlich nicht anerkannt ist, was aber total belastend ist, wenn man das verdeckt mit sich herumschleppt, so viele Jahre schon!

Ich will, dass die Gesellschaft uns akzeptiert, so wir wir sind ...

Also sollte man die Karten auf den Tisch legen.

Das mache ich bald!

Eure Nina

Am 04.03.2020 schreibe ich zu dem was ich Anfang März ankündigte (steht unten):

Liebe treue Fans von mir,
auf der Startseite schrieb ich, dass ich Sängerin bin, damit auch durchaus Geld verdiene, dass ich den Beruf als Kellnerin ausübe beim Steakhaus SALT Bar & Steakhaus, Dingworthstrasse 1, 31137 Hildesheim und dass da noch was ist ...

Ich bin von Beruf auch Hure.

Man kann mich für sexuelle Dienstleistungen für Entgelt buchen.

Mich wie auch Christina Stürmer und Ihre Partnerin Nina Kaineder.

Ich äußere mich demnächst näher dazu, weil ich das jetzt erstmal verdauen muss, dass ich den Mut aufgebracht habe, das zu veröffentlichen und warum ich das in den engeren Zusammenhang mit Christina und Nina stelle!

Eure Nina

Am 05.03.2020 schreibe ich zusätzlich zu dem vom 04.03.2020:

Ich will kein Versteckspiel mehr!

Das ist belastend für mich und für meine Kolleginnen!
Ich will die gesellschaftliche Akzeptanz des Berufes Hure!
Ich will keine Diskriminierungen und Repressalien ertragen müssen, wie viele meiner Kolleginnen, die den Beruf offen ausüben!

Ich will keine Drohungen und keine Erpressungen von finsteren Dritten mehr ertragen müssen, weder offensiv noch latent, dass es mir so ergehen wird, wie meinen Kolleginnen, die den Beruf Hure offen ausüben, wenn ich nicht genau das tue was diese Diktatoren von mir wollen!!!

Ich will keine Kinder und Jugendliche - Teens wie Twens - aufwachsen sehen, deren Mamas Huren sind und deren Kinder als Hurensöhne beschimpft werden, weil Hurensöhne in der Gesellschaft ein Schimpfwort ist.

Der Sohn einer Hure ist der Sohn einer Hure und ein Hurensohn, wenn das Wort in der Gesellschaft kein Schimpfwort ist!

Ich will, dass sich das dahingehend ändert!
Meine Kinder sollen frei sagen können, dass Ihre Mama auch eine Hure ist, ohne dass Sie beleidigt, gedemütigt, attackiert werden!!!

Liebe treue Fans von mir,

in den nächsten Tagen liefere ich weitere Details!

Ich weiß, dass Christina Stürmer in den letzten Jahren bereits vorangegangen ist, wenn auch noch ohne Presse.

Ich mach' da mit und ich denke Christinas Partnerin Nina auch!

Eure Nina"


P 2. 06.29

K 3. 15.16

Das war kein Hass! Das war ein verdecktes Problem der Diskriminierung aufzeigen:

HURENSOHN


Zurzeit geistert durch die Medien der Begriff "Hurensohn" herum.

Dieser Begriff steht in der Medienauseinandersetzung als Diffamierung, herabwürdigende Diskriminierung von Herrn Hopp

Warum eigentlich?

Ist der Sohn einer Hure ein Stück menschliche Scheiße?

Ist der Sohn einer Hure weniger wert als Mensch genauso wie seine Mama als solche mit weniger Wert für die Gesellschaft angesehen wird?

Die Medien proklamieren mit ihrer derzeitigen Berichterstattung genau das und sind damit Helfershelfer einer Diskriminierung!!!

Die Medien zeigen auf, dass eine Hure ein Mensch minderer Qualität ist genauso wie deren Nachkommen als gesellschaftliches Gesockse zu betrachten sind. Welche Hure soll dann noch den Mut haben, sich zu öffnen, zu sagen, zu schreiben, um frei sein zu können: "Ja, ich bin eine Hure.", wo die Hure doch weiß, dass Ihre Kinder sowie Sie selber gesellschaftlich verbal und auch anders niedergemetzelt werden!

Die Huren haben still zu sein und Ihr Schicksal mit Ihren Söhnen zu ertragen, so der Tenor!!! Oft denkt die Hure, Ihr Sohn weiß nix und will Ihren Sohn damit schützen. Aber Söhne müssen nicht wissen, um zu erfühlen, was los ist, wie die Gesellschaft mit Ihrer Mama verdeckt umgeht, nach dem Motto, alle wissen es, keiner (m/w) sagt was. Auch die Söhne sagen nichts. Besser sagten nix!

Bis zum Fall Hopp!!!

Sowohl in Österreich als auch in Deutschland ist die Würde des Menschen als unantastbar sowohl im Bundes-Verfassungsgesetz als auch im Grundgesetz rechtswirksam verankert.
Auch der Vorstandsvorsitzende des FC Bayern München Herr Michael Rummenigge wies beizeiten in einer Pressekonferenz darauf hin.

UND NUN DAS!

Herr Rummenigge beteiliigt sich aktiv an Grund- und Menschenrechtsverletzungen gegen Huren und gegen deren Söhne!!!

Herr Hopp ist wie eine Flasche leer, denn er macht mit und befeuert die Diskriminierung von Huren und Ihren Söhnen, in dem er sich beleidigt gibt, anstatt zu sagen, zu schreiben: "Ich finde es gut, der Sohn einer Hure zu sein."

Was passiert da gerade eigentlich im Moment durch die Ultras? Was wollen die wirklich?

Um das beantworten zu können, muss man wissen, dass gemessen am gesamten Volk ÜBERPROPORTIONAL viele männliche Ultras Söhne von Huren sind.

Ihre Mamas sagen Ihnen nichts, Sie ertragen still, auch die Heimlichkeit vor Ihrem Kind!

Aber ein Ultra ist in der Regel ein gefühlvoller Mann, der erfühlt Dinge, die im Verborgenen liegen. Aber er respektiert das Schweigen seiner Mama!
Aber er will Ihr helfen, zu Ihr stehen tut er sowieso, egal was kommt! So wie Sie echte Fans Ihres Vereins sind, sind Sie auch echte Söhne Ihrer Mamas, ein Leben lang. Ein echter Ultra verrät seinen Verein nicht, das wäre wie als würde er seine Mama verraten!

Niemals!

Die Ultras wollen, dass Ihre Mamas nicht mehr in den Dreck gezogen werden! Und die Ultras, deren Mamas "anständige Mamas" sind, also die Ultras, die keine Hurensöhne sind, haben sich solidarisch erklärt, sich solidarisiert mit den Hurensöhne-Mitgliedern der Ultraszene.

Was meinen die Ultras mit dem Fadenkreuz?
Wollen Sie Herrn Hopp killen oder dies gar androhen? Es scheint so!

Warum haben Sie sich ausgerechnet Herrn Hopp ausgesucht?

=>Herr Hopp ist weit im Besonderen im Vergleich zu anderen Mäzen' nicht nur bekannt für sein gesellschaftliches soziales Engagement, es ist auch echt. Herr Hopp macht das nicht für seine Imagepflege!!!

Aber die engsten Fans Ihrer Vereine vergisst Herr Hopp. Er lässt es zu, dass diese verdeckt wie Ihre Mütter verdeckt aufs Äußerste diskriminiert werden. Er lässt es zu, dass die Ultras als Abschaum der Gesellschaft in Teilen Ihrer Struktur verdeckt so dargestellt werden können:

DAS FADENKREUZ HEIßT: FÜR JEDEN BIST DU DA, NUR FÜR UNS NICHT UND DAS HABEN WIR BEI DIR ERKANNT!

Alles andere wie körperliche Bedrohung ist Quatsch!

Die Ultras Deutschlands wollen, dass Herr Hopp für Sie eintritt und zwar echt.

Aber auch die Ultras haben keine Optimallösung für die Minderung der Diskriminierung.

Deshalb sind Hurensöhne-Plakate und Hoppsches Fadenkreuz eine Annäherung der Ultras mit dem Ziel der Umsetzung einer gesellschaftlichen Lösung der Entdiskriminierung von Teilen Ihrer Mitglieder selber und deren Mamas! Auch die Ultras wollen nicht zugeben, dass viele Mitgliederteile von Ihnen tatsächlich Sohn einer Hure sind! Aber Die Ultras regen verdeckt an das Problem lösen zu wollen!

Tja, Herr Rummenigge und Herr Hopp, jetzt habt Ihr die Arschkarte!

Die Ultras sind viel schlauer als Ihr denkt und noch viel schlauer im Aufzeigen des Vertretens von Rechten von Minderheiten! Da seid Ihr nicht drauf gekommen.

Wäre ich auch nicht, wenn ich nicht vor vielen Jahren während eines Fussballturnieres in der Stadthalle der thüringischen Stadt Altenburg die Gesänge der Ultras des Sportvereins - damals als Lok Leipzig bezeichnet - gehört hätte: "Wir sind die Hure von Lok Leipzig!" Erst in den letzten Monaten hier in Wien erkannte ich den hintergründigen tiefsinnigen Beweggrund im Zusammenhang mit Herrn Hopp und den Begriff der Hurensöhne und des Fadenkreuzes!

Anstatt dass Herr Hopp auf die Ultras zugeht und sagt: "Ja, ich habe euch verstanden..." und das wirkliche Bestreben der Ultras unterstützt, zieht er sich schmollend und beleidigt in die Ecke zurück und der "Menschenrechtler" Rummenigge macht mit bei der Förderung der menschenverachtenden Diskriminierung! Aber es ist entschuldig: Die gesamte Presse haut mit drauf, alle namhaften Journalisten sind dabei und schlagen zu und wollen nicht erkennen, dass das tiefe Ansinnen der Ultras nicht die Beleidigung ist, sondern das Ansinnen ist für ein gleichberechtigtes Integrationsvorhaben!

Weiteres erfolgt in einer späteren Veröffentlichung von mir!


A 3. 18.03

Von Bernd Ender Mensch man könnte meinen seit Hoffenheim in der BL ist,gewinnen Sie jedes Jahr die DM und DFB Pokal. Und pro Saison 3 Weltklassespieler ja. Selbst Geld garantiert nichts und selbst mit dem sein Geld haben sie nicht erreicht,sondern im Gegenteil schon gegen den Abstieg gekämpft. Darum ist das lächerlich so extrem gegen in zu gehen. Jeder Verein bekommt unter der Hand Geld zugesteckt ja, das geht schon in der Bezirksliga los. Darum sollten die nach denken, das das ganze ein absoluter Schmarren ist.


A 5. 13.17

An Gerhard Balner AN DIE ULTRAS!

Ich gebürtiger Deutscher und habe bis 2015 in Deutschland gelebt. Seit September 2015 lebe ich aber in Österreich, das stimmt. Das ändert aber nichts daran, dass mein Heimatland Deutschland ist UND DAS BLEIBT ES AUCH, DENN ICH LIEBE MEIN HEIMATLAND. Dennoch schreibe ich hier: Österreich ist ein schönes Land mit einer schönen Kultur und freundlichen Menschen und ich lebe sehr gerne hier!
Sollte ich die Möglichkeit haben, die österreichische Staatsbürgerschaft annehmen zu können, mache ich das nicht, weil meine politische Einstellung gegen eine doppelte Staatsbürgerschaft für Staatsbürger europäischer Staaten ist.

Ein Mörder bin ich nicht, und ich beabsichtige es auch nicht zu werden. Auch habe ich in Notwehr gemäß § 32 dStGB - bitte nicht verwechseln mit dem Anscheißerparagraphen 31 dStGB - bisher einen Menschen nicht töten müssen.

Was den 31er betrifft: Bei jedem meiner Knastaufenthalte, sei es in Deutschland oder in Österreich, habe ich nicht auch nur einen Mitgefangenen angeschissen, auch nicht um Strafverkürzung zu erhalten, scheißegal, ob der Deutscher oder Inländer oder Ausländer war.

Ich konzentriere mich ausschließlich auf den Kampf gegen Terroristen und auf Terrorprävention. Und wenn ich einen Terroristen oder potenziellen Terroristen erwische, ist der juristisch dran, diese Ratte.

In Bezug auf Terroristen und potenzielle Anschläge teile ich den Ultras aller deutschen Vereine mit:

IHR MÜSST DAMIT RECHNEN, DASS EINE ODER MEHRERE GRUPPIERUNGEN VON EUCH BEREITS ANSCHLAGSZIEL IST BEZIEHUNGSWEISE SEID ODER DIES WERDET!

Aus terroristischer Sicht macht es Sinn, Euch anzugreifen, weil Ihr in der Regel ein eingeschworener Haufen seid und klare Grenzen habt: Bitte bedenkt: Die Ratten positionieren sich gerne da, wo was Stabiles existiert, um dieses zu destabilisieren. Eine eingeschworene Gemeinschaft ist was Stabiles.

Nach meinen Berechnungen sind Teile Eurer Szene gefährdet.

Wenn die Teile von Euch wegbomben wollen, dann werden die es an mehreren Orten zur gleichen Zeit versuchen, zum Beispiel an einen Sonnabend, wo vier, fünf oder am letzten Spieltag neun Spiele stattfinden.

Die bomben nicht die gemeinen Stadionbesucher oder die Logen weg, die Systemkonsistenz dort ist nicht homogen genug!

WENN, DANN NEHMEN DIE EUCH!

Euer Andreas, Papa von fünf Hurensöhnen von drei verschiedenen Huren, die Hurensöhne Cord Beumer (23), Christoph Beumer (19), Arne Beumer (18) von Petra Beumer, einen Sohn (12) von Lea (damals Laufhaus Wasserturm Leipzig) und einen Sohn (8) von Nadine Seidel - http://www.nadineseidel.de -.

Warum ich das hier aus dem Zusammenhang gerissen anführe?
Weil ich die Schnauze voll habe, ständig von meinen Söhnen aus NRW und von deren Schwester, meiner Tochter Jarste (20) - in Australien - fertiggemacht zu werden, weil ich offen bin. Alle vier wissen, wie die Dinge um Ihre Mama stehen und alle halten mit Ihrer Mama den Mund, damit ja keiner was erfährt: Petra hat einen gut bezahlten Job in einer gehobenen Position und da darf es eben kein Mensch wissen, das Petra ab und zu für Geld ficken geht, das ziemt sich eben nicht. Das ist eben nicht gesellschaftsfähig! Dass Petra ständig bedroht und erpresst wird, wird hingenommen, sowohl von den Kindern als auch von Petra selber!

Sie macht das auch nicht des Geldes wegen, dass hat Sie auch nicht gemacht als wir zwölf Jahre zusammen waren. Petra übt ab und zu deshalb die Tätigkeit als Hure aus, weil Sie das gut kann und weil Sie heiß ist und Spaß für Ihre Kunden und Sie selber gewährleistet ist!

Dass die Einschränkung von Grund- und Menschenrechten gegen Petra wegen ihrer verdeckten zeitweisen Tätigkeit als Hure durch subversive Verfassungsschützer erfolgt, weiß Sie und das wissen die Kinder und das wird hingenommen, wie dies auch bei Lea und Nadine geschieht, denn wer nicht artig ist...


P 2. 06.29

K 3. 18.53

Von Kirito DiNozzo Wakabayashi Leute ich versteh ja eure Beweggründe aber mit den Fadenkreuz en seit ihr übers Ziel hinausgeschossen. Ein verbotszeichen🚫 mit hopp hätte wohl doch auch gereicht? Gleichen gilt für andere Fanszenen.


A 4. 12.27

Von Andreas Klimmeck Ne, eben nicht, Fadenkreuz war richtig, siehe Kommentar vom 03.03.2020 um 15.16 Uhr.


A 4. 22.23

Von Gerhard Balner ein Österreicher. Wir hatten schon öfter österreichische Mörder hier. Verp.... dich zu deinem Strache.


A 5. 13.02

An Gerhard Balner AN DIE ULTRAS!

Ich gebürtiger Deutscher und habe bis 2015 in Deutschland gelebt. Seit September 2015 lebe ich aber in Österreich, das stimmt. Das ändert aber nichts daran, dass mein Heimatland Deutschland ist UND DAS BLEIBT ES AUCH, DENN ICH LIEBE MEIN HEIMATLAND. Dennoch schreibe ich hier: Österreich ist ein schönes Land mit einer schönen Kultur und freundlichen Menschen und ich lebe sehr gerne hier!
Sollte ich die Möglichkeit haben, die österreichische Staatsbürgerschaft annehmen zu können, mache ich das nicht, weil meine politische Einstellung gegen eine doppelte Staatsbürgerschaft für Staatsbürger europäischer Staaten ist.

Ein Mörder bin ich nicht, und ich beabsichtige es auch nicht zu werden. Auch habe ich in Notwehr gemäß § 32 dStGB - bitte nicht verwechseln mit dem Anscheißerparagraphen 31 dStGB - bisher einen Menschen nicht töten müssen.

Was den 31er betrifft: Bei jedem meiner Knastaufenthalte, sei es in Deutschland oder in Österreich, habe ich nicht auch nur einen Mitgefangenen angeschissen, auch nicht um Strafverkürzung zu erhalten, scheißegal, ob der Deutscher oder Inländer oder Ausländer war.

Ich konzentriere mich ausschließlich auf den Kampf gegen Terroristen und auf Terrorprävention. Und wenn ich einen Terroristen oder potenziellen Terroristen erwische, ist der juristisch dran, diese Ratte.

In Bezug auf Terroristen und potenzielle Anschläge teile ich den Ultras aller deutschen Vereine mit:

IHR MÜSST DAMIT RECHNEN, DASS EINE ODER MEHRERE GRUPPIERUNGEN VON EUCH BEREITS ANSCHLAGSZIEL IST BEZIEHUNGSWEISE SEID ODER DIES WERDET!

Aus terroristischer Sicht macht es Sinn, Euch anzugreifen, weil Ihr in der Regel ein eingeschworener Haufen seid und klare Grenzen habt: Bitte bedenkt: Die Ratten positionieren sich gerne da, wo was Stabiles existiert, um dieses zu destabilisieren. Eine eingeschworene Gemeinschaft ist was Stabiles.

Nach meinen Berechnungen sind Teile Eurer Szene gefährdet.

Wenn die Teile von Euch wegbomben wollen, dann werden die es an mehreren Orten zur gleichen Zeit versuchen, zum Beispiel an einen Sonnabend, wo vier, fünf oder am letzten Spieltag neun Spiele stattfinden.

Die bomben nicht die gemeinen Stadionbesucher oder die Logen weg, die Systemkonsistenz dort ist nicht homogen genug!

WENN, DANN NEHMEN DIE EUCH!

Euer Andreas, Papa von fünf Hurensöhnen von drei verschiedenen Huren, die Hurensöhne Cord Beumer (23), Christoph Beumer (19), Arne Beumer (18) von Petra Beumer, einen Sohn (12) von Lea (damals Laufhaus Wasserturm Leipzig) und einen Sohn (8) von Nadine Seidel - http://www.nadineseidel.de -.

WARUM ICH DAS HIER AUS DEM ZUSAMMENHANG GERISSEN ANFÜHRE?

Weil ich die Schnauze voll habe, ständig von meinen Söhnen aus NRW und von deren Schwester, meiner Tochter Jarste (20) - in Australien - fertiggemacht zu werden, weil ich offen bin. Alle vier wissen, wie die Dinge um Ihre Mama stehen und alle halten mit Ihrer Mama den Mund, damit ja keiner was erfährt: Petra hat einen gut bezahlten Job in einer gehobenen Position und da darf es eben kein Mensch wissen, das Petra ab und zu für Geld ficken geht, das ziemt sich eben nicht. Das ist eben nicht gesellschaftsfähig! Dass Petra ständig bedroht und erpresst wird, wird hingenommen, sowohl von den Kindern als auch von Petra selber!

Sie macht das auch nicht des Geldes wegen, dass hat Sie auch nicht gemacht als wir zwölf Jahre zusammen waren. Petra übt ab und zu deshalb die Tätigkeit als Hure aus, weil Sie das gut kann und weil Sie heiß ist und Spaß für Ihre Kunden und Sie selber gewährleistet ist!

Dass die Einschränkung von Grund- und Menschenrechten gegen Petra wegen ihrer verdeckten zeitweisen Tätigkeit als Hure durch subversive Verfassungsschützer erfolgt, weiß Sie und das wissen die Kinder und das wird hingenommen, wie dies auch bei Lea und Nadine geschieht, denn wer nicht artig ist...


A 5. 13.38

Von Gerhard Balner geht das auch auf Deutsch. Noch einmal meine Intention. Jemanden ins Fadenkreuz zu nehmen, ist Aufruf zum Mord.


A 5. 13.46

An Gerhard Balner Nein, ist es nicht! Es kann auch als Metapher gemeint sein, so wie in diesem Fall. Ich hatte das ausführlich in meinen Schriftsätzen hier auf Facebook erkläutert.

Die Ultras werden zu unrecht angeschuldigt!

Herr Hopp hat nicht kapiert - bisher zumindest - was die Ultras von Ihm wollen. Ich habe Herrn Hopp deshalb eine E-Mail gesendet. die wird er gelesen haben.


A 5. 14.15

Von Gerhard Balner Herr Hopp ist nicht andersrum. Also könne die Ultras noch so was von ihm wollen. 😀😀😀😀😀😀


A 5. 14.16

Von Gerhard Balner Mordaufruf ist kein Metapher. Deine Freunde haben es doch in Kassel, Halle und Hanau gezeigt.


A 5. 14.25

An Gerhard Balner In Bezug auf Herrn Hopp sexueller Ausrichtung: Sie müssten meine Texte mal genauer lesen.



A 5. 14.37

An Gerhard Balner Die, die die Rechten hassen so wie Sie, klinken sich in die dunklen Machenschaften der Terroristen ein und leisten deren Aktivitäten gleich welcher Art ungewollt oder gewollt Vorschub! Das Fadenkreuz von den Ultras war kein Aufruf zum Mord! Das ist totaler Quatsch!!! Ich habe das mehrfach erklärt, warum, wieso, weshalb und wenn Sie zu blöd sind zum Lesen, dann besuchen Sie einen Deutschkurs!

Sie wollen da ganz bewusst was Schlimmes hineininterpretieren, um den Ultras an die Karre zu fahren! Sie sollten sich schämen! Sie wollen die wahre Stimme der Ultras nicht hören und deshalb müssen die aus Ihrer Sicht mundtot gemacht werden, egal mit welchen Mitteln!

ODER ABER, DIE ULTRAS TUN DAS, WAS SIE DENEN VORSINGEN!

Sie wollen die Ultras entmündigen und zu Ihrem Werkzeug machen! Pfui!


P 1. 19.28

K 3. 15.14

Da ist nichts weggeworfen worden, da wurde aufgezeigt:

HURENSOHN


Zurzeit geistert durch die Medien der Begriff "Hurensohn" herum.

Dieser Begriff steht in der Medienauseinandersetzung als Diffamierung, herabwürdigende Diskriminierung von Herrn Hopp

Warum eigentlich?

Ist der Sohn einer Hure ein Stück menschliche Scheiße?

Ist der Sohn einer Hure weniger wert als Mensch genauso wie seine Mama als solche mit weniger Wert für die Gesellschaft angesehen wird?

Die Medien proklamieren mit ihrer derzeitigen Berichterstattung genau das und sind damit Helfershelfer einer Diskriminierung!!!

Die Medien zeigen auf, dass eine Hure ein Mensch minderer Qualität ist genauso wie deren Nachkommen als gesellschaftliches Gesockse zu betrachten sind. Welche Hure soll dann noch den Mut haben, sich zu öffnen, zu sagen, zu schreiben, um frei sein zu können: "Ja, ich bin eine Hure.", wo die Hure doch weiß, dass Ihre Kinder sowie Sie selber gesellschaftlich verbal und auch anders niedergemetzelt werden!

Die Huren haben still zu sein und Ihr Schicksal mit Ihren Söhnen zu ertragen, so der Tenor!!! Oft denkt die Hure, Ihr Sohn weiß nix und will Ihren Sohn damit schützen. Aber Söhne müssen nicht wissen, um zu erfühlen, was los ist, wie die Gesellschaft mit Ihrer Mama verdeckt umgeht, nach dem Motto, alle wissen es, keiner (m/w) sagt was. Auch die Söhne sagen nichts. Besser sagten nix!

Bis zum Fall Hopp!!!

Sowohl in Österreich als auch in Deutschland ist die Würde des Menschen als unantastbar sowohl im Bundes-Verfassungsgesetz als auch im Grundgesetz rechtswirksam verankert.
Auch der Vorstandsvorsitzende des FC Bayern München Herr Michael Rummenigge wies beizeiten in einer Pressekonferenz darauf hin.

UND NUN DAS!

Herr Rummenigge beteiliigt sich aktiv an Grund- und Menschenrechtsverletzungen gegen Huren und gegen deren Söhne!!!

Herr Hopp ist wie eine Flasche leer, denn er macht mit und befeuert die Diskriminierung von Huren und Ihren Söhnen, in dem er sich beleidigt gibt, anstatt zu sagen, zu schreiben: "Ich finde es gut, der Sohn einer Hure zu sein."

Was passiert da gerade eigentlich im Moment durch die Ultras? Was wollen die wirklich?

Um das beantworten zu können, muss man wissen, dass gemessen am gesamten Volk ÜBERPROPORTIONAL viele männliche Ultras Söhne von Huren sind.

Ihre Mamas sagen Ihnen nichts, Sie ertragen still, auch die Heimlichkeit vor Ihrem Kind!

Aber ein Ultra ist in der Regel ein gefühlvoller Mann, der erfühlt Dinge, die im Verborgenen liegen. Aber er respektiert das Schweigen seiner Mama!
Aber er will Ihr helfen, zu Ihr stehen tut er sowieso, egal was kommt! So wie Sie echte Fans Ihres Vereins sind, sind Sie auch echte Söhne Ihrer Mamas, ein Leben lang. Ein echter Ultra verrät seinen Verein nicht, das wäre wie als würde er seine Mama verraten!

Niemals!

Die Ultras wollen, dass Ihre Mamas nicht mehr in den Dreck gezogen werden! Und die Ultras, deren Mamas "anständige Mamas" sind, also die Ultras, die keine Hurensöhne sind, haben sich solidarisch erklärt, sich solidarisiert mit den Hurensöhne-Mitgliedern der Ultraszene.

Was meinen die Ultras mit dem Fadenkreuz?
Wollen Sie Herrn Hopp killen oder dies gar androhen? Es scheint so!

Warum haben Sie sich ausgerechnet Herrn Hopp ausgesucht?

=>Herr Hopp ist weit im Besonderen im Vergleich zu anderen Mäzen' nicht nur bekannt für sein gesellschaftliches soziales Engagement, es ist auch echt. Herr Hopp macht das nicht für seine Imagepflege!!!

Aber die engsten Fans Ihrer Vereine vergisst Herr Hopp. Er lässt es zu, dass diese verdeckt wie Ihre Mütter verdeckt aufs Äußerste diskriminiert werden. Er lässt es zu, dass die Ultras als Abschaum der Gesellschaft in Teilen Ihrer Struktur verdeckt so dargestellt werden können:

DAS FADENKREUZ HEIßT: FÜR JEDEN BIST DU DA, NUR FÜR UNS NICHT UND DAS HABEN WIR BEI DIR ERKANNT!

Alles andere wie körperliche Bedrohung ist Quatsch!

Die Ultras Deutschlands wollen, dass Herr Hopp für Sie eintritt und zwar echt.

Aber auch die Ultras haben keine Optimallösung für die Minderung der Diskriminierung.

Deshalb sind Hurensöhne-Plakate und Hoppsches Fadenkreuz eine Annäherung der Ultras mit dem Ziel der Umsetzung einer gesellschaftlichen Lösung der Entdiskriminierung von Teilen Ihrer Mitglieder selber und deren Mamas! Auch die Ultras wollen nicht zugeben, dass viele Mitgliederteile von Ihnen tatsächlich Sohn einer Hure sind! Aber Die Ultras regen verdeckt an das Problem lösen zu wollen!

Tja, Herr Rummenigge und Herr Hopp, jetzt habt Ihr die Arschkarte!

Die Ultras sind viel schlauer als Ihr denkt und noch viel schlauer im Aufzeigen des Vertretens von Rechten von Minderheiten! Da seid Ihr nicht drauf gekommen.

Wäre ich auch nicht, wenn ich nicht vor vielen Jahren während eines Fussballturnieres in der Stadthalle der thüringischen Stadt Altenburg die Gesänge der Ultras des Sportvereins - damals als Lok Leipzig bezeichnet - gehört hätte: "Wir sind die Hure von Lok Leipzig!" Erst in den letzten Monaten hier in Wien erkannte ich den hintergründigen tiefsinnigen Beweggrund im Zusammenhang mit Herrn Hopp und den Begriff der Hurensöhne und des Fadenkreuzes!

Anstatt dass Herr Hopp auf die Ultras zugeht und sagt: "Ja, ich habe euch verstanden..." und das wirkliche Bestreben der Ultras unterstützt, zieht er sich schmollend und beleidigt in die Ecke zurück und der "Menschenrechtler" Rummenigge macht mit bei der Förderung der menschenverachtenden Diskriminierung! Aber es ist entschuldig: Die gesamte Presse haut mit drauf, alle namhaften Journalisten sind dabei und schlagen zu und wollen nicht erkennen, dass das tiefe Ansinnen der Ultras nicht die Beleidigung ist, sondern das Ansinnen ist für ein gleichberechtigtes Integrationsvorhaben!

Weiteres erfolgt in einer späteren Veröffentlichung von mir!



E-Mail
Karte
Infos
LinkedIn