Dr. Andreas Klimmeck               

Warum ist eine Maria wie sie ist.                                      


PRENEWS

 


01.10.2018, 17:43

Veröffentlichung von Photos der Österreicherin Sophie Czernin

Ich habe Photos der Österreicherin Frau Sophie Czernin auf der Textseite "Aufklärung 278b 129a" bei der "Meldung 05.03.2018 18.13 Uhr" eingestellt. Die gesellschaftliche Verbindung zwischen Herrn Kern und Frau Czernin ist dort offengelegt.

 

28.09.2018, 20:22

INFILTRATION DEUTSCHES BUNDESKRIMINALAMT

ROTLICHT- UND DROGENMILIEU PERIPHERIE KURFÜRSTENSTRAßE BERLIN

Bitte lesen sie meinen Kommentar vom 28.09.2018 um 17.42 Uhr zu meinem Gästebucheintrag vom 25.09.2018 23.08 Uhr. Eine Kopie finden sie auch hier:

Kommentar:

28.09.2018 um 17.42 Uhr: Ich äußere mich zu dem oben beschriebenen Vorgang zu einem späteren Zeitpunkt.
In den letzten Tagen musste ich feststellen, dass die Rotlicht- und Drogenszene Peripherie Kurfürstenstraße Berlin als eine Individualszenerie zu betrachten ist. Das heißt, an der Oberfläche bestehen keine Verbindungen zu Szenen anderer Räume. Gleichwohl ist dieses System als diffusionsfähig und teilgeschlossen zu betrachten. Die bereits beschriebene defizitäre Kapitalsituation bestätige ich. Ebenfalls bestätige ich die terroristisch motivierte Absicht, Daten und Fakten in der Peripherie Kurfürstenstraße als Primärziel? (? siehe unten) abzugreifen. Dies erfolgt technisch durch redundant eingesetzte Übertragungstechniken auf verschiedenen qualitativen Ebenen und durch physisch eruierte Daten und Fakten von Huren, Obdachlosen, Schutzpersonal über Kunden von Huren.

Die straffe Führung, verdeckt und mittelbar, erfolgt durch eine Gruppe subversiv tätiger Mitarbeiter des deutschen Bundeskriminalamts in engster, strikter Abstimmung mit einer Gruppe subversiv tätiger Mitarbeiter des Bundesamtes für Verfassungsschutz als "­Kooperationsgemeinschaft­" physisch angesiedelt auf dem Gelände Am Treptower Park 5-8, 12435 Berlin. Ich bin davon überzeugt, dass die Führung dieser beiden Gruppierungen durch eine Frau erfolgt. Die Hierarchiestufen schätze ich zurzeit nach ersten Aufklärungen und Ermittlungen wie folgt ein: Die Frau (BfV) führt die Gruppierung im dBKA und diese führt die Gruppierung im BfV, die jeweiligen Gruppierungen sind ebenfalls in Hierarchien untergliedert. Die Anzahl von Mitgliedern sowohl der einen als auch der anderen Behörde ist mir zurzeit noch nicht bekannt.
Ich bin davon überzeugt, dass es eine Vernetzung zur TV geben muss. Hier scheint es nur so, dass dieses von mir als Individualszenerie bezeichnete System frei operiert, nur für sich operiert. Das kann allein deshalb nicht sein, weil hier Obdachlose, die zu 80% für Nachrichtendienste tätig sind, eingebunden sind. Wie auch in Hamburg, hier das System Stralsunder Straße, Ecke Steindamm, als ich zunächst nur eine mittelbare Vernetzung zu Subversivbereichen des AfV Thüringen feststellte, aber nach dem Einsetzen eines Aktivierungspotenzials die Terroristen eine tiefliegende verdeckt aufgebaute Direktstruktur zeigen mussten. Wie das im Fall der Peripherie Kurfürstenstraße endet muss klar sein. Es muss emotional intelligent bewiesen werden, dass eine Vernetzung über das Individualsystem hinaus in die Struktur der TV besteht. Dabei vermute ich letztendlich auch eine Führung durch die TV. Die Frage ist, ist der Headliner, den ich in früheren Veröffentlichungen als im dBKA angesiedelt beschrieb, die alleinige Führungsfigur oder ist der Headliner nur ein Synonym für irgendwas oder verfügt die TV über ein den Positiven noch nicht bekanntes Führungs- und Anweisungssystem, welches operational, taktisch und strategisch wahrscheinlich hochflexibel agiert. Ich nehme dabei an, dass sich bei denen Aktion in einer ganz anderen Definition findet, als die Positiven dies annehmen. Eine Aufgabe für Philosophen! Eine Antwort würde Aufklärungsmechanismen näher an die TV heranbringen.

Lieber Herr Präsident Münch,

Ihre Vermutung, dass sich auch in Ihrem Bundeskriminalamt derartige Kräfte verankert haben, muss ich zum jetzigen Zeitpunkt so bejahen, dass auch ein Wirkungspotenzial in die Peripherie Kurfürstenstraße zielt. Den Macht- und Wirkungshebel sehe ich dabei noch nicht: Die qualitative Informationsbeschaffung schätze ich aufgrund der Kundenstruktur der Huren hier als nicht sensibel ein. Den Kapitalfluss halte ich auch aufgrund der defizitären Situation für vernachlässigbar. Bei hochgegriffen 40 Huren auf 20 Stunden täglich vor Ort, hochgegriffen einen Kunden pro Stunde mit der ebenfalls hochgegriffenen jeweiligen Zahlung von 40 € reden wir hier von einem Tagesumsatz von gerademal 30.000 €, wenn überhaupt. Eher sind 10.000 € anzunehmen, das entspricht einem Jahresumsatz von 3.000.000 €, maximal 10.000.000 € für dieses Individualsystem. Da macht ja jedes mittelständische Unternehmen mehr Kohle. Mir scheint es, das ist hier ein Haufen von armen Schluckern. Was soll das Ganze also? Unterdurchschnittlicher Informationsfluss und wenige finanzielle Mittel. Und dabei eine Führung aus den Elitebehörden des Bundes heraus mit dem Risiko enttarnt zu werden. Eigentlich Schwachsinn! Eigentlich? Ich habe das Puzzle noch nicht zusammen, da muss ich mal meine Tochter Jarste fragen, denn die kann super puzzlen, aber ich werde das Gefühl nicht los, dass nicht die Kunden das Schwerpunkterpressungsp­otenzial bilden ob des hohen Aufwandes mit dem vermeintlich niedrigen Ertrag, sondern Sie, der Minister und die Bundeskanzlerin. Das ist zurzeit bei mir zwar noch weit weg, weil nicht vorstellbar. Auch weil der Erfolg aus meiner Sicht zweifelhaft wäre. Aber genau das könnte es sein: Im Falle eines Falles zieht die TV die Karte und aufgrund von Druck sind Sie, der Minister und die Kanzlerin erledigt, weil die Verantwortung des Zulassens derartigen Agierens bei Ihnen liegt, und das alles im Bereich der Innenpolitik. Auch ist es möglich, eine innenpolitische Krise gleich welcher Art zu befeuern. Es müssen also nicht gleich Rücktritte sein. Auch gut einsetzbar: Als Ablenkungsereignis. Es geht hier also gar nicht primär um Kohle oder Informationen. Es geht darum, die Labilität deutscher Elitebehörden aufzuzeigen und die jeweiligen Leitungen in die Ecke zu drängen. Es klingt wirklich abstrus, das räume ich ein. Aber ich weiß: Deren Stärke ist das Unvorstellbare und genau das ist es, was mich nervös macht, weil es auch hier passen würde.

WIE GESCHRIEBEN, DAS IST NUR SO EIN GEFÜHL VON MIR, ABER BITTE PRÜFEN SIE DENNNOCH DEN GEDANKENGANG INHALTLICH.

Ihr Andreas Klimmeck

 

28.09.2018, 15:15

Neue vorübergehend aufgelegte Textseite erstellt

Ich habe eine neue vorübergehend aufgelegte Textseite erstellt. Benannt habe ich diese nach Frau Ida Maria Andrzejewski, da ich auf deren Facebook-Account einen Kommentar veröffentlichte, in dem eine Straftat gegen Frau Christina Stürmer am 12.05.2017 während einer Konzertveranstaltung in der Arena Wien näher von mir beschrieben wird.


27.09.2018, 16:05

Christina Stürmer und Nina Kaineder sind ineinander verliebt!

Ich veröffentlichte am 27.09.2018 um 10.57 Uhr einen Kommentar auf dem Facebook-Account von Christina Stürmer bei Ihrem Post vom 27.09.2018 um 08.37 Uhr mit der Überschrift: TRACK 6 - „FAHRTWIND“.

Voraus gingen Veröffentlichungen von mir am 26.09.2018 und 27.09.2018 auf Christina's und auf meinem Facebook-Account bezüglich der Tatsache, dass Christina und Nina sich ineinander verliebt haben.

DEN BEIDEN FÄLLT ES SCHWER, MIT IHREM TIEFSTEN VERLIEBT SEIN AN DIE ÖFFENTLICHKEIT ZU GEHEN.


25.09.2018, 23:09

Schwerpunktermittlung im Rotlicht- und Drogenmilieu in der Peripherie Kurfürstenstraße Berlin

Ich halte eine Schwerpunktermittlung in der Peripherie der Kurfürstenstraße Berlin aufgrund terroristisch einzuschätzender Aktivitäten geführt, gesteuert und kontrolliert von subversiv tätigen Mitarbeitern von deutschen Verfassungschutzbehö­rden für erforderlich.
Siehe hierzu den Gästebucheintrag von mir vom 25.09.2018 um 23.08 Uhr.


21.09.2018, 23:54

Textseite "Demokratische Rechtsstaatlichkeit" mit der "Meldung 21.09.2018 22.51 Uhr"

Sehen Sie bitte die Textseite "Demokratische Rechtsstaatlichkeit" mit der "Meldung 21.09.2018 22.51 Uhr" ein.
Untertitel der Meldung: "Daten und Faktensammlungsoffensive der 'Herrschaften' im Rotlicht- und Drogenmilieu am Beispiel des geographischen Bereiches um die Kurfürstenstraße in Berlin"


21.09.2018, 16:59

Eric Urban und die Zeugin Daniela: "Meldung 20.09.2018 09.00 Uhr" auf der Textseite "Aufklärung 278b 129a"

Die "Meldung 20.09.2018 09.00 Uhr" auf der Textseite "Aufklärung 278b 129a" mit dem Untertitel Personenschutz für die 'Zeugin Daniela' durch Herrn Eric Urban ist am 21.09.2018 um 17.00 Uhr vollständig veröffentlicht worden.


21.09.2018, 14:42

Am 21.09.2018 erhielt ich untenstehendes Antwortschreiben vom 19.09.2018 von der tschechischen Staatsanwältin Frau Mgr. Bc. Renata Novotna v. r.

Am 21.09.2018 erhielt ich ein Antwortschreiben von der tschechischen Staatsanwältin Frau Mgr. Bc. Renata Novotna v. r. mit E-Mail, einzusehen auf der Textseite "Bundesbehörde BAEKdr" bei der "Meldung 30.08.2018 14.13 Uhr mit Ergänzung am 21.09.2018 um 14.30 Uhr".

Die Übersetzungen, also neben der des Antwortschreibens vom 19.09.2018 auch die Übersetzung der Strafanzeige vom 22.08.2018, folgen.


22.09.2018, 18:08

Newsticker

Eine Ergänzung der "Meldung 21.09.2018 22.51 Uhr", Textseite "Demokratische Rechtsstaatlichkeit" erfolgte ab 11.25 Uhr und wurde um 18.08 Uhr beendet.


20.09.2018, 21:06

Textseite "Aufklärung 278b 129a" mit der "Meldung 20.09.2018 09.00 Uhr"

Bitte beachten Sie die Textseite "Aufklärung 278b 129a" mit der "Meldung 20.09.2018 09.00 Uhr" mit dem Untertitel "Personenschutz für Daniela (Nachname) durch Herrn Eric Urban"


20.09.2018, 09.00

Bezug "Meldung 19.09.2018 22.00 Uhr: Der Loverboy und Nina Kaineder"

Zitat aus der "Meldung 19.09.2018 22.00 Uhr: Der Loverboy und Nina Kaineder":

"... DER VIRTUELLE BASEBALLSCHLÄGER VOR DIE BIRNE DER MITGLIEDER DER TERRORISTISCHEN VEREINIGUNG (TV) IST UNTERWEGS UND EINSEHBAR UNTER DER 'MELDUNG 20.09.2018 09.00 Uhr' TEXTSEITE 'Aufklärung 278b 129a'."


20.09.2018, 00:34

Auszug aus der "Meldung 19.09.2018 22.00 Uhr" der Textseite "Bundesbehörde BAEKdr"

Zitat:

"... DABEI BEKOMMEN DIE TERRORISTISCHEN VERBRECHER DEN VIRTUELLEN BASEBALLSCHLÄGER ÜBER DIESE WEBSITE DIREKT VOR DIE BIRNE. ALLEIN SCHON DIESER SATZ GEHT BEI DEN TERRORISTEN DIREKT VIRTUELL BASEBALLSCHLÄGERMÄßIG IN DIE MAGENGRUBE. SIE KÖNNEN ES SICH AUF KEINEN FALL VON MIR GEFALLEN LASSEN, DASS ICH SIE DERART IN DIE ECKE BRINGE, AUS DER ICH SIE AUCH NICHT HERAUSLASSE. DIE 'HERRSCHAFTEN' MÜSSEN MICH TÖTEN, UM IHREN BEDINGUNGSLOSEN MACHTANSPRUCH ERHALTEN ZU KÖNNEN.

WER DAS HIER LIEST, VERLIERT DEN RESPEKT VOR DEN MITGLIEDERN DER TERRORISTISCHEN VEREINIGUNG (TV) UND DIE AKZEPTANZ GILT MIR:

ICH HABE SCHON MEHRFACH GESCHRIEBEN, DASS ICH DIESEN TERRORISTISCHEN VERBRECHERHAUFEN ÜBER DASS ICH DIESEN DEN KAMPF ANSAGE UND DIES AUCH UMSETZE VOR MIR HERTREIBEN WERDE."


19.09.2018, 19:51

Newsticker

"Schmetterlingsphoto" von der Österreicherin Frau Nina Kaineder wird auf der Textseite "Bundesbehörde BAEKdr" veröffentlicht.


18.09.2018, 19:18

Einen offenen Brief an Nina Kaineder zur Kenntnis an Christina Stürmer und an die Öffentlichkeit

Einen offenen Brief an Nina Kaineder zur Kenntnis an Christina Stürmer und an die Öffentlichkeit wird in Schritten veröffentlicht. Am Ende des offenen Briefes gehe ich auf meine aktuelle berufliche Situation ein.

Mein Lebensmittelpunkt ist Wien, Österreich. In diesem offenen Brief äußere ich mich erstmalig konkret zu meiner jetzigen weiteren beruflichen Tätigkeit. Meine selbstständige Tätigkeit in Österreich als Schriftsteller bleibt hiervon unberührt.

ICH BIN EINER DER SICHERHEITSPOLITISCHEN BERATER DER BUNDESKANZLERIN ANGELA MERKEL.
DIE TÄTIGKEIT ERFOLGT VERDECKT MIT CODIERTER KOMMUNIKATION.

Die Autorisierung zur Veröffentlichung erhielt ich vom deutschen Bundeskanzleramt. Dieses fragte ich an. Die Deckung wird für den jeweiligen Einzelfall entschieden.

Meine Tätigkeit für das deutsche Bundeskriminalamt endete mit dem 30.04.2018. Bidirektionale Kontakte bestehen.


16.09.2018, 17:32

Facebook-Freundin Lisa Fischer hat einen Beitrag geteilt, ein Kommentar von mir ist erfolgt

Meine Facebook-Freundin Lisa hat auf Ihrem Facebook-Account "Lisa Fischer (Killerbarbie)", Link; "https://www.facebook.com/KILLERBARBIE24?fb_dtsg_ag=AdzlIg1gMNZm", am 15.09.2018 um 19.29 Uhr einen Beitrag geteilt. Hierauf habe ich abschließend am 16.09.1018 um 17.39 Uhr einen Kommentar geschrieben, den ich hier zitiere:


"Liebe Lisa,

beziehe bitte in Deine Überlegungen ein, dass Beate Zschäpe eine Vertrauensperson des deutschen Bundeskriminalamts ist.

Unter dem Einsatz ihres Lebens observierte Frau Zschäpe Herrn Böhnhardt und Herrn Mundlos und ermittelte deren Bezug zu subversiv tätige Mitarbeiter der mittleren Ebene von Verfassungsschutzbehörden.

Herrn Böhnhardt und Herrn Mundlos waren als Auftragsmörder von subversiv tätigen Verfassungschützern des Thüringer Landesamts für Verfassungsschutz, jetzt Amt für Verfassungsschutz Thüringen, tätig.

Die Rechte Szene wusste zwar von einigen Kontaktmomenten mit dem TLfV, aber es war nicht bekannt, dass die Morde durch Aufträge subversiv tätiger Verfassungsschützer erfolgten.

Schon gar nicht das Motiv war bekannt. Es gab kein politisches Motiv. Es ging schlicht und ergreifend um 'Schwarzgeldzahlungen' über Umwege an subversive Bereiche in deutschen Verfassungsschutzbehörden. Einige in Deutschland sind dazu aber nicht oder nicht in vollem Umfang bereit und dann wird eben durch Mord gestorben. So einfach ist das. Tatsächlich landen einge dieser erpressten Gelder auch bei der Rechten Szene, unter anderem als Schmiergeld an Informanten. Dies wurde von den 'Verfassungsterroristen' so genutzt, um die Anschlagsszenarien, die einfach nur Kohle motivierte Morde waren, der Rechten Szene als politiisch motivierte Morde in die Schuhe zu schieben. Hauptsächlich dient das Geld der Macherhaltung subversiv tätiger Verfassungsschützer, die Rechte Szene bekommt die Knochen.

Sollte es Mitglieder in der Rechten Szene geben, die diese Morde als politischen Erfolg der Rechten Szene ansehen, so ist dies schlicht und ergreifend falsch. Es sei denn, die Rechte Szene findet es ganz toll, für terroristisch motiviert handelnde Verfassungsschützer als deren Handlanger tätig zu sein. Dann war das ein Erfolg, sollte man die Tötung von Menschen als Erfolg ansehen können, aber dann hat die Rechte Szene die Ideale aufgegeben und sich dem Terrorismus der subversiven Verfassungsschützer hingegeben.

Sollte das so sein, dann gibt es keine Rechte Szene, sondern nur das Handlangertum für Terroristen.

UND GENAU DAS GLAUBE ICH NICHT!

Mir sind mehrere aus der Rechten Szene bekannt, deren politische Ansichten teile ich nicht, aber ich respektiere deren Idealismus. Und ich bin davon überzeugt, die haben sich terroristischer Aktivitäten, ausgehend von subversiven Verfassungsschützern, nicht ergeben und machen freiwillig das, was die wollen. Tatsache ist: Die Rechte Szene wurde getäuscht!

DAS GLEICHE BILD ZEICHNET SICH NUN IN DER OTTAKRINGER STRAßE IN WIEN, ÖSTERREICH AB!

Seit dem Edin Dedovic im Knast sitzt - er war nicht bereit, Terroristen zu finanzieren - haben subversiv tätige österreichische Verfassungsschützer "das Ruder" für Schutzgelderpressungen bei Kaufleuten in der Ottakringerstraße unter der Führung deutscher Verfassungsschützer übernommen. Hierzu ist bereits ein Staatsschutzverfahren aufgelegt worden. Dies ist mir bekannt.

Zu Beate Zschäpe: Wenn Sie jetzt redet, ist Sie tot. Nichts ist leichter, einen Menschen zu töten, der sich in Gefangenschaft gleich welcher Art befindet. Und solange Beate nicht redet, können Bundesanwaltschaft und Richter nichts machen. Die Unterstützung muss von Außen kommen und zwar vom deutschen Bundeskriminalamt.

Sollte es wie ich es schrieb Herr Bönhardt und Herr Mundlos Marionetten von Terroristen gewesen sein, egal ob Sie es nun selber wussten oder nicht, so kann das nicht das Interesse der Rechten Szene spiegeln.

So wie ich es auch mehrfach schrieb: Es gibt eine Schnittmenge mit Interessensparallelität der Rechten Szene und österreichischen und deutschen Ermittlungsbehörden. Ich räume ein, die Schnittmenge ist nicht sehr groß, aber es reicht für ein gemeinsames Vorgehen gegen Terroristen und genau das sind subversiv tätige Verfassungsschützer, weil Sie und das ist bereits präzise ermittelt in den mittleren Ebenen organisiert und international subversiv vernetzt sind bei Aktivitäten ohne Wissen der Führung!

Dein Andreas" 


15.09.2018, 21:35

Nina Kaineder für das österreichischen Bundeskriminalamt als Vertrauensperson

Zu meinem Gästebucheintrag vom 15.09.2018 um 20.10 Uhr äußere ich mich zu dem Hinweis auf die Filmsituation wie folgt: Sehen Sie sich doch mal den FILM "Codename: Nina" in der Index-Version ab 18 Jahre - und nur in dieser - an. Dieser Film ist ein US-amerikanischer Thriller von John Badham aus dem Jahr 1993 und handelt von Nina - welche kann man sich jetzt echt aussuchen - als wilde mehr wild gewordene oder noch besser wild gemachte Agentin mit Coolness, Phantasie und Kreativität als Lebenskämpferin (siehe auch Instagram Nina Kaineder) für sich selber und andere. Leider blieben im Film so einige auf der Strecke - es waren wohl ein paar mehr, siehe hierzu auch "Meer seh'n" im Booklet der CD "Gestern Heute" von Christina Stürmer im übertragenen Sinne angedeutet - im realem Leben der echten Nina soll es aber keine Toten, sondern nur Gerettete geben. Na Hauptsache dann. Im Film verließ sie Ihren Liebsten am Ende, denn er war nicht vom "Fach" und deshalb gefährdet. Der Liebste der echten, der österreichischen Nina ist wie sie selber auch vom "Fach" und jeden Tag dem Tod näher als dem Leben. Sollte er überleben, wird das klappen mit Christina zu dritt.

Unten: Photos der Filmagenten-Nina und der Österreichagenten-Nina


Filmagenten-Nina im Schußwaffendesign:

Film-Nina Bridget Fonda









Österreichagenten-Nina im Tarnlook hundbewacht:

Österreichagenten-Nina im Tarnlook hundbewacht

 










13.09.2018, 12:18

Korrektur Bildunterschrift bei der Meldung "11.09.2018 08.49 Uhr" auf der Textseite "Aufklärung 278b 129a"

Es erfolgte eine Korrektur bei dem eingestellten Photo von Herrn Bernd Deutschmann. Der Dienstgrad von Herrn Deutschmann lautet: Polizeivizepräsident. Herr Polizeivizepräsident Deutschmann ist tätig bei der Polizeidirektion Oldenburg und nimmt dort zu seiner Aufgabe als Polizeivizepräsident auch die Abteilungsleitung über die Dezernate 11, 12, 13 und 14 wahr.

Das Dezernat 01 untersteht Herrn Deutschmann nicht und auch die in einer Abteilung integrierten Dezernate 21, 22, und 23 sind Ihm nicht unterstellt.

Ich bitte insbesondere Herrn Deutschmann und die Leserinnen und Leser dieser Website für die fehlerhafte Dienstgradbezeichnung von mir um Entschuldigung. 

 

12.09.2018, 11:46

Textseite "Meldungen Startseite" ist seit dem 12.09.2018 um 14.00 Uhr online

Die Meldungen der Textseite "Meldungen Startseite" waren auf der Startseite der Website "Dr. Andreas Klimmeck" bereits seit dem 17.05.2017 ab 13.14 Uhr bis zum 12.09.2018 um 14.00 Uhr mit der "Meldung 17.05.2017 13.14 Uhr" bis zur "Meldung 26.09.2018 18.45 Uhr" veröffentlicht.

Der Schwerpunkt der Meldungen liegt in dem Zeitraum meines Auslandsaufenthaltes in Großbritannien mit Irland vom 12.08.2017 bis zum 06.12.2017.


12.09.2018, 16:06

Photos zur "Meldung 10.09.2018 13.28" und zur "Meldung 11.09.2018 08.49 Uhr" sind veröffentlicht

Bitte lesen Sie die "Meldung 10.09.2018 13.28 und die "Meldung 11.09.2018 08.49 Uhr" nicht diagonal, sondern in der Tiefe. Dauert dann zwar ein bisschen und strengt an, aber nach meiner Einschätzung lohnt es sich.


11.09.2018, 08:49

Tätigkeit einer Verdeckten Ermittlerin des dBKA in der Polizeidirektion Oldenburg

Die von mir mit dem Decknamen "Vier Sterne Ulrike" bezeichnete Polizeibeamtin der Polizeidirektion Oldenburg ist eine Verdeckte Ermittlerin des deutschen Bundeskriminalamts.

Es gibt zwei wesentliche Gründe, weshalb ich die verdeckte Tätigkeit dieser Beamtin veröffentliche:

1. Leib und Leben dieser Beamtin ist in Gefahr.

2. Die Beamtin machte mir am 10.09.2018 vor 10.30 Uhr codiert deutlich, dass Sie !!!ZWEI!!! Führungskräfte auf der Abteilungs- und Dezernatsebene der Polizeidirektion Oldenburg der subversiven Tätigkeit aufgeklärt hat.

Fortsetzung: Siehe Textseite "Aufklärung 278b 129a" bei der "Meldung 11.09.2018 08.49 Uhr".


10.09.2018, 17:20

Gästebucheinträge von mir vom 08.09.2018 und vom 10.09.2018

Bitte beachten sie den Gästebucheintrag von mir vom 08.09.2018 um 17.32 Uhr mit der Erweiterung vom 10.09.2018 um 18.04 Uhr.


10.09.2018, 13:28

Vorsprache im Vorzimmer des Büros vom Präsidenten der Polizeidirektion Oldenburg am 10.09.2018

CODIERTER HINWEIS AUS DEM DEUTSCHEN BUNDESKANZLERAMT AM 10.09.2018 ZWISCHEN 12.00 UHR UND 13.00 UHR MIT DER BITTE UM UNVERZÜGLICHE VERÖFFENTLICHUNG DER VORGÄNGE AM 10.09.2018 IN DER ZEIT ZWISCHEN 10.10 UHR UND 10.40 UHR

Siehe Textseite "Aufklärung 278b 129a" mit der "Meldung 10.09.2018 13.28 Uhr".


11.09.2018, 10:32

Veröffentlichung am 11.09.2018 ab 08.27 Uhr bis 10.30 Uhr bei NEWS

11.09.2018 ab 08.27 Uhr: Es folgt in Kürze bei NEWS eine Veröffentlichung über die Tätigkeit einer Verdeckten Ermittlerin des deutschen Bundeskriminalamts eingesetzt in der Polizeidirektion Oldenburg zur Aufklärung terroristisch motiviert handelnder Polizisten als Beamte der oben bezeichneten Behörde


11.09.2018, 08:24

Verlauf der Veröffentlichung am 10.09.2018 bei NEWS

23.59 Uhr: Abschluss. 23.02 Uhr: Weiterer Text. 22.40 Uhr: Weiterer Text ist veröffentlicht. 21.09 Uhr: Bin zurück, geht gleich weiter. 19.24 Uhr: Pause ca. eine Stunde. Nun 18.49 Uhr: Nun 18.31 Uhr: 17.44 Uhr: Bin am Tippen, siehe NEWS: Gespräch in der Polizeidirektion Oldenburg am 10.09.2018


08.09.2018, 12:29

Die Textseite "Jarste Beumer  Nina Kaineder" ist seit dem 08.09.2018 ab 11.39 Uhr online.

 

 

08.09.2018, 12:00

 

SUCHFUNKTION

Eine SUCHFUNKTION für diese Website steht den Leserinnen und Lesern nun erneut zur Verfügung.


07.09.2018, 11:26

Metapher "Vierbildflaggen" auf der Textseite "Facebook-Account" seit dem 07.09.2018 ab 11.25 Uhr einsehbar

Die Metapher "Vierbildflaggen" auf der Textseite "Facebook-Account" ist seit dem 07.09.2018 ab 11.25 Uhr vollständig einsehbar. Die Texte sind im "Alternativtext" ersichtlich und photobezogen.

Sehen Sie hierzu die letzten vier Photos der Textseite und beziehen Sie das "Interpretationsphoto" in Ihre Überlegungen ein!

 

06.09.2018, 12:35

Eintrag im Gästebuch am 05.09.2018

Sehen Sie bitte den Eintrag von mir vom 05.09.2018 um 13.13 Uhr im Gästebuch ein: "An die Facebook-Account Leute von "Christina Stürmer Fangruppe"

 

05.09.2018, 11:42

Dia-Vortrag "Yavuz-Sultan-Selim-Brücke in Istanbul"

Ich weise auf den Dia-Vortrag "Yavuz-Sultan-Selim-Brücke in Istanbul" in der "Meldung 19.06.2018 17.14 Uhr" auf der Textseite "Terroranschläge: Terroristisches Anschlagsformat" hin. Der Dia-Vortrag ist nun verkürzt gestaltet.

In der "Meldung 19.06.2018 17.14 Uhr" wird der geplante Terroranschlag von Mitgliedern der Terroristischen Vereinigung (TV) gegen die Republik Türkei mittels zweier Nuklearwaffen mit einer Detonationswirkung von jeweils zwei Kilotonnen beschrieben. Der geplante Anschlagsort ist die im Jahr 2016 eröffnete Yavuz-Sultan-Selim-Brücke in Istanbul, die Europa und Asien verbindet.

DER TERRORANSCHLAG SOLL DEN KURDEN "IN DIE SCHUHE GESCHOBEN WERDEN"!

Die türkische Regierung hatte mit der Planung, hat mit  der Vorbereitung und würde mit der Durchführung des Anschlages nichts zu tun haben. Nach meiner Überzeugung würde ein "in die Schuhe schieben" gegen die Kurden auch die Missbilligung in der Regierung finden. Und das schließt auch Herrn Präsident Erdogan mit ein!
Dieser Terroranschlag wurde geplant, wird vorbereitet und würde, sollten Vermeidungsstrategien nicht greifen, von Mitgliedern der Holding Terroristische Vereinigung (TV) in Führungsveranwortung durchgeführt werden lassen.
Die Terrororganisation, sei es der IS oder eine andere Terrororganisation, sind in Ihrem Denkvermögen der Überzeugung, dass alles in Ihrer alleinigen Verantwortung liegt.

!!!EIN IRRTUM. SIE SIND HANDLANGER DER TV!!!

 

04.09.2018, 13:53

DIE TEXTSEITE "FACEBOOK-ACCOUNT" IST SEIT DEM 04.09.2018 AB 13.30 UHR ONLINE!

 

30.08.2018, 15:52

Brief von mir vom 29.08.2018 an Christina Stürmer

Ein Brief von mir vom 29.08.2018 an Christina Stürmer ist am 30.08.2018 auf der Textseite "Terrorprävention-Dorfsicherung" unter der "Meldung 30.08.2018 15.18 Uhr" veröffentlicht worden.


30.08.2018, 15:00

Textseite BAEKdr

Der Entlassungsschein meiner Haft vom 17.07.2018 bis zum 06.08.2018 ist unter der "Meldung 17.08.2018 14.38 Uhr" bei "Einschub mit  Kopie des gescannten Entlassungsscheines vom 06.08.2018" veröffentlicht.

Am 22.08.2018 war ich in Prag und stellte bei der Staatsanwältin Frau Mgr. Bc. Renata Novotna v. r. drei Strafanzeigen.

Unter anderen habe ich den deutschen Polizisten Herrn Leitenden Polizeidirektor Andre Röder und den österreichischen Polizisten Herrn Major Michael Hubmann mit Strafanzeigen angeschuldigt.

Das Protokoll ist in tschechischer Sprache verfasst und nach Scanvorgang kopiert bei der "Meldung 30.08.2018 14.13 Uhr" eingestellt.


29.08.2018, 20:14

Veröffentlichung der Abschrift des Briefes an die Bundeskanzlerin vom 03.07.2018

Die Abschrift des Briefes an die Bundeskanzlerin vom 03.07.21018 ist am 29.08.2018 um 19.10 Uhr auf der Textseite "Aufklärung 278b 129a" bei der "Meldung 03.07.2018 16.11 Uhr" veröffentlicht worden.


29.08.2018, 20:05

Befangenheitsantrag gegen Herrn Präsident Mag. Friedrich Forsthuber

Der Befangenheitsantrag gegen Herrn Präsident Mag. Friedrich Forsthuber ist am 29.08.2018 um 20.05 Uhr bei der "Meldung 27.08.2018 17.32 Uhr" unter "Ergänzung am 29.08.2018 20.05 Uhr" veröffentlicht worden.


27.08.2018, 17:15

Bezug Eintrag NEWS 27.08.2018 um 11.45 Uhr

Der Beschluss vom 12.02.2018 ist auf der Textseite "Aufklärung 278b 129a" unter der "Meldung 27.08.2018 17.32 Uhr" veröffentlicht. Der Vorsitzende Richter des Gerichtes vom Landesgericht für Strafsachen Wien ist Herr Präsident Mag. Friedrich Forsthuber.

Es ist tatsächlich so, dass ich dieses Schreiben erst am 27.08.2018 erhalten habe, welches aber nicht in der Verantwortung des Gerichts liegt.


27.08.2018, 11:45

Beschluss Landesgericht Wien

Ich habe am 27.08.2018 einen Beschluss des Landesgerichtes für Strafsachen Wien, Landesgerichtsstraße 11, 1080 Wien als Vollzugsgericht am Sitz des Oberlandesgerichtes Wien,  im Landesgericht entgegengenommen.

Ich begab mich nach Durchsicht des Schriftsatzes zum Sekretariat des Vorsitzenden Richters und erklärte neben anderem Folgendes sinngemäß:

"Ich beabsichtige die Veröffentlichung des Beschlusses auf meiner Webseite.

Hierzu werde ich die Bundeskanzlerin der Bundesrepublik Deutschland Frau Dr. Angela Merkel kontaktieren, um eine Genehmigung zur Veröffentlichung mit der Darstellung des Kontextes zu erhalten, wobei nicht der Beschluss als solches, sondern der Kontext von besonderer Bedeutung ist, zumal dieser beide Staaten, die Republik Österreich und die Bundesrepublik Deutschland, betrifft.

Persönlich gehe ich davon aus, dass die Bundeskanzlerin mir die Genehmigung nur erteilt, wenn über Ihre Initiative der Kontakt in dieser Angelegenheit zu Herrn Bundeskanzler Sebastian Kurz hergestellt und in Absprache entschieden wird.

Ich machte deutlich, dass die Bundeskanzlerin auch in dieser Angelegenheit an engen Absprachen mit dem Bundeskanzler interressiert ist und sich auch an Absprachen mit der Republik Österreich hält."

Ich erkläre hier, dass ich für die qualitative Äußerung im vorangegangenen Absatz autorisiert bin!


24.08.2018, 17:19

Rückkehr nach Österreich zum 25.08.2018 mit Teilnahme an einer Veranstaltung

Seit dem 23.08.2018 ab 18.30 Uhr bin ich in Gera, nach einem Aufenthalt in Altenburg, in Jena und in Dresden und nachdem ich in Prag drei Strafanzeigen gestellt habe.

Ich kehre zum morgigen Tag nach Österreich zurück. Ich freue mich auf eine erholsame Veranstaltung nach den harten vergangenen Wochen.


19.08.2018, 16:47

Please have a view to the 25.08.2018. Have a look to open letter from 09.08.2018 at 21.50 clock to the comrades in Austria, Czech Republic, England, Germany, Ireland, Northern Ireland, Scotland, who have a similar covert military education as me.

Important date: 25.08.2018. Please see the open letter as described above on the page "Demokratische Rechtsstaatlichkeit". It is located at the bottom of the text page.

TRANSLATION:

Offener Brief vom 09.08.2018 um 21.50 Uhr an die Kameraden in Deutschland, England, Irland, Nordirland, Österreich, Schottland, Tschechien, die eine vergleichbare verdeckte militärische Ausbidung haben wie ich.

Bitte sehen Sie auf der Textseite "Demokratische Rechtsstaatlichkeit" den offenen Brief wie oben beschrieben ein. Er befindet sich unten auf der Textseite.


13.07.2018, 10:15

Hinreichender Tatverdacht gemäß § 129a dStGB gegen deutsche Staatsbürger mit subversiver Verfassungsschutz Tätigkeit in Wien, Österreich

Hinreichender Tatverdacht gegen deutsche Staatsbürger als subversiv tätige Mitarbeiter deutscher Verfassungsschutzbehörden bezüglich terroristisch motivierter Vorgänge in der Wiener Ottakringer Straße und Umgebung. Lesen Sie hierzu die Textseite "Aufklärung 278b 129a" mit der am 13.07.2018 erneut    ergänzten "Meldung 09.07.2018 15.41 Uhr". Eine umfangreiche Ergänzung können Sie auch hier einsehen:

"...Dabei wird anders vorgegangen, als wenn die Mafia vorgeschaltet, vorgeschoben ist: Statement von mir: "Das mögen die Leute von der Mafia überhaupt schon mal gar nicht, wenn Ihnen jemand die Kohle wegnimmt, nur wissen, weil feststellen, muss man es. Und das ist bei den "Herrschaften" dieser "Terrorismusabteilung" nicht so einfach." Für eine Art "Frühwarnsystem" gilt Folgendes: Bei der Mafia ist es so, dass diese auch mal durchaus "kulant" sind, wenn mal jemand nicht so richtig kann, bei der Mafia wird individuell auch mal großzügig eingeschätzt. Ich will das hier nicht positiv produzieren, natürlich sind das schwere Straftaten, die die Mafia bei Schutzgelderpressungen, sollte es so sein, begeht, aber das darf ich nicht beurteilen - ungeachtet dessen bin ich kein Staatsanwalt und kein Richter, somit auch keine Vorverurteilung und Verurteilung durch mich - im Hinblick auf folgende widersinnig klingende Situation, die einhergeht mit: "Ich mache nur Terrorismusprävention und Terrorismusbekämpfung hinsichtlich der terroristischen Planungen und Aktivitäten einzelner Mitglieder der Terroristischen Vereinigung (TV) und hinsichtlich der terroristischen Planungen und Aktivitäten der Terroristische Vereinigung (TV) in Ihrer Gesamtheit und wir brauchen zur Aufklärung Mafia wie auch die 1%er, sonst besteht keine Chance auf Erfolg, den Machenschaften ein Ende zu setzen."

Wenn ich hier "Wir" schreibe, meine ich die Mitarbeiter der neuen Abteilung in der Bundesanwaltschaft, die entsprechenden Ermittlungsrichter und die Mitarbeiter der sich im Aufwachsen befindenden deutschen Bundesbehörde BAEKdr (siehe Textseite "Bundesbehörde BAEKdr").

Die Terroristische Vereinigung (TV) und deren Mitglieder und zuarbeitenden Personen gehen anders vor: Hier besteht ein mathematisches Vorgehen, weil jede Branche wie im Controlling bestimmte Schlüsselzuweisungen erhält, verarbeitet in bestimmten Kennzahlensystemen, wobei für weiche und für harte Faktoren, also auch für Standortfaktoren, klare Bedingungssätze für jedes Unternehmen formuliert werden. Wer die Vorgaben nicht erfüllt, geht "platt". So einfach ist das. Einen "Kopf" wie die Mafia bei Risiko- oder Grenzkunden machen die sich erst gar nicht, die agieren kalt.
Ist die Mafia vorgschaltet, vorgeschoben werden die eben sinnbildlich "kalt" gemacht. Und wenn das nicht hinhaut wie bei Edin Dedovic wird "kalt" eben mit Knast umgesetzt und wenn er rauskommen sollte, ist er entweder artig oder geht wieder ab..."


10.07.2018, 16:41

Veröffentlichung von zwei Dokumenten

Ich habe zwei Dokumente in Bezug auf meinen Vater Klaus Klimmeck veröffentlich. Diese sind ersichtlich auf der Textseite "Dokumente" bei "Veröffentlichung 10.07.2018 15.25 Uhr".


10.07.2018, 14:44

Gästebucheintrag vom 10.07.2018 um 14.39 Uhr

Morddrohung gegen meinen Papa, damit ich endlich die Fresse halte.