Dr. Andreas Klimmeck               

Warum ist eine Maria wie sie ist.                                      


SARS-CoV-2

SARS-CoV-2


SARS-CoV-2 IST EIN BIOCHEMISCHER KAMPFSTOFF!


Statement des sicherheitspolitischen Sprechers der Bundeskanzlerin der Bundesrepublik Deutschland Frau Dr. Angela Merkel Dr. Andreas Klimmeck zur Frage, ob die Erdbevölkerung durch das Virus SARS-CoV-2 bedroht oder gefährdet ist:

Die Erdbevölkerung ist gefährdet.


Wien, 19.03.2020

Gez. Dr. Andreas Klimmeck

29.04.2020 12.44 Uhr:

Der global wirkende Anschlag SARS-CoV-2 präventiert einen Terroranschlag mit Nuklearwaffeneinsatz im geographischen Bereich Europas! =>Siehe Textseite "Drohung Atombombenexplosion"

25.05.2020 14.04 Uhr:

Zitat Dr. Andreas Klimmeck am 25.05.2020 um 14.33 Uhr: "SARS-CoV-2 ist ein biochemischer Kampfstoff und dieser Kampfstoff kann eine komplexe systemische Gefäßentzündung verursachen."

Diese komplexe systemische Gefäßentzündung kann auch eine erhebliche Beeinträchtigung der sexuellen Potenz eines Mannes auslösen!

"Covid ist eine systemische Gefäßentzündung" Ein Zitat aus der österreichischen Zeitung "heute" vom 28.04.2020 auf Seite 20. Dr. Andreas Klimmeck ist davon überzeugt, dass es sich bei SARS-CoV-2 um einen biochemischen Kampfstoff handelt und dieser Kampfstoff eine komplexe systemische Gefäßentzündung verursachen kann.


In der österreichischen Zeitung "heute" wurde am 28.04.2020 auf Seite 20 Folgendes veröffentlicht, siehe auch den im Photo dargestellten Artikel: "Covid-19 greift Blutgefäße an" mit dem enthaltenen Zitat: "Covid ist eine systemische Gefäßentzündung."

18.05.2020 14.15 Uhr:

BEZUG: BRIEF MIT DEM ANSCHREIBEN VOM 16.04.2020 AN FRAU BEATE BAUMANN, DEUTSCHES BUNDESKANZLERAMT UND MIT DER STRAFANZEIGE VON 10.04.2020 AN DIE ZUSTÄNDIGE STAATSANWALTSCHAFT


Ich stellte bereits gegen Herrn Mag. Werner Kogler, Mitglied der österreichischen Regierung, eine Strafanzeige am 05.11.2019, siehe Textseite "Strafanzeigen" zu dem Schreiben vom 05.11.2020, Seite 5 unter Punkt 6 sowie eine weitere Strafanzeige vom 10.04.2020, ebenfalls einsehbar unter der angegebenen Textseite.

Herr Mag. Kogler ist mutmaßlich VGK und mutmaßlich ein Mitglied der Terroristischen Vereinigung (TV).

Ich schuldige Herrn Rudolf Anschober, 0,1er, wie auch Herrn Mag. Werner Kogler, VGK, an, schon Mitte Oktober 2019 davon konkret gewusst zu haben, dass es sich bei dem Virus SARS-CoV-2 nicht um ein natürlich entstandenes, sondern um ein künstlich produziertes Virus handelt, welches vorsätzlich in den menschlichen Kreislauf eingespeist wurde und es unterlassen zu haben, die zuständige Führungsspitze der Republik Österreich mit der Bundeskanzlerin Frau Dr. Bierlein und im Folgenden mit dem Bundeskanzler Herrn Kurz pflichtgemäß unverzüglich unterrichtet zu haben.

Herr Rudolf Anschober hat mutmaßlich terroristisch motiviert gehandelt, denn er wusste von der Gefährdungslage des Virus für die Erdbevölkerung, zurzeit mit einer Todesfallrate im 6-stelligen Bereich und einer Infektionsrate mit Messungen angenommen in Höhe eines 7-stelligen Bereiches. Ihm musste klar gewesen sein, dass auch sein Heimatland Österreich betroffen sein wird.


Eine Strafanzeige werde ich in ähnlicher Form wie die gegen Herrn Mag. Werner Kogler vom 10.04.2020 an Frau Beate Baumann, deutsches Bundeskanzleramt senden.

In Erweiterung der dort vorgenommenen Tatvorwürfe gegen Beamte und Mitarbeiter auch nachrichtendienstlicher Behörden, schuldige ich JEDEN Beamten und JEDEN Mitarbeiter mit nachrichtendienstlichem Dienststellungsmerkmal des Bundesamtes für Verfassungsschutz und Terrorismusbekämpfung (BVT) und in dessen nachgeordneten Behörden auf Landesebene in Österreich sowie Teile der zuarbeitenden Informationsträger an, ebenfalls, wie bei Herrn Anschober geschildert, von der Existenz des künstlich produzierten und vorsätzlich in den menschlichen Kreislauf eingebrachten Virus gewusst zu haben.

Gegebenenfalls wurde eine Meldung an Vorgesetzte so verfasst oder mündlich diesem so berichtet, bei dem das Virus in der Gefährdungseinschätzung verharmlost wurde. Gegebenenfalls war dies auch die tatsächliche Einschätzung.

ABER: Die Künstlichkeit mit der Gefahr des Einsatzes als biochemische Waffe gegen die Erdbevölkerung hätte gerade im geheimdienstlichen Bereich ins Kalkül gezogen werden müssen.


Dieses gilt auch für JEDEN SUBVERSIV TÄTIGEN Beamten und FÜR JEDEN SUBVERSIV TÄTIGEN Mitarbeiter deutscher nachrichtendienstlicher Behörden.

Eine Strafanzeige gegen die Beamten und gegen die Mitarbeiter österreichischer nachrichtendienstlicher Behörden wie oben beschrieben, stelle ich dennoch nicht, denn eine derartig große Haftanstalt müsste erst in Österreich gebaut werden.

Gegen die beschriebenen Teile der zuarbeitenden Informationsträger des BVT jedoch stelle ich die Strafanzeige, ebenso gegen die deutschen wie oben beschriebenen Beamten und Mitarbeiter, denn hier sind die subversiv tätigen Personen gemeint, und Teilen derer zuarbeitender Informationsträger.

In Österreich ist dies wie ich dies mehrfach beschrieb anders. Hier ist es so, dass der gesamte österreichische Verfassungsschutz an der Angel des subversiv tätigen deutschen Verfassungsschutzes hängt und subversiven Weisungen von diesen unterliegt. Da agiert jeder subversiv, ob er will oder nicht, ob er es weiß oder nicht, dass er einem terroristischen verdeckt operierenden System beisteht. Der Kette kann sich nicht entzogen werden.

In Bezug auf die Künstlichkeit des Virus SARS-CoV-2 zitiere ich aus der Kronen Zeitung vom 17.05.2020, Seite 22 und kommentiere dies:

"Würde es sich um einen gezielten Eingriff handeln (gemeint ist das Virus als künstlich produziert und vorsätzlich in den menschlichen Kreislauf eingebracht), wäre das anhand von Spuren, welche die Manipulation hinterlässt, nachweisbar. Das bestätigt sogar der US-Geheimdienst - aller Propaganda zum Trotz."

Der US-Geheimdienst bestätigt das? Tatsächlich? Mensch, das ist ja 'nen Ding!

Nun ist auch gut nachzuvollziehen, dass ich die Tour in Großbritannien und Irland zum Auffinden von Nuklearwaffen, welche unter terroristischer Kontrolle stehen, nicht "im Beisein und der Begleitung" von Nachrichtendiensten gleich welchen Staates durchführen will. Die werden alles dransetzen, dass zu kolportieren wie auch schon 2017, denn Sie selber sind diejenigen, welche die subversiv auf britischen Boden, gegebenfalls auch in Irland, "stationierten" Atombomben kontrollieren ohne Wissen der britischen und irischen Regierungen und als Erpressungsgegenstand gegen europäische Rechtsstaaten nutzen.

Und dabei weise ich erneut wie schon 2017 darauf hin, hier insbesondere für Großbritannien:
Sollten die Nuklearwaffen von Terroristen kontrolliert und befähigt diese detonieren zu lassen, in Tunnels beweglich geführt werden können und diese dann über die Silos zum Einsatz gebracht werden, dann sind die Waffen in fünf und sieben Minuten in Berlin und Wien!

Zu der Tour beachten Sie bitte die Textseite "Tour" und folgenden von mir auf dem Facebook-Account von Christina Stürmer - https://www.facebook.com/christinastuermer/ - veröffentlichten Text mit Photo und die vorangegangenen Antworten und den Kommentar.

Post von Frau Stürmer: 05.05.2020 20.20 Uhr

Kommentar von mir: 07.05.2020 18.00 Uhr

mit der Antwort von mir: 18.05.2020 11.29 Uhr

Der Text:

Liebe Christinas, liebe Nina,

den unten stehenden Text mit Photo habe ich gestern in den Abendstunden und heute leicht korrigiert und mit dem Photo veröffentlicht.

Post Facebook Account Heinz-Christian Strache / HC Strache: 17.05.2020 um 18.00 Uhr mit dem Kommentar von mir vom 18.05.2020 um 11.17 Uhr.

Euer Andreas



Sehr geehrter Herr Strache,

diese "jahrelang geheimdienstlich geplante" und "umgesetzte Aktion" lag in der Verantwortung subversiv tätiger deutscher Verfassungsschützer.

DAS WAR TERRORISMUS, DENN DAS WAR EINE TERRORISTISCH ZU WERTENDE AKTIVITÄT GEGEN DIE REPUBLIK ÖSTERREICH UND NATÜRLICH AUCH GEGEN SIE!

Diese von Ihnen als kriminell bezeichnete Aktion wird im Rahmen von Staatsschutzverfahren in Deutschland bearbeitet.

Diese Verfahren sind geheim.

Noch!

Dass das so ist, nämlich noch geheim, hat mehrere Gründe. Einer dieser Gründe bin ich.

Die Vorgänge wird eine sich noch im Aufbau befindende deutsche Behörde mit der Bezeichnung Bundesaufklärungs- und Ermittlungskommando (BAEKdr) in Zukunft weiter bearbeiten.

Der Behördenleiter dieser Behörde werde ich sein.

Bevor ich die Aufgabe offiziell übernehme, muss ich nach Großbritannien und Irland zur Aufklärung verdeckt eingebrachter Nuklearwaffen- Potenziale und -Systeme durch Terroristen.

Dabei werden mich mit Genehmigung des österreichischen Bundeskanzlers voraussichtlich zwei Österreicherinnen unterstützen: Frau Nina Kaineder und Frau Christina Pölzer, siehe Photo.

Ihr Andreas Klimmeck


Das Photo:

09.05.2020 17.09 Uhr:

BRIEF AN DEN PRÄSIDENTEN DER VEREINIGTEN STAATEN VON AMERIKA HERRN DONALD TRUMP

Am 09.05.2020 um 15.14 Uhr habe ich den in den Photos abgebildeten Brief bei der Post Schwedenplatz, Wien, in den Postkasten eingeworfen.

Briefumschlag des Schreibens an den Präsidenten der Vereinigten Staaten von Amerika Herrn Donald Trump vom 09.05.2020Briefumschlag des Schreibens an den Präsidenten der Vereinigten Staaten von Amerika Herrn Donald Trump vom 09.05.2020

 

Schreiben an den Präsidenten der Vereinigten Staaten von Amerika Herrn Donald Trump vom 09.05.2020, Seite 1Schreiben an den Präsidenten der Vereinigten Staaten von Amerika Herrn Donald Trump vom 09.05.2020, Seite 1
Schreiben an den Präsidenten der Vereinigten Staaten von Amerika Herrn Donald Trump vom 09.05.2020, Seite 2Schreiben an den Präsidenten der Vereinigten Staaten von Amerika Herrn Donald Trump vom 09.05.2020, Seite 2

08.05.2020 13.44 Uhr:

Auf meinem Facebook-Account "https://www.facebook.com/people/Andreas-Klimmeck/100009926229781" habe ich im Post vom 08.05.2020 um 12.52 Uhr angekündigt, einen Brief postalisch an Herr Präsident Trump zu versenden.
Dieser verweist auf die deutsche Position hinsichtlich der Bewertung SARS-CoV-2.

Der Brief mit der Anlage ist dort mit Photos abgebildet. 

Offener Brief an den Präsidenten der Vereinigten Staaten von Amerika Herrn Donald Trump veröffentlicht am 06.05.2020 um 19.19 Uhr, handschriftlich verfasst am 06.05.2020 in der Zeit von 09.50 Uhr bis 12.30 Uhr:


An den Präsidenten der Vereinigten Staaten von Amerika Herrn Donald Trump

Sehr geehrter Herr Präsident,

Präsident Donald TrumpDer Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika Donald Trump

Sie können aus meiner Sicht davon ausgehen, dass Sie die Wahl sowieso gewinnen. Ob mit oder ohne Weltkrieg. Denn genau davon reden wir, wenn wir vom Ende her denken.

Kein Unfall in Wuhan, sehr verehrter Herr Präsident - und wenn Ihnen Ihre Geheimdienste noch so was erzählen! -, sondern Vorsatz wo auch immer wie auch immer. Das Unfallgetue soll terroristisch international agierende Kräfte vor allem aus Geheimdienststrukturen verschiedener Staaten schützen.

Die Position der deutschen Bundesregierung ist es, alles zu tun, was erforderlich ist, gegebenenfalls was notwendig ist, um die Grundlage für die Feststellung des Verteidigungsfalles gemäß Artikel 115a des deutschen Grundgesetzes nicht zur Wirkung kommen zu lassen. Dass es zurzeit bereits bei der Beurteilung von Daten und Fakten zur Aufhellung dieser Grundlage kommt, steht innerhalb der politischen Abwägung. Diese setzt auf eine zivile Lösung und verfremdet militärische Konfrontationszustände. Diese militärischen Konfrontationszustände sollen zivil umgangen werden mit erforderlichen Mitteln oder notfalls. Das Primat der deutschen Politik zur Erfüllung ist nicht der Soldat, sondern der Schutzpolizist.

Sollte auch nur ein Staat des Verteidigungsbündnisses die Feststellung beziehungsweise eine vergleichbare Feststellung treffen, ist sich die deutsche Bundesregierung darüber bewusst, dass dies den Bündnisfall der NATO auslöst, was unbedingt zu vermeiden sein sollte. Ein Staat, der nicht Mitglied der NATO ist, löst den Bündnisfall der NATO nicht aus! Zumindest nicht zwingend.

Sollte es zum Äußersten kommen, womit die erneut gezielte und somit ebenfalls  mit Vorsatz eingebrachte Verbreitung eines dann MUTIERTEN SARS-CoV-2 gemeint sein dürfte, könnte auch ein kleinerer Staat Europas den militärischen Weg gehen. Ein Staat, der nicht Mitglied der NATO ist.

Ein Weg, der neun mal schlauer ist und für terroristische Aktivitäten gleich von wem, gleich wo und vor allem gleich wie deutlich macht, dass a sagen auch a machen ist. Es ist eine klare Ansage an Anschlagsvorhaben, eben die klare Kante zeigen, dass sich demokratische Rechtsstaaten und deren in der Verantwortung stehenden Politiker nicht beugen werden, nicht erpressen lassen, auch nicht mit der Drohung mit einer zu wertenden (potenziellen) Bedrohung des Einsatzes von Detonationen von Nuklearwaffen.

Wie Sie, sehr verehrter Herr Präsident, so ist auch jedes Mitglied der deutschen Bundesregierung zur Wahrung des Amtseides verpflichtet. Dieser verpflichtet in Deutschland die Regierungsmitglieder zur Unterrichtung des deutschen Bundestages bei politischen Erfordernissen, sollten Daten und Fakten auf Rechtsgrundlage hierzu stellen. Bieten sich aber Eskalationsstufen an, die die Feststellung vermeidend unterstützen und einen Handlungszwang des deutschen Bundestages verhindern, so sollten diese in Erwägung gezogen werden. Diese Unterstützungsleistung muss nicht im Innenverhältnis der Bundesrepublik Deutschland entstehen, sie kann auch über einem anderen Staat erfolgen.

Den ehemaligen Vizekanzler Herrn Heinz-Christian Strache haben Sie ja bereits für den Friedensnobelpreis nominiert.

In Bezug auf meine Position fragen Sie das deutsche Bundeskanzleramt bitte nicht offiziell an. Ein inoffizielles Bekenntnis der Bundeskanzlerin zu mir behält dieser Site die Kommunikationswürdigkeit. Ich danke Ihnen.

Wien, 06.05.2020

Gez. Dr. Andreas Klimmeck

Sicherheitspolitischer Sprecher der Bundeskanzlerin der Bundesrepublik Deutschland Frau Dr. Angela Merkel

29.04.2020 12.44 Uhr:

Der global wirkende Anschlag SARS-CoV-2 präventiert einen Terroranschlag mit Nuklearwaffeneinsatz im geographischen Bereich Europas!

29.04.2020:

PRÄVENTIVANSCHLAG SARS-CoV-2

SARS-CoV-2 ist ein Präventivanschlag einer jetzigen Splittergruppe - als 0er bezeichnet - der Terroristischen Vereinigung (TV). Dieser Anschlag ermöglicht im Rahmen eines Spiels mit festgelegter Spielanlage eine aufschiebende und gegebenenfalls einschränkende Wirkung eines geplanten und vorbereiteten Terroranschlages mit dem Einsatz von Nuklearwaffen im geographischen Bereich Europas!

Es sind mir Details zu dem Terroranschlag mittels Nuklearwaffen sowohl für die Szenarien der Einsatzbereiche als auch zu den Terrorcluster bekannt.

Ich habe hier in Österreich eine Person angeschrieben, die bereit ist unter Einsatz des eigenen Lebens, weil dies auch Österreich dient, die Informationen auf höchster politischer Ebene anzubringen und dazu auch die Möglichkeiten hat, so dass auch die Bundeskanzlerin auf sicherem Wege erfährt, wie sich die Informationen gestalten.

Ich mache deshalb das deutsche Bundeskanzleramt, nun auch öffentlich, darauf aufmerksam, dass der bisherige Komunikationskanal von mir zum Bundeskanzleramt nicht sicher ist. Dieser wird von subversiv tätigen deutschen Verfassungsschützern, die Mitglieder dieser oben bezeichneten Terrororganisation Terroristische Vereinigung (TV) sind, durch das vorzeitige Abfangen der Daten und Fakten an die Bundeskanzlerin untergraben.

Ich habe dies der Bundeskanzlerin mitgeteilt und habe das Einverständnis, den jetzigen Weg beschreiten zu können.

Die Person, um die es geht, mache ich erstmals nun auf diesem Weg öffentlich darauf aufmerksam, dass Sie sich in Lebensgefahr begibt, sollte Sie dies fortführen.

Dennoch bitte ich darum!

Und zwar deshalb, weil ich aktuell jede andere Form des Kontaktes zum deutschen Bundeskanzleramt kritisch sehe.

Die Person und ich sind uns darüber einig, dass diese Kommunikation überparteilich zu betrachten ist.

Auch wird dieser Kommunikationsweg dazu beitragen, dass die Republik Österreich der Bundesrepublik Deutschland auch weiterhin immer einen "Schritt voraus" sein wird.

Die Bundeskanzlerin lässt über mich darstellen, dass dieser fortwährende "Schritt voraus" der Republik Österreich kein Problem für die deutsche Bundesregierung darstellt, denn hier geht es um die erfolgreiche - im Interesse der europäischen Völker - Vorgehensweise gegen das Virus und aller damit im Zusammenhang stehenden Umstände, also auch eines zu erwartenden Terroranschlages mittels Nuklearwaffen durch die Terroristische Vereinigung (TV).

Österreich hat den Ball und hält ihn hoch. Das wird akzeptiert. Nicht nur von der Bundesrepublik Deutschland.

Ich mache darauf aufmerksam, dass mir die detailgetreue und somit konkrete Auffassung der Kommissionspräsidentin Frau Dr. Ursula von der Leyen nicht bekannt ist. Ich gehe davon aus, dass die Kommissionspräsidentin in dieser Angelegenheit engen Bezug zum Ratspräsidenten Herrn Charles Michel hält, welcher wiederum den Kontakt zu den europäischen Staats- und Regierungschefs filtriert.

Wien, 29.04.2020

Gez. Dr. Andreas Klimmeck

Sicherheitspolitischer Sprecher der Bundeskanzlerin der Bundesrepublik Deutschland Frau Dr. Angela Merkel

26.04.2020: Der Nutzwert eines Menschen!

BILD am Sonntag 26.04.2020, Seite 11Senizid - Wie alte Menschen Ihrem Nutzwert zugeführt werden!

Zurück in die Steinzeit! Endlich wieder Steine klopfen =>Neuer Artikel in der BILD am Sonntag am 26.04.2020 auf Seite 11 zur Coronarentnerbeseitigungsdenke.

Nutzwert oder gar Nutzwertanalyse eines Menschen als Beurteilungsgrundlage des "am Leben lassens"?


Dazu Neues für 

HERRN BAUMEISTER TECHNISCHER RAT ING. RICHARD LUGNER

Sehr geehrter Herr Lugner,
 

in Ergänzung meines Schriftsatzes an Sie vom 12.04.2020 um 11.47 Uhr (zur Einsicht nach unten scrollen) in Bezug auf Ihr Interview mit der österreichischen Zeitung Heute vom 07.04.2020 (siehe Photo) teile ich Ihnen mit:

NEUES VON DER AUSLESE!

Sie müssten, wenn Corona bei Ihnen sein sollte, nicht überall, aber irgendwo im Körper fängt das ja an, sich in ein Krankenhaus begeben, wo es schon viele Scheintote gibt, zur Erklärung: Das sind die, die eigentlich schon tot sind, aber es nur noch so scheint als würden Sie leben.

Hohe Todesfallraten spezifisch für das von Ihnen erwählte Krankenhaus wären auch gut, insbesondere verursacht durch Corona aus Mangel an Beatmungsgeräten. Und dann kommen Sie, der fitteste Turnschuh seit Armin Harry. Der schnellste Deutsche seiner Zeit besiegt von einem 87-Jährigen Österreicher. Und das geht so:

Richard Lugner im Interview der Zeitung Heute am 07.04.2020 Seine Ansichten zu Beatmungsgeräten...Richard Lugner

Sie ziehen ins Krankenhaus mit Sportschuhen und Hanteln, in jeder Hand eine, ein. Husten während des Gehens bitte in die Armbeuge - Taschentuch geht ja nicht - das trainiert den Bizeps. Zebra wirds freuen, denn so kommen Sie aus der Körpercoronakrise gestärkt hervor.

Da Vorerkrankungen Banane sind, siehe Text der BILD Zeitung vom 24.04.2020, Seite 5 (wird nachgeliefert) sind Sie für die Triage bestens gerüstet.

ERGÄNZENDE TIPPS: So können auch Sie vielleicht nicht der, aber einer der Auserwählten sein: Ich halte es für besonders intelligent, aufrechten Ganges mit einem strahlenden Lächeln an den röchelnden, nach Luft bettelnden gebrechlichen Liegefallpatienten auf dem Gängen vorbeizugehen und wenn es Ihnen noch so Scheiße geht. Auch Zusprechen wäre gut, das freut diese denn an Ihrem letzten Tag an der frischen Luft oder was davon noch übrig ist. Aber Sie wissen, unterlassene Hilfeleistung geht nicht, also gegebenfalls nochmal bevor bei einem das Licht ausgeht, noch Mund zu Mund Beatmung machen. Denken Sie dabei an Zebra. Das klappt dann schon. Bei anderen, wo das auch nicht mehr hilft, verpassen Sie bitte die Letzte Ölung. Das macht Eindruck auf Ärzte und Schwestern. So ist Ihnen das Beatmungsgerät gewiss, denn Ihre Überlebenschancen müssen als hoch eingeschätzt werden, denn kein Mensch wird sich, wenn er völlig im Eimer ist, noch um andere Menschen kümmern. Diese Bekümmerten müssen beschissener dran sein als er.

Gutes Gelingen für den hoffentlich nicht eintretenden Fall!

Ihr Andreas Klimmeck

Meldung 17.04.2020 09.00 Uhr:

Artikel vom Chefredakteur der BILD Zeitung Herrn Julian Reichelt vom 17.04.2020, Seite 3Artikel vom Chefredakteur der BILD Zeitung Herrn Julian Reichelt vom 17.04.2020, Seite 3

BILD Zeitung vom 17.04.2020

Der Chefredakteur der BILD Zeitung Herr Julian Reichelt in einem offenen Brief an Herrn Xi Jinping, Präsident der Volksrepublik China als Reaktion auf den offenen Brief der chinesischen Botschaft in Berlin an die BILD Zeitung hier mit dem Zitat unter Punkt 2, auf Seite drei der BILD Zeitung vom 17.04.2020:

"Der größte chinesische Exportschlager, den keiner haben wollte, aber der trotzdem um die Welt gegangen ist, ist Corona."

Lieber Herr Julian, selten so gelacht, der hat gesessen!

Bitte sehen Sie hierzu meinen Eintrag im Gästebuch vom 17.04.2020 ein!

12.04.2020 11.47 Uhr:

Zitat aus dem Interview der österreichischen Zeitung Heute mit Herrn Richard Lugner, dem bekannten wohlhabenden österreichischen Unternehmer mit hoher Sozialkompetenz:

"Falls ich infiziert werde, dann werde ich mit meinen 87 Jahren nicht mehr an ein Beatmungsgerät angeschlossen, weil meine Zeit schon abgelaufen ist und man die Geräte für andere Menschen brauchen würde"

Richard Lugner im Interview der Zeitung Heute am 07.04.2020Richard Lugner im Interview der Zeitung Heute am 07.04.2020 Seine Ansichten zu Beatmungsgeräten...

OFFENER BRIEF AN HERRN BAUMEISTER TECHNISCHER RAT ING. RICHARD LUGNER

Lieber Herr Lugner,

es ist ein tragisches Beispiel, wo alle zu der rettenden Tür rennen, um sich selber zu retten und dabei sich gegenseitig tottrampeln, auch wenn das keiner will, die Situation scheint zu zwingen: Oft ist in so einer Situation die Entscheidung, durch die Tür zu kommen, kopflos, Sie ist menschlich geprägt von Panik und Todesangst und deshalb im Sinne des Gesetzes auch straffrei.

Und wenn Sie nun auf dem Flur der Intensivstation liegen, nach Luft japsend und den qualvollen Tod in die Augen sehen, würden Sie dann nicht auch lieber dem Mediziner, der zufällig vorbeikommt, einen € 100.000,00 Scheck in die Hand drücken, damit Sie das Beatmungsgerät bekommen und nicht die 66-jährige Rentnerin neben Ihnen, die mit wenig Luft nur noch quieken kann? Die Rentnerin, die seit Anbeginn Ihrer LUGNER CITY bis zum Eintritt in Ihre Rente in LUGNER CITY als Verkäuferin tätig war!

Sie würden das nicht machen, genauso wenig wie Sie kopflos durch die Tür rennen, andere Menschen tottrampeln, tottrampeln müssen, um Ihr Leben zu retten. Und zwar deshalb nicht, weil Sie ein emotional intelligentes Genie sind!

Was ich Ihnen damit schreibe ist, dass die eigentliche Tragik im geschilderten Flur nicht in der Entscheidung liegt, Sie oder ich oder ich oder Sie, sondern darin, dass Menschen in die Situation gepresst werden, weil die Politik versagt hat. In den meisten Ländern gibt es kein Entrinnen: Beatmungsgeräte gibt es nicht oder nicht genügend, so wie Corona sie fordert.

In Österreich und in Deutschland ist das anders. Hier gibt es jeweils eine Corona "gerechte" Situation. Herrn Lugner und andere reiche Menschen sowie Ärzte und Mediziner in die menschliche unmenschliche Subdenke zu zwingen, muss nicht sein. Sowohl die materiellen Ressourcen als auch die Zeit für wirksame politische Entscheidungen ist vorhanden, so dass sich Herr Richard Lugner wie einige Oligarchen kein Beatmungsgerät kaufen muss, welche dann brach herumliegen und in den Spitäler fehlen. Menschlich ist dieses dennoch und deshalb auch kein Vorwurf an die Oligarchen von mir, ist entfernt aber doch irgendwie wie mit der Tür! Aber daran kann man erkennen, dass auch die Reichsten der Reichen nicht die Schlausten sein müssen, denn mit dieser Aktion haben Sie nicht zur Lösung für das Gemeinwohl beigetragen, denn nur Demokratie sichert die Existenz der Menschheit. Die Kerndenke gleichermaßen wie das Kerngefühl der Demokratie ist der Gleichheitsgrundsatz des menschlichen Wesens so wie der Junge wie der Alte wie der Reiche wie der Arme wie das Arschloch wie der "Gutmensch" seinen politischen Vertreter mit seiner Stimme wählt, so entscheidet der gewählte politische Vertreter sich immer für den einen und nicht für den anderen.

Auf den Fluren der Intensivstationen hochentwickelter Industrienationen entscheidet nicht der Arzt, nicht der Mediziner, sondern das Niveau der Gesellschaft. Dass das Virus der Gesellschaft adäquat das Niveau der Wirtschaftsnation hält, entscheidet das Volk über seine politischen Vertreter. Sie stehen in der Verantwortung, damit Herr Lugner nicht mal im Ansatz die Türdenke im Blick haben muss, genauso wenig wie der Gedanke des Opferns für die 66-jährige LUGNER CITY Rentnerin. Beide dargestellten Situationen in der jeweils realen Umsetzung kastrieren den Rechtsstaat, beenden den demokratischen Wert einer hochentwickelten Industrienation. Es darf eben nicht sein, dass Herr Lugner die Entscheidung der Ärzte und Mediziner vorwegnimmt, in dem er sich für seine Angestellte opfert, auch um die Ärzte vor so einer schweren Entscheidung zu schützen, weil die Politik es nicht schaffte.

Lieber Herr Lugner,

Männer wie Sie würden sich schützend vor die Politik stellen und handeln, bevor die Möglichkeit der versagende Politik den Arzt in Ip-Zip-Zap drängt.

Als Anhang zum offenen Brief an Sie die aufgefrischte und aufgepeppte Version der CORONARENTNERBESEITIGUNGSDENKE.

Ihr Andreas Klimmeck


CORONARENTNERBESEITIGUNGSDENKE in der Version vom 12.04.2020 erstellt von 10.30 bis 12.30 Uhr

Corona ist die Antwort auf die Frage: "Wo geht die Menschheit hin?"


Geht los:

"Nein! Nein! Ich will nicht ins Kühlhaus!"

Die zwei besonderen Krankenpfleger zum Kühlhausflair: "Jetzt stell Dich nicht so, wir machen für Dich die Heizung an!" Dabei der eine dem anderen ins Ohr flüsternd: "Was will der noch hier, der ist über 80. Ab ins Nirwana!" "Ich habe ein Recht auf Leben, ich habe doch auch immer artig gezahlt!" Der Flüsterer schreit den 80-Jährigen: "Einen Scheiß hast Du, Du Rentensau, wie viele Jahre liegst Du dem Staat schon auf der Tasche?" Kleinlaut der Rentner: "20 Jahre." "Auch noch Frührentner, was?" "Ja, aber davor habe ich immer brav 40 Jahre gearbeitet und Steuern, Renten- und Krankenversicherung gezahlt." "Das reicht nicht für ein Beatmungsgerät! Sieh Dir unseren besten Kunden an, Deinen Flurnachbarn (winkt freundlich), ein Milliardär, hat Millionen gezahlt für das Beatmungsgerät! Kannst Du das auch? Ne, also ab!" Und so wurden Schlafmittel gereicht, Opiate sparte man ein.

Corona ist das Beste, was dem Volk passieren kann, es säubert die Alten weg...
Kein hoher Aufwand mehr für die laufende Lebenshaltung, keine Pflege, kein gar nichts!

DIE RENTE IST SICHER! Dank Corona!

Die Paar, die da übrig bleiben, rationalisieren wir mit Spritzen auf und davon...

Besser noch: Corona mutiert, dann haben wir einen neuen Anlauf, denn zukünftig muss Schluss sein mit 70. So weiß jeder, wann Ende ist.
Eine viel bessere Situation als die Ungewissheit, wie lange man noch leben könnte.
Natürlich gibt es Ausnahmen. Man kann sich Lebenszeit erkaufen. Ein Millionär kann so bei einem Tagessatz von € 1000,00 durchaus noch ein paar Jahre leben. So kommt der Himmel auf die Erde: Der Herr gibt es, der Herr nimmt es!
Ist wie im Jugendfußball. Da bekommen Spieler in der Jugendbundesliga Stammplätze vertraglich garantiert, wenn Opi oder der schon reiche Papi die Kohle auf den Tisch legen. Da sitzen dann schon mal einige durchaus Bessere auf der Bank oder sind gar nicht erst im Kader oder ganz draußen, vor allem die, die sich über diese Machenschaft mokieren und dann die blinde Nuss spielt, damit der reiche Opa oder Papa oder beide überall herumerzählen können, dass Enkelsohn/Sohn in der U19 - Bundesliga kickt. Schon hier werden die Grundlagen der Coronarentnerbeseitigungsdenke gelegt.

"Bist Du ein Corona-Rentner?" "Ja..." "Was machst Du dann noch hier auf der Erde? Warum lebst Du noch? Ab ins Kühlhaus!"


Für ein gesundes Rentensystem. Die Alten müssen wegrationalisiert werden!

Corona, wir danken dir!


Nun folgend die Quintessenzen aus Corona:

-  Beerdigungen sind zu teuer. Kühlhaus und dann Sammelbeerdigungen besser. Taktik: Kühlhaus voll, dann alle rein in die aufgebuddelte Kuhle.


- Alte müssen weg. Rentenersparnis für "Jugend forscht"!


- Altersobergrenze festlegen. Voraussichtlich 70 Jahre.


- Kauf von Lebenszeitbons möglich: 1 Tag Leben € 1000,00.


- Vermarktungsstrategie - allerdings nur hinter vorgehaltener Hand - der Tagespauschale in Höhe von € 1000,00: "Mit 70 fängt das Leben an, denn nie war das Leben so wertvoll!"

Auch wenn Udo Jürgens† die Welt im Himmel nicht mehr versteht, weil die Herrschaften es schaffen, seine Worte zu missbrauchen und keiner wehrt sich: "Mit 66 Jahren ist das noch zu früh. Das widerspricht dem ethischen Anspruch!", so die herrschaftliche Ansicht.

- …JAHR 2022… DIE ÜBERLEBEN WOLLEN ist Pflichtfilmprogramm für jeden: Das Anti-Gelaber wird herausgeschnitten. Der Tod, um den Hunger der Menschheit zu stillen, hervorgehoben mit der Begründung des Dienstes an der Gesellschaft =>Gleiche Denke wie die CORONARENTNERBESEITIGUNGSDENKE.

- Was ist an Corona Spitze? Wer die Nirwana-Spritze für 70-Jährige ablehnt, bekommt sie einhergehend mit Husten- und Atembeschwerden über "zufällige" Coronaansteckung in somit anderer Form. Ziel dieser Maßnahme ist es, die Mortabilitätsrate von X% auf 80% mit Corona-Tod zu steigern. Die restlichen 20% werden dann durch besondere Krankenpfleger erledigt. Die zu finden ist übrigens kein Problem, Typen wie der Mörder aus Oldenburg mit nahezu 100 Mordfällen werden aus der Haft entlassen, um wieder Pfleger sein zu können. Neue Bezeichnung für diese: "Endzeitpfleger"! Auch für diese gilt: Man kann selber Hand anlegen, zum Beispiel Würgen bis zum Tod oder Ertränken im Waschbecken!

Mathematisches Vorgehen ist erwünscht: rentnerische Frauen werden erwürgt, Männer ersoffen. Zahlungskräftige Rentner können sich den Ersäufnistod  - gut für Alkoholiker - mit Ihrer Lieblingssorte Alkohol versüßen lassen. Aber auch hier gilt: Das gibs nicht umsonst. 1 Liter Alkoholgesöff kostet statt der handelsüblichen € 10,00 nun € 100,00 =>Der Staat muss auch sehen wo er bleibt! Bei 10 Liter Ersäufungsflüssigkeit wären wir bei € 1000,00. Eine Gemeinheit. Das wird viele Rentner in Gewissenskonflikte bringen, denn für € 1000,00 gibs auch ein Tag Leben. Die Alternative: Ein Tag länger mit Herzschlag oder 1 Tag weniger im totalen Suff.

Grundsätzlich gilt: Die Todesstrafe für Mord ist überall auf der Welt abgeschafft. Stattdessen sollen die Mörder an einem aktiven Resozialisierungsprozess teilnehmen. Da mordende Pfleger zu selten sind, werden diese durch verurteilte Mörder ergänzt. Diese können nun Ihre ganze Erfahrung einbringen und lustig munter weiter herummordend alte Leute ab 70 umbringen.

Für rentnerische Frauen gibt es keine erweiterte Möglichkeit zum Würgtod. Eine Ungerechtigkeit sondergleichen: Sogar im Tod unterliegt die Masse der Frauen der Masse der Männer.

Der Kampf der Gleichberechtigung geht weiter. Dass es aber nun so kommt wie es kommt, war doch sowieso klar. Diese Sauerei, dass Frauen durchschnittlich mehrere Jahre älter werden als Männer, diese schreiende Ungerechtigkeit musste beendet werden.

"Schluss mit 70!" ist das Ergebnis. Für Frauen und Männer. Und es kommt noch besser, Soylent Grün, so benannt im Film "…JAHR 2022… DIE ÜBERLEBEN WOLLEN", erhält nun die ehrenwerte Bezeichnung "CORONA-WUNDERBAR", denn der nächste Schritt nach der Entlastung der Rentenkasse durch die wegrationalisierten Rentner - Slogan: "Schluss mit 70!" - ist die Lebensmittelversorgung der Menschheit mit Frischfleisch, gut dosiert in Pillenform einzunehmen. Nur so kann auch die Unterernährung in der Dritten Welt gestoppt werden. Und wer leistet mal wieder die hauptsächliche Entwicklungshilfe? Natürlich, immer das Gleiche, wir die hochentwickelten Industrienationen müssen mal wieder den Kopf hinhalten, weil die in den Drittländern zu blöd sind, über 70 zu werden. Mit "CORONA-WUNDERBAR" geht's los im Jahr 2022 in Reminiszenz an den Film. Damit der Inhalt des Films nahtlos in die Realität übergeht als Dokument dafür: "Das Leben ist ein Spiel!", so wie die Herrschaften es wollen, manchmal auch in Spielfilmlänge, in jedem Falll aber ohne Zufall.

*****Ende der CORONARENTNERBESEITIGUNGSDENKE!*****


SCHLIMMSTE DENKE IST IM VORANGEGANGENEN BESCHRIEBEN?

Nein, es ist nur die Denke zu Ende gedacht, dass Menschen auf den Fluren der Intensivstationen draufgehen, weil Beatmungsgeräte fehlen. Bei 5% Steigerung täglich ist der Zustand des Sterbens sinnbildlich auf den Fluren eine mathematische Gewissheit, dass der kommt, obwohl man diesen politisch hätte verhindern können.

KEIN MENSCH OB JUNG ODER ALT, OB REICH ODER ARM, OB ARSCHLOCH ODER "DER GUTMENSCH" DARF AUF DEN FLUREN DRAUFGEHEN, WEIL RAUM UND BEATMUNGSGERÄT NICHT DA SIND!

Das darf in den Staaten wie Österreich und Deutschland nicht sein, dass ärztlich und medizinisch Ip-Zip-Zap erfolgen muss, weil die Politik versagt hat, in dem die richtigen Entscheidungen zur richtigen Zeit versäumt wurden.

Worum geht es? Es geht um die Beseitigung der Ohnmacht in einem Rechtsstaat. Ein Arzt kann das in diesem Fall nicht. Den trifft das Corona-Ding ohne politische Entscheidungen volle Pulle! Ihn zwingt Corona in Ip-Zip-Zap! Nur ein Politiker oder Politiker in maßgeblichen Positionen können das.

Aber DAS emotional intelligente österreichische politische Mega-Genie STRACHE sitzt wegen der Konstruktion IBIZA-Scheiße und infiltrativer Spesen-Kacke und anderen denunzierenden Müll zu Hause statt als Vizekanzler in der Regierung der Republik Österreich. 

Bei Heinz-Christian Strache werden keine Omis auf den Gängen verrecken, weil er weiß, was zu tun ist, weil er weiß, was richtig ist.

Herr Strache wird Herrn Kurz fehlen bei den schweren Entscheidungen der nächsten Wochen und Monate.

Mir ist bekannt, dass Herr Richard Lugner SPÖ nah ist, aber hier geht es nicht um Parteipolitik, hier geht es auch nicht nur um das Wohl der österreichischen Bevölkerung. Hier geht es um eine überparteiliche Aktivität im Sinne Europas!

Worum das da genau geht, erläutere ich in den nächsten Tagen.

Ich denke mal, Herr Lugner wird mir das nachsehen, wie auch Herr Strache mir das nachsieht, dass ich beide in einem Kontext erwähne, aber die zwei haben mindestens eines gemeinsam:

Sie sind emotional intelligente Genies und so bitte ich auch das Zusammenbringen beider Personen im obigen Text zu betrachten...

06.04.2020:

Wo geht die Menschheit hin?


Corona ist die Antwort auf die Frage: "Wo geht die Menschheit hin?" =>siehe CORONARENTNERBESEITIGUNGSDENKE, nach unten scrollen. 

Die Vereinigten Staaten von Amerika und Großbritannien können diese Frage nicht beantworten, weil deren Kapazitäten nicht da sind. Österreich und Deutschland werden diese Frage beantworten können, denn da sind die Kapazitäten da sowie die Zeit, die Entscheidungen für die Omi, alles für Sie tun zu wollen - siehe Vortrag 02.04.2020 18.07 Uhr, nach unten scrollen - zu treffen.

Über das positive internationale Netzwerk möchte ich folgende Personen, die emotional intelligente Genies sind ODER über die entsprechende emotional intelligente Struktur verfügen, bitten, folgende Frage für sich zu beantworten. Weiteres folgt dann in den nächsten Tagen sowie weitere Namensveröffentlichungen. 
Wie der Zusammenhang mit Fußball - siehe unten - zu sehen ist, kläre ich dann auch auf:


Ist SARS-CoV-2 natürlichen Ursprungs oder ist es künstlich produziert worden?

Hierzu wenden Sie bitte folgendes Verfahren an:


Laden Sie bitte innerhalb einer halben Stunde jedes Bild über den Corona-Virus herunter, das Sie für diesen Entscheidungsgang für bedeutend halten. Dann bitte jedes Photo ausdrucken und dabei auf einem Album abbilden. Dann sehen Sie sich an mehreren Tagen für jeweils ungefähr drei Minuten die Photos an. Dabei gehen Sie nicht zurück, sondern immer fortlaufend. Bis die drei Minuten beendet sind. Gegebenenfalls von vorne beginnen. Nach diesem mehrtägigen Prozedere warten Sie bitte ungefähr einen Tag und treffen die Entscheidung. Wichtig ist, dass Sie die Zeitdaten Ihres Handelns zu Beginn des Verfahrens festlegen und einhalten. Dabei kommt es nicht auf Sekunden oder auf Minuten an. Auch die von mir beschriebenen Zeitdaten sind Anhaltswerte. Entscheiden Sie bitte für sich über Ihr Gefühl.


Versuchen Sie bei dem Vorgang, den Verstand "abzuschalten" und lassen Sie den Vorgang über Ihr Gefühl laufen. Arbeiten Sie alleine dabei! 

Die Namensnennung erfolgt ohne Anrede und ohne Titel und so wie ich diese Menschen kennenlernte beziehungsweise diese aus den Medien bekannt sind:

Politisch

Donald Trump

Beate Baumann

Boris Johnson

Heinz-Christian Strache

Ehemals politisch

Theresa May

Brigitte Bierlein

Christian Kern

Fußball

Uwe Seeler

Uli Hoeneß

Dieter Hoeneß

Willi Lemke

Michael Geiger

Max Kruse

Uwe Wegmann

Thorsten Wilhelm mit Thomas Ebben

Stefanie Gerdes

Enno Cording

Uwe Achtermann

Michael Richter

Anke Jander-Heintze

Andreas Stenzel

Militärisch

René Leitgen

Christian Hartrott

Matthias Simoner

Ernst Winkler

Lutz Dieball

Christoph Hellmers

Carsten Alves

Curt Kahnt

Yvonne Dietrich mit Nicole Rexin

Ines Kariger

Normiert

Frau Kadrić, Sprachmittlerin in Bosnien-Herzegowina 2002

Heiko Krieger, Teilnehmer Einhand-Atlantik-Regatta und Weltumsegler

Der verstandesintelligenteste Mensch im deutschsprachigem Raum, Wien, Österreich, mir persönlich bekannt seit September 2015

Weitere Namensveröffentlichungen am 07.04.2020 wie im dritten Absatz angekündigt:

Grenzgänger

Martin Seifarth

Eric Urban

Türke (Inhaber eines Telekommunikationsgeschäftes in Wien)

Sven Nottrodt

Andreas Birken

Cord-Hendrik Eßer

Thorsten Rauert mit Jens Plachetka

Marco Schilling

Matthias Töpken

Jochen Hartmeyer

Heiko Stolle

Christoph Beumer

Andreas Klimmeck

David Höing

Christina Pölzler

(Durchgeknallteste Frau, die ich je gesehen habe. Wird protegiert von Christina Stürmer. Das deutsche Bundeskriminalamt hat eine andere Auffassung. Ich folge Christina, weil ich denke, dass Chrisi die Lösung des Problems ist. Eher noch: Chrisi könnte die Integration des Problems 0,1er in eine Lösung werden, so dass es kein Problem gegeben hat, sollte Sie tatsächlich ein 0,1er sein, wie eine Arbeitsgruppe des dBKA dies annimmt.

Auch Nadine Seidel protegiert Chrisi!!! Hinweis: Nadine hat den Gefühlspunkt entdeckt und erkannte dabei die Interdependenz vom "Tiefsten Inneren Gefühl" und dem "Gefühlspunkt" mit der jetzigen Bezeichnung "Tiefster Punkt", siehe http://www.nadineseidel.de/Gaestebuch/  )  

Offene und verdeckte Huren

Grit Krüger mit Constanze Weigel

Silvia Kauth

Silvia und Lea (Laufhaus Leipzig 2007)

Véronique Vroni Hartmann

Claudia Kitschke

Samira (iranische Straßenhure in Hamburg)

Lena (bulgarische Straßenhure in Hamburg)

Juliana (slowenische Straßenhure in Cheb)

Eva (tschechisch-zigeunerische Straßenhure in Pilsen)

Michelle (Straßenhure in Aberdeen)

Giselle (irische Straßenhure in Aberdeen)

Kim Marie Ferguson (schottische Straßenhure in Aberdeen)

Lena (bulgarische Straßenhure in Hamburg)

Alexandra (ungarische Straßenhure in Berlin)

Tania (deutsche Straßenhure in Frankfurt)

Lili (ungarische Hure in Wien)

No Name (tschechisch-zigeunerische Straßenhure in Wien)

No Name (slowakische Straßenhure in Wien)

Nadine Seidel

Nina Richel

Nina Kaineder

Christina Stürmer

Namensgeber meiner Tochter und meiner Söhne aus NRW

Cord Steinbrenner

Jarste Blohm

Christoph Hellmers (siehe militärisch)

Arne (A-Jugend Fußballer bei TV Glück auf Oldenburg zu meiner Zeit als Co-Trainer, Trainer: Lutz Uven)

Ex

Sabine Augart

Erika Kugel

Sabine Ruland

Beate Täuber

Hille Haake

Familiär

Dieter Klimmeck

Marta Kohnen

Cord Beumer mit Klaus Klimmeck

Jarste Beumer

Christoph Beumer (siehe Grenzgänger)

Arne Beumer

Christine Krieger

Cordula (Schwester)

06.04.2020:

CORONARENTNERBESEITIGUNGSDENKE


Facebookeintrag von mir auf dem Facebook-Account von Herrn Heinz-Christian Strache -  https://www.facebook.com/strache/  - am 06.04.2020 um 12.57 Uhr als Kommentar mit Antworten über die Österreicherin Nina Kaineder vom 06.04.2020 um 12.59 Uhr, 13.00 Uhr, 13.02 Uhr und 13.03 Uhr zu seinem Post vom 05.04.2020 um 11.08 Uhr:  


Sehr geehrter Herr Strache,

zu Ihrem Post vom 03.04.2020 um 12.00 Uhr mit dem Zitat:

"Erst in 4-6 Wochen könnten wir einen unerträglichen Zustand in den Spitälern - Intensivstationen - erreichen. Die Leute müssen sich daher jetzt diszipliniert an die Ausgangsbeschränkungen halten und ihre Beine still halten, sonst droht ein Zusammenbruch des Gesundheitssystems und der Intensivbettenversorgung."

eine groteske GROTESKE:

CORONARENTNERBESEITIGUNGSDENKE =>Sehen Sie bitte den Text unten ein.

Ihr Andreas Klimmeck


CORONARENTNERBESEITIGUNGSDENKE

Geht los:

"Nein! Nein! Ich will nicht ins Kühlhaus!"

Die zwei besonderen Krankenpfleger: "Jetzt stell Dich nicht so, wir machen für Dich die Heizung an!" Dabei der eine dem anderen ins Ohr flüsternd: "Was will der noch hier, der ist über 80. Ab ins Nirwana!" "Ich habe ein Recht auf Leben, ich habe doch auch immer artig gezahlt!" Der Flüsterer schreit den 80-Jährigen: "Einen Scheiß hast Du, Du Rentensau, wie viele Jahre liegst Du dem Staat schon auf der Tasche?" Kleinlaut der Rentner: "20 Jahre." "Auch noch Frührentner, was?" "Ja, aber davor habe ich immer brav 40 Jahre gearbeitet und Steuern, Renten- und Krankenversicherung gezahlt." "Das reicht nicht für ein Beatmungsgerät! Sieh Dir unseren besten Kunden an, Deinen Flurnachbarn (winkt freundlich), ein Milliardär, hat Millionen gezahlt für das Beatmungsgerät! Kannst Du das auch? Ne, also ab!" Und so wurden Schlafmittel gereicht, Opiate sparte man ein.

Corona ist das Beste, was dem Volk passieren kann, es säubert die Alten weg...
Kein hoher Aufwand mehr für die laufende Lebenshaltung, keine Pflege, kein gar nichts!

DIE RENTE IST SICHER! Dank Corona!

Die Paar, die da übrig bleiben, rationalisieren wir mit Spritzen weg.
Besser noch: Corona mutiert, dann haben wir einen neuen Anlauf, denn zukünftig muss Schluss sein mit 70. So weiß jeder, wann Ende ist.
Eine viel bessere Situation als die Ungewissheit, wie lange man noch leben könnte.
Natürlich gibt es Ausnahmen. Man kann sich Lebenszeit erkaufen. Ein Millionär kann so bei einem Tagessatz von € 1000,00 durchaus noch ein paar Jahre leben. So kommt der Himmel auf die Erde: Der Herr gibt es, der Herr nimmt es!
Ist wie im Jugendfußball. Da bekommen Spieler in der Jugendbundesliga Stammplätze vertraglich garantiert, wenn Opi oder der schon reiche Papi die Kohle auf den Tisch legen. Da sitzen dann schon mal einige durchaus Bessere auf der Bank oder sind gar nicht erst im Kader oder ganz draußen, vor allem die, die sich über diese Machenschaft mokieren und dann die blinde Nuss spielt, damit der reiche Opa oder Papa oder beide überall herumerzählen können, dass Enkelsohn/Sohn in der U19 - Bundesliga kickt. Schon hier werden die Grundlagen der Coronarentnerbeseitigungsdenke gelegt.

"Bist Du ein Corona-Rentner?" "Ja..." "Was machst Du dann noch hier auf der Erde? Warum lebst Du noch? Ab ins Kühlhaus!"


Für ein gesundes Rentensystem. Die Alten müssen wegrationalisiert werden!

Corona, wir danken dir!


Nun folgend die Quintessenzen aus Corona:

-  Beerdigungen sind zu teuer. Kühlhaus und dann Sammelbeerdigungen besser. Taktik: Kühlhaus voll, dann alle rein in die aufgebuddelte Kuhle.


- Alte müssen weg. Rentenersparnis für "Jugend forscht"!


- Altersobergrenze festlegen. Voraussichtlich 70 Jahre.


- Kauf von Lebenszeitbons möglich: 1 Tag Leben € 1000,00.


- Vermarktungsstrategie - allerdings nur hinter vorgehaltener Hand - der Tagespauschale in Höhe von € 1000,00: "Mit 70 fängt das Leben an, denn nie war das Leben so wertvoll!"

Auch wenn Udo Jürgens† die Welt im Himmel nicht mehr versteht, weil die Herrschaften es schaffen, seine Worte zu missbrauchen und keiner wehrt sich: "Mit 66 Jahren ist das noch zu früh. Das widerspricht dem ethischen Anspruch!", so die herrschaftliche Ansicht. 


- …JAHR 2022… DIE ÜBERLEBEN WOLLEN ist Pflichtfilmprogramm für jeden: Das Anti-Gelaber wird herausgeschnitten. Der Tod, um den Hunger der Menschheit zu stillen, hervorgehoben mit der Begründung des Dienstes an der Gesellschaft =>Gleiche Denke wie die CORONARENTNERBESEITIGUNGSDENKE.


- Was ist an Corona Spitze? Wer die Nirwana-Spritze für 70-Jährige ablehnt, bekommt sie einhergehend mit Husten- und Atembeschwerden über "zufällige" Coronaansteckung in somit anderer Form. Ziel dieser Maßnahme ist es, die Mortabilitätsrate von X% auf 80% mit Corona-Tod zu steigern. Die restlichen 20% werden dann durch besondere Krankenpfleger erledigt. Die zu finden ist übrigens kein Problem, Typen wie der Mörder aus Oldenburg mit nahezu 100 Mordfällen werden aus der Haft entlassen, um wieder Pfleger sein zu können. Neue Bezeichnung für diese: "Endzeitpfleger"! Auch für diese gilt: Man kann selber Hand anlegen, zum Beispiel Würgen bis zum Tod oder Ertränken im Waschbecken!

*****Ende der CORONARENTNERBESEITIGUNGSDENKE!*****


SCHLIMMSTE DENKE IST IM VORANGEGANGENEN BESCHRIEBEN?

Nein, es ist nur die Denke zu Ende gedacht, dass Menschen auf den Fluren der Intensivstationen draufgehen, weil Beatmungsgeräte fehlen. Bei 5% Steigerung täglich ist der Zustand des Sterbens sinnbildlich auf den Fluren eine mathematische Gewissheit, dass der kommt, obwohl man diesen politisch hätte verhindern können.

KEIN MENSCH OB JUNG ODER ALT, OB REICH ODER ARM, OB ARSCHLOCH ODER "DER GUTMENSCH" DARF AUF DEN FLUREN DRAUFGEHEN, WEIL RAUM UND BEATMUNGSGERÄT NICHT DA SIND!

Das darf in den Staaten wie Österreich und Deutschland nicht sein, dass ärztlich und medizinisch Ip-Zip-Zap erfolgen muss, weil die Politik versagt hat, in dem die richtigen Entscheidungen zur richtigen Zeit versäumt wurden.

Worum geht es? Es geht um die Beseitigung der Ohnmacht in einem Rechtsstaat. Ein Arzt kann das in diesem Fall nicht. Den trifft das Corona-Ding ohne politische Entscheidungen volle Pulle! Ihn zwingt Corona in Ip-Zip-Zap! Nur ein Politiker oder Politiker in maßgeblichen Positionen können das.

Aber DAS emotional intelligente österreichische politische Mega-Genie STRACHE sitzt wegen der Konstruktion IBIZA-Scheiße und infiltrativer Spesen-Kacke und anderen denunzierenden Müll zu Hause statt als Vizekanzler in der Regierung der Republik Österreich. 

Bei Heinz-Christian Strache werden keine Omis auf den Gängen verrecken, weil er weiß, was zu tun ist, weil er weiß, was richtig ist.

Herr Strache wird Herrn Kurz fehlen bei den schweren Entscheidungen der nächsten Wochen und Monate.


Lieber Herr Strache,


ich bitte Folgendes zu bedenken: Was nützen Beatmungsgräte, wenn der Sauerstoff nicht ausreichend da ist oder andere Kleinigkeiten kolportieren.

Das erinnert mich irgendwie an einen super und auch von allen Parteien höchst anerkannten Stadtratsvorsitzenden, den auch ich persönlich sehr gut kenne, der seinen Stuhl räumen musste, weil er seinen 1. Wohnsitz nicht im Stadtgebiet, sondern 50m außerhalb hatte. Ein Werk der Terroristischen Vereinigung (TV), denn jeder Stadtrat muss im Stadtgebiet wohnen. Für alle gleich, auch wenn 50m fehlen. Typische Machenschaft durch Denunziation von Mitgliedern der Terroristischen Vereinigung (TV)! Der war zu schlau, der musste weg! Der Mann, um den es hier geht, ist ein emotional intelligentes Genie wie Sie, Herr Strache. Die Herrschaften agieren oft so, dass mit Kleinkram die großen Räder blockiert werden, so dass man gezwungen wird, auf Kleinigkeiten vermehrt zu achten und so Zeit für das Wesentliche fehlt. Das sind Steuerungspotenziale, die die TV für die Umsetzung Ihrer Ziele einsetzt.


Ihr Andreas Klimmeck

SARS-CoV-2 IST EIN KÜNSTLICH PRODUZIERTES VIRUS!


02.04.2020 18.07 Uhr:

Bei dem Virus SARS-CoV-2 handelt es sich nicht um ein natürlich entstandenes, sondern um ein künstlich produziertes Virus.

Wer die Verantwortung dafür trägt, dass das Virus auf der Erde in den menschlichen Kreislauf eingespeist wurde, veröffentliche ich in den nächsten Tagen!

Ich schuldige Herrn Präsident Dr. Bruno Kahl und jeweils mindestens eine Person aus den jeweiligen 1., 2. und 3. Führungsebenen der deutschen Nachrichtendienste BfV, BND und MAD (jeweils vakant Präsident oder Direktor und deren Stellvertreter als 1. Ebene, Abteilungsleiterebene als 2. Ebene, Referatsleiter als 3. Ebene) sowie Herrn Vizekanzler Mag. Werner Kogler und Herrn Direktor Mag. Peter Gridling vom BVT mit mindestens jeweils einem Beamten der 2. und 3. Ebene des BVT an, schon Mitte Oktober 2019 hiervon konkret gewusst zu haben und es UNTERLASSEN zu haben, die zuständige Führungsspitze der Bundesrepublik Deutschland mit der Bundeskanzlerin Frau Dr. Merkel und die zuständigen Führungsspitzen der Republik Österreich mit der Bundeskanzlerin Frau Dr. Bierlein und dem Bundeskanzler Herrn Kurz pflichtgemäß unverzüglich unterrichtet zu haben.

Die von mir Angeschuldigten wussten sowohl um die künstliche Produktion des Virus, um die hohe Ansteckungsgefahr und der damit verbundenen hohen Gefährdungslage für die Erdbevölkerung und damit auch für Ihr Heimatland UND konkret von der Gefahr mit dem Ziel des Bruches der Gesundheitssysteme auch in hochentwickelten Industrienationen wie Deutschland und Österreich und der damit verbundenen Offenlegung des Nervs der demokratischen Rechtsstaatlichkeit mit den damit verbundenen politischen Entscheidungen mit Wirkung auf ärztliche und medizinische Entscheidungen =>Intensivbetten und Beatmungsgeräte, Tod von Patienten durch Unterversorgung.

SARS-CoV-2 ist ein Terroranschlag gegen die Erdvevölkerung im Ganzen und gegen die Staatengemeinschaften der Erde.


02.04.2020 14.37 Uhr:

Zitat: „Jetzt stehen wir am Anfang einer unbekannten Dimension. Sie wird eine Jahrhundert-Aufgabe!“ von Thomas Schäfer†


AN DIE ÖSTERREICHERIN NINA KAINEDER

Liebe Nina,

ich bestätige Dir nochmals, dass Du mit der Identifizierung eines Terrorverdächtigen maßgeblich dazu beigetragen hast, dass ein Terroranschlag vermieden werden konnte. Der Terrorverdächtige war beteiligt an einem geplanten und vorbereiteten Terroranschlag, der in die Zielerfüllung überführt werden sollte. Durch Deine Identifizierung war es nicht mehr möglich, dass dieser Anschlag in die Zielfassung gelangte.

Durch Deine außerordentliche emotionale Intelligenz in Bezug auf „Zusammenhalten“ und dann auch durch diese oben beschriebene Identifizierung stehst Du im direkten Fokus der Terroristischen Vereinigung (TV).

Die neue gesellschaftliche Situation aufgrund von SARS-CoV-2 erfordert ein angepasstes Vorgehen.

Da Du zur Risikogruppe mit Deinen Vorerkrankungen gehörst, musst du das Angebot der österreichischen Regierung annehmen, zum Arzt gehen beziehungsweise Dich online vom Arzt befreien lassen, einer beruflichen Tätigkeit nachzugehen. Dies musst Du strikt einhalten. Es schützt Dich auch vor einem Anschlag gegen Dein Leben durch die TV. Das heißt: Konsequent zu Hause bleiben, auch keine Spaziergänge. Alles was mit Taria außerhalb der Wohnung erfolgt, müsste von Chrisi übernommen werden. Es ist anzunehmen, dass die gegen Dich Corona einsetzen werden. Für Dich und für andere Betroffene stelle ich deshalb die Situation in einer fiktiven Geschichte dar – siehe unten - die durchaus dokumentarischen Charakter haben könnte.

Dein Andreas


Nina Kaineder zu Ihren Enkelkindern: "Ich war Ip-Zip-Zap-Patientin!", nachdem Ihre Enkel Sie fragten: "Oma, dann machen wir 'Ip-Zip-Zap und Du bist ab', wer Dir beim Abwaschen und Abtrocknen hilft." "Ich will nicht Ip-Zip-Zap machen!" "Warum das denn nicht?" "Es erinnert mich an früher." "Was war denn mit Ip-Zip-Zap?" "Ich hatte Corona und war Risikopatientin als junge Frau. Es gab nur eine Beatmungsmaschine für vier Menschen. Drei mussten deshalb sterben. Wir vier Betroffenen unterhielten uns noch so gut es eben geht auf den überfüllten Fluren der Intensivstation. Die damals drei älteren Omas wussten, dass es Sie treffen würde, weil ich die Jüngere war und die größten Überlebenschancen hatte.

Und dann kamen die Ärzte und Krankenschwestern mit Tränen in den Augen. Sie gaben den Omas Opiate und Schlafmittel an Ort und Stelle und mich schoben Sie in den Raum mit dem Beatmungsgerät. Ich winkte Ihnen noch zu und Sie mir auch, bevor ich gerettet wurde und Sie für mich sterben mussten. Sie winkten ein letztes Mal in Ihrem Leben, denn Ihre Angehörigen durften Sie nicht besuchen." "Kanntest Du die Omis denn näher?" "Nein, wir sahen uns im überfüllten Flur der Intensivstation das erste Mal." "Kanntest Du denn Ihre Namen?" "Ja, ich will Sie nicht vergessen,

SIE HIEßEN WIE IHR HEIßT!"

"Warum hast du denn Deine Kinder, unsere Eltern nicht so benannt?" "Weil ich will, dass das Leben weitergeht über Generationen. Ich bat Eure Eltern deshalb um diese Namengebung, denn nun bin ich Oma wie die Omas damals als Bitte dafür, dass die Politiker solch schweren Fehler wie damals nicht noch einmal begehen.

DENN SIE WAREN NICHT OHNMÄCHTIG!

Sie hätten viele der Omis retten können." "Wie denn, Oma?"

"(…)"

Vom Verfasser vom 26.03.2020: "Demokratie ist die einzige Chance, der Menschheit die Existenz zu retten."

27.03.2020 11.13 Uhr:

BRUCH DES GESUNDHEITSSYSTEMS

ÖSTERREICH vom 31.03.2020, Seite 4Kommentar von ISABELLE DANIEL

Bricht das Gesundheitssystem einer Industrienation auf dem Niveau einer Informationsgesellschaft, bricht der Rechtsstaat.

Eine Triagierung von Intensivpatienten ist die Feststellung der Resignation. Das deutsche Volk, jeder deutsche Bürger muss sich darauf verlassen können, eine optimale ärztliche und medizinische Versorgung erhalten zu können.

Eine Versorgung eines über 80-jährigen, erzwungen aufgrund der Ohnmacht des Systems statt mit Intensivplatz inklusive Beatmungsgerät mit Opiaten und Schlafmitteln auf dem Flur einer Intensivstation ist dem Bruch des Rechtsstaats gleichzusetzen.

Diesen auch nur einen Fall darf es in Deutschland nicht geben, damit sich auch in Zukunft jeder deutsche Bürger auf seinen Staat verlassen kann und Vertrauen hat.

Jeder deutsche Bürger möchte gerne mindestens 80 Jahre alt werden. Aber kein Mensch - auch keine 20-Jährige oder auch kein 20 Jähriger - will als 80-jähriger auf dem Flur einer Intensivstation abnippeln, weil für Ihn nichts Adäquates da ist: Schon die Vorstellung daran ist Scheiße!


Sehr geehrter Herr Spahn,

die Bundeskanzlerin weiß was zu tun ist, aber die Initiative dazu sollte von Ihnen kommen.

Holen Sie sich bitte einen persönlichen Termin bei der Bundeskanzlerin.

Ihr Andreas Klimmeck


Artikel in der Zeitung Heute vom 03.04.2020, Seite 8Artikel in der Zeitung Heute vom 03.04.2020, Seite 8

Ich bin gelernter BWLer und VWLer und habe Ökonomie in Oldenburg (Oldb), Deutschland, studiert. Ich weiß, wie wichtig eine funktionale Wirtschaft für den Erhalt eines Rechtsstaats ist.

29.04.2020:

PRÄVENTIVANSCHLAG SARS-CoV-2

SARS-CoV-2 ist ein Präventivanschlag einer jetzigen Splittergruppe - als 0er bezeichnet - der Terroristischen Vereinigung (TV). Dieser Anschlag ermöglicht im Rahmen eines Spiels mit festgelegter Spielanlage eine aufschiebende und gegebenenfalls einschränkende Wirkung eines geplanten und vorbereiteten Terroranschlages mit dem Einsatz von Nuklearwaffen im geographischen Bereich Europas!

Es sind mir Details zu dem Terroranschlag mittels Nuklearwaffen sowohl für die Szenarien der Einsatzbereiche als auch zu den Terrorcluster bekannt.

Ich habe hier in Österreich eine Person angeschrieben, die bereit ist unter Einsatz des eigenen Lebens, weil dies auch Österreich dient, die Informationen auf höchster politischer Ebene anzubringen und dazu auch die Möglichkeiten hat, so dass auch die Bundeskanzlerin auf sicherem Wege erfährt, wie sich die Informationen gestalten.

Ich mache deshalb das deutsche Bundeskanzleramt, nun auch öffentlich, darauf aufmerksam, dass der bisherige Komunikationskanal von mir zum Bundeskanzleramt nicht sicher ist. Dieser wird von subversiv tätigen deutschen Verfassungsschützern, die Mitglieder dieser oben bezeichneten Terrororganisation Terroristische Vereinigung (TV) sind, durch das vorzeitige Abfangen der Daten und Fakten an die Bundeskanzlerin untergraben.

Ich habe dies der Bundeskanzlerin mitgeteilt und habe das Einverständnis, den jetzigen Weg beschreiten zu können.

Die Person, um die es geht, mache ich erstmals nun auf diesem Weg öffentlich darauf aufmerksam, dass Sie sich in Lebensgefahr begibt, sollte Sie dies fortführen.

Dennoch bitte ich darum!

Und zwar deshalb, weil ich aktuell jede andere Form des Kontaktes zum deutschen Bundeskanzleramt kritisch sehe.

Die Person und ich sind uns darüber einig, dass diese Kommunikation überparteilich zu betrachten ist.

Auch wird dieser Kommunikationsweg dazu beitragen, dass die Republik Österreich der Bundesrepublik Deutschland auch weiterhin immer einen "Schritt voraus" sein wird.

Die Bundeskanzlerin lässt über mich darstellen, dass dieser fortwährende "Schritt voraus" der Republik Österreich kein Problem für die deutsche Bundesregierung darstellt, denn hier geht es um die erfolgreiche - im Interesse der europäischen Völker - Vorgehensweise gegen das Virus und aller damit im Zusammenhang stehenden Umstände, also auch eines zu erwartenden Terroranschlages mittels Nuklearwaffen durch die Terroristische Vereinigung (TV).

Österreich hat den Ball und hält ihn hoch. Das wird akzeptiert. Nicht nur von der Bundesrepublik Deutschland.

Ich mache darauf aufmerksam, dass mir die detailgetreue und somit konkrete Auffassung der Kommissionspräsidentin Frau Dr. Ursula von der Leyen nicht bekannt ist. Ich gehe davon aus, dass die Kommissionspräsidentin in dieser Angelegenheit engen Bezug zum Ratspräsidenten Herrn Charles Michel hält, welcher wiederum den Kontakt zu den europäischen Staats- und Regierungschefs filtriert.


Wien, 29.04.2020

Gez. Dr. Andreas Klimmeck

Sicherheitspolitischer Sprecher der Bundeskanzlerin

24.04.2020 14.52 Uhr, Ergänzung um 18.27 Uhr:

An die Ministerpräsidenten der deutschen Bundesländer

Regierungserklärung der Bundeskanzlerin am 23.04.2020, Ausschnitt BILD Zeitung vom 24.04.2020, Seite 2Regierungserklärung der Bundeskanzlerin am 23.04.2020, Ausschnitt BILD Zeitung vom 24.04.2020, Seite 2


Gemäß BILD Zeitung vom 24.04.2020, Seite 2, sagte die Bundeskanzlerin in Ihrer Regierungserklärung vom 23.04.2020, dass Sie "in Teilen sehr forsch, um nicht zu sagen sehr forsch" agieren.

Ich übersetze Ihnen das mit direkten Worten: Das Aufweichen von gemeinsamen Beschlusslagen wie in Teilen auf Ihr verantwortliches Handeln hin erfolgt, ist vergleichbar der eines Grenzgängers. Grenzgänger haben die Eigenschaft, nach außen hin die wie in ihrem Fall selber mit festgelegten Grenzen einzuhalten, tatsächlich aber die Grenzen zeit- und / oder mehr als einzelfallweise auch weit zu überschreiten.

Was einige von Ihnen tun, ist A sagen und Ahalbe machen. Sie tragen zur Destabilisierung der Bundesrepublik Deutschland bei!
Was ich Ihnen damit direkt schreibe ist: "Sie grätschen in einer derart kritischen Situation für unser Land, für das deutsche Volk, in die sicherheitspolitische Qualität."

Es mag kein Foul sein, aber es ist Gegnertum. Ihnen will nicht klar sein, was hier wirklich passiert:

SARS-CoV-2 ist ein künstlich produziertes Virus und wurde in die Menschheit vorsätzlich eingebracht!

Bitte zwingen Sie die Bundeskanzlerin nicht weiter dokumentarisch (siehe Photo) sein zu müssen, wer hier so gut wie ausschließlich das Sagen haben könnte!
Die Bundeskanzlerin kann sehr kooperativ zuhörend und handelnd sein und das ist dann kooperativer Ernst, der aber gemeinsam beschlossen wurde und nicht mit Grenzgängertum zu untergraben ist.

Zwingen Sie die Bundeskanzlerin nicht, dass Sie die Fäden so gut wie allein in der Hand halten muss, denn einige von Ihnen wollen nicht begreifen, dass Artikel 115a des Grundgesetzes droht und dann im Falle der Feststellung hat die Bundeskanzlerin die Fäden und so gut wie alle in Ihren Händen.

Ich kenne die Bundeskanzlerin und weiß, Sie wird alles, wirklich alles tun, damit die Feststellung durch den deutschen Bundestag vermieden werden kann. Zwingen Sie die Bundeskanzlerin mit dem Fußballersatzspielergehabe auf den Beinbruch eines Feldspielers wartend und sich entsprechend zu verhalten nicht zum Faden (siehe Photo).

"SIE BEGREIFEN DAS DA GAR NICHT" (ZITAT aus dem Film "Thirteen Days"), denn Sie sind kein Ersatzspieler, sondern Sie stehen auf dem Feld!

Einige Unbelehrbare von Ihnen, die gerne Ersatzspieler sein wollen, die von sich meinen, ganz schlau zu sein, könnten untereinander zu sich sagen, dass die Feststellung ja auch durch den Bundesrat muss und lehnen sich bei diesem Gedanken bequem in Ihren Ministerpräsidentensessel zurück.

Antwort: Ein Ersatzspieler oder Ersatzspielergehabe entscheidet kein Spiel.
Sie stehen auf dem Platz, denken Sie bitte daran. Auch wenn Sie schon manchmal ein wenig aus der Puste sein sollten, es muss nicht gleich Corona, es kann auch Schwäche sein, die da kommt, wenn man zu forsch ist.

Ich habe diesen Schriftsatz nicht mit dem Bundeskanzleramt abstimmt, da ich eine Bandbreite an Freiheiten habe, die ich hier nutze. Der Schriftsatz dient dazu, dazu beizutragen, dass einige von Ihnen keine weiteren Dummheiten begehen.

Wenn einige von Ihnen in dieser Phase einer Gefährdungs- gegebenenfalls einer zu bezeichnenden Bedrohungslage herumeiern, wie soll das denn erst in Folge einer Feststellung mit Ihnen werden? Halten Sie dann Kurs oder sind Sie beim Gegner? Im Sinne der Feststellung des Inhalts des Art. 115a GG geschrieben: Beim Feind?

Eigentlich egal, denn im Falle der Feststellung hat es sich sowieso so gut wie ausgeländert!

In den nächsten Tagen wird etwas von mir kommen, dass diesen Schriftsatz mehr aufhellen wird, denn SARS-CoV-2 ist ein Präventivanschlag.

Und was da präventiert wird, das werde ich dann schildern. Im Vergleich zu damals, im Jahr 1962, werden es keine dreizehn Tage werden.


Wien, 24.04.2020

Gez. Dr. Andreas Klimmeck

Sicherheitspolitischer Berater der Bundeskanzlerin


E-Mail
Karte
Infos
LinkedIn